Home / Forum / Mein Baby / Schwiegermonster /teufel??

Schwiegermonster /teufel??

25. Juli um 0:33

Wieso ist die so ??? Ich glaube ich könnte langsam heulen und ausrasten vor Wut das man meine Ansichten in 2019 von meinem ersten Baby einfach nicht aktzeptiert und RESPEKTIERT!!! Ich lebe mit meiner Schwiegermutter zusammen (Gott sei dank nur noch 1 Woche ) meine Tochter ist jetzt bald 9 Monate alt und wenn ich so zurück denke werde ich echt sauer!! 😡 als meine kleine auf die Welt kam kamen erstmal 8 Leuten direlt rein und haben mir die kleine aus dem Arm gerissen und jeder hat sie einmal rum gereicht und Bilder mit Blitz gemacht , am Ende hat sich seine Mutter beschwert das sie sie ja nur 10 Minuten auf dem Arm hätte und wieso ich Uhr Das Kind verweigern würde, sie war ein paar Stunden auf der Welt !! Es sind sehr viele Sachen passiert ich kann sie nicht mehr leiden sie merkt es es beruht aber auf Gegenseitigkeit. Sie rennt andauernd zu meinem Mann ihrem Sohn heult sich bei ihm aus (auf Russisch ich verstehe kein Wort!!!!!) heult andauernd und merkt garnicht wie sie es mit ihren zwanghaftem Drang zu meinem kind übertreibt . Gib sie mal her oh mein Kind oh meine kleine oh dies oh das bring sie runter Fütter sie dann bring sie runter wenn ihr Besuch da ist soll ich am liebsten auch das Kind runter bringen das ist bei ihr normal warum zum teufel sollte ich dir mein Kind geben wenn DU Lust drauf hast ?. All das ist schlimm es geht auf meine Nerven ich ziehe mich zurück und fühle mich so unwohl jeden Schritt den ich mache bekommt sie mit wie ich mit meinem Kind spiele rede beruhige alles !!!! Wir haben sie letztens für eine Stunde bei ihr gelassen habe mir gedacht komm lass sie einfach bei ihr fahrt ihr kurz was essen . Ich habe Ihre fpr die kleine etwas zu trinken da gelassen was zum spielen und Baby REISWAFFELN . Wir kommen wieder und mein Kind lutscht und beißt auf einem Gebäck rum !!!!!!!! Sie hat sich sehr ertappt gefühlt ich war und bin richtig sauer habe ihr direkt das Kind weg genommen und habe ein paar Tage lang nicht mit ihr geredet .dazu kam das ihr allzuguter Mann mich ja ausgelacht hat und ja meinte Das die kleine ja mal weiter daran rum beißen sollte . FRECHHEIT. Aufeinmal ist sie beleidigt aber egal soll sie es sein . Wie kann es sein das sie mich nicht respektiert ??? Ich habe Ihr davor die Tage 3 mal gesagt das mein Kind unter 1 Jahr keine Zucker Haltigen Sachen bekommt . Sie nimmt es auf aber versteht es nicht . Ich hasse sie einfach ich habe sie so sehr gemocht und war so froh das sie sie ist aber das was sie sich erlaubt das geht nicht !!!!! Nicht mit mir . Die gibt mein Kind wenn sie sie mal hat was wirklich extrem selten ist andauernd Leuten in den Arm die ich nicht mag oder gar kenne erzählt ihr nur Schwachsinn und denkt sich irgendwelche Namen for sie aus wie sie garnicht heißt !!! Ich habe mir geschworen das ich sie ihr nicht mehr gebe es ist mir wirklich egal reden kann man mit ihr nicht die schreit heult und versteht mich nicht wie ein kleines Kind sieht nichts ein ist krankhaft und ich sage krankhaft auf mein Kind fixiert und es stört mich einfach so sehr (dazu gesagt sie hat einen behinderten Status und fällt manchmal einfach um und noch 1000 andere Sachen nimmt Tabletten insolin und was weis ich noch ) . Ich bin so verzweifelt ich fühle mich so unwohl meinem Mann habe ich es nicht erzählt wie ich fühle weil er mich dabei nicht versteht weil es ja seine Mutter ist und es normal ist bei denen 13 Enkelkind .. ich kann nicht mehr mit dieser Frau ich bin jemand der seine Gefühle nicht verstecken kann was ich auch garnicht will aber eins weis ich bevor ich dieses Haus hier verlasse wird es einmal noch richtig krachen weil sie das Kind haben will sie aber meine Meinung nicht aktzeptiert das es das jetzt erstmal nicht mehr gibt

Mehr lesen

25. Juli um 9:54

2 dinge die ich nicht verstehe:

wieso bitte zieht man zu den schwiegerelten?????

wieso machst du den mund nicht auf?
Die gibt mein Kind wenn sie sie mal hat was wirklich extrem selten ist andauernd Leuten in den Arm die ich nicht mag
...
wenn du das zulässt bist du selbst schuld

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. Juli um 5:46

oh Gott.Mir tut jmd echt leid.. die Schwiegermutter.

Das was Du schilderst ist eifersuechtiges Pillepalle.

Wieder so jmd der mit jmd anderer Nationalitaet eineFamilie gruendet und sich nicht informiert ueber die Gepflogenheiten und Mentalitaet.

Die sind in der Regel enger als dt Familien Kinder sind da nicht nur auf Anmeldung bei den Geosseltern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli um 13:22
In Antwort auf 061118

Wieso ist die so ??? Ich glaube ich könnte langsam heulen und ausrasten vor Wut das man meine Ansichten in 2019 von meinem ersten Baby einfach nicht aktzeptiert und RESPEKTIERT!!! Ich lebe mit meiner Schwiegermutter zusammen (Gott sei dank nur noch 1 Woche ) meine Tochter ist jetzt bald 9 Monate alt und wenn ich so zurück denke werde ich echt sauer!! 😡 als meine kleine auf die Welt kam kamen erstmal 8 Leuten direlt rein und haben mir die kleine aus dem Arm gerissen und jeder hat sie einmal rum gereicht und Bilder mit Blitz gemacht , am Ende hat sich seine Mutter beschwert das sie sie ja nur 10 Minuten auf dem Arm hätte und wieso ich Uhr Das Kind verweigern würde, sie war ein paar Stunden auf der Welt !! Es sind sehr viele Sachen passiert ich kann sie nicht mehr leiden sie merkt es es beruht aber auf Gegenseitigkeit. Sie rennt andauernd zu meinem Mann ihrem Sohn heult sich bei ihm aus (auf Russisch ich verstehe kein Wort!!!!!) heult andauernd und merkt garnicht wie sie es mit ihren zwanghaftem Drang zu meinem kind übertreibt . Gib sie mal her oh mein Kind oh meine kleine oh dies oh das bring sie runter Fütter sie dann bring sie runter wenn ihr Besuch da ist soll ich am liebsten auch das Kind runter bringen das ist bei ihr normal warum zum teufel sollte ich dir mein Kind geben wenn DU Lust drauf hast ?. All das ist schlimm es geht auf meine Nerven ich ziehe mich zurück und fühle mich so unwohl jeden Schritt den ich mache bekommt sie mit wie ich mit meinem Kind spiele rede beruhige alles !!!! Wir haben sie letztens für eine Stunde bei ihr gelassen habe mir gedacht komm lass sie einfach bei ihr fahrt ihr kurz was essen . Ich habe Ihre fpr die kleine etwas zu trinken da gelassen was zum spielen und Baby REISWAFFELN . Wir kommen wieder und mein Kind lutscht und beißt auf einem Gebäck rum !!!!!!!! Sie hat sich sehr ertappt gefühlt ich war und bin richtig sauer habe ihr direkt das Kind weg genommen und habe ein paar Tage lang nicht mit ihr geredet .dazu kam das ihr allzuguter Mann mich ja ausgelacht hat und ja meinte Das die kleine ja mal weiter daran rum beißen sollte . FRECHHEIT. Aufeinmal ist sie beleidigt aber egal soll sie es sein . Wie kann es sein das sie mich nicht respektiert ??? Ich habe Ihr davor die Tage 3 mal gesagt das mein Kind unter 1 Jahr keine Zucker Haltigen Sachen bekommt . Sie nimmt es auf aber versteht es nicht . Ich hasse sie einfach ich habe sie so sehr gemocht und war so froh das sie sie ist aber das was sie sich erlaubt das geht nicht !!!!! Nicht mit mir . Die gibt mein Kind wenn sie sie mal hat was wirklich extrem selten ist andauernd Leuten in den Arm die ich nicht mag oder gar kenne erzählt ihr nur Schwachsinn und denkt sich irgendwelche Namen for sie aus wie sie garnicht heißt !!! Ich habe mir geschworen das ich sie ihr nicht mehr gebe es ist mir wirklich egal reden kann man mit ihr nicht die schreit heult und versteht mich nicht wie ein kleines Kind sieht nichts ein ist krankhaft und ich sage krankhaft auf mein Kind fixiert und es stört mich einfach so sehr (dazu gesagt sie hat einen behinderten Status und fällt manchmal einfach um und noch 1000 andere Sachen nimmt Tabletten insolin und was weis ich noch ) . Ich bin so verzweifelt ich fühle mich so unwohl meinem Mann habe ich es nicht erzählt wie ich fühle weil er mich dabei nicht versteht weil es ja seine Mutter ist und es normal ist bei denen 13 Enkelkind .. ich kann nicht mehr mit dieser Frau ich bin jemand der seine Gefühle nicht verstecken kann was ich auch garnicht will aber eins weis ich bevor ich dieses Haus hier verlasse wird es einmal noch richtig krachen weil sie das Kind haben will sie aber meine Meinung nicht aktzeptiert das es das jetzt erstmal nicht mehr gibt 

Wow, du scheinst echt ein Problem zu haben.
Dein Leben scheint ja nur stressig zu sein, wenn du jeden kleinsten Faux-pas zu einem Krieg erklärst. Scheinbar fühlst du dich extrem von deiner Schwiegermutter bedroht. Ich würde dir empfehlen mal mit jemand Professionellem darüber zu reden. Wie du über diese Situationen denkst ist nicht normal.
Man korrigiere mich wenn ich falsch liege: Russen lieben Kinder und besonders ihre Enkelkinder. Und Kosenamen sind etwas schönes. Für uns klingen sie etwas seltsam, aber häufig gibt es Ableitungen die im Russischen normal sind. Zb Alexander - Sascha. Wenn es kein Schimpfname ist, wieso soll deine Schwiegermutter ihrer Enkelin keinen Kosenamen geben?
Sie ist eben stolz Oma zu sein, und überall ist es normal, dass Babys rumgereicht werden. Wenn sie das nicht mögen, ist es wichtig dass zu kommunizieren.
am Besten ziehst du auf eine einsame Insel. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli um 21:49
In Antwort auf 061118

Wieso ist die so ??? Ich glaube ich könnte langsam heulen und ausrasten vor Wut das man meine Ansichten in 2019 von meinem ersten Baby einfach nicht aktzeptiert und RESPEKTIERT!!! Ich lebe mit meiner Schwiegermutter zusammen (Gott sei dank nur noch 1 Woche ) meine Tochter ist jetzt bald 9 Monate alt und wenn ich so zurück denke werde ich echt sauer!! 😡 als meine kleine auf die Welt kam kamen erstmal 8 Leuten direlt rein und haben mir die kleine aus dem Arm gerissen und jeder hat sie einmal rum gereicht und Bilder mit Blitz gemacht , am Ende hat sich seine Mutter beschwert das sie sie ja nur 10 Minuten auf dem Arm hätte und wieso ich Uhr Das Kind verweigern würde, sie war ein paar Stunden auf der Welt !! Es sind sehr viele Sachen passiert ich kann sie nicht mehr leiden sie merkt es es beruht aber auf Gegenseitigkeit. Sie rennt andauernd zu meinem Mann ihrem Sohn heult sich bei ihm aus (auf Russisch ich verstehe kein Wort!!!!!) heult andauernd und merkt garnicht wie sie es mit ihren zwanghaftem Drang zu meinem kind übertreibt . Gib sie mal her oh mein Kind oh meine kleine oh dies oh das bring sie runter Fütter sie dann bring sie runter wenn ihr Besuch da ist soll ich am liebsten auch das Kind runter bringen das ist bei ihr normal warum zum teufel sollte ich dir mein Kind geben wenn DU Lust drauf hast ?. All das ist schlimm es geht auf meine Nerven ich ziehe mich zurück und fühle mich so unwohl jeden Schritt den ich mache bekommt sie mit wie ich mit meinem Kind spiele rede beruhige alles !!!! Wir haben sie letztens für eine Stunde bei ihr gelassen habe mir gedacht komm lass sie einfach bei ihr fahrt ihr kurz was essen . Ich habe Ihre fpr die kleine etwas zu trinken da gelassen was zum spielen und Baby REISWAFFELN . Wir kommen wieder und mein Kind lutscht und beißt auf einem Gebäck rum !!!!!!!! Sie hat sich sehr ertappt gefühlt ich war und bin richtig sauer habe ihr direkt das Kind weg genommen und habe ein paar Tage lang nicht mit ihr geredet .dazu kam das ihr allzuguter Mann mich ja ausgelacht hat und ja meinte Das die kleine ja mal weiter daran rum beißen sollte . FRECHHEIT. Aufeinmal ist sie beleidigt aber egal soll sie es sein . Wie kann es sein das sie mich nicht respektiert ??? Ich habe Ihr davor die Tage 3 mal gesagt das mein Kind unter 1 Jahr keine Zucker Haltigen Sachen bekommt . Sie nimmt es auf aber versteht es nicht . Ich hasse sie einfach ich habe sie so sehr gemocht und war so froh das sie sie ist aber das was sie sich erlaubt das geht nicht !!!!! Nicht mit mir . Die gibt mein Kind wenn sie sie mal hat was wirklich extrem selten ist andauernd Leuten in den Arm die ich nicht mag oder gar kenne erzählt ihr nur Schwachsinn und denkt sich irgendwelche Namen for sie aus wie sie garnicht heißt !!! Ich habe mir geschworen das ich sie ihr nicht mehr gebe es ist mir wirklich egal reden kann man mit ihr nicht die schreit heult und versteht mich nicht wie ein kleines Kind sieht nichts ein ist krankhaft und ich sage krankhaft auf mein Kind fixiert und es stört mich einfach so sehr (dazu gesagt sie hat einen behinderten Status und fällt manchmal einfach um und noch 1000 andere Sachen nimmt Tabletten insolin und was weis ich noch ) . Ich bin so verzweifelt ich fühle mich so unwohl meinem Mann habe ich es nicht erzählt wie ich fühle weil er mich dabei nicht versteht weil es ja seine Mutter ist und es normal ist bei denen 13 Enkelkind .. ich kann nicht mehr mit dieser Frau ich bin jemand der seine Gefühle nicht verstecken kann was ich auch garnicht will aber eins weis ich bevor ich dieses Haus hier verlasse wird es einmal noch richtig krachen weil sie das Kind haben will sie aber meine Meinung nicht aktzeptiert das es das jetzt erstmal nicht mehr gibt 

Im Gegensatz zu allen Anderen hier kann ich dich wenigstens ein Stück weit verstehen. Meine Schwiegereltern sind genauso. Überschreiten Grenzen wo sie nur können. Wenn sie so könnten wie sie wollten mit meiner  Tochter, würden sie sie auch nur rumreichen, ganz egal wie es der Kleinen gefällt. Man trägt es mir heute noch nach, dass ich ihnen mein Baby aus dem Arm genommen hab, nachdem man es minutenlang hat weinen lassen und lieber Fotos schießen wollte als es zu beruhigen. Ich lag zu der Zeit mit Fieber im Bett und wollte mich etwas ausruhen. Das war etwa 2 Wochen nach der Geburt. Für sie eine Lappalie für mich ein No go!
Aber es bringt nichts dich da so aufzuregen. Bleib ruhig, lass dein Kind nicht mehr mit ihr allein ansonsten würde ich ihr sagen, dass mein Kind kein Wanderpokal ist. Wenn sie was zum rumreichen braucht, soll sie sich ein Schoßhündchen anschaffen.
Alles Gute dir! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli um 9:38
In Antwort auf bella171903

Wow, du scheinst echt ein Problem zu haben.
Dein Leben scheint ja nur stressig zu sein, wenn du jeden kleinsten Faux-pas zu einem Krieg erklärst. Scheinbar fühlst du dich extrem von deiner Schwiegermutter bedroht. Ich würde dir empfehlen mal mit jemand Professionellem darüber zu reden. Wie du über diese Situationen denkst ist nicht normal.
Man korrigiere mich wenn ich falsch liege: Russen lieben Kinder und besonders ihre Enkelkinder. Und Kosenamen sind etwas schönes. Für uns klingen sie etwas seltsam, aber häufig gibt es Ableitungen die im Russischen normal sind. Zb Alexander - Sascha. Wenn es kein Schimpfname ist, wieso soll deine Schwiegermutter ihrer Enkelin keinen Kosenamen geben?
Sie ist eben stolz Oma zu sein, und überall ist es normal, dass Babys rumgereicht werden. Wenn sie das nicht mögen, ist es wichtig dass zu kommunizieren.
am Besten ziehst du auf eine einsame Insel. 

ne Du liegst absolut nicht falsch mit den Russen.

ich habe Kontakt zu einigen unddie bedtaetiges es : sie sind enger herzlicher als die meisten Deutschen. Kinderlieber und viel viel mehr zusammen in der Familie dies viel spontaner nicht mit einerWo Voranmeldung und nochmaligem Bedtaetigungsanruf.
Bei den Russen wird die Mutter/ Schwiegermutter auch mal ohne zu murren fuer Monate bei sich aufgenommen um sich um sie zu kuemmern

Wenn sie eher einen distanzierten Kontakt gewollt haeete haette sie sich einen Deutschen als Partner nehmen sollen.

Man sollte sich immer ueber die Mentalitaet erkundigen und schauen ob man damit zurecht kommt.
BEVOR man eine Beziehung mit einem Nichtdeutschen anfaengt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 8:28

Wer eine Mischbeziehung eingeht muss Kompromisse eingehen und leben koennen.

Das gilt in beide Richtungen. 
Dass der Tenor der TE hier total drüber ist und vernünftige, lösungsorientierte Kommunikation anscheinend gar nicht auf dem Plan war, steht wohl nicht zur Debatte. 
Aber hier muss ein Weg her, der beiden Seiten entspricht und den findet man, wenn man anständig und nett kommuniziert und sich nicht gleich angegriffen fühlt. Die Schwiegerfamilie ist nicht der Feind und die TE muss sich mal ganz genau und vor allem unaufgeregt überlegen, was sie wirklich schlimm findet und wo sie übertreibt und mal locker bleiben kann und das dann auch kommunizieren.

Bewege dich auf deine Schwiegermutter zu, gib ihr mehr Raum und überlege, ob und in welchen Situationen du wirklich deine Grenzen hast, oder wo du dich nur unnötig in deine Aversion reinsteigerst.
Und wenn du an DEINE Grenzen denkst, denk auch an dein Kind, das vermutlich kein Problem hat, die Oma toll findet und gerne bei ihr ist. 
Mach deinem Kind nicht das Verhältnis zur Oma kaputt. 
Dafür musst du davon ab, deine Schwiegermutter als Feind zu betrachten.
Deine Wortwahl oben und dein beschriebener Umgang mit deiner Schwiegermutter ist unter aller Würde. Davon musst du gaaanz weit weg. 

Mir würde btw im Traum nicht einfallen, alles hinzunehmen, was in China im Umgang mit Kindern als richtig betrachtet wird. Auch nicht mit dem Argument, was heirate man auch einen Nichtdeutschen. 
Der hat genau so eine Frau mit anderem kulturellen Hintergrund geheiratet und muss sich mit deren Ansichten auseinandersetzen.
Kompromisse heißt nämlich gegenseitige Zugeständnisse. 
Bei uns ist das aber auch kein Problem, weil keiner auf die Idee kommt, den einzig wahren Weg zu gehen. 

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 17:20

trotzdem geht das mit dem Kind nicht!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 23:05
In Antwort auf 061118

Wieso ist die so ??? Ich glaube ich könnte langsam heulen und ausrasten vor Wut das man meine Ansichten in 2019 von meinem ersten Baby einfach nicht aktzeptiert und RESPEKTIERT!!! Ich lebe mit meiner Schwiegermutter zusammen (Gott sei dank nur noch 1 Woche ) meine Tochter ist jetzt bald 9 Monate alt und wenn ich so zurück denke werde ich echt sauer!! 😡 als meine kleine auf die Welt kam kamen erstmal 8 Leuten direlt rein und haben mir die kleine aus dem Arm gerissen und jeder hat sie einmal rum gereicht und Bilder mit Blitz gemacht , am Ende hat sich seine Mutter beschwert das sie sie ja nur 10 Minuten auf dem Arm hätte und wieso ich Uhr Das Kind verweigern würde, sie war ein paar Stunden auf der Welt !! Es sind sehr viele Sachen passiert ich kann sie nicht mehr leiden sie merkt es es beruht aber auf Gegenseitigkeit. Sie rennt andauernd zu meinem Mann ihrem Sohn heult sich bei ihm aus (auf Russisch ich verstehe kein Wort!!!!!) heult andauernd und merkt garnicht wie sie es mit ihren zwanghaftem Drang zu meinem kind übertreibt . Gib sie mal her oh mein Kind oh meine kleine oh dies oh das bring sie runter Fütter sie dann bring sie runter wenn ihr Besuch da ist soll ich am liebsten auch das Kind runter bringen das ist bei ihr normal warum zum teufel sollte ich dir mein Kind geben wenn DU Lust drauf hast ?. All das ist schlimm es geht auf meine Nerven ich ziehe mich zurück und fühle mich so unwohl jeden Schritt den ich mache bekommt sie mit wie ich mit meinem Kind spiele rede beruhige alles !!!! Wir haben sie letztens für eine Stunde bei ihr gelassen habe mir gedacht komm lass sie einfach bei ihr fahrt ihr kurz was essen . Ich habe Ihre fpr die kleine etwas zu trinken da gelassen was zum spielen und Baby REISWAFFELN . Wir kommen wieder und mein Kind lutscht und beißt auf einem Gebäck rum !!!!!!!! Sie hat sich sehr ertappt gefühlt ich war und bin richtig sauer habe ihr direkt das Kind weg genommen und habe ein paar Tage lang nicht mit ihr geredet .dazu kam das ihr allzuguter Mann mich ja ausgelacht hat und ja meinte Das die kleine ja mal weiter daran rum beißen sollte . FRECHHEIT. Aufeinmal ist sie beleidigt aber egal soll sie es sein . Wie kann es sein das sie mich nicht respektiert ??? Ich habe Ihr davor die Tage 3 mal gesagt das mein Kind unter 1 Jahr keine Zucker Haltigen Sachen bekommt . Sie nimmt es auf aber versteht es nicht . Ich hasse sie einfach ich habe sie so sehr gemocht und war so froh das sie sie ist aber das was sie sich erlaubt das geht nicht !!!!! Nicht mit mir . Die gibt mein Kind wenn sie sie mal hat was wirklich extrem selten ist andauernd Leuten in den Arm die ich nicht mag oder gar kenne erzählt ihr nur Schwachsinn und denkt sich irgendwelche Namen for sie aus wie sie garnicht heißt !!! Ich habe mir geschworen das ich sie ihr nicht mehr gebe es ist mir wirklich egal reden kann man mit ihr nicht die schreit heult und versteht mich nicht wie ein kleines Kind sieht nichts ein ist krankhaft und ich sage krankhaft auf mein Kind fixiert und es stört mich einfach so sehr (dazu gesagt sie hat einen behinderten Status und fällt manchmal einfach um und noch 1000 andere Sachen nimmt Tabletten insolin und was weis ich noch ) . Ich bin so verzweifelt ich fühle mich so unwohl meinem Mann habe ich es nicht erzählt wie ich fühle weil er mich dabei nicht versteht weil es ja seine Mutter ist und es normal ist bei denen 13 Enkelkind .. ich kann nicht mehr mit dieser Frau ich bin jemand der seine Gefühle nicht verstecken kann was ich auch garnicht will aber eins weis ich bevor ich dieses Haus hier verlasse wird es einmal noch richtig krachen weil sie das Kind haben will sie aber meine Meinung nicht aktzeptiert das es das jetzt erstmal nicht mehr gibt 

Nun ja, es stimmt, dass es in den meisten Kulturen üblich ist, dass es einen größeren Zusammenhalt gibt und sich nicht jeder für sich einigelt und sein eigenes Ding macht.
Aber es ist auch wahr, dass es in einigen dieser Kulturen den Frauen und Schwiegertöchtern oft sehr schwer fällt,weil es ihnen auch schwer gemacht wird.

Gerade in Ländern wo Frauen sowieso nicht viel gelten und die Untersrückung insbesondere unter den Frauen hierachisch weitergegeben wird und man hier denken würde, ach tätet ihr euch doch lieber alle gegen eure wahren Untersdrücker, die Männer vereinen.
Da halten dann die Schwiegertöchter nicht den Mund und geben klein bei, weil sie es selbst so möchten sondern aus Angst und weil sie keine andere Wahl haben.

Aber auch ich lese sehr viel Unmut aus den Zeilen der TE, der so nicht sein müsste, da sind auch Dinge dabei um die es sich nicht lohnt einen Aufstand zu machen.
Ob das Kind nun einen Keks mit Zucker oder ne Reiswaffel mit Spuren von Arsen bekommt, ist doch Jacke wie Hose.

Weißt du TE, dein Kind wird weder davon noch von knutschenden Verwandten die es im Arm halten wollen einen Schaden nehmen, viel mehr schade ist es einem Kind diese Verwandten zu nehmen und seine Aversion dem Kind als die eigene zu vermitteln.

Mein Vater hatte sehr viel gegen seine Schwiegermutter, seine Mutter wiederum gegen meine Mutter und es gab sowieso immer viel für uns Kinderohren zu hören wer gerade mit wem sauer war und wer wem gestohlen bleiben konnte.
Meine Mutter fand das immer sehr schlimm, bis heute, sie war und ist immer sachlich.
Ich fand meine beiden Omas einfach nur prima, aber es hat mich verstört wenn auf diese bestimmte Art geredet wurde, denn es waren keine normalen Streitereien sondern die eigene Unzufriedenheit die dazu führte.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. August um 2:40

Hier damit zu argumentieren, dass das Problem eine Mischehe wäre, ist äußerst weltfremd.

Es gibt auch in unserer westlichen Kultur so viele Schwiegermütter, die Grenzen überschreiten - auf beiden Seiten! (Mutter der Frau oder Mutter des Mannes)

Ich kenne wiederum einige Mischehen, in denen das niemals ein Thema war - und die Schwiegereltern, unabhängig von ihrer Mentalität, die Grenzen der Kinder respektier(t)en, wenn es um den Umgang mit den Enkeln geht!

Das nicht zu tun zeugt nicht von einer anderen Mentalität sondern schlichtweg von Übergriffigkeit und mangelndem Respekt.
Findet man hier auch zur Genüge.


Es mag schon sein, dass der Tonfall der Threadstellerin wütend und aufgeregt klang.

Ich kann sie bis zu einem gewissen Grad aber durchaus verstehen.
Wenn es um das eigene Kind geht, wird eine Mutter zur Löwin, vor Allem solange das Kind noch nicht ein Jahr alt ist.

Natürlich tötet ein Keks das Kind nicht. Und es stirbt auch nicht, wenn es auf einem fremden Arm sitzt.
(All solche Dinge kommen bei den besten gutbürgerlichen, westlichen Großeltern vor.)

Der Punkt ist nur: Diese Dinge haben bei einem Baby nunmal nicht die Großeltern zu entscheiden - das entscheiden die Eltern!


Mal davon abgesehen - wo lebt ihr eigentlich alle, dass ihr es so absurd findet, mit der Schwiegerfamilie in einem Haus zu leben...?! 
Ich wohne im gutbürgerlichen Bayern. Und da ist es, zumindest auf dem Land, absolut nicht unüblich mit der Schwiegerfamilie im selben Haus oder Haustür an Haustür zu leben.
Klappt hier bei den meisten Leuten auch hervorragend. 

Es mag nicht jedermanns Fall sein, aber absonderlich findet das hier keiner.
Familie wurde und wird hier nach wie vor großgeschrieben.

Ich wünsche der Threadstellerin, dass ihr Mann zu ihr hält und dabei hilft, zwischen ihr und seiner Mutter zu vermitteln.

Natürlich ist ein enger, guter Kontakt zwischen allen Familienmitgliedern für das Kind schöner.
Aber das kann keinesfalls nur zu den Konditionen der Schwiegermutter gehen - und was das Kind essen darf oder wer es herumträgt, entscheiden in diesem Alter die Eltern!

(Das ist auch auf der ganzen Welt nicht anders, außer in Familien, in denen man schäbig mit den Schwiegertöchtern umgeht - was aber sehr viel mehr mit der sozialen Schicht und dem sozioökonomischen Status als mit der Mentalität selbst zu tun hat!)

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. August um 7:56
In Antwort auf 061118

Wieso ist die so ??? Ich glaube ich könnte langsam heulen und ausrasten vor Wut das man meine Ansichten in 2019 von meinem ersten Baby einfach nicht aktzeptiert und RESPEKTIERT!!! Ich lebe mit meiner Schwiegermutter zusammen (Gott sei dank nur noch 1 Woche ) meine Tochter ist jetzt bald 9 Monate alt und wenn ich so zurück denke werde ich echt sauer!! 😡 als meine kleine auf die Welt kam kamen erstmal 8 Leuten direlt rein und haben mir die kleine aus dem Arm gerissen und jeder hat sie einmal rum gereicht und Bilder mit Blitz gemacht , am Ende hat sich seine Mutter beschwert das sie sie ja nur 10 Minuten auf dem Arm hätte und wieso ich Uhr Das Kind verweigern würde, sie war ein paar Stunden auf der Welt !! Es sind sehr viele Sachen passiert ich kann sie nicht mehr leiden sie merkt es es beruht aber auf Gegenseitigkeit. Sie rennt andauernd zu meinem Mann ihrem Sohn heult sich bei ihm aus (auf Russisch ich verstehe kein Wort!!!!!) heult andauernd und merkt garnicht wie sie es mit ihren zwanghaftem Drang zu meinem kind übertreibt . Gib sie mal her oh mein Kind oh meine kleine oh dies oh das bring sie runter Fütter sie dann bring sie runter wenn ihr Besuch da ist soll ich am liebsten auch das Kind runter bringen das ist bei ihr normal warum zum teufel sollte ich dir mein Kind geben wenn DU Lust drauf hast ?. All das ist schlimm es geht auf meine Nerven ich ziehe mich zurück und fühle mich so unwohl jeden Schritt den ich mache bekommt sie mit wie ich mit meinem Kind spiele rede beruhige alles !!!! Wir haben sie letztens für eine Stunde bei ihr gelassen habe mir gedacht komm lass sie einfach bei ihr fahrt ihr kurz was essen . Ich habe Ihre fpr die kleine etwas zu trinken da gelassen was zum spielen und Baby REISWAFFELN . Wir kommen wieder und mein Kind lutscht und beißt auf einem Gebäck rum !!!!!!!! Sie hat sich sehr ertappt gefühlt ich war und bin richtig sauer habe ihr direkt das Kind weg genommen und habe ein paar Tage lang nicht mit ihr geredet .dazu kam das ihr allzuguter Mann mich ja ausgelacht hat und ja meinte Das die kleine ja mal weiter daran rum beißen sollte . FRECHHEIT. Aufeinmal ist sie beleidigt aber egal soll sie es sein . Wie kann es sein das sie mich nicht respektiert ??? Ich habe Ihr davor die Tage 3 mal gesagt das mein Kind unter 1 Jahr keine Zucker Haltigen Sachen bekommt . Sie nimmt es auf aber versteht es nicht . Ich hasse sie einfach ich habe sie so sehr gemocht und war so froh das sie sie ist aber das was sie sich erlaubt das geht nicht !!!!! Nicht mit mir . Die gibt mein Kind wenn sie sie mal hat was wirklich extrem selten ist andauernd Leuten in den Arm die ich nicht mag oder gar kenne erzählt ihr nur Schwachsinn und denkt sich irgendwelche Namen for sie aus wie sie garnicht heißt !!! Ich habe mir geschworen das ich sie ihr nicht mehr gebe es ist mir wirklich egal reden kann man mit ihr nicht die schreit heult und versteht mich nicht wie ein kleines Kind sieht nichts ein ist krankhaft und ich sage krankhaft auf mein Kind fixiert und es stört mich einfach so sehr (dazu gesagt sie hat einen behinderten Status und fällt manchmal einfach um und noch 1000 andere Sachen nimmt Tabletten insolin und was weis ich noch ) . Ich bin so verzweifelt ich fühle mich so unwohl meinem Mann habe ich es nicht erzählt wie ich fühle weil er mich dabei nicht versteht weil es ja seine Mutter ist und es normal ist bei denen 13 Enkelkind .. ich kann nicht mehr mit dieser Frau ich bin jemand der seine Gefühle nicht verstecken kann was ich auch garnicht will aber eins weis ich bevor ich dieses Haus hier verlasse wird es einmal noch richtig krachen weil sie das Kind haben will sie aber meine Meinung nicht aktzeptiert das es das jetzt erstmal nicht mehr gibt 

Du solltest darüber mit deinen Mann reden, egal ob es seine Eltern sind er sollte es wissen und einsehen das es nicht normal ist wie sich seine Mutter verhält, ist immerhin nicht ihr kind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 13:39

Sieht dein Mann sich gar nicht in der Verantwortung vielleicht zwischen euch zu vermitteln?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 17:20
In Antwort auf sofiasmum_

Hier damit zu argumentieren, dass das Problem eine Mischehe wäre, ist äußerst weltfremd.

Es gibt auch in unserer westlichen Kultur so viele Schwiegermütter, die Grenzen überschreiten - auf beiden Seiten! (Mutter der Frau oder Mutter des Mannes)

Ich kenne wiederum einige Mischehen, in denen das niemals ein Thema war - und die Schwiegereltern, unabhängig von ihrer Mentalität, die Grenzen der Kinder respektier(t)en, wenn es um den Umgang mit den Enkeln geht!

Das nicht zu tun zeugt nicht von einer anderen Mentalität sondern schlichtweg von Übergriffigkeit und mangelndem Respekt.
Findet man hier auch zur Genüge.


Es mag schon sein, dass der Tonfall der Threadstellerin wütend und aufgeregt klang.

Ich kann sie bis zu einem gewissen Grad aber durchaus verstehen.
Wenn es um das eigene Kind geht, wird eine Mutter zur Löwin, vor Allem solange das Kind noch nicht ein Jahr alt ist.

Natürlich tötet ein Keks das Kind nicht. Und es stirbt auch nicht, wenn es auf einem fremden Arm sitzt.
(All solche Dinge kommen bei den besten gutbürgerlichen, westlichen Großeltern vor.)

Der Punkt ist nur: Diese Dinge haben bei einem Baby nunmal nicht die Großeltern zu entscheiden - das entscheiden die Eltern!


Mal davon abgesehen - wo lebt ihr eigentlich alle, dass ihr es so absurd findet, mit der Schwiegerfamilie in einem Haus zu leben...?! 
Ich wohne im gutbürgerlichen Bayern. Und da ist es, zumindest auf dem Land, absolut nicht unüblich mit der Schwiegerfamilie im selben Haus oder Haustür an Haustür zu leben.
Klappt hier bei den meisten Leuten auch hervorragend. 

Es mag nicht jedermanns Fall sein, aber absonderlich findet das hier keiner.
Familie wurde und wird hier nach wie vor großgeschrieben.

Ich wünsche der Threadstellerin, dass ihr Mann zu ihr hält und dabei hilft, zwischen ihr und seiner Mutter zu vermitteln.

Natürlich ist ein enger, guter Kontakt zwischen allen Familienmitgliedern für das Kind schöner.
Aber das kann keinesfalls nur zu den Konditionen der Schwiegermutter gehen - und was das Kind essen darf oder wer es herumträgt, entscheiden in diesem Alter die Eltern!

(Das ist auch auf der ganzen Welt nicht anders, außer in Familien, in denen man schäbig mit den Schwiegertöchtern umgeht - was aber sehr viel mehr mit der sozialen Schicht und dem sozioökonomischen Status als mit der Mentalität selbst zu tun hat!)

haha
wäre gespannt wie viele Schwiegertöchter unglücklich sind in Bayern  ....   aber immerhin selbst schuld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 17:21
In Antwort auf bergamotten

Sieht dein Mann sich gar nicht in der Verantwortung vielleicht zwischen euch zu vermitteln?

und gegen die Mama stellen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Jesper Juul ist tot
Von: butterfliegenbeinchen
neu
26. Juli um 13:09
Kleine Pickel auf rücken vom Zeigefinger und Daumen
Von: p.h1987
neu
25. Juli um 14:07
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen