Home / Forum / Mein Baby / Schwierige Eingewöhnung mit 11/2 Jahren

Schwierige Eingewöhnung mit 11/2 Jahren

9. Juni 2010 um 12:47

Hallo ihr Lieben.
ich brauche mal ein paar aufmunternde Worte von den Müttern, deren Kinder in der Krippe, bei der Tagesmutter.... sind.

Meine Tochter soll ab August zu einer Tagesmutter. Im Moment treffen wir uns schon einmal in der Woche und gehen zusammen auf den Spielplatz, damit meine Tochter die Tagesmutter und umgekehrt die Tagesmutter uns kennenlernt.
Ab Juli machen wir dann noch eine richtige Eingewöhnung.

Meine Tochter ist im Moment im allgemeinen sehr anhänglich und auch eifersüchtig ( wenn ich ein z.B. ein Baby auf dem Arm habe). Ich glaube sie ist aber noch im Schub, zumindest passiert gerade unglaublich viel bei ihr. Laufen kann sie auch erst seit kurzem.
Bei der Tagesmutter darf ich aber keinen Meter weggehen und die Tagesmutter darf sie auch nicht auf den Arm nehmen.
Als wir mal eine kurze Trenung versucht haben ( ich bin nur kurz in die Küche gegangen) war das Geschrei fürchterlich.
Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit Kindern in dem Alter?
Bitte sagt mir, dass das alles besser wird und sie sich bei einer längeren Eingewöhnung an alles gewöhnt. Sie ist zu Hause so ein fröhliches Kind ( im Moment allerdings öfter auch mal nicht ) und ich möchte sie nicht traumatisieren.
Allerdings arbeite ich ab August wieder ( zwar nicht mehr so lange, da ich schwanger bin, aber Elternzeit habe ich nicht mehr).
Über Erfahrungen würde ich mich freuen.
Vielen Dank und viele Grüße
Poluxi

Mehr lesen

9. Juni 2010 um 12:55

Hallo Poluxi
das ist normal in diesem Alter.

Deine Tochter sieht die TM im Moment ja nur einmal die Woche, das hat ja noch nichts mit Eingewöhnen zu tun. Warte erstmal ab, bis das im Juli richtig losgeht. Wenn du jeden Tag mit ihr da bist, wird sie sich schnell an die TM gewöhnen und keine Angst mehr haben.

Mein Kleiner ist mit 11 Monaten in die Krippe gekommen. Die Eingewöhnung hat wirklich super geklappt. Jetzt ist er 15 Monate alt und ich merke, wie er sich gerade verändert. Er ist im Moment auch sehr anhänglich. Morgens meckert er plötzlich ein bißchen, wenn ich ihn abgeben will und mittags meckert er aber auch, wenn ich ihn mit nach Hause nehmen will Er setzt im Moment immer nur auf eine Person. Er ist sonst total umgänglich, fröhlich und pflegeleicht.
Hab mal gelesen, dass die Kurzen in diesem Alter einen geistigen Sprung machen und dadurch plötzlich viel mehr mitkriegen. Ich vermute, das hat damit zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2010 um 21:11

Hey...
...vielen Dank für die Antwort.
Ich merke bei meiner Tochter auch, dass im Moement einfach unglaublich viel im Kopf vorgeht. Sie ist jetzt echt ein Kind und kein Baby mehr.
Dann hoffe ich mal auf den Juli...

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook