Forum / Mein Baby

Schwiegermama und mein baby

Letzte Nachricht: 27. November 2007 um 13:34
A
an0N_1226826999z
27.11.07 um 12:06

hi ihr mamis =)

ich bräuchte mal euren rat.

es geht darum, dass die eltern meines freundes 600km weit weg wohnen. wenn wir also hin fahren oder sie her kommen dann auch für ein paar tage.
nun ist es so, dass meine schwiegermama in spe sich auch ganz viel um meine maus kümmert. ist auch völlig in ordnugn so aber oft ists halt so das sie mir ratschläge gibt oder wenn sie nicht derselben meinung ist wie ich dann sagt sie zwar nichts aber schaut etwas komisch...

naja jedenfalls verunsichert sie mich etwas!
jetzt weiß ich nicht, wenn meine kleine manchmal schreit und sich nicht beruhigen lässt, dann trägt sie sie rum uns so aber die maus schreit...
vielleicht klingt das blöd...aber ich trau mich nicht dann zu sagen "geb sie mir mal" oder "ich mach das immer so"

habt ihr vielleicht ähnliche erfahrungen?

Mehr lesen

R
rabea_11869008
27.11.07 um 12:12

Dann
sag doch einfach die braucht halt ihre mama jetzt wieder!

Gefällt mir

A
an0N_1226826999z
27.11.07 um 12:17
In Antwort auf rabea_11869008

Dann
sag doch einfach die braucht halt ihre mama jetzt wieder!

Du hast ja recht
aber es ist halt so, dass meine mutter sich kein stück für meine kleine interessiert und die mama von meinem freund tut alles für uns und für sie!

deswegen trau ich mich nicht so!
ich hab auch ein ziemlich gutes verhältnis zu ihr und trotzdem bekomm ich meinen mund nicht auf in der hinsicht!

Gefällt mir

A
an0N_1226826999z
27.11.07 um 12:38

=(
als wir das erste mal mit eileen da waren hat sie einfach ihr das fläschchen nur alle vier std gegeben obwohl wir ihr die flasche ca. alle drei std geben!
sie versteht einfach nicht das pre nahrung nicht wirklich dick macht das sie sehr wässrig ist!
da hab ich ihr aber gesagt das ich sie alle drei std fütter!
aber andere sachen die sag ich dann eher meinem freund und er sagt sie ihr!
eileen ist ja erst drei monate alt und kann ja leider die arme noch nicht ausstrecken!

aber schön zu wissen das es jemanden gibt der das selbe problem hat wie ich =)

auch wenn eileen weint, weiß ich ja meistens was sie möchte aber ich hab dann angst das es doch nicht das ist was ich denke und sie sich dann denkt

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
jillie_12715837
27.11.07 um 13:06

Hey
ist meine mail angekommen?

lg
steffi

Gefällt mir

Y
yelena_12119032
27.11.07 um 13:14

Durchsetzen!!!
am Anfang war ich bei den Eltern von Nico's Papa sehr zurückhaltend und ihre "guten" Ratschläge haben mich total genervt. Inzwischen sag ich klar,was ich will und was ich nicht will und begründe das auch. Wenn mein Sohn weint und sich nur schwer beruhigen lässt,dann nehm ich ihn einfach von deren Arm runter und das war's. Ich werd ja wohl nicht fragen müssen wenn ich MEIN Kind trösten möchte. Soweit kommt's noch...
Die wollten ihm ja so ein Gehfrei kaufen,hab direkt gesagt,das Geld können sie sich sparen...ihnen auch erklärt warum und dann war es gut. So mach ich das bei allen Dingen. Auf der anderen Seite lasse ich ihnen aber auch Zeit sich mit ihm alleine zu beschäftigen,ich geh dann an den PC oder mache sonstwas.

Aber das letzte Wort hab immer ich

lg
Evelyn+Nico-Alexander*6,5Monate

Gefällt mir

J
jolan_11959402
27.11.07 um 13:34

Ja, Kenn ich
Halloechen,

also das kenne ich total. Bei meiner ersten Tochter (jetzt 5) aus erster Ehe war's total schrecklich - wir haben im Haus gleich nebendran gewohnt. Meine Schwiegermutter kam staendig und wollte "gute" Ratschlaege geben. Leider waren es aber keine guten Ratschlaege sondern Befele - und sie wurde total sauer, wenn ich sie nicht ausgefuehrt habe. Als die kleine 3 Monate alt war musste ich zurueck in's Buero. Sie fing dann an, meinem Kindermaedchen zu diktieren wie sie was machen soll (oft das Gegenteil was ich wollte). Letztendlich ist meine Ehe daran kaputt gegangen, denn mein Mann hat mich absolut nicht unterstuetzt und ich war immer die "boese" die den Tod Ihres Kindes will.

vor 3 1/2 Monaten kam meine zweite kleine Tochter zur Welt. Meine jetzige Schwiegermutter will natuerlich auch Ratschlaege geben - ist auch verstaendlich, aber ich versuche mich freundlich abzugrenzen wenn ich mit etwas nicht einverstanden bin (z.B. soll ich angeblich keine Eier, Schweinefleisch oder Auberginen essen - weil die Babies angeblich davon kleine Pickelchen bekommen. Antworte einfach, dass es bei meiner ersten Tochter nicht so war - da habe ich auch alles gegessen). Ich denke alle Grosseltern wollen einfach helfen - manche aggressiever als andere. Man sollte aber immer seinem Mutterinstinkt folgen und sich durchsetzen (das kann man ja auch in nettem und freundlichen Ton).
Viele Gruesse
Soizic

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers