Home / Forum / Mein Baby / Seh ich das zu eng

Seh ich das zu eng

9. April 2013 um 19:29

Also....hmm... ich erzähl euch einfach mal was vorgefallen ist und mich interessiert, wie ihr euch in der Situation gefühlt hättet...

Wie ja Einige von euch wissen, wollen wir in diesem Jahr noch umziehen (Stadtwechsel, Kitawechsel von der Großen)

Meine Tochter (in 2 Wochen 5 ) hat eine beste Freundin (4 geworden). Sie sind quasi unzertrennlich und lieben sich abgöttisch. Mit der Mutter bin ich auch privat befreundet.

so... die Mama von Sarah* erzählte mir gestern, dass sie neulich mit der Erzieherin sprach. Unter Anderem auch von unserem evtl. bald bevorstehen Umzug und dass ihre Tochter Sarah* wohl sehr darunter leiden wird/würde.
Die Erzieherin meinte dann wohl, dass es schon blöd ist, aber vielleicht auch garnicht mal so schlecht, also eher gut, für Sarah wäre, weil meine Tochter ja dieses Jahr sowieso in die Vorschule und somit auch in die Vorschulgruppe käme...

Ich fragte die Mama von Sarah* heute wie das eigentlich gemeint war, dass es gut wäre für Sarah wäre wenn wir wegziehen bzw. meine Tochter nicht mehr in dem Kiga ist.

Sie sagte, dass es für Sarah*, wenn wir bleiben, eher ein Problem wäre, wenn meine Tochter in ne andere Gruppe käme und Sarah* das dann nicht verstehen würde, weil sie ja nicht darf usw...
(so wortwörtlich kann ich es leider nicht mehr wieder geben)

Ich meinte dann, klar ist es blöd für Sarah* aber ich kapier ehrlich gesagt nicht, was das mit unserem Umzug zu tun haben soll...

sie meinte, dass es für Sarah* "einfacher" wäre, wenn meine Tochter sozusagen "ganz weg" ist, denn dann würde sie sich ja Freunde in ihrem Alter suchen bzw. sich an die bestehenden Freunde in ihrem Alter orientieren und sich mit der Situation, dass meine Tochter weg ist, nicht auseinander setzen muss...
wie gesagt, wortwörtlich so hat sie es nicht gesagt, aber ich habe es so verstanden... oder wie würdet ihr das verstehen, dass es gut ist, wenn wir wegziehen??

Ich sagte ihr, dass es mich verletzt, auch für meine Große...

Und ehrlich gesagt ärgert es mich mehr, dass sie da den Fokus so auf ihre "arme" Tochter legt, die ja von ihrer besten Freundin "zurück gelassen" wird.

Meine Tochter ist doch diejenige, die hier ihre Freunde, ihren Kiga und ihre Umgebung aufgibt und zurücklässt... Ich finds da schon etwas lächerlich, wie sie argumentiert...

Ich meine, selbst wenn wir bleiben würden und meine Tochter in die Vorschulgruppe ginge, würde ich an ihrer Stelle einfach erklären "sie ist älter" (so in Kurzform jetzt mal) und fertig... Was muss man denn da so nen Theater machen??

Ich sagte ihr, ich bin nicht sauer, aber es verletzt mich, dass man im Prinzip schon "hofft", dass meine tochter dann weg ist, damit ihre Tochter klarkommt... Hää??


Ich verstehs nicht.... Und sie versteht meine Sicht bzw. meine Gefühle nicht...

Dass man da nicht sagen kann "mensch, dass ist echt schade für die Zwei. die werden sich sicher vermisse" etc.

Ach ich weiß auch nicht warum ich da grade so sensibel bin... Ich meine, ist doch klar... WIR geben alles auf... Ich hab so ein schlechtes Gewissen meiner Tochter gegenüber, wobei die sich wiederrum waaahnsinnig freut... Sie weiß auch von nem Kigawechsel... Ist ihr egal, Hauptsache, sie bekommt ein eigenes Zimmer
Dennoch... Ich finde das schon irgendwie "egoistisch" (ist das das richtige Wort dafür?? )


Ich weiß... es ist ein MiniProblem... aber es stört mich und ich grüble, ob ich das zu eng sehe...

sie sieht es jedenfalls so...

hmmmm















Mehr lesen

9. April 2013 um 19:35

Ja,
ich finde du siehst das zu eng. Ich kann an der Aussage deiner Freundin und der Erzieherin nichts schlimmes finden. Keine von beiden hat gesagt, sie ist froh, wenn deine Tochter weg ist, sondern, dass es dann für Sarah leichter zu verstehen ist. "Aus den Augen aus dem Sinn", so ist es für Kinder tatsächlich oft.
Ich glaube du reagierst etwas über, weil dir nicht jeder sagt, wie traurig er ist oder weil du selbst angst vor dem Umzug hast. Aber das sind deine Themen, die darfst du nicht auf die anderen übertragen.

Also sieh das ganze etwas lockerer, nimm dir ein Beispiel an deiner Tochter, die konzentriert sich auf die positiven Aspekte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 19:39

Ja
Du übertreibst total. Ich find jetzt nix schlimm an den worten der anderen mama. Du solltest nicht alles so persönlich nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 19:44

Völlig
Übertrieben....ich glaube das war nicht annähernd so gemeint, wie du es auffasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 19:45

Mmmhhh
sie versuchen vll nur das "neue" und den "verlust" schön zu reden! ich finde du siehst das zu eng, aber ich möchte mir nich ansatzweise vorstellen meine heimat zu verlassen meine kids aus dem gewohnten raus zu reisen. ich würde mich ganz klar eben so "anstellen" wie du (wenn nich sogar schlimmer ) alles gute für die neune zukunft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2013 um 20:14

Nee
ich weiß ja auch, dass sie es nicht böse meinte... das sagte sie auch...

Wie soll ichs erklären... hmm...

angenommen ich hätte daraufhin gesagt "ja, da muss die Sarah halt jetzt durch".. das wäre doch irgendwie genauso unsensibel oder nicht?

hmm... wie gesagt... ich bin da auch garnicht sauer... es ist nur dieses "ach meine arme... aber wenn A. weg ist, hats Sarah leichter"... Versteht ihr?? Es geht/ging mir persönlich um die Formulierung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen