Home / Forum / Mein Baby / Seit das baby da ist, verbietet mein Mann mir alles!

Seit das baby da ist, verbietet mein Mann mir alles!

12. Dezember 2013 um 6:57

Hallo liebe Mamis. Die Geburt meines dritten Kindes hat so einiges verändert. Seit vier Monaten streiten mein Mann und ich fast täglich. Es geht immer um den kleinen wo er mir vorwirft ich kümmere mich nicht wie eine liebevolle Mutter um ihm. Er ist Arbeiten und kann nicht beurteilen wie es mit drei Kindern und Haushalt und kochen ist. Noch nie war er in dieser Situation, er geht fast jedes we ein Bier oder zwei trinken und ich musste meine Weihnachtsfeier mit ehemaligen Kolleginnen vier Wochen vorher anmelden.auch an dem Abend meinte er das der kleine seine Mutter braucht und ich nicht einfach drei Stunden Weg kann. Dann habe ich und eine Wellness Massage gebucht. Als Überraschung erst er eine halbe dann ich-einer muss ja immer beim kleinen sein. Seine hat er logischerweise genossen mich hat er nach 15 min mit einem schreiendem baby rausgeholt. Ich soll mich nur im seinen Sohn kümmern und frönst um niemanden. Wenn er Frühschicht hat und das Auto darf ich meinen dreijährigem Sohn nicht zu Fuß in den Kindergarten bringen bei der Kälte weil der kleine die kalte Luft einatmen könnte. Also zwei Wochen im Monat geht er nicht in dem Kindergarten. Ich muss ihn überall mitnehmen . Zum einkaufen, artztermine auch wenn er zuhause ist. Er nimmt ihn am Tag ca 30 min auf dem Arm und das auch nur wenn er gut drauf ist der kleine. Seit ein paar Tagen diskutieren wir über meine raucherei. Er mag das nicht mehr wenn ich als Mutter nach Zigaretten riche.icj wasche mir immer die Hände danach. Er raucht eine Schachtel am Tag ich eine in 3 tagen. Gestern Abend bat ich ihn den kleinen für ein paar
Min zu nehmen wollte eine Rauchen gehen und er weigerte sich. Habe den kleinen in den Laufstall gelegt und bin dennoch gegangen. Da meinte er wieder was für eine lieblose Mutter ich sei ich soll mich um sein Kind kümmern und wahrscheinlich mache ich den ganzen Tag nichts anderes als den kleinen in den Laufstall zu legen im meine Ruhe zu haben. Er hat keinem blassen Schimmer wie stressig die Tage mit 2. kleinen Kinder sein kann. Vor allem wenn ich nicht mal das Haus verlassen darf und wenn dann nur im Schlepptau von den Kindern. Ach ja will ich duschen gehen wD mit Haare Waschen länger dauert muss ich erst dafür sorgen das der kleine schläft ehe er ihn Übernimmt!

Mehr lesen

12. Dezember 2013 um 6:58

Sorry
Zu schnell abgesendet . Danke euch das ihr den langen Text gelesen habt. !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 7:13
In Antwort auf banu_12449683

Sorry
Zu schnell abgesendet . Danke euch das ihr den langen Text gelesen habt. !!

Tut mir leid,
das ich dich das so direkt frage, aber warum läßt du dir das gefallen? sind die großen kinder von ihm oder nur das baby?

ich finde, du teilst dir da mit einem riesigen narzisten tisch und bett! er will, das du "anders" mit "seinem" sohn umgehst? fein...DU willst aber auch, das er anders mit DIR und DEINEM sohn umgeht. babys schreien, wir sind doch nicht bei wünsch dir was, wenn er den kleinen nur nimmt, wenn er schläft! er soll die kalte luft nicht einatmen???? was bitte läuft denn bei ihm verkehrt?

du bist die hauptverantwortliche für die kids, denn du bist die meiste zeit bei ihnen. bring deinen sohn zur kita, zu fuß und mit baby! da würde ich mir von ihm doch nichts vorschreiben lassen. und nach wie vor würde ich ihm den kleinen abends geben, und zwar wach! mit den worten:"ich geh jetzt eine rauchen und dann duschen! dann riech ich auch gleich nicht mehr nach rauch!" er findet dad eine mutter nicht nsch rauch riechen darf? aber er als vater schon???
wehr dich, mach du mal klare ansagen, denn es ist EUER sohn und es ist so anmaßend und niederträchtig, dass er dit lieblosigkeit zu deinem baby vorwirft! der einzige der uninteressiert und lieblos ist, ist er! genau so würde ich es ihm sagen...nix mit durch die blume.und wenn er dann nicht anfängt zu denken, pack deine sachen, dann sieht er SEINEN sohn halt nur noch alle 2wochen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 7:47

Nein
Nur der kleinste ist von ihm. Ja mit einer lieben Freundin rede ich oft .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 10:01

Du Arme
Ich muss sagen, mir geht auch der Hut hoch, wenn ich so etwas lese.

Er scheint "sein" Kind weit über die beiden anderen Kinder zu stellen. Das wäre, ehrlich gesagt, meine größte Sorge. Jetzt ist es der Kindergarten, was kommt, wenn Mini größer wird? Ich bin ein klarer Fan von "Wehret den Anfängen". Deine beiden älteren waren schon vor ihm da, er wusste, auf was er sich einläßt. Euch gibt es nur im Viererpack (Dich und alle DREI Kinder). Was Du Dir im Bezug auf Dich von ihm bieten läßt, musst Du als Erwachsene selbst entscheiden, aber für die Kinder (und zwar für alle) solltest Du die Löwin sein.

Ich denke, ich würde dem guten Mann erklären:" Weisst Du Schatz, an dem Punkt, an dem eine Frau und liebevolle Mutter auf den Gedanken kommt, dass sie und die Kinder ohne Partner und Vater besser dran sind, da wird es gefährlich. Überlege Dir doch bitte einmal, was Du für UNS tun kannst. Ich schlage vor, wir unterhalten uns nächsten Samstag, was sich ändern wird."

Allerdings macht es Sinn, sich vorher zu überlegen was Du tun möchtest, wenn bei dem Gespräch nichts als heisse Luft kommt. Ich denke nämlich, man sollte mit nichts drohen, was dann keine Konsequenzen hat. Sonst wird es viellleicht noch schlimmer.

Menschen mit der Persönlichkeitsstruktur Deines Freundes brauchen, so glaube ich, klare Ansagen. Ich könnte ja verstehen, wenn er sich noch in seine Vaterrolle einfinden muss, aber ehrlich gesagt, ich finde das hört sich nicht so an.

Hast Du Bezugspersonen, so dass Du Dich und Deine Kinder, zusammen oder auch einmal nur die Kinder, hin und wiederl aus der "Schusslinie" bringen kannst?

LG

P.s.: Du scheinst aber auch exterm gutmütig zu sein, eine Wellnessmassage für ihn zu buchen. Nach den Aktionnen hätte er maximal eine Massage mit der Drahtbürste von mir bekommen. Das gesparte Geld hätte ich in Friseur umgesetzt...dann brauchst Du beim duschen auch nicht so lang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 10:37

Ich...
finde, was Du schreibt hat schon etwas für sich.

Aber meinst Du, die Situation bessert sich von allein? Ich glaube manchmal, hätte ich meinem Mann unsere Mini nicht von Anfang an in die Arme gelgt, ihm nicht gesagt, wo es klemmen könnte wenn sie schreit und ihm Tipps, aber auch wirklich nur Tipps gegeben, was ich in der Situation machen würde, wäre sein Verhältnis zu Mini weniger inng (damit meine ich nicht, dass Väter, die nicht wickeln, baden, etc. ihre Kinder nicht lieben). Vielleicht verstehst Du, was ich meine, wenn Papa wickelt, badet und kuschelt ist das für Mini immer ein Fest, pure Liebe.

Und dann bleibt noch die Frage, in welchem zeitlichen Rahmen wird sich das besssern? Und vor allem, wie kommen die beiden anderen Kinder mit der Situation klar? Die werden das sicherlich auch spüren.

Ich finde es in diesem Fall schwierig, einfach zuzuwarten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 17:18

Ich sollte
Eigentlich anfangen Sport zu machen und hätte ein super Fitness Studio wo mir echt Spaß machen würde. Mit zumba und Co und meine Freundin ist da auch angemeldet. Das Problem ist aber das er dazu den kleinen übernehmen müsste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 17:23

Warum
lässt du dir das gefallen?
das würde mir auch für die anderen kinder leit tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 14:33


Oder du versuchst es mal mit umgekehrter Psychologie und verweigerst ihm den kleinen. Wann immer er was mit ihm machen will, nimmst du ihm den Mini weg und sagst, dass du es nicht gut findest wenn er Zeit mit ihm verbringt. Das würde ihm dann sicher auch nicht passen!
Aber spätestens dann, wenn der Kleine immer nur nach "Mama" ruft und nie von alleine zu Papa gehen wird, wird er merken, dass der Kleine keine Beziehung zu ihm aufgebaut hat.

Ich weiss nicht, wieso du mit dem Vater der älteren Kinder nicht mehr zusammen bist. Aber falls es eine Trennung war, dann hast du es ja schon mal geschafft! Sag ihm das! Sag ihm, dass du dich schon mal getrennt hast und es auch wieder tun würdest für das Wohl DEINER Kinder.

DU BRAUCHST IHN NICHT und das muss er merken. Und die Kinder sind auch besser dran ohne einen solchen "Vater".

Hol doch mal jemanden von der Mutter-Kind-Beratung nach Hause wenn er zu Hause ist. Vielleicht wäre es besser, wenn es ein Mann ist. Und dieser soll ihm dann Nachhilfe geben in "Liebevoller Umgang mit Frau und Kind". Vielleicht hilft es ihm ja, wenn er von einer Fachperson hört, dass ein Kind frische Luft braucht. Kalte Luft einatmen ist viel besser als das kalte Verhalten des Vaters. Idiot.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2013 um 18:07

Ähm...
Bei solchen aussagen wie dein Mann sie tätigt würde ich mich Kugeln vor lachen. Ha ha ha dein Sohn braucht dich jede Sekunde deines Daseins. Irgendwann würde mich das echt aufregen. Also: Hau auf den Tisch. Ich bin für Gleichberechtigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram