Home / Forum / Mein Baby / Schwangerschaftsdebressionen und Panickattacken auch bei der zweiten Schwangerschaft

Schwangerschaftsdebressionen und Panickattacken auch bei der zweiten Schwangerschaft

6. März 2006 um 17:44

Hallo Mamis,
Habe nach der Geburt meiner Tochter vor drei Jahren Pannickattacken bekommen, die ich Gott sei Dank, nach etwa einem halben Jahr überwunden hatte. Will soetwas echt nie wieder durchmachen müssen, weil es einfach grauenvoll war. Jetzt würde ich aber gern noch ein Kind haben, habe aber Angst das die symptome nach der nächsten endbindung wieder kommen.
Also meine Fragen dazu:
1. Wisst ihr ob soetwas eher psychisch oder doch körperlich (hormonel) bedingt ist?
2. Gibt es Wege zur Vorbeugung?
3. Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht, ob es wahrscheinlich ist, das es nach der 2`ten Entbindung auch passiert?

Bin echt dankbar für jede sinnvolle Antwort.
LG
Cindy

Mehr lesen

7. März 2006 um 11:00

Panik ohne schwanger
hallo cindy!
ich kann dir nicht sagen, ob das bei dir nach einer erneuten SS wieder auftaucht. ich hatte eine zeitlang panikattacken, da war ich allerdings noch nicht mutter. ich kann dir nur raten, dir einen lieben psychotherapeuten zu suchen, denn das kommt nicht von irgendwelchen hormonen, sondern von deiner psyche, deiner seele. vielleicht gibt es eine winzige kleinigkeit, der du schon gar keine bedeutung mehr zuschreibst, die dich ängstigt, die einfach nicht verdaut ist. das muss gar nix grossartiges sein, aber ich konnte es damals bei mir nicht alleine entdecken und mich davon freimachen. bei mir war das nach einiger zeit kutzfristig von alleine weg, tauchte dann aber weder auf und wurde schlimmer. so dass ich richtig angst hatte, aus dem haus zu gehen. ich habe fast nichts mehr unternommen, bin mit meinen damaligen mitbewohnern nicht mehr auf tour gegangen,... angst vor der angst, ein teufelskeis! ich bin dann zu meinem hausarzt gegangen und habe ihm - unter panik und schweiss auf der stirn - von meinen attacken erzählt. er hat mir eine überweisung zu einem psychiater gegeben, der eine kurze befragung gemacht hat, um mich dann an den "richtigen" therapeuten weiter zu überweisen.
ich kann natürlich nur von mir selber erzählen, aber ich würde dir raten, dich nicht darauf zu verlassen, dass das nicht wieder auftaucht, denn meistens ist das nicht der fall. da ist was, was dich drückt, was beachtung haben will. vielleicht waren damals, nach der SS deine emotionen so durcheinander und deine ganzes nervenkostüm sensibler als sonst, so dass du "empfänglicher" für diese angst-signale warst. gönn dir selbst erholsame stunden mit einem gesprächspartner, der gute fragen stellt und dich dir selbst näher bringt! das ist schön, erfüllend, lehrreich, spannend, erleichternd, lösend, lustig,... mittlerweile bin ich mutter von einem 6 monate alten jungen, ich habe seit der gesprächstherapie nie wieder panikattacken bekommen. ich hatte oft momente, in denen ich daran gedacht habe, und wusste,: ohne therapie würde mir in dieser situation der arsch auf grungeis gehen, aber ich kenne mich nun besser. das ist schön und bereichernd!
ich drück dir die daumen, dass du den richtigen weg für dich findest und dass du wieder schwanger sein kanst, ohne angst zu haben!
liebe grüsse von luderli!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 18:16

Schilddrüse
Hi Cindy,

war heute bei meiner Hausärztin und wir haben uns genau über dieses Problem unterhalten. Sie meinte Bettdepressionen würden mit einer Unterfunktion der Schilddrüse zusammenhängen. Viele Frauen merken gar nicht dass sie eine haben. Während der Schwangerschaft entzieht dann das Baby der Mutter das ganze Jod und pumpt sich dann mit den Hormonen voll.
Inwieweit das wirklich richtig ist, kann ich dir aber nicht sagen... bin keine Ärztin. Aber sie meinte, dass neueste Forschungsergebnisse dies nachgewiesen haben.

Geh deine Werte doch einfach mal kontrollieren.

Vanessi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook