Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Seine Mutter hetzt ihn gegen mich auf:hab andauernd Streit mit meinem Mann

Seine Mutter hetzt ihn gegen mich auf:hab andauernd Streit mit meinem Mann

16. Mai 2008 um 11:16 Letzte Antwort: 16. Mai 2008 um 12:01

Mein Mann und ich streiten andauend wegen dem Thema Beikost!
Seine Mutter hetzt ihn andauernd gegen mich auf, zu mir sagt sie nie etwas was unsere Kleine betrifft, nein.... dafür hat sie ja meinem Mann, und wir haben deswegen andauernd streit!

Gester schon wieder, sie hatte angerufen und mit ihm telefoniert, danach fing er wieder an:

"Du musst endlich mal anfangen abends einen gute-nacht-brei zu füttern, jeder sagt dir das immerwieder aber du machst es einfach nicht, du bist grausam,du bist sadistisch, du quälst die kleine damit, weil sie ja nie richtig durchschlafen kann...." usw. (sie schläft von 22 bis 6 uhr)

HALLO?! Gehts noch? ICH bin diejenige die unsere Tochter nacht für nacht rumträgt wenn sie bauchweh bekommt, nicht ER, oder seine Mutter!
Und wir haben nunmal eine Tochter die auf alles mit bauchweh reagiert!

Zur Zeit gewöhnen wir sie erstmal an die Mittags-Menüs, damit hat sie schon zu kämpfen, sie ist jetzt 7,5 Monate alt, ich habe recht spät erst mit Beikost angefangen, weil sie ja so empfindlich ist. Und in den Gute-nacht-gläschen sind soviele sachen drinn, bin sicher das sie das nochnicht verträgt.

Ich bin doch die Mutter, ich weiß was ich meinem Kind geben kann und was nicht, wieso meinen alle sich immer einmischen zu müssen?!

Was würdet ihr tun? Soll ich mit seiner Mutter mal Klartext reden? Oder es lieber bleiben lassen?
Ab wann MUSS man mit abend-brei anfangen?

Mehr lesen

16. Mai 2008 um 12:01

Bei mir hats geholfen
dass ich meinem Mann gesagt habe, er darf in dem Moment über Essen und sonstiges mitentscheiden, wenn er soviel dazu gelesen hat wie ich. Seitdem redet er nicht mehr rein, will nur manchmal die Quelle wissen. Aber er hat auch keine aufwiegelnde Mutter, das macht es sicher schwerer. Versuch ihm zu erklären, dass die Forschung heute weiter ist als vor 20 oder 30 Jahren, wo seine Mutter zugefüttert hat und er gerne alles dazu lesen kann. Ein Argument wäre noch er fährt ja auch kein uraltes Auto, nutzt keinen uralten Computer oder sonst so was. Und betone, dass seine Mutter es natürlich nicht falsch gemacht hat, sondern halt nachdem, was damals der Wissensstand war, sonst ist er gleich eingeschnappt (Mama macht nichts falsch!). Dasselbe kannst Du natürlich auch bei Deiner SchwiMu versuchen, je nachdem wie ihr miteinander auskommt.
Viel Erfolg.
Und meine Tochter hat Brei abends gehasst. Gab normalen Grießbrei. Hab dann ne Weile wieder abends gestillt und jetzt bekommt sie mit 8 Monaten abends Brot. Das mag sie gerne. Besser Schlafen tut sie aber nicht, und chon gar nicht so lange wie Deine Tochter.

LG
Morgaine

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers