Home / Forum / Mein Baby / Schwangerschaft nach Chemo möglich

Schwangerschaft nach Chemo möglich

17. Mai 2007 um 23:06

Hallo, ich habe eine Freundin, die vor fast 10 Jahren mit 18 Leukämie hatte. Es mußte eine ziemlich krasse Chemo machen, hat danach noch 3 Jahre monatliche Spritzen bekommen um die Blutwerte zu erhalten. Heute ist sie gesund, geht ganz normal arbeiten und es geht ihr gut.
Nun ist es so, dass sie sich langsam auch ein Kind wünscht. Der Arzt der immer die Krebsbnachsorge macht, meinte es wäre ein Risiko, da die Eizellen durch die agressive Chemo so beschädigt sein können, dass das Risiko für eine Mißbildung sehr hoch ist.
Der Gyn will sie jetzt mit sämtlichen Befunden zu Spezialisten schicken und solange die kein grünes Licht geben, wird ihr von einer Schwangerschaft abgeraten.
Ja so richtig traut sich da keiner ran und keiner hat wirklich eine Ahnung.
Es würde mir für meine Freundin so leid tun, sie mußte schon so viel leiden und ich finde es schrecklich, dass diese Krankheit sie immer noch vefolgt.
Ich weiß meine Frage ist sehr persönlich, aber hat jemand Erfahrung auf diesem Gebiet? Ober kennt jemand Fälle, wo jemand trotz überstandener Krebserkrankung ein gesundes Baby bekommen hat?

Ich bin dankbar für jede Antwort. Es ist wirklich wichtig.

Lg Sandra

Mehr lesen

17. Mai 2007 um 23:48

Hmmmmmmmmmmm...
...ich arbeite(te) als Krankenschwester auf der Gynäkologie. Ich kann nur sagen, wir hatten mehrfach junge Patientinnen, denen vor Beginn einer starken Chemo Eizellen entnommen wurden, um diese für späteren Kinderwunsch einzufrieren.
Ist deine Freundin damals nicht danach gefragt worden? Das finde ich ja echt schlimm! Vielleicht hat man ihr damit die Chance auf ein eigenes Kind genommen!! Natürlich denkt man mit 18 noch nicht selber über Familienplanung nach, aber der behandelnde Arzt war da ganz klar verpflichtet!

Sie müßte sich daran erinnern, ob der Eingriff vorgenommen wurde. Aber das scheint ja nicht der Fall zu sein.
Da kann kann man nur hoffen, dass ihre Eizellen ok sind.
Ich kenne jedenfalls auch eine Frau, die nach einer Chemo spontan mit Zwillingen schwanger wurde. Die Kinder sind fit, soweit ich weiß.

Liebe Grüße und alles Gute für deine Freundin!
Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2007 um 9:28
In Antwort auf xanthe_12520034

Hmmmmmmmmmmm...
...ich arbeite(te) als Krankenschwester auf der Gynäkologie. Ich kann nur sagen, wir hatten mehrfach junge Patientinnen, denen vor Beginn einer starken Chemo Eizellen entnommen wurden, um diese für späteren Kinderwunsch einzufrieren.
Ist deine Freundin damals nicht danach gefragt worden? Das finde ich ja echt schlimm! Vielleicht hat man ihr damit die Chance auf ein eigenes Kind genommen!! Natürlich denkt man mit 18 noch nicht selber über Familienplanung nach, aber der behandelnde Arzt war da ganz klar verpflichtet!

Sie müßte sich daran erinnern, ob der Eingriff vorgenommen wurde. Aber das scheint ja nicht der Fall zu sein.
Da kann kann man nur hoffen, dass ihre Eizellen ok sind.
Ich kenne jedenfalls auch eine Frau, die nach einer Chemo spontan mit Zwillingen schwanger wurde. Die Kinder sind fit, soweit ich weiß.

Liebe Grüße und alles Gute für deine Freundin!
Nicole

Hallo Nicole
Nein, soviel ich weiß ich sie nicht gefragt worden, dementsprechend wars für sie jetzt natürlich ein großer Schock, was der Arzt ihr mitteilte.
Mal sehen, was die nächsten Gespräche ergeben. Sie will es auf alle Fälle probieren, egal was die Ärzte sagen. DAmals hat auch keiner gedacht, dass sie es schafft...
Lg Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2007 um 14:41

Hochschieb
hat noch jemand Erfahrung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2007 um 19:23
In Antwort auf sannie79

Hochschieb
hat noch jemand Erfahrung?

USA
In den USA gibt es wohl die Möglichkeit, sich Eizellen entnehmen zu lassen und durchchecken zu lassen ob sie in Ordnung sind. Ist aber sauteuer. Ich weiß das von einer Freundin, die zu 70 % Mucoviscidose vererben würde, jetzt in die USA zieht und dort sowas machen will, um unbedingt noch weitere Kinder zu bekommen. Das erste Kind hat leider diese Krankheit, dadurch kam das erst raus...

Aber vielleicht gibt es ja auch in Deutschland irgendeine Möglichkeit, das abzuklären. Ich wünsche deiner Freundin jedenfalls viel Glück!

LG, Conny.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2008 um 20:00

Klar kann sie schwanger werden
falls es noch interessiert:

Meiner Erfahrung nach kann man nach Chemo durchaus auf natürlichem Weg schwanger werden. Bin nach Leukämie Mutter geworden und es gab keinerlei Probleme, weder während der Schwangerschaft noch danach. Das Kind ist sehr gesund, leidet weder unter Mißbildungen noch an geistigen Defiziten. Übrigens bin ich kein Einzelfall. Ich kenne mehrere Mütter, die entsprechende Therapien vor der Schwangerschaft hinter sich gebracht haben.

Leider wird eine Menge Falschinformation und Angst verbreitet zu dem Thema. Das ist bedauerlich, denn es macht den Betroffenen ganz unnötig das Leben schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook