Home / Forum / Mein Baby / Schwere Verletzungen bei erster Geburt - wie lief's bei der zweiten?

Schwere Verletzungen bei erster Geburt - wie lief's bei der zweiten?

23. Januar 2017 um 14:18

Hallo ihr Lieben,

ich hatte schwere Verletzungen bei meiner ersten Geburt. Multiple und hohe Scheidenrisse, Labienrisse, DR2 - das volle Programm. Zwar habe ich im Vierfüßler entbunden, aber rückblickend denke ich, dass ich zu stark gepresst habe. Mein besonderer Dank gilt der Hebamme, die mich überhaupt nicht eingebremst und angeleitet hat.

Das Ende vom Lied war, dass ich in Vollnarkose nach der Geburt genäht wurde und drei Monat später ein Teil der Narben nochmals unter Vollnarkose korrigiert werden muss, da man mich quasi "zu" genäht hat. Die zweite OP war easy und auch ziemlich schmerzfrei, aber nach der Geburt ging es mir richtig dreckig und ich hatte Schmerzen, die in keinem Vergleich zum Geburtsschmerz stehen.

Leider hat es der Arzt, der die Korrektur-Op ausgeführt hat, versaut und er hat eine Gewebespange stehen lassen. Also ein extrem straffes Narbengewebe ziemlich nah am Scheideneingang. Sorry für die Details, aber da bleiben die Tampons beim Rausziehen dran hängen und es macht mir schon Sorgen, was da wohl bei einem Kinderkopf so passieren wird.

Ich finde KS blöd, sofern es irgendwie vaginal möglich ist. Daher freue ich mich über Eure Erfahrungen mit möglicherweise ähnlichen Ausgangsbedingungen. Was ist mit den Narben bei der zweiten Geburt passiert? War eine zweite vaginale Geburt trotz Gewebespange möglich?

LG

Mehr lesen

23. Januar 2017 um 15:21
In Antwort auf whopwhop

Hallo ihr Lieben,

ich hatte schwere Verletzungen bei meiner ersten Geburt. Multiple und hohe Scheidenrisse, Labienrisse, DR2 - das volle Programm. Zwar habe ich im Vierfüßler entbunden, aber rückblickend denke ich, dass ich zu stark gepresst habe. Mein besonderer Dank gilt der Hebamme, die mich überhaupt nicht eingebremst und angeleitet hat. 

Das Ende vom Lied war, dass ich in Vollnarkose nach der Geburt genäht wurde und drei Monat später ein Teil der Narben nochmals unter Vollnarkose korrigiert werden muss, da man mich quasi "zu" genäht hat. Die zweite OP war easy und auch ziemlich schmerzfrei, aber nach der Geburt ging es mir richtig dreckig und ich hatte Schmerzen, die in keinem Vergleich zum Geburtsschmerz stehen.

Leider hat es der Arzt, der die Korrektur-Op ausgeführt hat, versaut und er hat eine Gewebespange stehen lassen. Also ein extrem straffes Narbengewebe ziemlich nah am Scheideneingang. Sorry für die Details, aber da bleiben die Tampons beim Rausziehen dran hängen und es macht mir schon Sorgen, was da wohl bei einem Kinderkopf so passieren wird. 

Ich finde KS blöd, sofern es irgendwie vaginal möglich ist. Daher freue ich mich über Eure Erfahrungen mit möglicherweise ähnlichen Ausgangsbedingungen. Was ist mit den Narben bei der zweiten Geburt passiert? War eine zweite vaginale Geburt trotz Gewebespange möglich?

LG

 

Oh man, das klingt ähnlich wie bei mir...nur dass seit der Korrektur Op bei mir alles super ist.

Nie im Leben würde ich das nochmal riskieren und vaginal entbinden. Ich hatte nach der spontan Geburt 2x KS, und das war absolut harmlos gegenüber der vaginalen Geburt und dem danach.

Mir wurde gesagt man kann es halt nicht abschätzen, es kann nichts passieren, oder nochmal so schlimm kommen wie bei ersten Mal.
Also hab ich den KS genommen.

Darf ich fragen warum du KS blöd findest?
Ich mein es ist ja vaginal möglich, die Frage ist halt nur was untenrum passiert.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 15:59

Mach ein Kaiserschnitt und gut ist 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 18:15

Das geniale ist ja, dass das bei der Korrektur NICHT korrigiert wurde...

Der Arzt meinte bei der Nachuntersuchung, dass er das wohl vergessen hätte. Ich stand da mit Fragezeichen in den Augen und habe mich gefragt, wie sowas passieren kann. Sie ist weder zu übersehen, noch zu "überfühlen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 18:17
In Antwort auf mamavonbaby

Oh man, das klingt ähnlich wie bei mir...nur dass seit der Korrektur Op bei mir alles super ist.

Nie im Leben würde ich das nochmal riskieren und vaginal entbinden. Ich hatte nach der spontan Geburt 2x KS, und das war absolut harmlos gegenüber der vaginalen Geburt und dem danach.

Mir wurde gesagt man kann es halt nicht abschätzen, es kann nichts passieren, oder nochmal so schlimm kommen wie bei ersten Mal.
Also hab ich den KS genommen.

Darf ich fragen warum du KS blöd findest?
Ich mein es ist ja vaginal möglich, die Frage ist halt nur was untenrum passiert.

Aus mehreren Gründen.

1. Weil der "natürliche Weg" ja durchaus Sinn macht für Mutter und Kind

2. Weil mein Bauch durch einen Blinddarmdurchbruch im Kindesalter eh schon ziemlich verunstaltet ist mit einer Narbe von ca. 15cm...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 20:50

Ja, da hast Du absolut recht. Aber da ja vermutlich noch ein zweites Kind kommt, ist mein Plan das erst danach zu korrigieren. Denn aktuell ist die Sache mit den Tampons zwar nervig, aber ansonsten schränkt es mich wenig ein und ich habe aktuell wenig Lust auf eine weitere OP in Vollnarkose. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 21:32

Weiss ich ehrlich gesagt nicht. Der Arzt meinte vor der Nach-OP, Vollnarkose sei für uns beide entspannter und da ich nach der Geburt ziemlich traumatisiert war und schon anfing zu heulen, wenn mich irgendwer untenrum angefasst hat, war ich seiner Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 21:55

Du sagst es. Die Koryphäe in der Gyn in unserer Umgebung...und dann sowas bei der Korrektur-Op. "Naja, dann muss man halt bei einer weiteren Geburt innerlich schneiden". Na, danke auch! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 15:48
In Antwort auf whopwhop

Hallo ihr Lieben,

ich hatte schwere Verletzungen bei meiner ersten Geburt. Multiple und hohe Scheidenrisse, Labienrisse, DR2 - das volle Programm. Zwar habe ich im Vierfüßler entbunden, aber rückblickend denke ich, dass ich zu stark gepresst habe. Mein besonderer Dank gilt der Hebamme, die mich überhaupt nicht eingebremst und angeleitet hat. 

Das Ende vom Lied war, dass ich in Vollnarkose nach der Geburt genäht wurde und drei Monat später ein Teil der Narben nochmals unter Vollnarkose korrigiert werden muss, da man mich quasi "zu" genäht hat. Die zweite OP war easy und auch ziemlich schmerzfrei, aber nach der Geburt ging es mir richtig dreckig und ich hatte Schmerzen, die in keinem Vergleich zum Geburtsschmerz stehen.

Leider hat es der Arzt, der die Korrektur-Op ausgeführt hat, versaut und er hat eine Gewebespange stehen lassen. Also ein extrem straffes Narbengewebe ziemlich nah am Scheideneingang. Sorry für die Details, aber da bleiben die Tampons beim Rausziehen dran hängen und es macht mir schon Sorgen, was da wohl bei einem Kinderkopf so passieren wird. 

Ich finde KS blöd, sofern es irgendwie vaginal möglich ist. Daher freue ich mich über Eure Erfahrungen mit möglicherweise ähnlichen Ausgangsbedingungen. Was ist mit den Narben bei der zweiten Geburt passiert? War eine zweite vaginale Geburt trotz Gewebespange möglich?

LG

 

Ich möchte dir Mut machen. Ich hatte bei der ersten Geburt auch arge Verletzungen. Musste anschließen operiert werden, wurde ausgeschabt und anschließen zu eng wieder zugenäht. (Ich hatte danach IMMER Schmerzen beimHerzeln.) Ich hatte Angst, dass das 2.Kind bei der Geburt nicht durchpasst. Trotzdemhatte ichmich für eine Hausgeburt entschieden. Ich habe mir einfach gesagt, wenn das Kind nicht durchpasst, kann die Hebamme notfalls schneiden. Und was war. Kind passte durch. Noch nicht mal gerissen bin ich. Alles gut. jede Geburt ist anders. Es kann sein, dass alles gut geht. Es kann aber auch nicht gut gehen. Eine Garantie hat man nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 15:49

Oh, was eine Spange ist, weiß ich jetzt nicht. Aber vielleicht hilft dir meine Geschichte weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Harnleiter Reflux Op Erfahrungen ?
Von: mausomais
neu
24. Januar 2017 um 10:46
Lillydoo-Gutschein - wer möchte
Von: pinguin122
neu
23. Januar 2017 um 21:17
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen