Home / Forum / Mein Baby / Seit der Geburt ~Partnerschaft bleibt auf der Strecke

Seit der Geburt ~Partnerschaft bleibt auf der Strecke

2. Februar 2016 um 20:48

Wie der Titel schon sagt.Nichts ist mehr so wie vorher.Klar,ein Kind verändert alles.
Aber seit unser Sohn im September 15 geboren ist,ist alles komisch.
Da mein Freund ziemlich schnarcht,Bett sehr klein ist und Baby mit drin schläft,schläft mein Freund nur noch auf der Couch.Ab und an mal am We schläft er auch bei uns.Diese Nächte sind jedoch eher sehr anstrengend für mich.Alle schlafen nur ich nicht weil der Herr Wälder abholzt.Baby störts Gott sei dank nicht
Nunja,dann streiten wir ziemlich häufig,wegen jedem Krümel.Ich bin schnell reizbar,das muss ich zugeben.Bin auch ziemlich genervt vom nur Mama und Hausfrau sein.Bin seit Januar15 zuhause wegen Beschäftigungsverbot und nun bis September Elternzeit.Das zermürbt mich zudem.Kann es kaum erwarten wieder zu arbeiten.Wenn mein Freund morgens zur Arbeit geht bin ich manchmal echt neidisch.Klingt komisch,ist aber so
Zärtlichkeit ist gleich 0.Mal ein Kuss hier mal kurz streicheln da.Von Sex brauchen wir gar nicht reden.Ich weiss wahrscheinlich gar nicht mehr wie das geht :'(Ich hab auch gar kein Verlangen.Mein Freund sprichts zwar manchmal an,aber auch nie so richtig.
Irgendwie ist alles eingeschlafen.War das bei euch ähnlich? So langsam bekomm ich bissl Angst dass alles dem Ende zugeht bzw wir nur noch als WG zusammenleben :'(
Macht mir Mut oder Tips wies besser wird?
LG

Mehr lesen

2. Februar 2016 um 22:57

Hey
Ich kenne das zwar nicht aber ich erzähle dir mal wie es bei mir war.
Mein kleiner ist im November 15 geboren anfangs hat er bei uns mit im Bett geschlafen für ca 2 Wochen. Dann habe ich ihn ausquatiert ab da schlief er in seinem Stubenwagen neben mir. Ich fand die Nächte beengt trotz 1.80 m x 2.00 m Bett. Dadurch konnte man wieder ordentlich als Paar kuscheln. Jetzt mit 2 Monaten schläft er in seinem Zimmer (ist direkt neben unserem Schlafzimmer und die Tür ist nachts auf).
Ich achte darauf das unsere Beziehung nicht auf der Strecke bleibt. Abendliches kuscheln ist Pflicht und Sex hatten wir auch schon recht früh nach der Geburt. Vielleicht brauchst du da nur einen kleinen anstupser ?
Versuch dich nicht nur als Mama zu sehen sondern auch als Frau, es sollte niemand auf der Strecke bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 23:37

Reden.
Redet ihr miteinander wie es euch in der neuen Rolle geht und was euch fehlt? Wenn nicht, macht es. Dann weiß jeder wie es dem anderen geht und ihr könnt die Dinge ändern die euch stören und gemeinsame Lösungen finden.

Es sind Kleinigkeiten die zusammen schweißen bzw.zusammen halten. So wie unten z B.schon genannt Kuschelzeiten. Nutzt die Zeit, wenn das kleine Wesen schläft auch wenn ihr vielleicht müde seid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2016 um 8:23

Schön
zu hören dass es einigen ähnlich erging.
Wir reden schon noch viel miteinander.Abends fundet sich meist etwas zeit miteinander zu verbringen wenn ich nicht grad um 19Uhr mit ins Bett gehe weil ich total erledigt bin
Baby in ein anderes Zimmer zu stecken funktioniert nicht.Erstens weil ich dann sehr schlecht einschlafen kann.Ich weiss klingt foif,aber baby muss bei mir sein.Bettchen steht ja auch mit im Schlafzimmer,umgebaut zum beistellbett.Hauptgrund ist ja das geschnarche von meinem Freund.Hab auch vor der Geburt oft im Wohnzimmer geschlafen deswegen.
Ich hoffe einfach dass wir wieder zueinander finden.Halte mich daran fest dass alles einfacherwird wenn baby älter wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2016 um 9:12

Du bist nicht allein
hab auch seit September 2015 einen Sohn und ja, seitdem dreht sich alles um ihn. Ich bin hin und wieder auch neidisch, wenn mein Mann zum Arbeiten geht, einfach nur wegen der Abwechslung die er damit hat und da wir hier auch weder Familie noch groß Freunde haben fehlen mir schon auch Gesprächspartner. Hab erst neulich mehr im Spass gemeint der Postbote ist die einzige Person, mit der ich am Tag richtig rede außer "dada", "wäh" etc. Bin auch schon aufgrund BV seit einem Jahr Zuhause und mir fiel währenddessen schon ab und zu die Decke auf den Kopf. Es bessert sich langsam, da der Zwerg endlich auch was vom Kiwa und Autofahren hält, so dass ich nicht aus Angst, dass er eh wieder nur brüllt Zuhause bleibe und ich hab im Rückbildungskurs nette Mädels kennengelernt. Und seit der Kleine abends endlich mal zu ner akzeptablen Zeit einschläft (auch erst seit 4/5 Wochen) haben mein Mann und ich wenigstens abends mal 1-2 Stunden babyfrei und für uns. Ich denke es wird mit der Zeit wieder besser. Aktuell sind wir Eltern, das Paar sein kommt hoffentlich wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2016 um 19:57

Alles normal
baby ist nunmal wichtiger als alles andere und biologisch gesehen ist es ja auch gut, wenn ihr beide keine große Lust auf Sex habt. Die Natur weiß nichts von Verhütung und so hast du Kraft für das Baby ohne g eich wieder schwanger zu werden. Die Beziehung ändert sich logischerweise. Ihr müsst einfach in kleinen Schritten einen Weg für euch finden. Bei uns schläft der Papa auch viel auf der Couch, sonst hätte er zuwenig Schlaf und aktuell hustet er auch, also muss er sich ausquartieren. Es hat ja einen praktischen Hintergrund und keinen Streit gegeben. Kuschelt doch zu dritt. Ich finde es wunderbar wenn ich meinen Mann in seiner Vaterrolle sehe, da verliebt man sich gleich neu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper