Home / Forum / Mein Baby / Schwiegermutter verlangt baby und beleidigt mich

Schwiegermutter verlangt baby und beleidigt mich

28. Juli 2016 um 21:54

Hallo alle zusammen ich habe ein riesen Problem und muss einfach mal darüber schreiben sonst werde ich noch krank. Mein Freund (30)und ich(28) sind seid 10 Jahren zusammen,wir sind super glücklich und harmonieren super zusammen. Dann haben wir uns entschieden zu seinen Eltern zuziehen. Er war wegen mir lange weg und ich dachte ich tue ihm den gefallen. Meine Mutter ist leider tot und mit meinem Vater verstehe ich mich nicht so gut. Wir haben beide einen Job bekommen und eine übergangswohnung direkt neben den Schwiegereltern. Bis dahin hatten wir immer unser Ruhe. Ich wurde zwar von Anfang an immer beleidigt aber ich bin eigentlich hart im Nehmen und habe es überhört. Ab diesem Zeitpunkt ist alles nur noch mies gelaufen. Die liebe schwiegermutter war jeden Tag bei und obwohl wir viel arbeiten. Sie nervte jeden Tag damit das wir doch sparen müssen um ein eigenes Haus zu kaufen. Ich war nie der Typ der ein eigenes Haus möchte. Das ist mir viel zu Risiko behaftet und stressig. Aber naja wir haben und umgeguckt. Das war schon nervig. Naja und dann bin ich schwanger geworden. Es war jetzt nicht geplant aber auch nicht total ungewollt. Als meine Schwiegermutter das erfahren hat war sie fertig mit den Nerven. Sie hat 3 wochen nicht mit mir geredet. Dann kam sie zu mir und meinte es wäre doch besser wenn ich abtreiben würde. Wir wären viel zu jung äh ja,ich dachte ich wäre im falschen Film. Ich hab sie raus geworfenen. Nach 4 wochen hat sie sich entschuldigt und im gleichen Atemzug gemeint sie wird sich nicht um das Kind kümmern und braucht jetzt erstmal Urlaub. Ist ja nicht so das ich mich um das Kind kümmere weil es meines istals ich im 8 Monat war sind wir dann umgezogen weil ich mich in dieser Wohnung nicht wohl fühlte und ich ausserdem Abstand zwischen uns wollte. Es ging dann einiger Maßen. Mein Freund steht immer hinter mir. Und dann kam die Geburt. Wir haben niemanden Bescheid gesagt weil wir für uns sein wollten. Ich habe 2 Tage gekämpft und in Def Zeit hat mein Freund bei seinen Eltern angerufen und Bescheid gegeben das es kommt wir aber Ruhe haben wollen. Da gegen hatte ich auch nichts. Er hat dich so gefreut und wollte sein Glück nur teilen und es sind schließlich seine Eltern. Es kam zum kaiserschnitt bei dem ich beinahe gestorben wäre weil mein Kreislauf weg ging. Es ist aber alles gut gegangen. Wir sind jetzt Eltern einer süßen kleinen Maus. Wir wurden in den Kreißsaal geschoben wo wir schon informiert wurden das jemand auf unserem Zimmer wartet. Toll dachte ich. Wir wollten eigentlich Ruhe. Naja wir sind im Kreißsaal geblieben für 2 std. und haben uns kennengelernt. Ab jetzt beginnt das Drama. Wir sind hoch aufs Zimmer gekommen wo 10 Leute gewartet haben. Schwiegermutter hat mich und meinen Freund keines Blickes gewürdigt und ist gleich zur kleinen gerannt. Das war schon verletzend genug aber es kommt noch besser. Sie hat sie an sich gerissen und nicht mehr losgelassen!!!! Ich war so fertig......dieses Verhalten und die vielen Leute. Das war zu viel und mein Freund hat alle nach hause geschickt. Ab da war meine Schwiegermutter jeden Tag im krankenhaus bei ihre süßenDas fand ich schon bedenklich. Ist ja eigentlich nicht normal so ein Verhalten oder? Als wir dann zu hause waren wurde gleich angerufen ob wir nicht runter kommen wollen. Wir wohnen noch im selben Ort. Mein Freund meinte Nein. Er hatte 3 wochen Urlaub genommen damit wir uns 3 kennenlernen konnten und er mir hilft. Schwiegereltern standen jeden Tag vor der Tür oder riefen an. Das war so heftig das wir das Telefon Raus ziehen mussten und die klingel abgestellt haben. Dann musste ich zum Amt um sie anzumelden. Sie hat meinen Nachnamen bekommen was ihr auch nicht passt. Ich habe die kleine notgedrungen ihr gegeben. Ich hätte sie mit genommen aber das ging einfach nicht weil das doch zuviel für sie geworden wäre und es hat geschneit ohne ende. Ich wollte kein Risiko eingehen. Als ich wieder kam hat mir meine Schwiegermutter erzählt sie wäre mit ihr spazieren gewesen!!!! Äh Hallo! !!! Sie hat mir mal eben das erste spazieren gehen weggenommen!!!! Da habe ich erst realisiert das sie alles für das baby bei sich hatte. ALLES!!!! Ich war so sauer!!!! Sie will sie ständig haben zum spazieren. Das einmal stand sie morgens um 8:00 uhr unangemeldet vor der Tür und hat Sturm geklingelt und gemeint sie WILL jetzt mit der kleinen raus. Ich dachte ich höre nicht richtig. Wir hatten gerade im bett geschmust. Dann passt es ihr nicht das ich stille. Das wäre eine Unverschämtheit und nur ein Mittel damit die kleine nicht mal bei ihr schlafen kann. Und das ist ekelhaft. Ja genau!!! EkelhaftAlles ist falsch was ich mache. Sie beschwert sich immer. Bei den Nachbarn gibt sie sich als arme Oma aus die immer das Kind hüten muss! Na klar ich geb sie ihr auch ständig!!! Ich bin in der Lage alles mit baby zu machen. Für sie ist auch das tragetuch ein rotes Tuch. Das würde die kleine zu sehr an mich binden. Mein Freund i sieht das alles auch und steht zu mir und der kleinen und sagt es ihr auch....aber sie rafft das nicht!!!!!mein freund und ich sind glücklich mit allem was wir haben aber ein Kind braucht anscheinend ein eigenes Haus um glücklich zu sein....finden meine Schwiegereltern und verstehen nicht das die kleine bei ihnen schreit......sie schüttelt die kleine auch einfach mal so oder zieht sie an den Armen hoch. Jetzt darf die kleine natürlich nicht mehr zu ihnen alleine. Einer von uns ist eigentlich immer dabei. Nur einmal ist mein Freund raus gegangen auf Toilette weil es ihm nicht gut ging. Er war gerade am füttern. Sie sollte das machen. Eigentlich kann man da nichts falsch machen. Aber seid dem ist sie keinen brei mehr obwohl sie schon 2 mal am tag komplette Portionen gegessen hat. Und krank ist meine Maus auch seid dem. Ab diesem Moment habe ich nicht mehr angerufen. Mein Freund hat da auch keine Lust drauf. Das ist jetzt 2 wochen her uns es wird jeden Tag hier angerufen. Seine Oma hat sogar hier abgerufen und mich gefragt was ich mir einbilde und das ein krankes Kind zu seiner Oma gehört!!!?? wusste ich noch garnicht. und ich soll der kleinen nichts mehr an Spielsachen kaufen. Das machen sie schon und das bitte nur zu Weihnachten. Äh jetzt sitze ich hier und weiß nicht was ich davon halten soll. Ich glaub manchmal ich binde irre weil sowas kann es doch garnicht geben!!!!! naja was haltet ihr davon? ich wollte eigentlich das meine Maus Großeltern hat weil ich das wichtig finde und es sind die Eltern meines Freundes weshalb ich immer den Mund gehalten habe,aber das wsr jetzt doch alles zuviel. Findet ihr das man das verzeihen kann und ob man sowas dem Kind zumuten muss? ich brauche unbedingt eine Rat. ich wei nicht weiter. Sorry das es so extrem lang ist

Mehr lesen

28. Juli 2016 um 22:10

Ich würde umziehen
Irgendwo hin, wo man nicht mal so einfach hinkann. Keine Ahnung...200/300 Kilometer weg. Neue rufnummern, neues leben, fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 22:19

Wir haben alles versucht....
mein freund hat ihr schon so oft die Meinung gesagt. Aber sie versteht es wirklich nicht und ändert sich nicht. Deshalb ist ja der Kontakt immer weniger geworden und jetzt nichts mehr. Ja ich habe den Mund gehalten weil man ja doch etwas respekt haben sollte aber das ist mir jetzt auch egal geworden. Sie haben ja auch keineb. Ich finde das so traurig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 22:37

Hallo
Das ist dein Kind.

Kein mehr schon der Welt darf so über jemand bestimmen

Wenn du schon alles versucht hast würde mich da nichts mehr haltwn.

Vielleicht braucht ihr mehr Abstand zum ein gesundes Oma Verhältnis aufzubauen

Mich würde es auch nerven

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2016 um 23:16

Ich finde es sehr gut,
dass dein Freund hinter dir steht und das nicht normale Verhalten seiner Mutter erkennt.

Wie der Kontakt abläuft, das bestimmt ihr! Niemand anderes.
Ich persönlich würde den Kontakt beenden, oder auf ein Minimum reduzieren. Seine Mutter scheint besitzergreifend und bestimmend zu sein. Ihr Wille zählt und kein anderer. Ihr Verhalten euch gegenüber ist respektlos und für eine Erwachsene Frau völlig inakzeptabel.
Ich würde ihre Hilfe auch nicht nutzen, wenn ich keinen andere Möglichkeit habe. Wenn Kontakt, dann mit einer eindeutig klaren Ansage und mit eindeutigen Konsequenzen bei Nichteinhaltung.
Ich finde es allerdings fraglich, ob das Kind so eine Oma braucht. Ihr könnt ihr ja auch absolut nicht vertrauen bei ihrem Verhalten.
Ihr müsst wissen was ihr ertragen könnt. Für mich wäre der Ofen schon aus. Auch bei meinen eigenen Eltern. Vorallem weil sie unbelehrbar scheint und euch nicht ernst nimmt. Es zählt nur sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 6:46

Bin ganz Deiner Meinung
Ihr musst klar die Grenzen setzen... Du bist auch sehr empfindlich (ist ganz normal nach der Geburt). Lass Dir die Zeit nicht versauen. Mir gig es nach der Geburt ähnlich mit meinem Bruder. Er & seine Frau haben mich ständig angerufen oder aggressive E-Mail geschrieben (wieso ich mich nicht melde...). Es hat mich sehr nervös gemacht und in diesem Moment meines Lebens vollkommen überfordert. Das war ihre Art mir zu zeigen, dass sie sich kümmern.... Ich würde klar Text reden & wenn es nicht hilft weg ziehen. Auf Dauer ist der Zustand ungesund. Ich habe das Gegenteil an Schwiegermutter. Sie will nicht das wir sie besuchen, weil es sie stresst. Das ist auch krank. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 8:08

Schade
Dass euer Verhältnis so ist. Wir wohnen auch sehr dicht an meinen und seinen Eltern und die Kinder haben zu beiden Seiten ein enges Verhältnis. Beide Seiten sind aber auch extrem zurückhaltend, fragen natürlich auch mal, ob sie mal wieder kommen dürfen oder ob die Kinder kommen mögen und manchmal fragen wir. Unsere Kinder waren auch Traglinge, da hat sich meine Mama doch glatt die Manduca umgeschnallt und ist mit den kleinen losgesteuert. Fand ich toll ( waren da schon etwas älter).

Einen Rat habe ich nicht, außer vielleicht noch drei/ vier Orte weiter zu ziehen, dass ihr nicht mehr so dicht dran seid. Dann kann sie euch im Ort nicht mehr schlecht machen und man muss noch früher aufstehen, wenn man pünktlich um acht das Enkelkind sehen will.

Wenn das nicht geht, bleibt dir nichts als freundliche Ignoranz. Ohren auf Durchzug und machen, wie ihr meint. Schade, dass sie sich so viel verbaut. Allerdings weiß man ja auch nicht, wie das früher bei ihr war. Vielleicht würde sie viel zur Oma gegeben, weil ihre Eltern keine Zeit hatten und das ist das, was sie für normal hält oder sie hat Verlustängste, oder, oder, oder... Vielleicht könnte ein Gespräch in die Richtung helfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 10:48

Sorry aber die antwort kannst dir selber geben
safür braucht man kein Gofem.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 10:51
In Antwort auf babydoll2812

Wir haben alles versucht....
mein freund hat ihr schon so oft die Meinung gesagt. Aber sie versteht es wirklich nicht und ändert sich nicht. Deshalb ist ja der Kontakt immer weniger geworden und jetzt nichts mehr. Ja ich habe den Mund gehalten weil man ja doch etwas respekt haben sollte aber das ist mir jetzt auch egal geworden. Sie haben ja auch keineb. Ich finde das so traurig.

Sorry sie hat dein kind
geschüttelt.....ab da hätte ich ihr eine geknallt und sie nicht mal ansatzweise in die Nähe meines Kindes gelassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 13:38

Setzt euch zusammen und redet und
bleibt sachlich dabei.

Ihre Reaktion auf deine Schwangerschaft war wirklich doof, aber nun scheint sie eure Tochter doch sehr zu lieben.
Das ist doch wunderbar.
Und dass sie Babysachen Zuhause hat finde ich auch schön und kann nichts Negatives dran finden.

Versuch dich nicht an einzelnen Situationen hochzuziehen, versuch zu sehen, dass deine Schwiegereltern euer Kind lieben und einiges anders machen, als ihr es machen würdet.

Du bist die Mutter, also entscheidest du, aber gesteh auch den Großeltern ihre Eigenarten zu.
Wichtig ist, dass dein Kind geliebt wird.
Ich finde es übrigens super, dass du Großeltern wichtig für Kinder findendest- ich glaube dies auch.

Ich wünsche euch alles Liebe und Gute, ihr werdet einen Weg finden miteinander klar zu kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 18:13
In Antwort auf mimimalwieder11

Sorry sie hat dein kind
geschüttelt.....ab da hätte ich ihr eine geknallt und sie nicht mal ansatzweise in die Nähe meines Kindes gelassen....

Dito
Genauso hätte ich auch reagiert.
Ich würde so eine, die eine Gefahr für mein Kind ist, auch nicht mal mehr ansatzweise in die Nähe meines Kindes lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2016 um 22:18

Also,
bei einigen Dingen ( Oma hat sich Ne babyausstattung zugelegt, sie war das erste mal mit baby spazieren...) finde ich du übertreibst ein wenig. da kann man sich auch drüber freuen, dass die Oma sich kümmert und es ist wohl auch nicht böse gemeint gewesen, dass sie den ersten Spaziergang "geklaut" hat..glaube ich wäre wohl auch spazieren gegangen, hätte ich auf ein neugeborenes aufgepasst...hätte mir da nix bei gedacht, dass das jemand als "wegnehmen" empfinden könnte. andere Sachen klingen für mich auch seeehr anstrengend. dass sie ständig ankommt und scheinbar sehr viel reinredet und an sich reisst.dem würde ich aber noch eine Chance geben. wenn ihr euch zusammen setzt und freundlich aber bestimmt über alles redet. vielleicht kann sie ja irgendwie doch eure Sicht und Empfindungen verstehen oder zumindest akzeptieren und vielleicht versteht ihr sie auch etwas mehr. was allerdings gar nicht geht, ist, dass sie die kleine schüttelt/geschüttelt hat!!! also, sofern sie da nach einer deutlichen Ansage nicht voll kapiert hat, dass das ein nogo ist und ihr sicher sein könnt, dass das NIE mehr passiert (mag ja tatsächlich Leute geben, die das gar nicht wissen.. andererseits. sie hat auch mal ein kleines Kind....) dann würde ich sagen: Finger weg vin dieser Oma! zumindest ohne dass immer jemand von euch daneben steht würde ich ihr mein Kind nicht mehr in die hand geben. das kann lebensgefährlich sein! also, das ist echt nicht mehr lustig und kann auch bei allem Wohlwollen nicht hingenommen werden! LG und viel Glück, knallhamster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Jubrele-antibiotikum und jetzt periode mit schmerzen?
Von: kleene1312
neu
29. Juli 2016 um 15:20
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen