Home / Forum / Mein Baby / Schwiegereltern ich mag nicht mehr vorsicht sehr lang

Schwiegereltern ich mag nicht mehr vorsicht sehr lang

26. März 2010 um 16:03 Letzte Antwort: 27. März 2010 um 17:25

Hi ihr,

wir hatten ja schon einige male das Thema, aber langsam platzt mir irgendwie der Kragen, ich kann sie nicht mehr ertragen, ich bekomme richtig schlechte Laune wenn ich sie sehe...

also, mein kleiner ist zehn wochen alt, wir wohnen direkt neben ihnen und essen jeden Mittag zusammen, aber nur weil sie eine Haushälterin haben die eh kocht...
nach der Geburt fing es an, typischer Fall, sie kamen andauernd hoch und mussten nach dem kleinen schauen, manchmal sogar dreimal am Tag! das fand ich echt schon scheiße. mein Mann hat ihnen dann gesagt das sie das lassen sollen...

Heute auch wieder, ich bin am telefonieren und rauche eine im Hausflur, hab keinen bh an nur ein t-shirt, da kommt mein schweigervater ob er zu dem kleinen kann, boh ich find es langsam unverschämt es war elf uhr war noch nicht komplett mit dem Haushalt fertig, die haare auf sturm.. naja was soll ich sagen, nein? hab ihn dann rein gelassen, meine Freundin am Telefon meinte auch schon das ist wohl der Preis den ich zahlen muss, dafür das wir neben ihnen wohnen. sie gehen nämlich nur durch den hausflur und sind bei uns.

Meine schwiegermutter, jeden tag was neues. ich sage z.b er war ziemlich quengelig diese Nacht und sie : ja dann hatte er auch was, was war denn los, vielleicht solltest du mal zum Kia, er hat estwas rauhe haut, das solltest du aber mal dem Kinderarzt sagen, ich so nein mach ich nicht, ist normal, manche babys haben manchmal rauhe haut. dann wollte ich von pre auf ha1 wechseln und sie, ja da sollstest du aber erst mal den Kinderarzt fragen.

Oder letztens, mein Mann war nicht da. ich komme mit dem kleinen die haustüre rein wer steht da meine schwiegermutter. sie kommt mit hoch. ich war echt froh das ich gerade einfach zuhause ankomme , den ganzen Krempel oben habe und nun was essen kann in ruhe, da sagt sie doch glatt zu mir: ich bleib jetzt so lange hier bis der kleine schläft! ich musste erstmal überlegen wie ich sie jetzt wieder los werde. und was mich am meisten nervt ist, immer aber immer wenn iich runter komme zum essen, stürmt sie aus ihrem büro runter zu mir, und dann, immer darf ich ihn nehmen?? jeden Tag, ich bin keine drei Minuten unten, darf ich ihn nehmen? ich kann es nicht mehr hören, seh ich das falsch, ich gönne es ihr ja aber meine Mutter ist noch nicht mal so schlimm sie seh ich viel seltener und sie stürmt nicht direkt auf das kind los. also, dann am mittegastisch geht dann jeden Tag der kleine erst zu oma auf den arm dann zu opa. könnten die sich nicht einfach mal was zurücknehmen. aber was soll ich den sagen? du gehst mir auf den Sack hör auf das kind so zu belagern. oder dann sag ich ihr leg ihn in die wiepe er ist müde, dann überhört sie mich einfach.

hab schon gar keine Lust mehr da essen zu gehen, mein Mann meint ich soll ihnen das doch gönnen, die zwanzig minuten am tag, aber mich nervt es einfach.

noch ein bsp. die taufe steht an, morgens ist mein mann im Büro da kommt sie zu ihm angelaufen, und hat eine Tabelle gemacht, wo drauf steht: Finanzierung, Büffet, service, das will sie mal mit mir durchgehen, mein mann meinte dann du willst doch jetzt nicht zu ihr hoch gehen und ihr das zeigen, und sie so: doch! er meinte dann sie soll das lassen und sich mal entspannen. oh mann ich könnte noch so viel erzählen.

am meisten nervt mich halt das sie mir mein Kind jeden mittag unbedingt auf den arm haben wollen. ich meine würd ich sie nur einmal die woche sehen würde ich ihnen das auch von herzen gönnen, von mir aus auch drei stunden, aber jeden Tag,.. es nervt!!!!!!!!!!!

ich weiß nicht was ich machen soll, hab schon überlegt selber zu kochen. findet ihr das normal das sie das KInd unbedingt jeden Tag haben müssen, beide opa und oma


sorry für den langen text: bin froh wenn das überhaupt einer liest.

viele Grüße sahra

Mehr lesen

26. März 2010 um 16:22


schieb

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2010 um 16:39

Hi Joresa
also, sie ebkommt den kleinen einmal die woche vier stundne hab gedacht dann wird sie lockerer. naja, aber ist halt nicht so.

hab auch schon überlegt selber zu kochen. aber ist natürlich auch sehr praktisch da mittag zu essen, vioelleicht sollte ich wirklich die zwanzig minuten auf die zähne beissen, i dont know

danke das du mich was verstehst, hab schon gedacht bin bekloppt

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2010 um 16:44

Hi
ich bin quasi dazu gezogen, sie sind selbstständig, und unten ist das büro, oben wohnen wir und neben an die schwiegereltern. das mit dem Mittagessen selber kochen wolltte ich als letzte option nutzen wenn nichts mehr geht, ich weiß ja das sie dann bestimmt traurig wären. sie sind ja auch lieb aber anstrngend.. ich trau mich dann auch nicght nein zu sagen, wenn diwe vor der türe stehen. vielleicht sollte ich das aber doch tun.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2010 um 16:48

Naja
ich bin halt total genervt von denen, sie sind sehr sehr lieb aber auch wie ich schon gessagt habe sehr anstrengend. und wie gesagt das mit dem selber kochen wollte ich als letzte option nutzen, wenn ich es gar nicht mehr aushalte. hatte eben auch schon jemandem hier gesagt sie wäre bestimmt sehr geknickt das will ich auch nicht. ich weiß auch den luxus zu schätzen das wir dort essen, aber hab halt manchmal das Gefühl wenn ich runter komme, das sie richtig auf das enkelkind geiern. fehlt nur noch der sabber im Mund

ja ich rauche im hausflur nicht in der wohnung, böse böse

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2010 um 16:51

Hi
zwei. aber sein bruder ist jung gestorben, ist also das erste enkelkind! und sie vergöttern ihn. ist ja auch ok, vielleicht bin ich einfach bekloppt, aber ich will nicht immer das kind aus den händen gerissen bekommen.

und wie gesagt sie bekommt ihn ja einmal die woche für vier stunden, sonst würde sie ja total durchdrehen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2010 um 17:12

Hallo sahra
ich vermute mal, was deine sicht sein könnte:
*ich* bin die mama...ich bin genug für mein kind und ich kann selbst entscheiden, was für mein kind das beste ist...ich brauche da keine hilfe, erst recht nicht von leuten, die selbst nicht wirklich ahnung haben oder mir nur reinreden wollen...mein kind gehört zu mir und ich passe selbst drauf auf...

die sicht deiner schwiegereltern könnte die folgende sein:
hurraaaa, wir haben einen enkel...ein kleines wesen, das wir verzärteln können, dem wir etwas bieten können...und unserer schwiegertochter können wir mit unserer erfahrung helfen...wir haben ja schließlich schon (mindestens) ein kind groß bekommen...

auch wenn es nicht ganz so ist, scheinen eure gegenseitigen erwartungen und sichtweisen doch ziemlich unterschiedlich zu sein

um das aufzulösen gibt es verschiedene möglichkeiten:
a) du kannst klartext reden...sag ihnen, dass es dir zu viel ist und steck die grenzen ab...deutliche absprachen und was du dir wünscht...vorteil: deine schwiegereltern wissen, woran sie sind...nachteil: sie nehmen es dir vielleicht übel und dein mann steht eventuell zwischen den stühlen

b) du veränderst deine einstellung...freu dich, wenn sie interesse an ihrem enkel haben und dich dann auch mal entlasten können...auch wenn du das vielleicht noch nicht willst, aber im ernstfall kann es doch schon sehr praktisch werden...

im idealfall findest du einen gesunden mittelweg zwischen a) und b)...
vielleicht fragst du deine schwiegereltern ja einfach mal, wie sie denn die situation sehen und schilderst ihnen deine sichtweise bzw. sagst ihnen, was du halt weniger gut findest...

viel glück dabei

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2010 um 17:19

Hi
das hast du aber nett geschrieben, ich glaub du hast recht bin so verbissen, und sie wird sicherlich möhrchen kochen *lach

ich muss was lockerer werden, abe wie du schon richtig erkannnt hast, es ist eben mein erstes kind

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. März 2010 um 17:21
In Antwort auf dalya_12688103

Hallo sahra
ich vermute mal, was deine sicht sein könnte:
*ich* bin die mama...ich bin genug für mein kind und ich kann selbst entscheiden, was für mein kind das beste ist...ich brauche da keine hilfe, erst recht nicht von leuten, die selbst nicht wirklich ahnung haben oder mir nur reinreden wollen...mein kind gehört zu mir und ich passe selbst drauf auf...

die sicht deiner schwiegereltern könnte die folgende sein:
hurraaaa, wir haben einen enkel...ein kleines wesen, das wir verzärteln können, dem wir etwas bieten können...und unserer schwiegertochter können wir mit unserer erfahrung helfen...wir haben ja schließlich schon (mindestens) ein kind groß bekommen...

auch wenn es nicht ganz so ist, scheinen eure gegenseitigen erwartungen und sichtweisen doch ziemlich unterschiedlich zu sein

um das aufzulösen gibt es verschiedene möglichkeiten:
a) du kannst klartext reden...sag ihnen, dass es dir zu viel ist und steck die grenzen ab...deutliche absprachen und was du dir wünscht...vorteil: deine schwiegereltern wissen, woran sie sind...nachteil: sie nehmen es dir vielleicht übel und dein mann steht eventuell zwischen den stühlen

b) du veränderst deine einstellung...freu dich, wenn sie interesse an ihrem enkel haben und dich dann auch mal entlasten können...auch wenn du das vielleicht noch nicht willst, aber im ernstfall kann es doch schon sehr praktisch werden...

im idealfall findest du einen gesunden mittelweg zwischen a) und b)...
vielleicht fragst du deine schwiegereltern ja einfach mal, wie sie denn die situation sehen und schilderst ihnen deine sichtweise bzw. sagst ihnen, was du halt weniger gut findest...

viel glück dabei

Hi
ich glaub ich nehm plan b

danke für deine antwort

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. März 2010 um 12:12

Vielen Dank für die lieben und zahlreichen atworten
wollte mich ganz herlich für die vielen und netten antworten bedanken.
Ihr habt mir gezeigt das ich doch nicht bekloppt bin
und zu sehen das manche die gleichen Probleme haben, tut richtig gut *g
ich werde versuchen beim mittagessen erst mal lockerer zu bleiben und die überfalle auf meine Wohnung einzugrenzen, so wie ihr gesagt habt,werd dann sagen er schläft gerade oder ich muss füttern, vielleicht geben sie dann auf.

ich wollte mich echt bedanken, es ist schön das es so ein schönes forum gibt, vielen dank mädels

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. März 2010 um 17:25

Wegziehen
... da hilft nur wegziehen.SRY Weit weit weg!
Omg ich könnte meine Schwiegis nicht jeden Tag ertragen, obwohl sie auch lieb sind und ich gerne dort bin. Aber da kann ich auch irgendwann wieder gehen und habe sie nicht ständig um mich rum.
Ich denke, die Hemmschwelle einfach mal reinzuschauen ist einfach sehr niedrig, wenn man im selben Haus wohnt. Diese Belagerung ging mir auch immer auf die Nerven. Meine SM hat auch einfach alles überhört, besonders wenn ich gehen wollte und gesagt habe ich ziehe den Kleinen jetzt an... nervnervnerv.
Aber ich muß sagen, mit steigendem Alter des Kleinen wird es echt besser. Mittlerweile merkt sie sogar, wenn er müde ist und heim will, weil dann gibts nicht mehr auf dem Arm rumtragen und so, dann hat sie mal ganz kurz ne kleine Faust im Gesicht
Also entweder ihr müsst mit ihnen sprechen oder einfach ausziehen. Lg Gretel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook