Home / Forum / Mein Baby / Seid ihr froh gewesen als die EZ (endlich) vorbei war?

Seid ihr froh gewesen als die EZ (endlich) vorbei war?

4. Dezember 2012 um 13:19

Hört sich ganz schlimm an, aber so soll es gar nicht gemeint sein!

Mein Kleiner wurde im September 2 und ich bin jetzt seit über 2,5 Jahren zuhause, da ich wegen der SS starke Probleme hatte und nur liegen durfte!

Ich hatte immer in meiner Vorstellung, dass ich ja 3 Jahre EZ machen will, aber im Moment sage ich ganz ehrlich, es wird endlich Zeit, dass ich mal wieder mehr sein kann, wie "nur" Mutter.. wenn ihr versteht was ich meine!

Ich liebe meinen Sohn über alles, keine Frage, aber im Moment ist er schon so "alt", dass ich ihm zuhause nicht mehr das geben kann, was er braucht. Er kommt mir oft gelangweilt vor und ihm fehlt ein Ansporn, sprich andere Kinder, die ihn einfach mitziehen.

Und ich möchte nach der langen Zeit auch endlich mal wieder arbeiten gehen, Kontakte knüpfen und einfach mehr sein als nur Mutter!

Soll kein Provothread gegenüber Muttis sein, die 3 Jahre zuhause bleiben!!

Freu mich nur darauf, endlich mal wieder Ich-sein zu dürfen!


Ging es euch vll ähnlich?

Mehr lesen

4. Dezember 2012 um 13:30

Naja,
es kommt immer darauf an, wie man die Elternzeit gestaltet.

Ich bin seit 2008 in EZ (erst mit der Großen, seit 2011 mit der Kleinen).... und ganz ehrlich:
Ich weiß gar nicht, wie ich alles stemmen soll, wenn ich nach der Elternzeit wieder arbeiten soll.

Ich bin (trotz EZ) geringfügig beschäftigt, habe ein Kleingewerbe nebenher, engagiere mich ehrenamtlich in verschiedenen Vereinen, leite die Krabbelgruppe meiner Kleinen, gehe mit der Großen turnen, habe 150qm Wohnung + Garten + Haustiere zu versorgen....

Also, Nein, ich langweile mich nicht.
Obwohl ich seit über 3 Jahren Zuhause bin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 13:52

Jep.
Hier.
Mir geht es psychisch viel besser seit ich wieder arbeite, mich jeden Morgen zurechtmache, soziale Kontakte pflege, die sich nicht nur um die Konsistenz des Stuhlganges des Kindes drehen etc.
Mir hat das in der Elternzeit gefehlt.

LG
Pupsigel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 17:00

Ohja!
Meine Tochter ist nicht mal 1 1/2 Jahre und ich bin seit einem halben Jahr mehr als "nur" Mutter. Das hängt aber auch damit zusammen, das die Schwangerschaft in den Weg kam und ich meine Berufsausbildung dank der Probleme in der Schwangerschaft nicht unter einem Hut bekam. Ich muss sagen, meine Tochter genießt es ihren "eigenen" Alltag zuhaben und mit anderen Kinder zuspielen.
Ich bin echt froh, so macht das Mutter sein umso mehr Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2012 um 17:17


Meine kleine wurde im november zwei und am liebsten würde ich noch zwei jahre dran hängen ehe ich sie in den kiga gebe!!
Geht aber leider nicht!!!
Reitze zwar noch bis september 2013 raus, da kommt sie in kiga aber ich muss was dazu verdienen!!! Menno da is mein baby nichtmal 3 !!!!
Ich mach sehr viel mit ihr. Kinderturnen, musikgarten, spielgruppe, viel mit freunden treffen die alle kids haben und und und!
Also sie kennt andere kinder u babys von anfangan (ua wächst sie mit ihrer 8 wochen jüngere cousine auf). Dennoch ist sie super schüchtern, ängstlich u lässt alles mit sich machen!!!! Und sie nä jahr dann abgeben??? Ja servus!!
Sorry hab etwas ausgeholt aber das ist mein grund warum ich lieber bei ihr bleibe als arbeiten zu gehen!! Das kann ich mein lebenlang noch wenn die kids gross sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper