Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Schwiegermutter Erzieherin - wie würdet ihr das regeln?

Schwiegermutter Erzieherin - wie würdet ihr das regeln?

16. August 2011 um 16:40 Letzte Antwort: 19. August 2011 um 11:32

hallo,
meine schwiegermama ist erzieherin
sie steht total auf alles mögliche wie pekip, montessori und was weiß ich alles aus erziehungsratgebern etc. etc.

ich selbst bin halt so, mein leitsatz: wer sein kind liebt, braucht es nicht zu erziehen" u. mach alles nach mütterlicher intuition u. fahre sehr gut damit. unser kind lacht sehr viel, schreit kaum u. ich beschäftige mich sehr viel mit ihm u. trage ihn etc.
ich bin halt der meinung so ratgeber b raucht man nicht u. jede mutter hat normal den instinkt zu wissen was ihr kind brauch. (verweis auf mein lieblingsbuch: auf der suche nach dem verlorenen glück )

von ihr kommen halt ständig fragen wie: lacht er schon laut, hast du greifringe für ihn...und sätze wie: die mama verwöhnt dich...der muss auch mal schreien dass die lunge wächst...leg ihn doch mal hin...
...das übergeh ich meistens od. sag was ich darüber denke je nachdem.

Jetzt wie SIE mit UNS (mein sohn u. ich) Pekip machen!
ich sag nicht, dass pekip schlecht ist, im gegenteil, aber ich fühl mich total kontrolliert als ob sie denkt ich fördere ihn zu wenig od. mach nix mit ihm...und ich möchte mit so erziehungsbüchern gar nix machen (hat sie mir geschenkt). versteht ihr was ich meine?
zum babyschwimmen melde ich uns auch an u evtl. krabbelgruppe um mit andren babys u. müttern zusammen zu kommen...aber ich hätt gern dass sie sich da raushält - weiß auch nicht wie ich das beschreiben soll. versteht ihr was ich meine?

was würdet ihr tun?
sie is halt auch leicht beleidigt dann immer...

glg
engelchen u. kl. prinz (4 monate)

Mehr lesen

16. August 2011 um 17:17

Hi
montessori u. das ganze ist ja angelehnt an die art wie ich mit meinem kind umgehe, so ist das nicht.

aber ich hab von vielen gehört, dass sie bei ihrem sohn (mein freund) total versagt hat u., das gibt sie auch zu u. oft werde ich gefragt, wie ich mit meiner schwiemu klar komme....weil sie halt sehr bestimmend ist...

wg. pekip - sie möchte das nur mit mir u. meinem kind daheim machen...

glg

Gefällt mir
16. August 2011 um 17:57

Hallo
warst du nicht auch die userin die nach dem kibtinuum prinzip handelt?

Ich finde das super u. versuch es auch.

Aber wo ich dir echt widersprechen muss: mMn braucht jedes kind erziehung - egal wie sehr man es liebt. Jedes kind muss grenzen kennen und wissen dass es folgen hat wenn es diese uebertritt. Wie willst du das ohne erziehung machen?

Lg catsy
Ps: ich mein damit keine babys sondern kinder und meine auch keine schlaege oder so.

Gefällt mir
17. August 2011 um 21:29

Hi
@catsy: ja, schon bisschen erziehung, klar aber an für sich so als kleiner leitfaden fand ich das sprichwort gut. auch "kontinuum-kinder" bekommen grenzen beigebracht u. an für sich ist die kontinuum-sache ja auch eine art erziehung. ich nenn es nur nicht gern so, weil ich das kontinuum-dings einfach als normale mütterliche intuition bezeichne.

Ich war nach der Geburt nur einen Tag daheim mit meinem Sohn u. dann mussten wir in die Kinderklinik u. da waren wir quasi auf uns allein gestellt den tag über, außer wenn visite war. da hab ich dann alles nach meiner intuition quasi gemacht u. ihn viel getragen u. alles mit ihm gemacht, hatte ja auch keine möglichkeit ihn groß wo hinzulegen. sein bett war ein photometer...ja u. zu Hause hab ich dann mit dem Buch angefangen u. hab mich darin quasi wiedergefunden.

ich halte halt nix von ratgebern die einem vorschreiben wollen was das beste ist, wie man sein kind erzieht. ich finde, dass muss jede mutter für sich u. ihr kind selbst entscheiden wie beide das nach gefühl am besten finden.
wenn du verstehst, was ich damit sagen will.

glg

Gefällt mir
17. August 2011 um 22:20
In Antwort auf flick_11843368

Hi
@catsy: ja, schon bisschen erziehung, klar aber an für sich so als kleiner leitfaden fand ich das sprichwort gut. auch "kontinuum-kinder" bekommen grenzen beigebracht u. an für sich ist die kontinuum-sache ja auch eine art erziehung. ich nenn es nur nicht gern so, weil ich das kontinuum-dings einfach als normale mütterliche intuition bezeichne.

Ich war nach der Geburt nur einen Tag daheim mit meinem Sohn u. dann mussten wir in die Kinderklinik u. da waren wir quasi auf uns allein gestellt den tag über, außer wenn visite war. da hab ich dann alles nach meiner intuition quasi gemacht u. ihn viel getragen u. alles mit ihm gemacht, hatte ja auch keine möglichkeit ihn groß wo hinzulegen. sein bett war ein photometer...ja u. zu Hause hab ich dann mit dem Buch angefangen u. hab mich darin quasi wiedergefunden.

ich halte halt nix von ratgebern die einem vorschreiben wollen was das beste ist, wie man sein kind erzieht. ich finde, dass muss jede mutter für sich u. ihr kind selbst entscheiden wie beide das nach gefühl am besten finden.
wenn du verstehst, was ich damit sagen will.

glg

...
So sehe ich das auch
Finde bei dem konrinuum konzept auch vieles interessant aber denke es ist nicht alles umsetzbar/vernuenftig. Aber ich weiss einfach auch noch nicht viel darueber.
Ist der kontinuum-kinder-tread eigentlich zustande gekommen?

Lg catsy u. Mausekind 6 mon.

Gefällt mir
18. August 2011 um 18:36
In Antwort auf tzufit_12675656

...
So sehe ich das auch
Finde bei dem konrinuum konzept auch vieles interessant aber denke es ist nicht alles umsetzbar/vernuenftig. Aber ich weiss einfach auch noch nicht viel darueber.
Ist der kontinuum-kinder-tread eigentlich zustande gekommen?

Lg catsy u. Mausekind 6 mon.

Hi
ja, so halber...er hält sich noch über wasser

Gefällt mir
19. August 2011 um 11:32

Hi
lovenova, kein problem, war doch nicht zu lang

problem aber: wir wohnen momentan noch bei meinen schwiegereltern

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers