Forum / Mein Baby

Schwindel mit Benommenheit und Sehstörungen seit Entbindung

Letzte Nachricht: 24. Mai um 10:41
25.08.19 um 12:42

Hallo ihr Lieben🙋‍♀️,

ist hier noch Jemand aktiv?

Wüsste gerne mal, ob es euch mitlerweile besser geht und ob man bei euch herausgefunden hat wieso es euch so schlecht geht?

Leider ist es bei mir nämlich genau das Gleiche
Meine Maus ist jetzt 12 Wochen alt.

Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Ganz liebe Grüße🌞

Gefällt mir

Mehr lesen

02.09.19 um 10:52

Hallo steffilein, 

Leider gibt es bei mir keine großartigen besserungen. Der Schwindel ist etwas besser, durch Chiropraktiker. 
Ich hab nun seit 9 Monaten das Problem und Kämpfe mich jeden Tag durch. 
Niemand Weiss was. Bzw. wollen es nicht wissen. Es ist einfach es nur auf psyche und Stress (ich habe 3 Kinder) zu schieben.
Eine Privatärztin hat eine Entgiftungsstörung festgestellt, das hat aber wenn überhaupt auch nur minimal geholfen. Meine Augen und die Erschöpfung und zig weitere Symptome sind immer noch da. 

Ich würde dir gern einen Tipp geben, das kann ich nur leider nicht. 
Manchen hilft wirklich Antidepressiva, aber der Fall is es bei mir leider nicht. 

Wurde ein MRT gemacht bei dir? Das wäre ja der erste Schritt. 
Und auf den Eisenwert bzw. Der Ferritinwert solltest du achten. 

Viele Grüße 

Gefällt mir

03.09.19 um 11:04
In Antwort auf

Hallo steffilein, 

Leider gibt es bei mir keine großartigen besserungen. Der Schwindel ist etwas besser, durch Chiropraktiker. 
Ich hab nun seit 9 Monaten das Problem und Kämpfe mich jeden Tag durch. 
Niemand Weiss was. Bzw. wollen es nicht wissen. Es ist einfach es nur auf psyche und Stress (ich habe 3 Kinder) zu schieben.
Eine Privatärztin hat eine Entgiftungsstörung festgestellt, das hat aber wenn überhaupt auch nur minimal geholfen. Meine Augen und die Erschöpfung und zig weitere Symptome sind immer noch da. 

Ich würde dir gern einen Tipp geben, das kann ich nur leider nicht. 
Manchen hilft wirklich Antidepressiva, aber der Fall is es bei mir leider nicht. 

Wurde ein MRT gemacht bei dir? Das wäre ja der erste Schritt. 
Und auf den Eisenwert bzw. Der Ferritinwert solltest du achten. 

Viele Grüße 

Das hört sich bescheiden an, man verzweifelt auch schon so langsam, wenn es einem immer so scheisse geht und man auch zu nichts mehr durch den Zustand groß Lust hat zu unternehmen.
Das ist echt oft ne Qual so den Alltag zu bewältigen.
Das ist defintiv nicht von der Psyche aber die ist nach ner Zeit natürlich mit angekratzt....keiner Wunder!!

Ja Schilddrüse wurde ausgeschlossen, Blutwerte soweit auch alle ok.
MRT auch...
Glaub die meisten denken schon das ich en Knall hab, die Menschheit ist e so grausam geworde.

Es ist nur so heftig wenn man bei jedem Schritt zu viel denkt man fällt gleich um und man will ja für sie Kids auch da sein.

Was hast du schon alles so unternommen?
Und wie sind deine Symptome jetzt genau?

Ganz liebe Grüße zurück 🌻

Gefällt mir

04.09.19 um 20:36
In Antwort auf

Das hört sich bescheiden an, man verzweifelt auch schon so langsam, wenn es einem immer so scheisse geht und man auch zu nichts mehr durch den Zustand groß Lust hat zu unternehmen.
Das ist echt oft ne Qual so den Alltag zu bewältigen.
Das ist defintiv nicht von der Psyche aber die ist nach ner Zeit natürlich mit angekratzt....keiner Wunder!!

Ja Schilddrüse wurde ausgeschlossen, Blutwerte soweit auch alle ok.
MRT auch...
Glaub die meisten denken schon das ich en Knall hab, die Menschheit ist e so grausam geworde.

Es ist nur so heftig wenn man bei jedem Schritt zu viel denkt man fällt gleich um und man will ja für sie Kids auch da sein.

Was hast du schon alles so unternommen?
Und wie sind deine Symptome jetzt genau?

Ganz liebe Grüße zurück 🌻

Mir geht es seit 4 Jahren gleich.

Hat bei euch schon irgendwas wirklich geholfen? Ich glaub ich hab schon alles durch 🤔😬
Lg

Gefällt mir

08.09.19 um 9:51

Hallo Isa,


nein leider nicht und was man schon für Geld aus dem Fenster geschmissen hat😥.

Wie ist denn bei dir die Symptomatik?

Und wie fing alles an?

Grüße

Gefällt mir

08.09.19 um 20:17
In Antwort auf

Hallo Isa,


nein leider nicht und was man schon für Geld aus dem Fenster geschmissen hat😥.

Wie ist denn bei dir die Symptomatik?

Und wie fing alles an?

Grüße

Hab dir eine Nachricht geschrieben. 
Lg 💐

Gefällt mir

23.09.19 um 11:17

Hallo euch allen mein sohn ist 3 monate
vor paar wochen hat es angefangen kein gleichgewicht mehr schwindel herzrasen
war beim hausartzt ich sollte die tabletten fur bluthochdruck net mehr nehmen weil meins zu niedrig ist 
Das einzige was ich jetzt habe ich mude sein  manchmal schwindelig durch die nase fuhle ich wie blasen ohren zu konnte es was mit hals nasen ohren was sein? Blut war auch in ordnung weiss net mehr was ich tun soll  

Gefällt mir

08.07.20 um 14:54
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben🙋‍♀️,

ist hier noch Jemand aktiv?

Wüsste gerne mal, ob es euch mitlerweile besser geht und ob man bei euch herausgefunden hat wieso es euch so schlecht geht?

Leider ist es bei mir nämlich genau das Gleiche
Meine Maus ist jetzt 12 Wochen alt.

Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Ganz liebe Grüße🌞

Hallo liebes

ist es bei dir weg?

habe jetzt genau das selbe problem seit der entbindung.

Gefällt mir

08.07.20 um 17:08
In Antwort auf

Hallo liebes

ist es bei dir weg?

habe jetzt genau das selbe problem seit der entbindung.

Hallo 

Leider ist es nach wie vor bei mir. Jetzt fast 2 Jahre nach der Entbindung. Allerdings hat es nichts mit der Entbindung selber zu tun. 

LG Carina 

Gefällt mir

08.07.20 um 17:17
In Antwort auf

Hallo 

Leider ist es nach wie vor bei mir. Jetzt fast 2 Jahre nach der Entbindung. Allerdings hat es nichts mit der Entbindung selber zu tun. 

LG Carina 

Oh man.. 

wie kommst du durch den Tag so es ist mega schlimm ein mega scheiss empfinden. Von was das überhaupt kommt

Gefällt mir

27.07.20 um 12:10






Woooow ich bin doch nicht allein. Ich hoffe ihr Antwortet mir. Ich habe auch schon ALLES ausprobiert.... nichts wurde gefunden. Ich hab dauernd schwindel übelkeit Herzrasen .. ich kann mein Leben gar nicht mehr genießen ich trau mich nicht mal mehr alleine raus, meine Tochter ist 7 monate alt und wir verbringen die meiste Zeit im Bett. Die Ärzte finden nichts und nehmen mich auch nicht Ernst. Ich habe keine lebensfreude mehr JEDEN TAG schmerzen und die Angst umzufallen und meine Tochter ist hilflos dann allein. NEIN ICH HABE KEINE DEPRESSIONEN eigentlich mit der Zeit und den Schmerzen hat sich meine Psyche auch kaputt gemacht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.... wie geht es euch ? Schon besser ? Was hat euch geholfen? 

Wenn es so weiter geht macht das Leben mit schmerzen kein Sinn mehr


Lg Sevi 

1 -Gefällt mir

27.07.20 um 21:07
In Antwort auf






Woooow ich bin doch nicht allein. Ich hoffe ihr Antwortet mir. Ich habe auch schon ALLES ausprobiert.... nichts wurde gefunden. Ich hab dauernd schwindel übelkeit Herzrasen .. ich kann mein Leben gar nicht mehr genießen ich trau mich nicht mal mehr alleine raus, meine Tochter ist 7 monate alt und wir verbringen die meiste Zeit im Bett. Die Ärzte finden nichts und nehmen mich auch nicht Ernst. Ich habe keine lebensfreude mehr JEDEN TAG schmerzen und die Angst umzufallen und meine Tochter ist hilflos dann allein. NEIN ICH HABE KEINE DEPRESSIONEN eigentlich mit der Zeit und den Schmerzen hat sich meine Psyche auch kaputt gemacht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.... wie geht es euch ? Schon besser ? Was hat euch geholfen? 

Wenn es so weiter geht macht das Leben mit schmerzen kein Sinn mehr


Lg Sevi 

Hab dir eine Nachricht geschickt 

1 -Gefällt mir

29.07.20 um 11:45
In Antwort auf






Woooow ich bin doch nicht allein. Ich hoffe ihr Antwortet mir. Ich habe auch schon ALLES ausprobiert.... nichts wurde gefunden. Ich hab dauernd schwindel übelkeit Herzrasen .. ich kann mein Leben gar nicht mehr genießen ich trau mich nicht mal mehr alleine raus, meine Tochter ist 7 monate alt und wir verbringen die meiste Zeit im Bett. Die Ärzte finden nichts und nehmen mich auch nicht Ernst. Ich habe keine lebensfreude mehr JEDEN TAG schmerzen und die Angst umzufallen und meine Tochter ist hilflos dann allein. NEIN ICH HABE KEINE DEPRESSIONEN eigentlich mit der Zeit und den Schmerzen hat sich meine Psyche auch kaputt gemacht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.... wie geht es euch ? Schon besser ? Was hat euch geholfen? 

Wenn es so weiter geht macht das Leben mit schmerzen kein Sinn mehr


Lg Sevi 

Hallo Sevi


Nein leider immernoch gleich aber es kommt jetzt nicht jeden tag aber wenns kommt dann hälts an. Keine ahnung was das ist diese d12 homopathie helfen einbisschen aber wirklich viel auch nicht. Keine ahnung geh heut mal zu einer osteopatin vlt bringts was. Aber denke nicht zuviel nach irgendwann hoffe ich das es von selbst verschwindet

Gefällt mir

01.10.20 um 10:00

Hallo Ihr Lieben, 

Ich Leide auch seit 3 Jahren und 7 Monaten an Schwindel,Benommenheit,
Herzrasen Ruhepuls 120, wie Watte im Kopf, Vergesslichkeit, Nackenverspannung, Erschöpfung, Müdigkeit,Sehstörung 

Habe schon einige Ärzte durch, aber es wird nichts gefunden an was es liegen könnte. 

Es wurde erst auf die Psyche geschoben 2 Jahre Antidepressiva genommen ohne Besserung, 6 Monate Johanniskraut keine Besserung 

Geht es hier schon jemand besser ? 
Oder gibt es noch Ideen was man unternehmen könnte

LG 

Gefällt mir

01.10.20 um 10:21
In Antwort auf

Mir geht es seit 4 Jahren gleich.

Hat bei euch schon irgendwas wirklich geholfen? Ich glaub ich hab schon alles durch 🤔😬
Lg

Hallo Liebes,

habe grade gelesen das es dir auch schon lange so mies geht .
Wurde mittlerweile gefunden an was es liegen könnte ? 

Leide auch seit 3 jahen und 7 Monaten 

 

Gefällt mir

02.10.20 um 9:25
In Antwort auf

Hi
also, vorher ging es mir ja gut und auch in der SS war alles gut bis zum Schluss, als ich den Diabetes und den Bluthochdruck bekommen habe.
Mein alter Arzt hat mir gleich Antidepressiva verschrieben ohne vorher organisches abzuklären.Deswegen habe ich ja den Arzt denn gewechselt.
Der neue meinte organisch ist alles in Ordnung...also kann es nur an der Psyche liegen meinte er!!
Naja, ich probieren jetzt diese Antidepressiva Tropfen aus und denn mal schauen ob es besser wird.
Die Psychologin meinte ja, dass es in zwei Wochen weg sein sollte. Ich bin gespannt und berichte denn weiter!!!

Schöne Grüße sarahv43

Hallo,

Ich hab jetzt ehrlich gesagt nicht alles durchgelesen, aber hast du mal die BZ-Werte checken lassen? 
ist die Diabetes vielleicht noch da?! 

Alles Gute



~ I'am a nurse and proud of it ~

Gefällt mir

13.10.20 um 23:14
In Antwort auf






Woooow ich bin doch nicht allein. Ich hoffe ihr Antwortet mir. Ich habe auch schon ALLES ausprobiert.... nichts wurde gefunden. Ich hab dauernd schwindel übelkeit Herzrasen .. ich kann mein Leben gar nicht mehr genießen ich trau mich nicht mal mehr alleine raus, meine Tochter ist 7 monate alt und wir verbringen die meiste Zeit im Bett. Die Ärzte finden nichts und nehmen mich auch nicht Ernst. Ich habe keine lebensfreude mehr JEDEN TAG schmerzen und die Angst umzufallen und meine Tochter ist hilflos dann allein. NEIN ICH HABE KEINE DEPRESSIONEN eigentlich mit der Zeit und den Schmerzen hat sich meine Psyche auch kaputt gemacht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.... wie geht es euch ? Schon besser ? Was hat euch geholfen? 

Wenn es so weiter geht macht das Leben mit schmerzen kein Sinn mehr


Lg Sevi 

Hallo Sevi


und hast schon eine lösung gefunden?? Gehta dir besser?

Gefällt mir

06.11.20 um 11:29

Hey ... 
Ich habe am 7.2.20 entbunden ... und es hört einfach nicht auf.. keiner hat mich ernst genommen... von arzt zu arzt.. Sogar beim zahnarzt ... ständig sitze ich hier und könnte weinen weil es einfach nicht aufhören will. Dieses ständige schwummrige gefühl...diese unfassbare erdrückende müdikkeit .... ich versuche mir mit korodin tropfen zu helfen aber ehrlich gesagt weiss ich garnicht ob die mir helfen... ich will nicht mehr.. und es erschreckt mich das euch seit jahren niemand helfen konnte...

Gefällt mir

06.11.20 um 11:33

Und tatsächlich ist es tagsüber kaum auszuhalten und abends wird es besser. Und wenn ich ins bett gehe bin ich fit und wach.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

06.11.20 um 21:35
In Antwort auf

Und tatsächlich ist es tagsüber kaum auszuhalten und abends wird es besser. Und wenn ich ins bett gehe bin ich fit und wach.

Hallo 

Ja das ist wirklich mühsam. Ich habe es auch noch aber mit der Zeit probiere ich mich nicht so extrem darauf zu konzentrieren es ist schlimm mühsam, aber ich mach trotzdem weiter & denke das es irgenswann besser wird keine ahnung ich hab mich irgendwie dran gewöhnt als obs zu mir gehört, aber ich will unbedingt noch zu ner Neurologin, wenigstens das ich es probiert habe. Manchmal denke ich vlt auch die ganzen Hormone etc trotzdem alles gute und sag dir selber es ist eigentlixh keine Krankheit es ist einfach da nicht richtig real, weil gesund bist du da. lg und kopfhoch irgendwann gehts weg hoffentlich hab es seit 6monaten jetzt. 

1 -Gefällt mir

06.11.20 um 21:37
In Antwort auf

Hallo,

ich wollte mal wissen, wen es nach der Entbindung genauso geht wie mir.

Zu meiner Geschichte:

Ich habe vor 6 Monaten entbunden und bin stolze Mutti einer kleinen Tochter.
Schon in meiner SS (im letzten drittel der SS) hat es Angefangen mit Bluthochdruck und Schwangerschaftsdiabetes und es kamen noch Symptome wie Herzrasen, Gewichtsverlust und Schwindel dazu.Die Ärzte meinte, dass das alles weggehen würde, wenn ich entbinden werde. Also hab ich mich darauf verlassen und fieberte die Entbindung schon entgegen.
Am 09.02.2013 war es denn soweit und ich bekam meine kleine Maus.Die Geburt war nicht so schlimm wie ich es gedacht habe und habe mich riesig gefreut endlich mein Sonnenschein in den Armen zu halten.

Problem:

Mir geht es immer noch nicht besser und es wird von Tag zu Tag schlimmer.Mein Körper fühlt sich richtig schlapp an und dauern benommen, Herzrasen, wärme und kälte empfindlich und Schwindel mit Sehstörungen (jeden Tag).
War schon beim HNO (kein Befund), beim Hausarzt (Blutkontrolle: Entzündung im Körper und ein bisschen Vitamin B12, Folsäure und Eisenmangel, aber noch im Rahmen) der Hausarzt will nichts machen, Neurologen (hat mir nicht richtig zugehört und verschrieb mir gleich Antidepressiva, weil ich innerlich unruhig bin) Tabletten habe ich nicht vertragen, habe sehr starke Übelkeit davon bekommen- also gleich abgesetzt, nächster Neurologentermin folgt, MRT (zwei Entzündungsherde gefunden, aber soll nicht so schlimm sein, Kontrolltermin am Montag), langzeit EKG (manchmal Tachykardie und manchmal Bradykardie), Blutdruck manchmal 140/90, ist aber ok, Schilddrüse (TSH und Antikörper wurden gemacht und laut Arzt alles ok, SD Ultraschall auch ok) und war auch beim Phsychologen wegen Depressionen, aber er meine, dass ich keine hab und hat mich wieder los geschickt.

So ich glaube ich hab alles.
Langsam nervt es mich, sich so zu fühle. Ich kann garnicht mit meiner Püppi raus gehen zum spatzieren, weil ich mich so bes...... fühle.

Ich hoffe, es gibt jemanden dort draußen, dem es genauso ergeht wie mir und mir ein bisschen helfen kann!!!!

Euch einen schönen Tag noch.

Sarahv43

Hallo Sara

Wie gehts dir mitlerweile??

Gefällt mir

07.11.20 um 7:37

Hat jemand danach nochmal ein Kind bekommen? Und hat sich hier jemand mal einen hormon test machen lassen?

Gefällt mir

07.11.20 um 7:39

Ja ich habe mich nach 9 monaten auch dtan gewöhnt aber es kann doch nicht sein das sowas und davon abhällt fit und ausgewogen zu sein.. ich möchte einfach wieder so fit sein wie früher...

Gefällt mir

07.11.20 um 14:52
In Antwort auf

Ja ich habe mich nach 9 monaten auch dtan gewöhnt aber es kann doch nicht sein das sowas und davon abhällt fit und ausgewogen zu sein.. ich möchte einfach wieder so fit sein wie früher...

Ja. Ich weiss was du meinst so gehts mir auch - ich will wieder die alte sein vollpower😓 ich hoffe das es sich ändert wirklich!! Wenn du was neues hast schreibst wäre auch froh um antworten 

Gefällt mir

20.11.20 um 12:27

Hey .. ich nehme jetzt seit ein paar tagen vitamin b12 und vitamin D3 K2 tropfen ... und ich habe das gefühl es würde mir gut tun. Vielleicht mögt ihr das auch mal probieren.  Ich habe mein blutbild nicht nach vitaminen, hormonen oder anderen sachen untersuchen lassen .. kostet auch echt gut geld.. ich versuche es mal so.. habt ihr das auch mal probiert?? 

Gefällt mir

23.11.20 um 8:39
In Antwort auf

Hey .. ich nehme jetzt seit ein paar tagen vitamin b12 und vitamin D3 K2 tropfen ... und ich habe das gefühl es würde mir gut tun. Vielleicht mögt ihr das auch mal probieren.  Ich habe mein blutbild nicht nach vitaminen, hormonen oder anderen sachen untersuchen lassen .. kostet auch echt gut geld.. ich versuche es mal so.. habt ihr das auch mal probiert?? 

Aa ich hab das auch noch gar nicht untersuchen lassen wg Vitaminen aber mein Großer Blutbild war okay sagte der Arzt... 

Gefällt mir

30.11.20 um 8:44

Mein blutbild war bzw ist au h gut aber vitamine werden damit nicht getestet! Ich fühle mich wirklich besser versucht es wirklich !! Besser alles versuchen als weiter so zu leben ich nehme die jetzt als tropfen gibt es bei amazon ! Ich hoffe so so sehr das es das ist! Und wenn ja dann werde ich sooo ausflippen.. es kann doch nicht sein das mir nicht ein arzt in dieser hinsicht helfen konnte. Nur google oder ich selbst. Traurih
 

Gefällt mir

30.11.20 um 8:46

Google mal symptome vitamin b12 mangel

Gefällt mir

25.01.21 um 20:48

Hallo ihr Lieben, ich bin grad sehr froh über diese Seite gefunden zu haben. 
Mir geht es seid 1 1/2 Jahren seid der Geburt meines Sohnes wie sehr vielen von euch.
Selbe Symptome Sehstörungen, Benommenheit, Schwindel Gefühl und Angst umzukippen.
Hab mittlerweile jegliche Ärzte durch und jegliche MRT, Untersuchungen nur keiner findet irgendwas.
Alle schieben es auf die Psyche.
Bin seid einem Jahr auch in Behandlung bei einem Psychologen der mir auch Antidepressiva verschrieben hat, aber auch das ändert nichts.
Ich will einfach wieder normal Leben können 🙈 
 

Gefällt mir

26.01.21 um 16:50
In Antwort auf

Mein blutbild war bzw ist au h gut aber vitamine werden damit nicht getestet! Ich fühle mich wirklich besser versucht es wirklich !! Besser alles versuchen als weiter so zu leben ich nehme die jetzt als tropfen gibt es bei amazon ! Ich hoffe so so sehr das es das ist! Und wenn ja dann werde ich sooo ausflippen.. es kann doch nicht sein das mir nicht ein arzt in dieser hinsicht helfen konnte. Nur google oder ich selbst. Traurih
 

Hallo, darf ich Dich fragen ob es wirklich der Vitamin Mangel war und ob es dir jetzt wieder besser geht?
Ich wünsche es dir sehr....

Grüße 

Gefällt mir

10.02.21 um 10:10

Mein Leidensdruck hat endlich einen Namen fibromyalgie... 

 

Gefällt mir

10.02.21 um 23:06

❤️ W͏͏i͏llst du аm Tеlеfоn sprеchеn? Klicken hier, um die Nummer ͏͏a͏nzuzeigen - ValerieBishop172

Gefällt mir

11.02.21 um 2:33

❤️ Wе͏͏i͏tеrе mе͏͏i͏n͏͏͏e͏r ͏͏i͏nt͏͏i͏men F͏o͏tоs ͏͏a͏uf dem Link - LindaPorter155

Gefällt mir

03.03.21 um 10:26
In Antwort auf

Hallo,

ich wollte mal wissen, wen es nach der Entbindung genauso geht wie mir.

Zu meiner Geschichte:

Ich habe vor 6 Monaten entbunden und bin stolze Mutti einer kleinen Tochter.
Schon in meiner SS (im letzten drittel der SS) hat es Angefangen mit Bluthochdruck und Schwangerschaftsdiabetes und es kamen noch Symptome wie Herzrasen, Gewichtsverlust und Schwindel dazu.Die Ärzte meinte, dass das alles weggehen würde, wenn ich entbinden werde. Also hab ich mich darauf verlassen und fieberte die Entbindung schon entgegen.
Am 09.02.2013 war es denn soweit und ich bekam meine kleine Maus.Die Geburt war nicht so schlimm wie ich es gedacht habe und habe mich riesig gefreut endlich mein Sonnenschein in den Armen zu halten.

Problem:

Mir geht es immer noch nicht besser und es wird von Tag zu Tag schlimmer.Mein Körper fühlt sich richtig schlapp an und dauern benommen, Herzrasen, wärme und kälte empfindlich und Schwindel mit Sehstörungen (jeden Tag).
War schon beim HNO (kein Befund), beim Hausarzt (Blutkontrolle: Entzündung im Körper und ein bisschen Vitamin B12, Folsäure und Eisenmangel, aber noch im Rahmen) der Hausarzt will nichts machen, Neurologen (hat mir nicht richtig zugehört und verschrieb mir gleich Antidepressiva, weil ich innerlich unruhig bin) Tabletten habe ich nicht vertragen, habe sehr starke Übelkeit davon bekommen- also gleich abgesetzt, nächster Neurologentermin folgt, MRT (zwei Entzündungsherde gefunden, aber soll nicht so schlimm sein, Kontrolltermin am Montag), langzeit EKG (manchmal Tachykardie und manchmal Bradykardie), Blutdruck manchmal 140/90, ist aber ok, Schilddrüse (TSH und Antikörper wurden gemacht und laut Arzt alles ok, SD Ultraschall auch ok) und war auch beim Phsychologen wegen Depressionen, aber er meine, dass ich keine hab und hat mich wieder los geschickt.

So ich glaube ich hab alles.
Langsam nervt es mich, sich so zu fühle. Ich kann garnicht mit meiner Püppi raus gehen zum spatzieren, weil ich mich so bes...... fühle.

Ich hoffe, es gibt jemanden dort draußen, dem es genauso ergeht wie mir und mir ein bisschen helfen kann!!!!

Euch einen schönen Tag noch.

Sarahv43

Hey,
das habe ich auch gehabt zwar nicht in der schwangerschaft aber nach der Geburt. Ich war beim Arzt und die haben ein großes Blutbild machen lassen. Mein Blutbild sagt das meine tf4 tf3 Werte sehr hoch sind und der tsh wert zu niedrig. Das heisst Schilddrüseüberfunktion. Und ich denke in deinem Fall auch. Lass dir nichts einreden von den Ärzten Das du psychisch krank bist. Nein. Deine Hormone spielen verrůckt. Verlange ein großes Blutbild. Seit dem ich carbimazol nehme geht es mir gut. Und Spurenelemente. Lg und gute Gesundheit 

Gefällt mir

03.03.21 um 10:26
In Antwort auf

Hallo,

ich wollte mal wissen, wen es nach der Entbindung genauso geht wie mir.

Zu meiner Geschichte:

Ich habe vor 6 Monaten entbunden und bin stolze Mutti einer kleinen Tochter.
Schon in meiner SS (im letzten drittel der SS) hat es Angefangen mit Bluthochdruck und Schwangerschaftsdiabetes und es kamen noch Symptome wie Herzrasen, Gewichtsverlust und Schwindel dazu.Die Ärzte meinte, dass das alles weggehen würde, wenn ich entbinden werde. Also hab ich mich darauf verlassen und fieberte die Entbindung schon entgegen.
Am 09.02.2013 war es denn soweit und ich bekam meine kleine Maus.Die Geburt war nicht so schlimm wie ich es gedacht habe und habe mich riesig gefreut endlich mein Sonnenschein in den Armen zu halten.

Problem:

Mir geht es immer noch nicht besser und es wird von Tag zu Tag schlimmer.Mein Körper fühlt sich richtig schlapp an und dauern benommen, Herzrasen, wärme und kälte empfindlich und Schwindel mit Sehstörungen (jeden Tag).
War schon beim HNO (kein Befund), beim Hausarzt (Blutkontrolle: Entzündung im Körper und ein bisschen Vitamin B12, Folsäure und Eisenmangel, aber noch im Rahmen) der Hausarzt will nichts machen, Neurologen (hat mir nicht richtig zugehört und verschrieb mir gleich Antidepressiva, weil ich innerlich unruhig bin) Tabletten habe ich nicht vertragen, habe sehr starke Übelkeit davon bekommen- also gleich abgesetzt, nächster Neurologentermin folgt, MRT (zwei Entzündungsherde gefunden, aber soll nicht so schlimm sein, Kontrolltermin am Montag), langzeit EKG (manchmal Tachykardie und manchmal Bradykardie), Blutdruck manchmal 140/90, ist aber ok, Schilddrüse (TSH und Antikörper wurden gemacht und laut Arzt alles ok, SD Ultraschall auch ok) und war auch beim Phsychologen wegen Depressionen, aber er meine, dass ich keine hab und hat mich wieder los geschickt.

So ich glaube ich hab alles.
Langsam nervt es mich, sich so zu fühle. Ich kann garnicht mit meiner Püppi raus gehen zum spatzieren, weil ich mich so bes...... fühle.

Ich hoffe, es gibt jemanden dort draußen, dem es genauso ergeht wie mir und mir ein bisschen helfen kann!!!!

Euch einen schönen Tag noch.

Sarahv43

Hey,
das habe ich auch gehabt zwar nicht in der schwangerschaft aber nach der Geburt. Ich war beim Arzt und die haben ein großes Blutbild machen lassen. Mein Blutbild sagt das meine tf4 tf3 Werte sehr hoch sind und der tsh wert zu niedrig. Das heisst Schilddrüseüberfunktion. Und ich denke in deinem Fall auch. Lass dir nichts einreden von den Ärzten Das du psychisch krank bist. Nein. Deine Hormone spielen verrůckt. Verlange ein großes Blutbild. Seit dem ich carbimazol nehme geht es mir gut. Und Spurenelemente. Lg und gute Gesundheit 

Gefällt mir

18.04.21 um 22:39

Hallo an alle,

ich habe im September 2020 meine zweite Tochter entbunden und nach ca. 5 Tagen haben bei mir die oben beschriebenen Symptome begonnen. Diese haben mich ziemlich kalt erwischt, weil ich bis dato noch nie Probleme mit dem Kreislauf oder gar Schwindel gehabt habe.

Wie ihr alle wurde ich dann von Pontius zu Pilatus geschickt und letztlich mit der "Diagnose" Panikattacken heimgeschickt.

Durch weitere Recherchen meinerseits zu dem Thema, bin ich schließlich bei dem
weiblichen Hormonhaushalt gelandet, weil ich es so auffällig fand, dass es unmittelbar nach der Entbindung begonnen hat. Ich habe gelernt, dass man eine aussagekräftige Analyse der Hormone nur mit einem Speicheltest erhalten kann, Blut sagt hier leider gar nix aus. Also habe ich über medivere.de ein große Analyse machen lassen und siehe da, tatsächlich hatte ich so gut wie kein Östrogen und vor allem auch kein Progesteron mehr, dafür aber ungemein viel Testosteron :/ Und dieses Ungleichgewicht löst sehr oft die beschriebenen Probleme aus.

Da ich noch stille und aber sowieso auch kein Fan von Hormon-Einnahme bin, rege ich die Produktion derzeit nun mit pflanzlichen Präparaten an. 1x täglich 5 Globuli Ovaria Comp für Östrogen und 2x täglich 5 Tropfen von der Urtinktur Alchamilla von Ceres für Progesteron. Bereia nach wenigen Tagen schlugen diese beiden Mittel bei mir an!

Nach über einem halben Jahr sind die Beschwerden nun so gut wie weg und ich fühle mich langsam wieder normal bzw. wieder wie früher in meinem eigenen Körper! 

Ich hoffe, dass es euch allen mittlerweile auch besser geht, falls nicht, wäre das ggf. auch noch ein Ansatz für die eine oder andere von euch

Viele Grüße 

Gefällt mir

24.05.21 um 10:41
In Antwort auf

Hallo an alle,

ich habe im September 2020 meine zweite Tochter entbunden und nach ca. 5 Tagen haben bei mir die oben beschriebenen Symptome begonnen. Diese haben mich ziemlich kalt erwischt, weil ich bis dato noch nie Probleme mit dem Kreislauf oder gar Schwindel gehabt habe.

Wie ihr alle wurde ich dann von Pontius zu Pilatus geschickt und letztlich mit der "Diagnose" Panikattacken heimgeschickt.

Durch weitere Recherchen meinerseits zu dem Thema, bin ich schließlich bei dem
weiblichen Hormonhaushalt gelandet, weil ich es so auffällig fand, dass es unmittelbar nach der Entbindung begonnen hat. Ich habe gelernt, dass man eine aussagekräftige Analyse der Hormone nur mit einem Speicheltest erhalten kann, Blut sagt hier leider gar nix aus. Also habe ich über medivere.de ein große Analyse machen lassen und siehe da, tatsächlich hatte ich so gut wie kein Östrogen und vor allem auch kein Progesteron mehr, dafür aber ungemein viel Testosteron :/ Und dieses Ungleichgewicht löst sehr oft die beschriebenen Probleme aus.

Da ich noch stille und aber sowieso auch kein Fan von Hormon-Einnahme bin, rege ich die Produktion derzeit nun mit pflanzlichen Präparaten an. 1x täglich 5 Globuli Ovaria Comp für Östrogen und 2x täglich 5 Tropfen von der Urtinktur Alchamilla von Ceres für Progesteron. Bereia nach wenigen Tagen schlugen diese beiden Mittel bei mir an!

Nach über einem halben Jahr sind die Beschwerden nun so gut wie weg und ich fühle mich langsam wieder normal bzw. wieder wie früher in meinem eigenen Körper! 

Ich hoffe, dass es euch allen mittlerweile auch besser geht, falls nicht, wäre das ggf. auch noch ein Ansatz für die eine oder andere von euch

Viele Grüße 

Hallo momoftwo,

ist es bei dir auch weiterhin besser? Oder sind die Symptome zurück? 

Liebe Grüße 

Gefällt mir