Home / Forum / Mein Baby / Seit 2 tagen hat unser kleiner irgendetwas (nahrungsumstellung??)

Seit 2 tagen hat unser kleiner irgendetwas (nahrungsumstellung??)

11. Dezember 2005 um 11:37

hallo,

unser kleiner jan, 6 wochen alt hatte bislang alete pre. die portionen hat er jedoch meist immer ganz vertilgt, so daß ich als sein papa (evtl etwas übereilt) alete 1`er milch gekauft habe. der arzt sagte, wäre kein problem.

seitdem weint er aber sehr oft. vorher war er wirklich mega-brav. jetzt quengelt er ziemlich oft, seit 2 tagen. bleibt auch teils viele stunden wach.

kann es sein, dass die so plötzliche umstellung (es gibt quellen, die sagen ist ok, andere sagen langsam umstellen) erstmal von ihm verdaut werden muss? habt ihr erfahrungswerte? oder kann es sein, dass er einen wachstums- bzw. entwicklungsschub hat? die dumme hebamme meldet sich seit 2 wochen nicht mehr...... brauche also euren rat.

wir geben zur milch immer einen tee von milupa dazu. mit mehreren inhaltsstoffen, fürs bäuchchen.

habt ihr tipps um gegen evtl probleme bei nahrungsumstellung bzw. schmerzen allgemein anzugehen. wir haben hier nur zäpfchen, die ich vermeiden möchte. evtl gibts bauchtröpfchen oder ähnliches. wärmeflasche verwenden wir bereits.

danke

Mehr lesen

11. Dezember 2005 um 12:48

Hallo,
meine kleine ist zwar schon sieben Monate, aber wir haben dasselbe Problem diese Woche gehabt. Lena hat bis letzte Woche nur ihre Suppe und Obstgläser gehabt. Nun ist sie (zum Glück) auf den Geschmack gekommen und will Gemüse-Fleischgläser, vom Tisch mitessen, Brei und isst dann auch ab und zu recht viel.
Wir haben überlegt ob Lena zahnt oder es die Nahrungsumstellung ist, oder sie Angst hat, da sie nur abends gewerkt hat.
Nicht am Arm beruhigt, viel geweint und geschrien usw. Der Arzt meinte aber dann auch, sie war zu schnell und muss sich erst daran gewöhnen.

Tipps kann ich dir leider keine geben, fürs Bauchweh haben wir Lefax-Tropfen, Globuli, Windsalbe, Fencheltee und ein Kirschkernkissen gehabt.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2005 um 15:35

Hallo!!!
Mein Sohn (heute 4 ,5 Moante alt) hatte auch Probleme mit Alete 1er.Irgendwas ist da drin...was babys mit empfindlichen Magen Darm Trakt nicht so gut verdauen können.Dein Keliner wird sos ein weil er Bauchweh haben wird.Wir haben viele Dinge ausprobiert,da unser Kleiner sehr empfindlich ist.Er bekommt nun Nahrung von Humana und seit dem hat er keine Probleme mehr.
Bei starken Bauchweh hatben ihm Carum Carvi Zäpfchen geholfen reine Kümmelzäpfchen(nix chemisches )frei in der Apotheke erhältlich!
Ich habe viel mit meinem Sohn rum experimentiert...aber Humana war das Beste.Schmeckt auch mit am Besten und hält eigentlich lange satt.Er bekommt ja schon die Folgemilch 2 und die gibts auch mit Bananengeschmack...das mag er besonders gern und schont auch noch mal extra den Darm.
Jeder muß selbst entscheiden,kann dir nur sagen was uns sehr gut geholfen hat!!!
Nah Absprache mit dem KA haben wir Alete sofort abgesetzt und sofort auf Humana 1 umgestellt.Nach einem Tag war alles TOP!Kein Geschrei mehr,kein harter Bauch und weicher Stuhlgang!

Kann ich nur empfehlen!!!

Lieben Gruß fienchen & Leon(na in 10 Tagen 5 Monate alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2005 um 15:35
In Antwort auf mave_12759364

Hallo,
meine kleine ist zwar schon sieben Monate, aber wir haben dasselbe Problem diese Woche gehabt. Lena hat bis letzte Woche nur ihre Suppe und Obstgläser gehabt. Nun ist sie (zum Glück) auf den Geschmack gekommen und will Gemüse-Fleischgläser, vom Tisch mitessen, Brei und isst dann auch ab und zu recht viel.
Wir haben überlegt ob Lena zahnt oder es die Nahrungsumstellung ist, oder sie Angst hat, da sie nur abends gewerkt hat.
Nicht am Arm beruhigt, viel geweint und geschrien usw. Der Arzt meinte aber dann auch, sie war zu schnell und muss sich erst daran gewöhnen.

Tipps kann ich dir leider keine geben, fürs Bauchweh haben wir Lefax-Tropfen, Globuli, Windsalbe, Fencheltee und ein Kirschkernkissen gehabt.

Lg

Wahrscheinlich
ist es die Nahrungsumstellung.
In 1er-Nahrung sind andere Kohlenhydrate, um eine bessere Sättigung zu erzielen. Die können schon mal Bauchschmerzen verursachen.
Eine langsamere Umstellung wäre bestimmt besser gewesen. Ich persönlich bin da aber sowieso recht zimperlich und hätte gar nicht umgestellt, weil Pre der Muttermilch am ähnlichsten ist.
Vielleicht hilft es ja, wenn ihr die Nahrung grundsätzlich mit Tee anrührt. Das macht Mallory von den Herbstmamis und kommt damit gut zurecht.

LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2005 um 17:18

Bauchschmerzen sind weg
hat ca. 2 tage gedauert. nun scheint alles wieder normal. hatte ihm auch tropfen gegeben, sind aber wohl jetzt unnötig........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook