Home / Forum / Mein Baby / Seid ihr auch manchmal verzweifelt alleine mit Eurem Baby, obwohl ihr es über alles liebt?

Seid ihr auch manchmal verzweifelt alleine mit Eurem Baby, obwohl ihr es über alles liebt?

25. August 2010 um 21:43

Mein kleiner Schatz ist das Beste, das mir im Leben passiert ist (zusammen mit meinem Mann).

Aber manchmal bin ich im Alltag einfach nur unzufrieden, fühle mich unfrei, teilweise auch verzweifelt.

Mein Mann muss extrem viel arbeiten, er ist oft weg und es gibt nur eine andere Mutter im Freundeskreis...

Wegen meiner Gefühle habe ich Schuldgefühle. Ich müsste doch überglücklich sein jeden Tag?!?

Kennt ihr das???

Wenn ja, wie geht ihr damit um?

Mehr lesen

25. August 2010 um 21:48

Awatt, Schuldgefühle!
Ist doch normal!
Gestern war eine Freundin bei mir und ich hab nur gesagt "Mein Gott, Du glaubst nicht wie toll das ist, mal was anderes zu sehen als große Knopfaugen und was anderes zu hören als Dadadadada!!!!"

Natürlich möchte man manchmal einfach nur raus und weg und alles stehen und liegen lassen. Das ist ganz normal. Ich geh damit so um, daß ich mir kein schlechtes Gewissen mache, sondern meine Mutter oder ne Freundin anrufe und mich bei der dann auskotze und dann einfach weiter mache.
Das ist als hätte man seinen Traumberuf ergriffen. Das ist der tollste, schönste und beste Job der Welt, aber ab und zu braucht man mal Urlaub, die Kollegen gehen einem auf die Nerven, man macht immer nur das gleiche, etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2010 um 22:03
In Antwort auf miro_12310410

Awatt, Schuldgefühle!
Ist doch normal!
Gestern war eine Freundin bei mir und ich hab nur gesagt "Mein Gott, Du glaubst nicht wie toll das ist, mal was anderes zu sehen als große Knopfaugen und was anderes zu hören als Dadadadada!!!!"

Natürlich möchte man manchmal einfach nur raus und weg und alles stehen und liegen lassen. Das ist ganz normal. Ich geh damit so um, daß ich mir kein schlechtes Gewissen mache, sondern meine Mutter oder ne Freundin anrufe und mich bei der dann auskotze und dann einfach weiter mache.
Das ist als hätte man seinen Traumberuf ergriffen. Das ist der tollste, schönste und beste Job der Welt, aber ab und zu braucht man mal Urlaub, die Kollegen gehen einem auf die Nerven, man macht immer nur das gleiche, etc.

Danke
Dein Beitrag hat mir sehr geholfen! Der Vergleich mit dem Traumberuf trifft es wirklich perfekt.

Ich hoffe, ich kann das alles auch noch lockerer sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club