Home / Forum / Mein Baby / Sehr aktiver 1jähriger-wie beschäftigen?

Sehr aktiver 1jähriger-wie beschäftigen?

15. Oktober 2014 um 9:31

Es geht um meinen Neffen. Er ist jetzt 15 Monate alt und ein richtiger süßer "Hans Dampf" .
Meine Schwester weiß sich manchmal keinen Rat mehr, wie sie ihn beschäftigen soll, vor allem weil ja jetzt auch der Winter vor der Tür steht und man dann ja auch nicht mehr so oft raus kann.
Momentan ist er einfach überall gleichzeitig. Er hat eine Spielzeugkiste, die kippt er in der Früh aus und dann lässt er alles liegen und geht auf erkundungstour.
Momentan "spielt" er gerne mit Flaschen (Wasserflaschen, Bierflaschen) und räumt die aus. Dann geht er gerne an den Mülleimer, meine Schwester hat ihn auch schon erwischt,vdaß er aus dem Müll essen will .
Er steigt auf das Schränkchen vom Fernseher, er krabbelt hinter die Couch und klettert über ein Tischchen auf die Couch nach vorne etc.
Im Musikgarten rennt er durch den Raum, macht "Ei" bei jedem Kind oder gibt Ihnen einen Kuss, er zieht die Leiterin an den Haaren und macht einfach kein bisschen mit oder setzt sich mal zu seiner Mama auf den Schoß.
Meine Schwester ist manchmal echt verzweifelt, wie sie ihn am besten beschäftigen könnte.
Er ist halt ein Wirbelwind und nimmt einfach alles auseinander.

Wie habt ihr euere denn beschäftigt?
Jetzt ist ja bald Weihnachten, was könnte ich ihm schenken?

Mehr lesen

15. Oktober 2014 um 11:13

Also
Ich würde trotzdem viel raus mit ihm (ist zwar Herbst jetzt, aber deswegen regnets ja trotzdem nicht jeden Tag), viel laufen lassen beim Spaziergang, so richtig "platt" machen! Viel auf den Spielplatz, matschhosenbestückt. Oder Indoor-Spielplatz. Und statt Musikgarten lieber Kinderturnen, wo er sich so richtig auspowern kann, oder Babyschwimmen.

Solche Sachen wie Müll und Glasflaschen würde ich so aufbewahren, dass er da keinesfalls drankommt, in die Speisekammer, in den Unterschrank oder sonstwo hin. Oder notfalls Küchentüre zu!

Schenken könntest du ihm auch was, womit er sich bewegen kann, vielleicht so ein Hopse-Pferdchen (Rody o.ä.)? Oder du schenkst ihm und deiner Schwester einen Schwimmbadbesuch mit dir zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 11:25
In Antwort auf jumivali

Also
Ich würde trotzdem viel raus mit ihm (ist zwar Herbst jetzt, aber deswegen regnets ja trotzdem nicht jeden Tag), viel laufen lassen beim Spaziergang, so richtig "platt" machen! Viel auf den Spielplatz, matschhosenbestückt. Oder Indoor-Spielplatz. Und statt Musikgarten lieber Kinderturnen, wo er sich so richtig auspowern kann, oder Babyschwimmen.

Solche Sachen wie Müll und Glasflaschen würde ich so aufbewahren, dass er da keinesfalls drankommt, in die Speisekammer, in den Unterschrank oder sonstwo hin. Oder notfalls Küchentüre zu!

Schenken könntest du ihm auch was, womit er sich bewegen kann, vielleicht so ein Hopse-Pferdchen (Rody o.ä.)? Oder du schenkst ihm und deiner Schwester einen Schwimmbadbesuch mit dir zusammen?


Danke für deine Tips.
Ich habe auch schon zu ihr gesagt, daß sie nach dem Kurs evtl lieber mal ins Mutter-kind-turnen mit ihm gehen soll .

Leider kriegt er schon alle Kindersicherungen auf wegen Mülleimer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 11:33

Vielleicht
Sollte ich ihm mal meine kleinste ( fast 17 Monate ) zum spielen vorbeibringen?
Die kann auch ganz prima Flaschen Aus und einräumen, holt sich Töpfe, spielzeugkisten oder nen Hocker, wenn sie irgendwo nicht ran kommt, räumt ihr Spielzeug in meine Schränke, füttert die Katzen mit Wurst und holt sich selbst ein paar Häppchen aus dem katzennapf.
Bin froh, dass sie große Schwestern hat, die mit ihr toben.
2-3 Stunden raus gehen reichen ihr nicht zum auspowern.
Und wenn sie nicht ausgelastet ist, kommt sie auf die wildesten Ideen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 13:20

Aber das klingt doch auch toll.
ich hab auch so ne wirbeltante gehabt, ist sie bis heute. also mir wird echt oft respekt ausgesprochen und auf die schulter gehaun. mittlerweile nehme ich es sehr mit humor.

ich kann gar nicht sagen, was wir getan haben. wir waren einfach täglich draußen, hatten zu dem zeitpunkt nen hund. ich war joggen, sie saß im joggster. sie hats geliebt. ich hab sie überallhin mitgenommen, alles hat sie bestaunen dürfen und sehen können. ein spielzeug? mhm. vllt nimmst ihn mal zu nem indoorspielplatz mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 13:43

Das ist mein sohn,
den du da beschreibst . flaschen sortieren, rumtragen und neu sortieren. überall drauf, den mülleimer befüllen und versuchen, ihn auszuräumen. alles andere macht mein sohn auch und er ist auch sehr aktiv.

ja, was machen wir mit ihm? also erstmal geht er 4 tage die woche zur tagesmutter, wo er rumtoben kann. an den anderen 3 tagen müssen wir ihn auch beschäftigen aber das klappt gut mit büchern, bauklötzen, ausm fenster gucken, bobbycar. und man kann auch an tagen im herbst und winter gut raus, man braucht halt gute kleidung dafür. wir gehen nur dann nicht raus, wenn es regnet oder stürmt. das ist auf jeden fall immer das beste, denn da tobt er sich aus und frische luft macht müde.

ansonsten müssen alle mütter durch diese aktive phase gehen, bei meinem war es ab 10 monaten auch heikel aber es wird echt besser mit der zeit. heute ist er 1,5 jahre alt und rennt nicht mehr so viel auf und ab durch die wohnung. mal sitzt er da und guckt sich seine bücher an, mal baut er sich aus seinen stofftieren ne art sessel und lümmelt drauf. dann halt bobbycar fahren, malen (zumindestens versuchen, sonst sortiert er seine stifte rum)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 14:29


Hihi...

Meinst du mein Kind...?
Okay, der ist inzwischen schon 6 - aber viel ruhiger ist er trotzdem nicht. In dem Alter musste ich ihn abends oft noch ein paar Runden um den Esstisch jagen, damit er endlich mal müde wurde...
Was du schenken könntest? - Geld für ein stabiles, grosses Trampolin, wenn Platz zum Aufstellen im Garten vorhanden ist. Mein Sohn hat eines bekommen als er nicht mal 15, Jahre alt war, und es ist auch heute noch DER Ort zum Energie abzubauen. Die Investition lohnt sich...
Wir haben in seinem Zimmer eine ausgediente Matratze liegen (1,40 breit), die dient im Winter als Ersatz und wird ausgiebig genutzt. Ein Puky Wutsch wäre vielleicht auch ne gute Sache...
Ausserdem schliesse mich meinen Vorrednerinnen an: Raus, raus, raus, egal ob es grad nieselt oder nicht. Gummistiefel, Matschanzug, Pfützen hüpfen gehen. Danach Waschmaschine und Badewanne. Oder Duschen als Alternative - da kann er spritzen ohne Ende, und man muss trotzdem nicht nachher das gesamte Bad trocken legen.
Schwimmen gehen macht erfahrungsgemäss auch gut müde.
Hat sie nen Garten? Dann könnte sie ihm dort in einer Ecke doch ein Matsch- und Buddel-Loch einrichten, wo er nach Herzenslust schaufeln kann

Noch ein Tip zum Thema Kindersicherungen: Die von Ikea sind definitiv kindersicher und müssen nur geklebt werden, die kann ich auch sehr empfehlen!!

Ich wünsche deiner Schwester weiterhin gute Nerven - und viele tolle Stunden, mit einem tollen unternehmungslustigen Kind. Es war anstregend mit meinem Sohn in dem Alter, aber rückblickend hätte ich es mir anders auch nicht vorstellen können, es war einfach nur schööööönnn...

Tiri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2014 um 15:04


Klingt nach meinem wirbelwind!
Ich versuche so viel und so oft wie möglich draußen, mit ihm, zu sein.
Außerdem machen wir Kinderturnen und treffen uns 1x die Woche mit gleichaltrigen.
Musikgarten hab ich auch aufgegeben. Er hatte auch lieber den Raum und alles andere untersucht, anstatt mit zu machen.
Er liebt sein puky wutsch und wir haben das Glück,dass wir einen großen Garten haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Buchtip: die wunderbare Weihnachtsreise
Von: xschwarzeolivex
neu
22. Dezember 2014 um 18:39
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram