Home / Forum / Mein Baby / Schwangerschaftsdepreessionen?

Schwangerschaftsdepreessionen?

28. Juli 2014 um 23:53

Hallo ihr Lieben (werdende) Mamis.

Ich habe eine kleine Tochter - sie ist 13,5 Monate und ich bin in der 35. Woche schwanger. Es wird ein Junge, so wie wir es wollten

Seit einigen Wochen jedoch spukt in meinem Kopf nur ein Gedanke: "Ich will keinen Jungen!"
Ich kann mir nicht vorstellen ihn zu wickeln, zu baden, zu stillen, auf die Welt zu bringen... und das schlimmste: Ich denke, wenn es wieder ein Mädchen würde, wäre es nicht so... Bei meiner Tochter hatte ich nicht ansatzweise solche bedenken.

Ich suche verzweifelt nach Gründen und hasse mich für meine Gedanken...
- die erste Geburt war lang (58 Stunden)
- das Stillen hat beim ersten Kind nicht geklappt und ich hatte 5 Monate zu kämpfen, die Milch los zu werden...
- der kleine liegt immer noch in BEL
- ich kann meine Schwangerschaft gar nicht genießen, sie läuft nur so nebenher
- ich habe sehr viele Beschwerden, die ich in der ersten ss nicht hatte
- die ss fällt mir kaum auf und wenn dann eher negativ: in der 18. Woche wurden Zysten festgestellt, de auf eine T18 hingewiesen haben, diese sind jedoch zurück gegangen!

Mit meinem Mann habe ich darüber auch schon gesprochen, er hat nun Angst das ich den Kleinen nach der Geburt abstoße und er vermutet, das was tiefer liegendes dahinter steckt (z.B. Familie: Mama bekam erst mich, kurz danach meinen Bruder. Danach trennten sich meine Eltern)

Ich habe am Donnerstag einen Termin bei einem Psychologen und spreche mit ihm darüber!!
Aber ich würde gerne mal wissen, ob es jemandem auch so ging und wie es nach der Geburt war?

Mehr lesen

11. August 2014 um 20:00

Hier!
Hi Mybabes,
bei uns ist die Situation fast die Gleiche.
- Einjährige Tochter, nun kommt bald das Brüderchen (29 ssw.)
- Stillen klappte nicht
- Schwangerschaft bemerke ich kaum, läuft nebenher
- Ich kenne kaum kleine Jungs (auch nicht in der Familie), aber tausende Mädchen

Ich tu mich mit dem Gedanken an einen Jungen auch noch etwas schwer und habe Angst vor diesen "Jungsthemen" (Prügeln, mit dem Pipimann spielen, angepieselt werden, Vorhauthygiene ) Gut, meine Schwangerschaft war bis jetzt völlig unkompliziert, aber eben auch völlig uneuphorisch. Mei, nun wächst mir halt ein Bauch.

Allerdings klingt deine Ablehnung schon ganz schön massiv. Ich kann dich total verstehen, finde es aber sehr gut, dass du Ursachenforschung betreibst. Nicht dass du eine Schwangerschaftsdepression o.ä. entwickelst. V ielleicht ist ja nach der Geburt jeder Zweifel wie weggeblasen, aber bei so ablehnenden Gedanken machst du dir VIELLEICHT zu Recht Sorgen (sorry, will dich nicht beunruhigen!).

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es nur eine kurze Unsicherheit ist und da jemand ganz fähiges in der Praxis sitzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 20:17


Ich bin erst in der 7. ssw aber bei mir war es so schlimm das ich mittlerweile schon eine Woche stationär im KH bin.
Du brauchst dringend Hilfe. Alleine kommt da keiner raus.
Die Geburt kann alles beenden, oder es auch verschlimmern.
Davor habe ich sehr große Angst.
Mein Therapeut sagt dass es normal ist dass in der ss Gefühle hochkommen - auch alte wie zB aus deiner Kindheit.
Ich hoffe dass du vor der Geburt noch glücklich werden kannst
Ich hoffe es bei mir auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook