Forum / Mein Baby

Schwiegermutter möchte mich zum abstillen bewegen...

Letzte Nachricht: 29. Juni 2014 um 11:35
Y
yassin_12856304
17.02.09 um 10:09

... gestern Abend kam mein Mann und fing an zu erzählen, dass seine Mutter der Meinung ist das ich ja nicht sehe bzw. genau weiß was unsere Tochter (gestern 7 Wochen alt) trinkt da ich sie stille und ich solle endlich mit dem Stillen aufhören und Flasche füttern. Ausserdem ist sie der Meinung das unsere Kleine zu klein und zu leicht ist.

Dazu muß ich sagen dass meine Schwägerin Mitte Novermber ihr Baby bekommen hat und der ist ein richtiger Brummer(sie gibt Flaschenahrung und zwar schon die 1er). Und meine Schwägerin ist der Meinung dass Stillkinder dicker sind wie Flaschenkinder.

Ständig vergleicht meine Schwiegermutter die Kinder, das macht mich wahnsinnig und verunsichert mich irgendwo. Ausserdem hab ich eine recht kleine Brust (sie und ihre Tochter haben Megabrüste) meinte sie zu meinem Mann, und da kann man ja nicht viel Milch haben.

Unsere Kleine war bei der Geburt 51cm und wog 3160g, Entlassungsgewicht waren 3000g, bei der U3 wog sie 3600g bei 54cm. Kinderärztin war zufrieden. Hab mich gestern Abend dann noch mit ihr auf die Waage gestellt, ich denke mal wenn ich Schlafanzug und Windel abziehe wiegt sie jetzt ca. 3900g. also wahnsinnig viel hat sie nicht zugenommen. Bin jetzt echt total unsicher was ich machen soll...

Egal was ich mache ich werde immer als Rabenmutter hingestellt! Dabei stille ich doch weil es das Beste fürs Kind ist...

Danke schonmal für eure Antworten

Stephanie

Mehr lesen

M
meryem_12892409
17.02.09 um 10:15


Immer diese besser wisser die gehen mit auf die Nerven.
Ich würde mich da nicht verunsichern lassen still so weiter wie bisher. Du mekst ja ob dein baby satt ist oder nicht. Nur du alleine weisst was für dein Baby gut ist. Wie sieht dein mann die sache? Will er auch das du abstillst?


LG Schneckse

Gefällt mir

A
an0N_1224981699z
17.02.09 um 10:34

nee bloß nicht
solange wie deine kleine zufreiden und ruhig ist wird sie auch satt!! und wenn sagt dein kia dir schon wenn was nicht stimmen würde...

ach und zur brust ...meine waren jetzt auch nicht so ne riesen teile...und ich hatte pro mahlzeit fast 250 ml milch ( weiß ich durchs abpumpen...)

hör nicht drauf!!!

lg
jenny+darren

Gefällt mir

Y
yassin_12856304
17.02.09 um 10:47


Kann schon sein dass es mit der Generation zusammenhängt. Mein Mann wird 30 und meine Schwägerin 36.

Mein Mann steht hinter mir, das ist schonmal einigermaßen beruhigend. Hab ihm gestern auch noch die ELTERN Ausgabe von letztem Monat hingelegt, da war auch ein Artikel übers Stillen drin.
Aber das schlimme an meiner Schwiegermutter ist, das sie ALLES besser weiß, das war und ist schon bei meinem großen Sohn so und wird es immer bleiben. Konnte ihn damals leider nicht stillen weil ich gleich wieder in die Schule musste (war in Ausbildung und kurz vor Prüfung). und mein Niklas war damals halt auch ein ganz propperes Kerlchen...

Sie hat ja nach jeder Mahlzeit nasse Windeln. Aber wie gesagt Argumente interessieren die Frau nicht, ihre Antwort wäre wahrscheinlich "Das musst du wissen was du machst..." Aber in dem Ton dass du genau weißt das sie es anders sieht und nicht ehrlich meint und dann würde sie meinen Mann wieder damit zulabern. Das schlimme ist ja dass sie nicht mit mir darüber spricht.

Danke für die Links

Gefällt mir

Y
yassin_12856304
17.02.09 um 10:54


Meine Kleine Laura schläft manchmal ja auch schon 5-6 Stunden nach dem Stillen, ich denke mal nicht dass sie so lange schlafen würde wenn sie nicht satt wäre

Gefällt mir

Y
yassin_12856304
17.02.09 um 11:05


du wirst lachen aber das hat sie gestern angeboten: Wenn wir es und finanziell nicht leisten könnten unser Kind mit Flaschennahrung zu füttern würde sie das übernehmen... Ich hab gedacht ich hör nicht recht als mein Liebster mir das erzählt hat!

Gefällt mir

Y
yassin_12856304
17.02.09 um 11:26


Sie denkt mit Geld kriegt man alles, es spielt keine Rolle für sie.

Gesunde Ernährung kennt die ganze Familie von denen nicht, sie sind recht vermögend und bequem, soll heißen: Gehen 4-5mal die Woche zum Essen, oder es wird von der heißen Theke geholt, oder es kommen Fertiggerichte auf den Tisch. Mein Mann kannte die einfachsten Sachen nicht wie z. B. Rosenkohl oder Frikadellen etc. Mein Schwiegervater ist schwer übergewichtig und sie und ihre Tochter sind auch nicht normalgewichtig(wen wunderts!?!) Wenn ich frisch koche oder backe dann heißt es ich würde mir zuviel Arbeit machen und es ginge einfacher auch.

Ja, aber in Punkto Stillen habe ich jetzt einige Lektüre aus dem internet gezogen und angemarkert, die werde ich meinem Schwiegermonster auf den tisch legen... vielleicht bringt es ja bisschen was.

Gefällt mir

S
sa'ida_12348936
17.02.09 um 11:33


Liebe Stephanie,

wenn ich so was lese kriege ich einen Schreikrampf. Warum müssen sich komischerweise immer die Schwiegermütter beim Stillen einmischen? Warum wissen die angeblich immer am Besten was gut fürs Baby ist und was nicht? Ich habe auch so ein Exemplar von SchwieMu und die hat mir 8 Tage nach der Geburt einreden wollen, das ich unbedingt zufüttern müsste. Der Kleine wird doch nicht satt von Muttermilch. Der braucht was kräftiges. Ich habe ihr in nem freundlichen Ton gesagt, dass er durchaus satt wird. Aber diese blöden Sätze von ihr haben mich richtig verunsichert. Und es ärgert mich immer noch, das ich diese Aussagen so an mich ran gelassen habe. Ich habe in meiner 9wöchigen Stillzeit so einiges erlebt. Aber seit 1 Woche läufts wieder wie geschmiert .
Stille du weiter und lass dir von NIEMANDEN reinreden. Wenn dein Kinderarzt mit der Gewichtszunahme zufrieden ist, dann ist es doch okay. BITTE, höre nur auf dich. Du bist keine Rabenmutter nur weil du stillst. Wer weiß was deine SchwieMu und deine Schwägerin für ein Problem haben. Und es wäre schön, wenn dein Mann zu dir halten würde und dich unterstützen würde. Immerhin geht es um die Ernährung eures Babys.
Bleib stark!!!

Sei ganz lieb gegrüßt von Katrin

Gefällt mir

Y
yassin_12856304
17.02.09 um 12:07

...
wollte mich noch bei allen für die lieben Antworten bedanken. Und scheinbar hat ja fast jede von uns so ne schwiegermutter die ALLES besser weiß und kann...

Gefällt mir

K
kylie_12563002
17.02.09 um 13:42

Kenn
das auch, zum einen vor und nach dem Stillen wiegen hab ja sonst nichts zu tun.

und letzte Woche meinte sie auch schon, dass meine Milch jetzt wohl bald nicht mehr reichen wird. (hab das einfach ignoriert) da fragt sie doch diese Woche ob ich Fiona jetzt mal nen Brei gegeben hab?!?!? (Wieso, weil SIE meint MEINE Milch reicht nicht mehr????)

Ich sag dann immer dass sie wohl nciht verhungert aussieht, oder ? (Sie ist 5 Monate alt und 68cm 8500g....)

Ärgere mich aber auch maßlos drüber und überlege ob ich (nur um Schwiemu zu ärgern) noch länger als 6 Monate voll stillle.

Hab manchmal das Gefühl ich muss mich dafür entschuldigen, dass ich unseren Kind das GUte ESSEn vorenthalte. (Ständiges bald darfst du auch dies und jenes essen .......... so ein armes kind)

LG summervine mit Malena 21 Monate und Fiona 5 Monate

Gefällt mir

O
oksana_12636318
17.02.09 um 15:37

Oh Mann, ich glaub ich höre mich selber
Meine Schwiegermama und eigentlich alle anderen Verwandten haben ihre Kinder in den 70er und 80er Jahren bekommen, wo die Fertigmilchnahrung grade boomte und die Stillquoten im Keller waren. Somit ist in ihren Hirnen fest verankert, dass Stillen nicht das Beste fürs Kind sein kann, weil man ja so teure, gute Nahrung kaufen kann. Meine Mama hat auch nicht wirklich lange gestillt, nur zwei drei Wochen, ist aber mittlerweile von mir aufgeklärt und freut sich, dass es so gut klappt. Helfen konnte sie mir halt nicht, mit Tipps und dergleichen, aber das macht ja nix.

Gerade am Anfang ists mit dem Stillen nicht immer einfach, man hat Probleme und bräuchte eigentlich Zuspruch und Rat wenns mal nicht so klappt. Ich habe bei jedem Weinen meines Kleinen gleich zu hören bekommen: "Da ist sicher die Milch schuld. Er bekommt zu wenig, die ist zu dünn (ja die glauben das echt)." oder "Gott der hat ja Pickelchen im Gesicht, da ist die Milch schuld, das ist die Stillakne!" oder aber auch besonders schön: " Du darfst kein Gemüse und kein frisches Brot essen! Da bekommt der Kleine Blähungen!"

Weißt ich hab mir den Mist echt lange angehört und mit vernünftigen Argumenten versucht aufzuklären, aber es half nicht wirklich. Irgendwann bin ich dann sauer geworden und hab sie angemotzt. Seit dem ist Ruhe. Auch die Werte vom KiA (Gewichtszunahme war bisher spitze!) haben sie nicht wirklich überzeugt, wo doch meine Milch so dünn ist.

Tja mittlerweile sagen sie kaum mehr was - Gott sei Dank. Sie meinten aber auch, dass es so schön wär, wenn er die Flasche bekommen würde, weil er dann endlich mal bei ihnen schlafen könnte, aber ich sag nur ! Ich kann mich von meinem kleinen Schatz sicher noch nicht so schnell trennen, auch nicht wenn ich abpumpen würde. Ich würde denen auch zutrauen, dass sie die Mumi wegschütten und durch das "gute Zeug" ersetzen, damit der Kleine endlich mal was Gscheites zu Essen bekommt.

Ach ja:
Wir beide heißen ähnlich - zumindest beim Nick (Nici, Niki), beide haben wir ein Bild von unserem Schatz in der Badewanne. Unsere Schimus ticken beim Thema Stillen ähnlich (meine hat auch immer meinen Freund betüdelt, der hats mir dann immer gesagt) - Schwestern im Geiste? Ne, im Ernst - lustig oder?

Gefällt mir

Y
yassin_12856304
17.02.09 um 16:14
In Antwort auf kylie_12563002

Kenn
das auch, zum einen vor und nach dem Stillen wiegen hab ja sonst nichts zu tun.

und letzte Woche meinte sie auch schon, dass meine Milch jetzt wohl bald nicht mehr reichen wird. (hab das einfach ignoriert) da fragt sie doch diese Woche ob ich Fiona jetzt mal nen Brei gegeben hab?!?!? (Wieso, weil SIE meint MEINE Milch reicht nicht mehr????)

Ich sag dann immer dass sie wohl nciht verhungert aussieht, oder ? (Sie ist 5 Monate alt und 68cm 8500g....)

Ärgere mich aber auch maßlos drüber und überlege ob ich (nur um Schwiemu zu ärgern) noch länger als 6 Monate voll stillle.

Hab manchmal das Gefühl ich muss mich dafür entschuldigen, dass ich unseren Kind das GUte ESSEn vorenthalte. (Ständiges bald darfst du auch dies und jenes essen .......... so ein armes kind)

LG summervine mit Malena 21 Monate und Fiona 5 Monate

@summervine
Das ist gut mit dem Schwiemu ärgern, wollte auch nur 6 Monate voll stillen, aber warum denn nicht länger... nur um zu zeigen das es geht und das arme Kind auch so groß wird.

Die Internetseite Rabeneltern.org ist echt toll in Bezug auf die Still-Seite: Wissenswertes übers Stillen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

N
noah_12558413
17.02.09 um 21:13

Hallo
Ich habe mir mal ein gutes Argument fürs Stillen überlegt, leider konnte ich es noch nie wirklich anbringen, da eigentlich nur meine Oma immer staunt und meint ich soll ihr mal ne richtige Milch kochen. Und das Argument ist mir leider erst nach dem letzten Besuch eingefallen.
Das Argument: Warum soll ich meinem Kind etwas geben, was seit ca. 100 Jahren entwickelt und angepasst wird, wenn ich meinem Kind auch was geben kann, was seit Millionen von Jahren genau auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist.
Zur Not auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen.

LG
Morgaine

Gefällt mir

tina19755
tina19755
28.06.14 um 22:52

Mach dein Ding
Stille weiter, solang die Kleine zunimmt und wächst, ist doch alles gut.
Und dein Kinderarzt hat es dir doch bestätigt. Also nur mit der Ruhe und dickes Fell zulegen!

Gefällt mir

V
vera_12569117
28.06.14 um 22:56

Stillen ist unbequem.
Und zwar für die, die gerne die Babys an sich reißen möchten...
Im Übrigen glaube ich, dass deine Schwiegermama tatsächlich aus der Generation stammt, für die künstliche Nahrung was ganz tolles war, weil es halt so sehr beworben wurde. Die wollten im Endeffekt auch nur das Beste für die Kids und haben da nicht weiter überlegt, sondern geglaubt. Nicht umsonst ist ja heute Werbung dafür streng eingeschränkt/ verboten.

Wie steht denn dein Mann dazu? Steht er auf deiner Seite und unterstützt dich voll und ganz oder ist er durch seine Mutter verunsichert?
Falls du nen kleinen Faulpelz als Mann hast (so wie ich ) und er will, dass du abstillst, dann würde ich ihm erklären, dass du dir das tatsächlich überlegst, weil es dann für dich auch wesentlich weniger anstrengend ist, weil er ja dann nachts die Flaschen machen kann. Mal sehen, was er dazu sagt Meiner fand auf einmal Stillen super und hat mich unterstützt wo er nur konnte und es überall verteidigt

Das mit dem Vergleichen kenne ich. Mein jüngster Neffe ist 10 Monate älter als unser Kleiner und was soll ich sagen... es ist ja soooooo ein Wunderkind. Schläft durch, hat nie geschrien und kennt auch keine Impfreaktionen oder sowas. Krank war er auch noch nie.
Es fällt einem schwer, vor allem, wenn man sich selbst Gedanken um sein Kind macht (jede Mama zweifelt ja mal, ob das Baby wirklich genug kriegt etc.). Lass das nicht an dich rankommen (leicht gesagt, ich weiß).
Ich hab dazu mal was gesagt, das mir in der Familie krumm genommen wurde, aber ich war echt so genervt, als ich mal wieder ständig was vom Wunderkind erzählt bekam:
"Jeder bekommt das, was er verkraften und verarbeiten kann."

Zur kleinen Brust: die Milch wird erst beim Stillen selbst gebildet. Hat deine Schwiegermutter Röntgenaugen, dass sie die Anzahl deiner Milchgänge zählen konnte? Na also

Ahhh, ich reg mich grad voll über die auf... lass se labern. Denn der Stress, den sie dir macht, ist unnötig und gemein.
So, ich hör jetzt auf, mich aufzuregen, sonst wird mir die Milch sauer

Kopf hoch, du bist genau die passende und richtige Mama für dein Kind und brauchst dich weder rechtfertigen noch sonstwas. Du machst das gut und deinem Kind geht's auch gut, weil du es gut machst

Gefällt mir

V
vera_12569117
28.06.14 um 22:59


Äh ja, die Oma hätte sich bei mir für die nächsten Jahre vom Kind verabschieden können... krass unverschämt sowas und mal nebenbei beikosttechnisch auch nicht so ganz astrein... mit 3 Monaten...

Gefällt mir

V
vera_12569117
28.06.14 um 23:01


Umsonst aufgeregt, alter Thread^^

Gefällt mir

A
aniela_12962147
28.06.14 um 23:03

Haha
was für eine dumme Semmel, sorry! Oberweite sagt ÜBERHAUPT NIX übers Stillen aus, das erstmal zu Anfang. Und mein Kind hab ich bis zum ca. 8. Monat voll gestillt, mit einem Jahr wog er 8,3 Kilo, was völlig ok ist! Lass dir bloß nicht reinreden!!!

Und wenn du noch Argumente brauchst, dann lies dir das hier mal komplett durch (besonders der Artikel ganz unten!):

http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/Baby-6-Monat-trinkt-die-ganze-Nacht_128820.htm

Gefällt mir

A
aniela_12962147
28.06.14 um 23:04
In Antwort auf vera_12569117


Umsonst aufgeregt, alter Thread^^

Macht nix
gibt immer wieder solche Fälle und Mütter, denen man vielleicht so helfen kann!

Gefällt mir

V
vera_12569117
28.06.14 um 23:05
In Antwort auf aniela_12962147

Macht nix
gibt immer wieder solche Fälle und Mütter, denen man vielleicht so helfen kann!

Ja stimmt
ich hatte mich nur grad so schön reingesteigert

Gefällt mir

C
casey_11887674
28.06.14 um 23:13

Der thread ist zwar alt...
aber ich antworte trotzdem mal. Das Thema ist bestimmt immer wieder aktuell.

Thema kleine Brüste und Stillen: Ich habe wirklich Minibrüste (normalerweise ist ein A-Körbchen bei mir nicht ausgefüllt, beim Vollstillen kommt ein knappes B-Körbchen zustande). Ich habe meine beiden Jungs 16 bzw. 18 Monate lang gestillt. Ich hatte immer genug Milch!!!

Zu dem Rest brauche ich eigentlich nichts mehr zu sagen. Die Kleine hat gut zugenommen und scheint sich gut zu entwickeln. Die Schwiegermutter erzählt schlichtweg Blödsinn!

Gefällt mir

S
silke_12893529
29.06.14 um 11:35

Auch hier minititties
Und mein kleiner ist mit 5monaten um die 9kg schwer auf kleidergröße 74/80. Eher schon 80

Der große war auch immer im guten Mittelfeld und ich habe 13 Monate gestillt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers