Home / Forum / Mein Baby / Seid ihr als Kind geschlagen worden?

Seid ihr als Kind geschlagen worden?

18. Juli 2013 um 10:23
In Antwort auf rauchmelder2010


Nur weil ich meinen Sohn ohne Geschrei und gewaltfrei erziehe heißt es noch lange nicht, dass ich eine perfekte Mutter bin. Ich mache auch genug Fehler.
Aber trotzdem vielen vielen Dank für deine lieben Worte. Geht runter wie Öl

Und du, fang nicht irgendwann an, dein Leben neu zu gestalten. Fang jetzt an.

Muss auch mal sein.
Njoa, dein Sohn kann dir noch nicht danken,da dachte ich ich übernehme es solange

Jap ich bin dabei Doch weiß nicht recht wo ich anfangen soll. Denn alle Gutachter haben mich für die nächsten 6 Jahre für Berufs und Arbeitsunfähig Attestiert. Andererseits sagen meine Therapeuten damit dass mit den Panikattacken aufhört müsste ich Neu in das Berufsleben einsteigen. Doch die Amtsärzte lassen mich nicht. Deshalb mach ich nun weiterhin dass, was ich seit beginn der Angsterkrankung mache: Therapie seit nun 1,5 Jahren, hatt kaum Wirkung ich arbeite aber nun noch mehr mit als je zuvor dennoch ist mir der Größte Dorn im Auge die Panikstörung. )

Klart ich werde mein eigenes Leben wieder Leben können, wenn das alles durch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

18. Juli 2013 um 10:27

Dankesehr
Jap, der Seelische Schaden ist und wird immer bleiben. Die Bindungsstörung so Diagnostizierten die Psyhchater der Uniklinik wird wohl nie wirklich besser werden, weil einfach das Entscheidene z.b. Liebe in der ersten und Wichtigsten prägephase fehlte. Aber ich denke man kann es auch anders vil wieder ein bischen ausgleichen.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 14:17

Ich wurde
sehr geschlagen in meiner kindheit. gern auch mal gegen türkanten, kühlschränke, heizungen oder was sich gerade anbot. manchmal habe ich das gefühl ich müsse in ner besonderen bockphase einen klaps geben, fange mich aber immer wieder, einmal bin ich einfach mal fix aus dem zimmer zum tiefdurchatmen und dann den "kampf" ohne schläge zu gewinnen. sollte ich mal die hand erheben werde ich mir aber sicher psychologische hilfe holen, denn die erinnerung an meine kindheit macht mich heute noch ab und an fertig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2013 um 14:43
In Antwort auf mida59

Ich wurde
sehr geschlagen in meiner kindheit. gern auch mal gegen türkanten, kühlschränke, heizungen oder was sich gerade anbot. manchmal habe ich das gefühl ich müsse in ner besonderen bockphase einen klaps geben, fange mich aber immer wieder, einmal bin ich einfach mal fix aus dem zimmer zum tiefdurchatmen und dann den "kampf" ohne schläge zu gewinnen. sollte ich mal die hand erheben werde ich mir aber sicher psychologische hilfe holen, denn die erinnerung an meine kindheit macht mich heute noch ab und an fertig

Das ist mies
Oh Gott das ist wirklich Übel!!! Haste du nie daran Gedacht mal eine Therapie zu beginnen? Das hilft wirklich sehr gut, ich Stand dem auch schon sehr Skeptisch gegenüber. Doch dann überfielen mich Panikattacken mit Sozialphobie, Posttraumatische Belastungsstörunge, usw usw Die Ursache waren die Verdrängten Erinnerungen. Das kann durch ganz einfach Alltags Trigger ausgelöst werden. Ich sehe bei Dir eine besondere Gefahr, da du Möglicherweise diesen Triggern in dem Fall dein Kind dauerhaft ausgesetzt bist. Womit ich keines Falls sagen will dass Dir mal die Hand ausrutscht. Ganz im Gegenteil. Dein Kind könnte verdrängte Erinnerung wie du Sie beschrieben hast auslösen. Diese verdrängt man dann wieder und dadurch entstehen Möglicherweise eine Reihe von Psychischen Defiziten. Diese Defizite spürt das Kind und könnte Möglicherweise ähnlich beeinträchtigt werde.

LG
Kevin

PS: Ich hoff ich habe Dich in keiner Form Angegriffen, ist auch nicht meine Absicht !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 9:08
In Antwort auf elroy_12353695

Das ist mies
Oh Gott das ist wirklich Übel!!! Haste du nie daran Gedacht mal eine Therapie zu beginnen? Das hilft wirklich sehr gut, ich Stand dem auch schon sehr Skeptisch gegenüber. Doch dann überfielen mich Panikattacken mit Sozialphobie, Posttraumatische Belastungsstörunge, usw usw Die Ursache waren die Verdrängten Erinnerungen. Das kann durch ganz einfach Alltags Trigger ausgelöst werden. Ich sehe bei Dir eine besondere Gefahr, da du Möglicherweise diesen Triggern in dem Fall dein Kind dauerhaft ausgesetzt bist. Womit ich keines Falls sagen will dass Dir mal die Hand ausrutscht. Ganz im Gegenteil. Dein Kind könnte verdrängte Erinnerung wie du Sie beschrieben hast auslösen. Diese verdrängt man dann wieder und dadurch entstehen Möglicherweise eine Reihe von Psychischen Defiziten. Diese Defizite spürt das Kind und könnte Möglicherweise ähnlich beeinträchtigt werde.

LG
Kevin

PS: Ich hoff ich habe Dich in keiner Form Angegriffen, ist auch nicht meine Absicht !

Nein
hast du nicht, schon ok.
eine therapie schwebt mir lange schon im kopf, aber so leicht ist das ja nicht. der nächste psychater ist über 25 km von mir entfernt und rein kommt man ja auch nicht, wenn sie termine vergeben dann frühestens in einem jahr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2013 um 10:57

Recht hast du einerseits
Denn du solltest nicht den Psychater aufsuchen sondern Therapeuten, eine Überweisung bekommst du von Hausarzt. Einerseits sind ewige Wartezeiten,kann sein MUSS aber nicht. Sonst ein Tipp in Unikliniken gibt es auch Ambulante Therapien,diese haben meist schnell ein platz frei. Ich fand eine Therapeuin wo ich nach 2 Wochen ein Termin hatte und in der Uniklinik nach 3 Tagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 13:15

Eigene erfahrung
Ich wurde leider auch geschlagen als Kleinkind und mit 14 auch noch einmal von meinen Vater und seit diesem Tag an ist nichts mehr wie es war ich ziehe mich immer weiter zurück hab keine richtige Lust auf etwas, hab angefangen mich zu Ritzen und denke jeden tag mein leben zu beenden. Ich sprech aus eigener erfahrung es ist nicht leicht so zu leben aber ich trau mich auch nicht Mit Jugendamt oder Polizei zu sprechen (Polizei zwar erst recht nicht da ich ziemlich tief in die Linksextreme szene bin (seh aber nich aus wie eine Punkerin bin ich aber) und immer wenn ich Polizisten sehe muss ich mich selber hüten nicht ACAB zu sagen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 13:18


Nein, ich wurde nie geschlagen. Ich habe nichtmal einen Klapps bekommen oder sonstwas. Und genauso gebe ich es auch an meine Tochter weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 13:43

Traurige Kindheit
Mein Vater hat mir mit zehn das Nasenbein gebrochen. Meine Mutter stand daneben und hat nichts unternommen. Beim Arzt hat sie gelogen und gesagt ich sei gestürzt. Ich durfte nichts sagen. In meiner Jugend habe ich mich immer weiter zurück gezogen, habe mit dem Ritzen angefangen und bin Magersüchtig geworden. Erst als ich mit 20 in der Klinik war, hieß es vom Oberarzt ich solle dringend aus dem Elternhaus raus. Nun bin ich dreißig, leide immer noch an depressiven Phasen und bin immernoch essgestört. Traue mich jetzt noch, manchmal meine Meinung nicht zu sagen. Ich habe zwar noch Kontakt zu meinen Eltern, dieser Kontakt ist aber eher nur Oberflächlich. Als Kind habe ich mir manchmal den Tod meiner Eltern gewünscht. Ich habe jedoch niemals meine Hand gegenüber ein Lebewesen erhoben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 13:49

Ja,
von meinem Vater. Mal ins Gesicht, mal auf den Allerwertesten. Und meine Mutter bekam auch öfter was ab, meist wenn gefeiert wurde. Führte dann eben dazu, dass mein kleiner Bruder und ich jedes mal geflüchtet sind, wenn auch nur Ansatzweise ein Streit im Raum lag. Haben viel gesehen und wollten nicht noch mehr sehen... Teilweise bettelte meine auf dem Boden liegende Mutter mich(damals 10) um Hilfe an...

Meine Schwestern wurden wohl geprägt. Die schlagen ihre Kinder zwar nicht aber bekommen von ihrem Partner... Und geben das dann gleich mal der nächsten Generation mit.

Ich schlage mein Kind nicht und auch in meiner Beziehung gab und gibt es keine Gewalt oder Streit vor dem Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 14:10

Ja
ich bin als Kind geschlagen worden.
Meine Mutter hatte damals wieder geheiratet und der Mann konnte mich nicht leiden. Deswegen hab ich oft Prügel bekommen. Und wenn ich mal nicht essen wollte oder was anderes unartiges gemacht habe hat man mich ins Zimmer gesperrt. Meine Mutter ist auch mal weggegangen und hat mich alleine in der Wohnung gelassen. Die Haustüre hat sie abgeschlossen.
Von meinem Vater hab ich auch Prügel bekommen. Einmal so heftig dass ich mir in die Hosen gemacht habe.

Meine Kinder schlage ich nicht. Ich weiß ganz genau wie sich das anfühlt und was es in einer Seele anrichten kann.
Sowas hat kein Kind verdient, egal wie unartig es gewesen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 14:16

Meine
Mutter hat ab und zu Ohrfeigen verteilt oder uns auch mal grob am Arm gepackt. Unser Vater nicht, er hat es aber auch nicht unterbunden.
Ich fand es damals schon sehr erniedrigend und verstehe meine Mutter nicht, wie sie das machen konnte. Ich werde meine Kinder niemals schlagen oder auch nur grob anfassen.
Meine Tochter ist 2,5 und ich habe sie bisher nicht mal ansatzweise angeschrieen oder sonstiges, ich glaub ich bin vom Wesen her auch einfach zu ruhig / vernünftig und nicht so aufbrausend, dass mir sowas mal passieren sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 14:43

Wir
Wir alle (ich und meine Geschwister) wurden von unserer Mutti als Kinder auf den Po gehauen, wenn wir etwas in ihren Augen nicht richtig gemacht haben.
Irgendwann, ich kann wirklich nicht mehr sagen, wie alt ich war, hat sie eingesehen dass das nicht richtig ist und hat sich bei uns allen entschuldigt.
Sie lehnt es seit dem auch absolut als erzieherische Maßnahme ab und ich bin mir absolut sicher, dass sie das niemals bei meinem Kind machen würde.
Trotzdem haben wir ein nicht so ganz entspanntes Verhältnis zueinander. Ich kann mit meiner Mutti einfach nicht über alles reden und ich bin mir sicher, dass dieses Verhalten von damals ein Grund dafür ist.

Für mich kommt es nicht in Frage mein Kind zu hauen. Auch für meine Geschwister ist hauen kein erzieherisches Mittel.

Ich glaube aber auch, dass solche Sachen aus der Kindheit mit in die eigene Erziehung übergehen können. Man hat es ja selbst als Kind so gelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 15:09

Nein
Definitiv nein. Aber meine mama hat mich EINMAL an den haaren gerissen, als die nerven mit ihr durchgingen..das drück ich ihr heut noch manchmal rein u sie schämt sich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 16:28

Nein,
Ich wurde nie geschlagen und werde es auch nicht tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 17:29

Ja,
aber nicht von meiner Mutter. Nur vom Onkel und meinem Opa bekam ich ab und an einen Klaps auf den Hintern.

Meine Mutter stellte mich immer in die Ecke, mit dem Gesicht zur Wand. Das fand ich als Kind viel schlimmer als den Klaps. Den Klaps steckte ich weg, zuckte die Schulter und machte einfach mein Ding weiter. Das Ecke-Stehen beschränkte mich dagegen mehr.

Mir ist auch mal aus lauter Frustration und Verzweiflung die Hand ausgerutscht. Ob es von den Klapsen in meiner Kindheit kommt, kann ich nicht sagen. Stolz bin ich nicht drauf. Würde auch nie laut rumposaunen, dass es mir nicht geschadet hätte. Psychische Schäden aus meiner Kindheit habe ich trotzdem. Aber die Ursachen dafür sind ganz andere. Wie schon gesagt, steckte ich die Klapse einfach weg. Die hatten für mich damals keine Bedeutung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 17:43

Nein
Und ich werde es bei meinem kind auch niemals machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 18:24


Ich würde sagen, dass ich Alles in Allem eine glückliche Kindheit und Jugend hatte und mein jüngerer Bruder auch.
Meine Eltern sind immer für uns da und jetzt wo ich selber Kinder habe, auch für sie.

Ich kann mich aber daran erinnern, dass ich mal "den Arsch voll bekommen habe" als ich als Kleinkind mit Absicht aufs Sofa gepinkelt habe und mein Vater hat mich mal wütend aufs Bett geworfen, also jetzt nicht dass es weh tat oder so.
Und in meiner Teeniezeit, da war ich so 13/14 bin ich mal mit älteren Jungen (ca 16) abgehauen und erst 2 Stunden später wiedergekommen. Da waren meine Eltern ganz krank vor Sorge und meine Mutter kam heulend auf mich zu und hat mir eine gezogen. Vor den Jungen. Das war mir sehr peinlich.

Ich habe jetzt aber keinen Schaden davon getragen. Ich denke, das kann man verschmerzen.

Ich würde meine Kinder niemals ins Gesicht schlagen. Ich habe aber mal im Affekt meinen Großen, wenn er zum 10000 x in die Steckdose gepackt hat, auf die Finger gehauen. Also nicht fest, aber sollte man natürlich trotzdem nicht machen. Oder ald er mir sehr doll beim wickeln in den Bauch getreten hat, als ich mit dem Kleinen schwanger war, habe ich seine Hände festgehalten und ihn angeschrieen. Das tat mir dann aber auch Leid und ich habe mich direkt entschuldigt.
Gewalt ist immer falsch, erst Recht an Kindern. Das ist immer ein Ausdruck von Machtlosigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 18:34

Ja aber ich würde es als "Klapse" bezeichnen
Ich glaub drei mal auf den Pops, ein mal eine Ohrfeige,aber ich fand es nicht schlimm,es tat auch nicht weh. Und finde es auch nicht meinen Kindern mal einen leichten Klaps auf die Finger zu geben solange es eine absolute Ausnahme bleibt und sie nur erschrecken.
Schlagt mich -wobei wir beim Thema wären - aber ich finde irgendwelche Sorgerechtsstreite,tausend mal umziehen oder sowas schlimmer als wenn ein Kind in einer intakten Familie mal leicht was auf die Finger bekommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 18:49

Ja,
Regelmäßig. Wenn wir abends im Zimmer zu laut waren, wenn wir nicht aufgegessen haben, wenn wir Löcher in Klamotten reingemacht haben etc.
Mein Vater meinte zu mir als 11jährige, ich sei so frech, dass man mich "herrichten" müsse = mit Schlägen gefügig machen
Er war Alkoholiker und sehr jähzornig, da hat ein falscher Blick gereicht und man bekam eine geklatscht. Meine Mutter hat sich immer von ihm anstacheln und unter Druck setzen lassen (gern genutzter Spruch von ihm "Willst du eine gute Mutter sein? Dann schlag sie!"). Sie bereut es heute aber und meinte auch, es wäre besser gewesen, ihn zu verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 19:51

Jein
In meiner ganzen Kindheit habe ich.

Einmal den Popo verhauen bekommen, da war ich 6 Jahre und sagte ein Schimpfwort zu meinen Vater das ich in der Schule aufgeschnappt hatte.

Als Teenager einmal eine Ohrfeige, ich hatte am Frühstückstisch nur gemault....

Ich kann mich sehr gut daran errinern, auch wenn es über 20 Jahre her ist,.

Mein Kind wird nicht gehauen oder geschlagen, er ist 7 Jahre und kann einen auch reizen, wenn er mies drauf ist.

Das einzige was mir dann leider passiert das ich lauter werde wenn er mich den ganzen Tag reizt mit seinen genörgel.

Finde ich nicht schön und ich arbeite daran, zum Glück passiert das selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 20:43

Ich bin immer
von meinem Vater übers Knie gelegt worden und hab mit dem Gürtel eine übergezogen bekommen

Ich persönlich würde aber NIE NIE NIE NIE meine Kinder schlagen, einfach weil ich weiß was das mit einem macht& halte es für Irrglaube, dass man seine Kinder schlägt wenn man selbst geschlagen wurde. Manche verarbeiten das villt so, aber ich denke die Mehrheit die sich erinnern kann wie es ihnen damit ging, wird das für die eigenen Kinder nicht wollen

Wenn ich etwas "angestellt" hatte... wobei ich mich immer noch frage was ein Kind schon anstellen kann, dass das rechtfertigen würde... ... nunja.. ich hatte immer Angst vor meinen Eltern und das wurde erst besser als ich "mündig" war im Rechtssystem und mit einer Anzeige drohen konnte oder dass ich es überall rumerzähle. ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 20:53

Ja ich hab öfter eine kassiert
Mein Vater fand das sinnvoll und richtig. Meine Mutter hat mich nur einmal geschlagen, dass hat aber deutlich tiefer gesessen. ich weiß, dass dieses Hauen (wurde nicht verprügelt) unserer Beziehung geschadet hat und ich möchte zu meinem Kind später eine andere Beziehung als ich sie zu meinen Eltern habe. Meine Großeltern haben nie geschlagen, auch ihre Kinder nicht. Vor diesen beiden hatte ich immer den größten Respekt und dort habe ich auch mehr geholfen und war lange nicht so aufmüpfig. Dort wurde ich einfach ernst genommen mit all meinen kindlichen Problemen und Ecken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 20:58
In Antwort auf aliiii

Ja,
Regelmäßig. Wenn wir abends im Zimmer zu laut waren, wenn wir nicht aufgegessen haben, wenn wir Löcher in Klamotten reingemacht haben etc.
Mein Vater meinte zu mir als 11jährige, ich sei so frech, dass man mich "herrichten" müsse = mit Schlägen gefügig machen
Er war Alkoholiker und sehr jähzornig, da hat ein falscher Blick gereicht und man bekam eine geklatscht. Meine Mutter hat sich immer von ihm anstacheln und unter Druck setzen lassen (gern genutzter Spruch von ihm "Willst du eine gute Mutter sein? Dann schlag sie!"). Sie bereut es heute aber und meinte auch, es wäre besser gewesen, ihn zu verlassen.

Ich würde das
deshalb nie bewusst bei meinen Kindern machen, als Erziehungsmaßnahme. Mich hat das einfach viel zu sehr und viel zu lange geprägt, um daran irgendwas gutes und sinnvolles zu finden. Ich will anders sein als meine Eltern, mich davon abgrenzen und das gehört dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 21:06

Nicht wirklich
Ich habe 1x eine Ohrfeige im Teenageralter von meinem Vater bekommen und davon war er mehr geschockt, als ich es war. Es kam nie wieder vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 21:41

Ich wurde nie geschlagen
Nie nie und niemals.. Mein Vater hatte eine schlimme Kindheit und wollte und hat alles anders gemacht!

Im Leben würde mir nicht einfallen mein Kind zu schlagen. Ich werde nie den Sinn verstehen!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 22:37

Leider ja
Ich von meiner Mutter. Und nicht nur geschlagen. Gewürgt, mit schweren Gegenständen beschmissen und an den Haaren gepackt und in eine Ecke geschleudert wurde ich auch. Nackt, noch klitschnass mit Haaren und nur ein dünnes Handtuch um, wurde ich auf den Balkon ausgesperrt, bei - Graden und das nur, weil sie eine Bremsspur in eine meiner Schlüpfer fand.
Ich bin Einzelkind und war immer an allem Schuld. Wenn was nicht ging war ich Schuld. Wenn irgendwas fehlte war ich Schuld.

Der Alptraum nahm erst ein Ende als ich mich endlich wehrte. Das war mit 17 etwa. Als sie mich wieder anbrüllte und mich wieder mit diesen wütenden Monsteraugen anschaute und die Hand mal wieder gegen mich erhob, sagte ich nur mit sehr ernster Stimme zu ihr "Wenn du mich jetzt noch einmal schlägst, wirst du mich nie wieder sehen!" Sofort nahm sie die Hand wieder runter und brach in Tränen aus. Im gleichem Atemzug gings wieder los. Was musste ich sie ja auch provozieren. Hätte ich so und so reagiert, wäre es nicht so weit gekommen, bla bla bla....

Der innerliche Schmerz war immer am Schlimmsten, als die körperlichen Schmerzen. Zu mal sie immer wieder sagte, sie wolle sich bessern. Ich hatte ihr immer wieder geglaubt, bis es zum nächsten Ding kam. Und wieder war der innerliche Schmerz und die Enttäuschung größer.

Meine Kinder (6 und 2) werden so etwas niemals erleben, was ich durch machen musste. Auch möchte ich ihnen das nicht erzählen, was ich erleben musste, da ich nicht will, dass sie ihre Oma als gewalttätiges Monster sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 23:46

Ganz ehrlich
wenn ich das alles lese, kann ich mir nicht vorstellen, dass heute keine Kinder mehr geschlagen werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2015 um 23:51

Nur ein
Mal. Als ich etwas nicht aufessen wollte. Aber mein Vater war Choleriker. Er hat uns regelmäßig diabolisch zusammen geschriehen, mit allem Möglichen gedroht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 0:11

Wie
antworte ich darauf diplomatisch? Nein, ich meine nicht die, die hier ihre Erlebnisse schildern, aber realistisch betrachtet gibt es sicher auch Leute, die hier schreiben und schlagen. Das wird mir aber gerade erst klar. Der allgemeine Tenor hier ist ja eine sehr friedliche Erziehung, das ist auch gut so und soll so bleiben. Und es ist auch wichtig, dass immer wieder drauf hingewiesen wird, was nicht geht. Mit anderen Worten, wenn man hier liest, bekommt man evtl ein verzerrtes Bild von der Realität. .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 0:18
In Antwort auf annika25b

Ganz ehrlich
wenn ich das alles lese, kann ich mir nicht vorstellen, dass heute keine Kinder mehr geschlagen werden...

Natürlich werden kinder immer noch geschlagen
ungefähr jedes 5.kind wird misshandelt,missbraucht oder vernachlässigt. sicher gibts hier auch im forum solche fälle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 0:29
In Antwort auf ano100

Natürlich werden kinder immer noch geschlagen
ungefähr jedes 5.kind wird misshandelt,missbraucht oder vernachlässigt. sicher gibts hier auch im forum solche fälle...

Ja
Da hatte ich glaube ich immer einen total naiven Blick auf die Dinge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 0:33

Nein nein nein
streiche bitte das dann. So meinte ich es wirklich nicht. Ich meinte niemanden, der hier von Gewalt in ihrer Kindheit berichtet hat. Ich meinte aber, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es generell aufgehört hat. Den den Eindruck bekommt man, wenn man hier liest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 0:36
In Antwort auf annika25b

Nein nein nein
streiche bitte das dann. So meinte ich es wirklich nicht. Ich meinte niemanden, der hier von Gewalt in ihrer Kindheit berichtet hat. Ich meinte aber, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es generell aufgehört hat. Den den Eindruck bekommt man, wenn man hier liest.

Und
ja, wenn man etwas selbst erfahren hat, ist das eigentlich besonderer Grund, es zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 6:45

Ich dachte es sei "normal"
Und jedes andere Kind wird auch zuhause geschlagen ich habe fast täglich haue von meinem Stiefvater bekommen (mein Bruder auch) wenn wir nur Kleinigkeiten falsch gemacht hatte z.B Zimmer nicht aufgeräumt oder vergessen die Spülmaschine zu machen. Meine Mutter hat immer weg gesehn oder uns auch mit einen Kochlöffel auf den Po gehauen. Inzwischen hab ich deswegen auch ein gaaanz schlechtes Verhältniss zu meiner Mutter vorallem seit meiner SSW, Ich bin froh das ich 260Km von ihr entfernt wohne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 8:35

Nicht gerade wenig
Sogar bis hin zu Prellungen.
Aber das war mein Vater, meine Mutter hat mir glaub nur einmal eine Ohrfeige verpasst und die war verdient

Ich würd mal sagen, dadurch hab ich gelernt ziemlich viel einzustecken, mit Schmerz kriegt man mich fast nicht klein, was ja auch sein gutes hat

Es war bescheiden und ich wünsche das keinem Kind, schon garnicht meinen eigenen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 10:05
In Antwort auf annika25b

Und
ja, wenn man etwas selbst erfahren hat, ist das eigentlich besonderer Grund, es zu lassen.

Es gibt aber doch auch hier in solchen Diskussionen
immer mal wieder User, die sagen, "mir hat es auch nicht geschadet". Viele merken es einfach nicht, dass es eben doch geschadet hat, vielleicht auch, weil sie es nicht merken/wahrhaben wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2015 um 4:03

Ja leider
Seit ich mich erinnern kann.
Von beiden Elternteiln.
Ich bin die älteste und hab somit am Meisten abbekommen.
Ich merke aber wie mein Kopf versucht das Meiste zu verdrängen.

Ich kann mich erinnern dass wir so einen Stock hatten um die Klappe zum Dachboden zu öffnen.
Damit wurde ich immer geschlagen.
Einmal ist der beim Prügeln durchgebrochen da hab ich erst recht einen drauf bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2015 um 10:13


Nein ich wurde nie geschlagen aber es schockiert mich wie vielen es von euch hier so ergangen ist

Das tut mir echt leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2015 um 16:14

Mal ne Frage aus persönlicher Interesse
wenn ihr wirklich wütend, aggressiv auf euer Kind seid, weil es euch aus irgendeinem Grund zur Weißglut gebracht hat, in einer stressigen Situation, wie geht ihr damit um, wie geht ihr mit eurem Kind um?

Das frage ich, weil ich wenn ich in so einer Situatuon komme, manchmal echt solche Gedanken habe, ihn zu schlagen oder zu schütteln, für einen Moment, ich muss mich wirklich zusammenreißen,
aber es passiert dann doch, dass ich in diesem Momenten schon grob sein kann
ich bin innerlich so angespannt, dass es manchmal passiert, dass ich ihn fester halte oder schubse ( leicht) .
Ich weiss dann nie, machen das andere Eltern auch? Oder nur ich? Ist das dann auch schon schlagen?
Wie ist das mit anmotzen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2015 um 21:08

Ja
Bis ich mit 19 zuhause ausgezogen bin.
Manchmal war es wirklich schlimm. Ich möchte nie so werden und meinen Kindern nie so etwas antun. Ich habe nie verstanden, warum es passiert ist. Oft grundlos. Aus dem Schlaf geprügelt usw.
Wenn mein Kind mal übertreibt und mich an den Rand der Geduld treibt, geh ich aus der Situation, oft auch einfach in einen anderen Raum und atme tief durch. Das hilft mir, runterzukommen. Je nach Situation darf sie sich dann auch erstmal beruhigen und dann reden wir darüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2015 um 9:45


Das nenn ich mal ein super Zeugnis für eine Mutter!

Wenn meine Kinder sowas mal über mich sagen, dann weiß ich, dass ich alles richtig gemacht habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2015 um 10:20

Ja
ich bin auch als Kind geschlagen worden . Meistens auf den Po ,auch auf den blanken Hintern das fand ich immer besonders demütigend. Oder wenn meine Mutter sehr sauer auf mich war im Streit auch öfters ins Gesicht.

Ich habe kein super tolles Verhältnis zu meiner Mutter auch deswegen ,und ich weiß das sie damals einfach zu überfordert mit uns Kindern war.

Aber eins habe ich daraus gelernt ,dass ich meine Tochter niemals so behandeln werde,auf keinen Fall soll sie sich so schlecht fühlen müssen .

Natürlich komme ich manchmal an meine Grenzen wie wohl jede Mutter . Und ich weiß nicht ob mir dochirgendwann mal die Hand ausrutscht. Aber ich denke dann in stressigen Situationen auch das ich mich zusammen reißen muss ,gehe aus dem Raum und denke das man seine eigene Wut nicht an dem Kind auslassen muss.

Ich finde es wirklich traurig das auch heutzutage manche Eltern denken "Ein Klaps hat noch niemanden geschadet" Denn viele wissen doch aus eigener Erfahrung das es schadet ,und ein Mensch sowas niemals vergisst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2015 um 1:47

Ja, leider
das passierte im Kindergarten, in der Schule und zuhause Ich wurde niemals verletzt, aber das hat mir nur geschadet. Als ich Kind war waren meine Eltern überfordert. Habe viele Ohrfeigen bekommen, einmal hat meine Mutter mich mit Klopfer geschlagen, Kindergärtnerinnen haben mich oft auf den Haaren gezogen einmal habe ich mich bei meinen Eltern beschwert dass die Grundschullehrerin mich geschlagen hatte. Habe das Rest von meinem Vater bekommen... Meine Eltern (besonders mein Vater, er trank...) schrien immer zu mir. Als ich Kind war, wollte ich ein Erwachsener sein, um nicht mehr schikaniert zu werden. Fazit: bin sehr miss vertraulich und gewalttätig geworden (als Kind), ich glaubte dass nur Macht wichtig war. Oft habe ich meinen jüngeren Bruder und andere Kinder geprügelt. Das ist unglaublich weil meine Eltern gebildete Leute sind (Diplom). Und ich war trotzdem kein gutes Kind. Dass heisst: das bringt nichts. Jetzt bin ich 43, und ich fühle mich wohl, aber sicher hat diese "Erziehung" mir nur geschadet. Habe meinen Eltern alles verziehen, aber ich kann nicht vergessen, ich erinnere mich daran, und fühle noch Scham und Kummer. Die Sache habe ich noch nicht ganz bewältigt...ich glaube. Habe diese Konversation durch Zufall gefunden. Möchte nur sagen dass Kinder zu schlagen nichts bringt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2015 um 10:20

Ja
Mein Vater war sehr gewalttätig, gegenüber mir und meiner Mutter. Wenns nicht nach seinem Kopf ging wurde er ausfällig (übelst unter der Gürtellinie) und hat uns verprügelt. Meine Mutter bekam "nur" die Faust. Ich hab den Besenstiel oder den Handrücken bekommen. Meine Mutter war total überfordert mit der Situation und hat mir im Ärger oft solche Sachen wie "kannst ja froh sein das ich dich nicht abgetrieben hab" gesagt. Ich hab deshalb nicht das beste Verhältnis zu meinen Eltern. Ich werde auch meine Kinder aus diesen Gründen nie alleine mit Ihnen lassen. Hab mir so sehr gewünscht das meine Mutter mal auch für uns Kinder einsteht und Ihn verlässt. Hat sie aber ers getan als mein Bruder und ich erwachsen waren und ausgezogen sind. Ich werde das meinen Kindern niemals antun. Und um endlich etwas über richtige Erziehung zu lernen, hab ich einen drei monatigen Elternkurs gemacht. Hab ja von meinen Eltern nichts als schreien und prügeln gelernt.
Ich möchte niemals das sich meine Kinder so fühlen müssen wie ich mich damals gefühlt hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook