Home / Forum / Mein Baby / Schwiegereltern gehen zu weit...eure Meinung bitte.

Schwiegereltern gehen zu weit...eure Meinung bitte.

10. Juni 2015 um 10:09

Hallo zusammen,


meine Schwiegereltern leisten sich in letzter Zeit allerhand Dinge, die ich nicht mehr ok finde.

Mein Mann ist Einzelkind und sie haben ihn sein Leben lang bevormundet. Er wurde beruflich in eine bestimmte Ecke gezwungen, seine Hobbys und Freunde ausgesucht. Auch die Partnerwahl wurde dauernd in Frage gestellt, zuletzt mit der Frage, ob er es sich nicht trotz Verlobung noch anders überlegen könnte.

Die Anzahl unserer Kinder wurde im Vorfeld madig gemacht als wir theoretisch mal ein 3. Kind angedacht hatten. Nur Asis hätten 3 Kinder. ..nun ja als ich dann schwanger wurde, hat meine Schwiegermutter nicht gratuliert. Stattdessen hat sie pampig vorgerechnet, dass jetzt jeder weniger zu Weihnachten bekommen würde, wenn einer mehr zu beschenken wäre.

Meinem Mann ging es kurz vor der Geburt von Nr. 3 nicht gut. Nervenzusammenbruch. Laut unsrer Ärztin eine psychische Reaktion auf die Eltern, die ihn immer noch in großer Abhängigkeit halten .
Er war eine Zeit krank geschrieben. Mein Schwiegervater hat in dieser Zeit unsere Ärztin aufgesucht und wollte ihr sagen, wie sie mit meinem Mann zu verfahren hat. Er sollte gefälligst arbeiten gehen hnd sich nicht so anstellen.
Sie hat ihn rausgeschmissen.

Wir haben ein Haus gebaut, wobei mein Schwiegervater schon auch viel mit gearbeitet hat. Aber er hat bei allen Arbeiten meinen Mann als den dummen kleinen Sohn hingestellt und ihm nur Anweisungen gegeben, deren Einhaltung er mit bis zu 20 WhatsApp am Tag kontrolliert.

Überhaupt wird mein Mann sowohl von seinem Vater als auch von seiner Mutter dauernd per WhatsApp terrorisiert. Vorrangig wird abgefragt, ob er dies und das gemacht hat oder in einem aggressiven Ton Anweisungen gegeben.

Bei jedem Versuch, erwachsen zu werden, wird geschrieben, dass es den Eltern so schlecht geht und ihm werden dauernd Schuldgefühle gemacht.

Auch die Kinder werden dauernd erpresst und ihnen Schuldgefühle gemacht. ( " wenn du dies und das nicht machst, gehen Oma und Opa nach Hause")

Sie bringen auch fast jedes Mal ( wir sehen sie immer sonntags) etwas mit, obwohl wir schon mehrmals gesagt haben, dass es nicht dauernd Geschdnke geben kann. Neulich habe ich gesagt, dass die Kinder statt Eis, was sie schon hatten an dem Tag mal was anderes essen sollen. Da sagt mein Schwiegervater zu meinem Sohn : " wir hätten dir sooo gerne ein Eis gekauft, aber Mama hats verboten"

Am Sonntag hatte ich dann endlich den Mut zu sagen, dass sie sich bitte raushalten sollen und aufhören, Kommandos zu geben. Mein Sohn ist mit 4 nicht trocken und das ist mittlerweile Dauerthema. Laut Kinderarzt ist er ok, und da er im Kopf sehr weit ist, könne sich nicht alles gleich schnell entwickeln und ich soll ihm Zeit lassen. Meine Schwiegereltern machen jetzt dauernd den Arzt schlecht und sagen, wir sollen das Kind zwingen und erpressen und bestrafen.

Kaum hab ich meine Ansage durch, geht es ihnen wieder so schlecht und sie sind pampig und kämen dann halt nicht mehr.

Mein Mann hat schon sein WhatsApp aus Angst vor Terror gelöscht.
Die sind doch echt nicht mehr normal.

Mehr lesen

10. Juni 2015 um 10:56

Meine meinung
ich würd mich da zurück nehmen, also in dem sinne das ihr euch als familie zurückzieht. die eltern/schwiegereltern nur noch in bestimmten situationen mit einbringt.
lebt euer leben und sie sollen ihres führen.
geht auf distanz. das ist das einzige was hilft.

sicherlich wird es anfangs trubel geben und unverständnis.
da müsst ihr dann aber drüber stehen, augen zu und durch.
gar nicht groß reagieren, einfach euer ding machen.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 11:00

Sie haben immer
ihre "Zuwendung" von Bedingungen abhängig gemacht. Gute Noten etc. Mein Mann hat damals seinen Job gewechselt und als er das seinen Eltern mitteilen wollte, gab es keinen einzigen normalen Satz aus ihrem Mund. An den ersten Satz kann ich mich nicht mehr erinnern, aber der zweite war: du bist ein arbeitsscheues, inkonsequentes, undankbares ...

Danach ging es ihnen natürlich wieder schlecht und sie hab natürlich alles immer nur gut gemeint.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 11:09

...
Bitte nehmt eine Auszeit! Lasst Euch kein schlechtes Gewissen einreden. WhatsApp wieder intallieren, die Nr. der Eltern kann man blockieren! Sagt ihnen ganz klar und direkt ihr möchtet eine gewisse Zeit keinen Kontakt mehr, das sagt ihr natürlich in einem freundlichen Ton. Auf keine Diskussion einlassen. Ihr könntet sie evtl mit einer Familientherapie konfrontieren - zum Wohl beiderseits, aber vorrangig für Deinen Mann. Alles Gute für Euch!

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 11:13

Hört sich nach emotionaler Erpressung an.
Auf Kontakt zu solchen Leuten könnte ich verzichten. Zieht euch doch zurück, schließt sie aus, lasst sie auflaufen. Als Kind muss man mit seinen Eltern leben, danach ist es die eigene Entscheidung. Spätestens wenn sie die Kinder in ihre Psychospielchen mit einbeziehen, wäre es für mich vorbei. Man muss den Kontakt ja nicht abbrechen, aber eben reduzieren und zwar so lange bis dein Mann endlich für sich und seine Familie die Grenzen ziehen kann.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 12:59

Das nicht
Aber sie haben beim ersten Kind zum Schreien lassen geraten. Mein Mann wurde abends hingelegt und dann 12 Stunden nicht mehr beachtet. Aber angeblich hat er nie geschrien. Originalton: " das haben sie ihm in der Kinderklinik augetrieben". Mein Mann war Frühchen und musste dort 4 Wochen bleiben. Bis auf einen kleinen Besuch pro Tag...nichts. und darauf sind sie stolz. Dass er sooo pflegeleicht war. Kotz!!!

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 13:15

Hab noch Dinge vergessen
Als die Oma meines Mannes im Sterben lag, regte sich meine Schwiegermutter dauernd darüber auf " was das alles kostet". Die Großeltern hatten aber eine gute Rente und es war zu keiner Zeit ein finanzielles Problem. Trotzdem haben sie den Opa meines Mannes überredet, unseren Kindern ihr Taschengeld zu streichen. Sie hatten Panik, womöglich selbst etwas beisteuern zu müssen. Dabei verdienen die das Doppelte von uns.

Mein Mann musste damals Schulden machen, als er gekündigt hat und sich sozusagen aus dem Arbeitsvertrag heruaskaufen. Es wurde mit keinem einzigen Wort jemals gefragt, ob wir klar kommen. Dann fallen Sprüche wie " also unter 4000 Euro würde ich ja gar nicht arbeiten" und sich Nobelklamotten an den Hintern gehangen....

Null Mitgefühl, null Liebe, nur Oberflächlichkeit und Fassade.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 15:35

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen (meine
Schwiegereltern waren sehr ähnlich, dazu kamen aber noch zwei Brüder meines Mannes, die auch so sind): das einzige, was evtl. zum Aufrütteln bringen könnte ist, wenn Dein Mann sich positioniert und sich nicht mehr manipulieren lässt. Sich einfach auch mal durchsetzt. Deine Schwiegereltern merken das nicht einmal, was sie machen. Sie sind in diesem Muster drin. Dein Mann sollte einfach einmal für sich selbst einstehen. Halt in sich selbst finden, um ihnen die Stirn zu bieten. Evtl. auch erstmal durch einen Kontaktabbruch.

Gefällt mir

10. Juni 2015 um 16:28

Schon
aber er hat zu viel Angst vor ihnen. Er traut sich sehr selten was zu sagen und hat immer Angst, dass sie böse sind hnd das es nichts bringt aufzumucken. Er leidet darunter. Sonntag hat er mir sogar beigepflichtet als ich denen etwas gesagt habe, aber das war's dann auch.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Berliner Mamas, hab mal ne Frage
Von: cathy_12677365
neu
10. Juni 2015 um 9:55
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen