Home / Forum / Mein Baby / Schwanger und vom ex getrennt! Wie kommt ihr klar, alleine???

Schwanger und vom ex getrennt! Wie kommt ihr klar, alleine???

7. Mai 2011 um 21:24

Hallo zusammen,
ich bin in der 11ssw Woche und werde wohl das Kind alleine groß ziehen müssen!
Natürlich frag ich mich, ob ich das schaffen werde u ob u wo ich Hilfe herbekomme und naja, über was man sich halt so gedanken macht, ohne Partner!
Würde gerne eure Erfahrungsberichte lesen.....! Wie ihr damit klar kommt ect!
Freu mich, über jeden Beitrag!

Babybauch87 mit Krümel 11ssw

Mehr lesen

8. Mai 2011 um 1:49


Hey,
mach dir nicht so viele Gedanken...ich bin auch alleinerziehend und bei mir war das klar ab der ersten minute wo ich wusste das ich schwanger bin. Meine Tochter ist mitlerweile 10 monate und wir sind ein gutes team
Es kommt eigentlich eh alles anders als man das dachte. Bekommst denn unterstützung von freunden, eltern oder verwandten?
wie wohnst du, hast kontakt zum vater, was machst beruflich?
Wichtig ist das du die ganzen Gelder die du bekommst früh genug beantragst, damit du anfangs wenigstens finanzielle abgedeckt bist...
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2011 um 21:14

Kof hoch!
... ich bin auch alleine durch die Schwangerschaft gegangen und heute ist meine Kleine 5 Monate... als ich erfahren habe, daß ich schwanger bin, war das echt ein Schock für den Moment, denn ich war vom Kindsvater schon getrennt, man sieht eine Welle auf sich zukommen, die unüberwindbar scheint aber dann entwickelte sich alles super...was ich wichtig fand, war mich früh um meinen Beistand bei der Geburt zu kümmern und eine Hebamme für danach und wie tessemaus schon schrieb, früh sich eine Checkliste für sämtliche Anträge und Behördengänge anzufertigen und diese weitestgehend zu erledigen... du wirst sehen, ist dein kleines erstmal da, hat man nicht mehr so die Zeit lange zu recherchieren und die ersten Ausflüge mit dem Zwerg sind eh mega aufregend, und sei es nur zum Supermarkt, da ist es gut, die wichtigen DInge schon erledigt zu haben. Ich persönlich empfinde es für mich als angenehmer ohne Partner, ich kann mich ganz auf meine Tochter konzentrieren und muss nicht parallel noch eine Beziehung pflegen ... die erste Zeit mit wenig Schlaf war hart, man denkt oft... ach kann nicht mal wer anderes aufstehen... naja, aber die kleinen schlafen nachher immer länger und wenn du nette Freundinnen hast, die zum Schuckeln vorbeikommen, findest du auch Zeit dich nebenbei etwas um dich zu kümmern und mal loszulassen. Beim Jugendamt gibt es ein Heftchen für Alleinerziehende als Infobroschüre ausgelegt, wo die Checklisten drin sin, so weißt du wo du z.Bsp. Elterngeld und Kindergeld bekommst, und scheu dich nicht auch beim Jugendamt Hilfe zu holen, sofern du mit dem Kindsvater nicht so gut da stehst...bzgl. Vaterschaftsanerkennung und Unterhalt. Ich drücke Dir auf jeden Fall alle Daumen, geniess die schöne Zeit, sie vergeht eh viel zu schnell
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2011 um 22:05

Okay
dank euch mal...momentan verstehen wir uns zwar wieder ganz gut, aber zusammen leben klappt leider einfach nicht.
Hab meine Familie und Freunde hier, die ich auch nicht hätte,wenn ich mit ihm zusammen ziehen würde, weil er n ganzes Stück weg wohnt!
Trotzdem wollt ich mein Kind net ohne Vater aufziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2011 um 10:03


hey (:
also ich bin erst 17, meine tochter ist 13monate alt und ich komm wunderbar ohne ihren vater klar.
er wär zwar schon 22 jahre aber ist absolut unreif und des wär dann als hät ich 2 kinder zuhause.
ich wohn mit meiner mama zusammen. und krieg von rundherum unterstützung.. oma, opa, mama usw ..
hab jetzt seit 8 monaten einen freund, der is 19 und kommt so gut klar mit der situation.
er liebt die kleine wie sein eigenes kind und sie liebt ihn wie ihren vater.
sie is aber jeden Sonntag den ganzn tag bei ihm .. bzw bei seiner mama.. er tut eig nicht wirklich was mit ihr dafür seine mam und das is auch toll.

ich find auch dass jedes kind eine vaterrolle im leben braucht, das wird wohl eher mein freund übernehmen .. td wir ihr papa immer ihr papa sein und es kommt auf ihn drauf an wie innig er die beziehung aufbaut ..

also du schaffst das auch ohne. oft is es auch einfacher ohne jungs die eig noch nicht reif dazu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2011 um 20:23

Sie nicht traurig
Ich wurde auch ungeplant schwanger und mein Freund wollte von Anfang an nichts mit dem Kind zu tun haben. Nach der Geburt haben wir dann nochmals dem Kind zu Liebe versucht zusammen zu leben, damit das Kind mit Mutter und Vater aufwachsen kann. Aber ich kann dir sagen, das war nur ein einziger Kampf, es gab ständig Streit, es wurde viel geschrien und ich hatte überhaupt keine Nerven für mein Baby, weil mir der Beziehungsstress so nahe ging, das ich letztendlich unter schlimmen Depressionen litt und völlig fertig war. Nachdem die Beziehung dann endlich beendet war, kam der Kindesvater zwar leider nicht mehr und hat den Kontakt zum Kind auch leider völlig abgebrochen. Aber ich kann dir sagen, jetzt geht es mir 100mal besser als in der Zeit wo ich mit ihm zusammen war. Jetzt habe ich viel Zeit für meine Tochter und das wichtigste es geht mir psychisch wieder gut. Ich bin ruhig und geduldig und widme mich gerne und viel meiner Tochter und ihr geht es super gut auch ohne Vater. Es ist zwar toll wenn ein Kind mit Mutter und Vater aufwachsen kann, aber wenn es nicht funktioniert, dann funktioniert es eben einfach nicht und man muss das akzeptieren und dann eben sein Leben alleine mit dem Kind führen. Ich bin jetzt viel glücklicher als in der Zeit wo ich mit ihm zusammen war. Es war ein einziger Kampf damals mit ihm und ich war psychisch so am Ende das ich meiner Tochter keine gute Mutter mehr sein konnte und ein Kind braucht aber eine gute Mutter, das ist das wichtigste. Was hat das Kind denn davon mit Mutter und Vater aufzuwachsen wenn zu Hause dann immer nur Streit und Krieg herrscht...gar nichts. Ein Kind soll in einer liebevollen Atmosphäre aufwachsen und sich geborgen fühlen. Du wirst das auch alleine schaffen. Die erste Zeit nach der Geburt ist recht anstrengend, weil man wenig Schlaf bekommt, aber ist diese erste Zeit mal vorüber, dann ist es überhaupt nicht mehr schwer. Man muss sich nur gut organisieren, dann ist alles zu schaffen. Alles gute für dich und dein Baby!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 13:01

Es klappt
Es klappt schon,ich bin auch alleine mit meinen kleinen schatz,und auch schon in der schwangerschaft,ich habe geschaut ob es bei mir in der nähe Treffpunkte gibt für Alleinerziehende,um dort rat zu bekommen und auch hilfe wie man die ganzen Ämtergänge schaft und wie man sich dort verhält.
Und so habe ich auch kontakte bekommen zu anderen alleinerziehende und auch schwangere die alleine sind.
Und lieber alleine bleiben mit sein Kind,als eine beziehung nur wegen dem Kind,das klappt einfach nicht und man hat mehr stress dadurch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2011 um 13:58


Stimmt schon. Also, ich frag mich halt, wie ich dass alles schaffen soll. Aber ich bin hier auch in nem Therad >Singel-Mamis< und die machen mir auch sehr viel Mut.
Werde mir auch hier in der nähe erst mal ne Wohnung suchen (also bei meinen Eltern) damit, wenn irgendwas ist, ich doch nicht GANZ alleine bin. Eigentl wollte ich wieder zurück in eine größere Stadt ziehen, aber jetz ist es erst mal so.
Kann ich dann immer noch. Viele Danke für euren lieben Antworten!!!!!!!!!!!

LG Babybauch87 Heute 20ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club