Home / Forum / Mein Baby / Sekretärin mag keine Kinder

Sekretärin mag keine Kinder

1. März 2016 um 12:50

Hallo!! Ich lese hier schon lange stumm mit und dachte ich melde mich mal an, weil ich zu einer Sache echt eine aussenstehende Meinung gebrauchen könnte. Ich weiß es gehört nich zwingend hier rein :/

Vorweg: Ich heiße Clementine, habe einen Sohn, M. 5 Jahre und eine Tochter D., 4 Monate.

Ich habe irgendwie ein Problem mit der neuen Sekretärin meines Mannes.

Bis jetzt hatte er immer ältere Damen, sehr liebevoll und geradezu mütterlich. Aber nachdem seine vorige in Rente gegangen ist, kam er jetzt mit so einer 23Jährigen Göre an. Ausbildung abgebrochen, Studium abgebrochen... sie hält sich nicht an die Kleiderordnung und ist total frech. Aber mein Mann und seine Kollegen mögen sie. Ich habe mir schon halbwegs Sorgen gemacht, auch wenn ich schlechtes Gewissen dabei hatte. Aber ich habe sie letzte Woche gesehen und sie ist so gar nicht der Typ meines Mannes...

Jedenfalls bringe ich mittags ihm immer sein Essen. Manchmal essen wir zusammen, manchmal quatschen wir auch einfach nur. Wenn es stressig ist, bringe ich es ihm einfach nur kurz rein. Mein Kurzer, M.ax, geht dann immer ins Wartezimmer spielen. Da steht eine riesige Holzeisenbahn. Seine Sekreätirn hatte dann immer ein Auge drauf (alles verglast).
Jetzt war ich letzte Woche das erstemal wieder mittags da, davor konnte ich nicht wegen der Kleinen, da pappt mich seine Sekretäin sofort an, der Kleine könne nicht allein im Wartezimmer bleiben. Als ich ihr sagte, ich gehe nur für 10 Minuten weg und er spielt ganz ruhig meinte sie nur sie hätte zuviel zu tun.
Ich war so perplex, ich war kaum in der Tür, da kam mein Mann und schob uns allesamt in sein Büro und erzählt mir dann noch Frau I. hätte ja so dringlich zu tun und er möchte sie nicht stören . Wer ist denn hier der Chef?
Ausserdem würde sie ja keine Kinder mögen, da müsse man ja auch Rücksicht nehmen !!!

Wir haben dann erstmal zuhause gestritten. Ich finde es furchtabr das sie überhaupt keinen Respekt zeigt, aber er sagt nur, da wäre nichts und sie würde gut arbeiten...

Ich weiß einfach nicht wie ich mich verhalten soll, ich finde diese Frau furchtbar. Und das mein Männe das auch noch unterstützt :/

Wäre froh, wenn mir einer sagen könnte wie sie das gefunden hätte...

Mehr lesen

Top 3 Antworten

1. März 2016 um 13:47

Da wäre ich auch sauer
Wenn da irgendeine Frau zum Mittagessen kommt und mir einfach ein fremdes Kind aufs Auge drückt. Ein Kind, dass ich nicht kenne, dass ich gar nicht einschätzen kann, dazu noch das Kind meines Chefs, ich mein, was ist, wenn dem Kind doch was passiert? Außerdem noch viel zu tun und dann wird so getan, als ob ich mich nur blöd anstelle. Da wäre ich aber auch nicht mehr so nett Ich würde auch meinem Chef den Vogel zeigen, wenn er das von mir verlangen würde. Also alles muss man sich als Arbeitnehmer auch nicht gefallen lassen. Das hat mit Respekt auch nichts zu tun, denn genau genommen hast du den auch nicht gezeigt. Du hättest sie wenigstens erstmal fragen können und nicht einfach nur erwarten..

11 LikesGefällt mir

17. April 2017 um 13:15

Deine Art über sie zu reden, die ist frech und respektlos. Sie macht ihre Arbeit gut und damit ist dein Mann und die Kollegen zufrieden. Sie haben kein Problem mit dieser Frau.
Du hast das Problem und willst es zu dem Problem von deinem Mann machen. Dein Mann hat absolut richtig reagiert. Er fühlt sich nicht von ihrem Verhalten und ihrer Kleidung gestört, also gibt es kein Problem.
Wenn es dich stört, dann bleibe zuhause und traue dich erst wieder ins Büro, wenn du deinen Geltungsdrang und deine Eifersucht in den Griff bekommen hast. Du bist "die Frau von" und auf diesen Titel würde ich mir nichts einbilden, weil du jediglich geschafft hast, dass er dich heiratet, was aber nicht heißt, dass du in seiner Firma was zu sagen hast.

Ich würde auch nicht auf die Kinder von meinem Chef aufpassen, wenn ich im Stress wäre oder wenn sie so klein wären.
Ich habe in meinem Büro Spielzeug, weil mein Sohn ab und zu bei mir im Büro ist, aber deswegen würde ich nicht auf die kleine Kinder von meinem Chef aufpassen.
Mein Sohn ist auch oft unten in der Einsatzleitung oder ab und zu bei den Wäschern, wenn ich Schulungen habe und mein Mann arbeitet, aber das liegt daran, dass ich um diese Uhrzeit keine Betreuung habe, weil die Kita zu hat. 
Wenn sie aber sagen würden, dass es für sie nicht in Ordnung wäre, dann würde ich da Null diskutieren...sie machen das freiwillig und es ist nicht deren Job mein Kind zu bereuen. Dann müsste mein Sohn eben bei der Schulung anwesend sein. Kam bis jetzt noch nicht vor, weil sich unser Einsatzleiter immer anbietet, dass mein Sohn bei ihm bleiben kann, weil beide sich super verstehen und er eben auch weiß, dass mein Sohn auch wirklich bei ihm bleibt und maximal aufs Klo geht und dann wieder zurück kommt. 
Das heißt aber nicht, dass ich es als selbstverständlich sehe, dass man mein Kind betreut. 

Der Unterschied ist hier aber, dass ich eben arbeite. Du arbeitest da nicht und bist in deiner Freizeit im Büro von deinem Mann und die Sektetärin soll auf deine Kinder aufpassen während du entspannt mit deinem Mann essen und plaudern möchtest. Die Frau hat zu arbeiten und da verstehe ich es vollkommen, dass sie sich den Stress nicht geben will und das nur, weil du Ruhe bei Essen und beim plaudern möchtest.

Und mal ganz ehrlich...mein Mann kommt zwar auch mal zu mir ins Büro, aber wir arbeiten in der selben Firma und da trinken wir mal einen Kaffee, wenn er Pause hat und das auch nur, wenn ich Zeit habe. Mir wäre es zu blöd jeden Tag zu meinem Mann auf Arbeit zu rennen und ihm das Essen zu bringen. Wenn ich mit der Firma nichts am Hut habe, dann habe ich da nichts zu suchen und das schon gar nicht täglich. Ich würde meinem Mann das Essen vom Vortag mitgeben und dann kann er es sich in der Micro warm machen. Ich würde mir nicht die Blöße geben und da jeden Tag auftauchen. Dann bleibt dir auch die Betreuung der Kinder durch die Sekretärin erspart.

 

7 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:43

Schwierig
Ich finde du müsstest zwei Dinge auseinander halten.

1. Frech zum Chef oder Kunden: das muss dein Mann mit ihr klären. Das ist seine Sache! Ich wäre sehr irritiert, wenn sich die Frau meines Chefs hier einmischen würde.

2. Dein Kind- deine Verantwortung. Ich finde nicht, dass jemand anderes als du für deine Kinder verantwortlich ist. Und dass sie keine Kinder mag ist ihr Recht. Sie ist Sekretärin keine Erzieherin.

Ich würde nun mit den Kindern und deinem Mann zusammen essen und die Kinder auch bei euch behalten. Oder mal ganz nett nachfragen, ob sie deinen Sohn begutachten kann. Aber dafür müsstest du über deinen Schatten springen.

6 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:00

Klingt echr komisch, wie er sie verteidigt.
Bist du sicher, das da nicht mehr dahintersteckt?
Er verteidigt sie ja schon ziemlich.
Mich würde das auch stören, vor allem die Respektlosigkeit. Allerdings müsste das dein Mann klären, denn er ist der Chef und sollte seine Mitarbeiter entwedee gut führen oder muss damit leben, dass er sich inklusive seiner Familie frech kommen lässt.

Ich kann dich verstehen, ich könnte es auch nicht leiden.

Ein ähnliches Thema hattem wir doch erst neulich oder? Da ging es auch darum, ob man Chefin ist oder nur Frau vom Chef.

1 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:03
In Antwort auf blaaablaaaaa2

Klingt echr komisch, wie er sie verteidigt.
Bist du sicher, das da nicht mehr dahintersteckt?
Er verteidigt sie ja schon ziemlich.
Mich würde das auch stören, vor allem die Respektlosigkeit. Allerdings müsste das dein Mann klären, denn er ist der Chef und sollte seine Mitarbeiter entwedee gut führen oder muss damit leben, dass er sich inklusive seiner Familie frech kommen lässt.

Ich kann dich verstehen, ich könnte es auch nicht leiden.

Ein ähnliches Thema hattem wir doch erst neulich oder? Da ging es auch darum, ob man Chefin ist oder nur Frau vom Chef.

Entschuldige das ständige Vertippen.
Hab das gerade in Eile geschrieben und nicht nochmal überflogen :-p

Gefällt mir

1. März 2016 um 13:16
In Antwort auf blaaablaaaaa2

Klingt echr komisch, wie er sie verteidigt.
Bist du sicher, das da nicht mehr dahintersteckt?
Er verteidigt sie ja schon ziemlich.
Mich würde das auch stören, vor allem die Respektlosigkeit. Allerdings müsste das dein Mann klären, denn er ist der Chef und sollte seine Mitarbeiter entwedee gut führen oder muss damit leben, dass er sich inklusive seiner Familie frech kommen lässt.

Ich kann dich verstehen, ich könnte es auch nicht leiden.

Ein ähnliches Thema hattem wir doch erst neulich oder? Da ging es auch darum, ob man Chefin ist oder nur Frau vom Chef.

Nein,
... da traue ich ihm. Deswegen hatte ich auch so ein schlechtes Gewissen. ich fürchte eher, das geht von ihr aus.

Er versucht jede Sekunde Zuhause zu sein, verschiebt Termine, dass er den Großen ins Bett bringen kann Darübe rkann ich mich echt nicht beklagen. Ausserdem ist sie halt nicht sein Typ. Sie ist ziemlich moppelig und vor allem so extrem mädchenhaft. Sie hat immer so eine fette rosa Schleife in den Haaren. Trägt generell nur rosa und hellblau und pastellig...

Mein Mann sagt er will nichts gegen ihrem Verhalten sagen, weil seine Kollegen und die Kunden sich ja ach so wohl fühlen würden. Aber mir stößt das nur sauer auf.

Gefällt mir

1. März 2016 um 13:17

Das...
...würde ich ja auch verstehen, aber sie wusste nichtmal wer ich bin.
Pappt mich einfach so beim reinkommen an. Kunden gegenüber könnte man sich ja auch nicht so verhalten.

Gefällt mir

1. März 2016 um 13:21

Geh morgen nochmal hin
Und kaufe deinem süßen vorher ne schöne Handtrommel ... Man sagt ja der Mensch ist ein gewohnheitstier

Gefällt mir

1. März 2016 um 13:22

Sie is seine Sekretärin
und nicht seine Kindergärtnerin, da kann ich sie schon verstehen. Als Sekretärin ist man nicht automatisch für die Familie und die des Chefs zuständig und wenn sie nebenher noch einen Haufen arbeiten muss, verständlich.

6 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:23
In Antwort auf clementinec80

Das...
...würde ich ja auch verstehen, aber sie wusste nichtmal wer ich bin.
Pappt mich einfach so beim reinkommen an. Kunden gegenüber könnte man sich ja auch nicht so verhalten.

Aber eine Kundin
würde vermutlich ihr Kind auch nicht einfach so im Warteraum abladen.

1 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:40

Wäre
ich die Sekretärin, hätte ich auch keine Lust neben meiner Arbeit noch auf die Kinder meines Chefs aufzupassen. und am besten noch verantwortlich gemacht zu werden, wenn irgendwas passiert.

2 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:42
In Antwort auf clementinec80

Das...
...würde ich ja auch verstehen, aber sie wusste nichtmal wer ich bin.
Pappt mich einfach so beim reinkommen an. Kunden gegenüber könnte man sich ja auch nicht so verhalten.

Aber
Kunden können doch auch nicht einfach ohne Absprache ihr Kind unbeaufsichtigt lassen.

2 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:43

Also ich seh es auch so
sie ist seine Sekrerärin und hat mit Sicherheit andere Dinge zu tun als Babysitter zusätzlich zu spielen.Warum nimmst du euer Kind nicht mit ins Büro zu deinem Mann? Vielleicht weiß dein Mann ja auch warum sie "keine Kinder" mag bzw man Rücksicht nehmen sollte (Fehlgeburt,Totgeburt etc) Hast du dich ihr überhaupt vorgestellt oder einfach nur dein Kind im Wartezimmer geparkt und bist zu deinem Mann?

4 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:43

Schwierig
Ich finde du müsstest zwei Dinge auseinander halten.

1. Frech zum Chef oder Kunden: das muss dein Mann mit ihr klären. Das ist seine Sache! Ich wäre sehr irritiert, wenn sich die Frau meines Chefs hier einmischen würde.

2. Dein Kind- deine Verantwortung. Ich finde nicht, dass jemand anderes als du für deine Kinder verantwortlich ist. Und dass sie keine Kinder mag ist ihr Recht. Sie ist Sekretärin keine Erzieherin.

Ich würde nun mit den Kindern und deinem Mann zusammen essen und die Kinder auch bei euch behalten. Oder mal ganz nett nachfragen, ob sie deinen Sohn begutachten kann. Aber dafür müsstest du über deinen Schatten springen.

6 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:47

Da wäre ich auch sauer
Wenn da irgendeine Frau zum Mittagessen kommt und mir einfach ein fremdes Kind aufs Auge drückt. Ein Kind, dass ich nicht kenne, dass ich gar nicht einschätzen kann, dazu noch das Kind meines Chefs, ich mein, was ist, wenn dem Kind doch was passiert? Außerdem noch viel zu tun und dann wird so getan, als ob ich mich nur blöd anstelle. Da wäre ich aber auch nicht mehr so nett Ich würde auch meinem Chef den Vogel zeigen, wenn er das von mir verlangen würde. Also alles muss man sich als Arbeitnehmer auch nicht gefallen lassen. Das hat mit Respekt auch nichts zu tun, denn genau genommen hast du den auch nicht gezeigt. Du hättest sie wenigstens erstmal fragen können und nicht einfach nur erwarten..

11 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 13:48
In Antwort auf ewangeliene

Wäre
ich die Sekretärin, hätte ich auch keine Lust neben meiner Arbeit noch auf die Kinder meines Chefs aufzupassen. und am besten noch verantwortlich gemacht zu werden, wenn irgendwas passiert.

....
sehe ich auch so! warum auch? Ist sie euer privates Kindermädchen? steht das in ihrem Arbeitsvertrag ,dass sie das muss? verstehe auch nicht was das alles mit Respektlos zu tun hat?

2 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 14:20

Ich glaube du bist eher eifersüchtig
und willst es dir selber nicht zugestehen...so wie du schreibst ist sie schon unten durch.....du Schreibst :" wer ist hier der Chef".....Dein Mann...nicht du...und nur weil sie dich angepampt hat das sie nicht auf Kinder aufpassen will , heisst das nicht das sie jetzt gehen muss. Offensichtlich ist sie in der Arbeit als Sekretärin sehr gut , das sieht auch dein Mann und die Arbeitskollegen so. Von daher wäre das für mich kein Grund ein Streit mit meinen Partner anzufangen

3 LikesGefällt mir

1. März 2016 um 14:27

Aber mal ehrlich
wenn sie gute Arbeit leistet, dein Mann zufrieden mit ihr ist und sie auch von den Kollegen gut aufgenommen wurde, was ist dein Problem? Dass sie dein Kind nicht betreut, dass sie eine rosa schleife im Haar hat? Dir muss sie doch nicht passen und ob dir ihr Kleidergeschmack passt, ist doch auch völlig unerheblich. Dein Mann muss mit ihr auskommen, nicht du.
Die Sekretärin meines Mannes ist auch schrecklich und wir verstehen uns gar nicht. Aber daraus mache ich keine große Sache. Mein Mann ist zufrieden mit ihrer Arbeit und sie hilft ihm sehr. So selten, wie ich mit ihr zu tun habe, kann ich das aushalten.

1 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 0:20

Verstehe ich gerade irgendwie nicht
Hab ich nicht erst letztens gelesen das einige ihre Kinder bei den Schwestern in der Praxis zur Aufsicht geben wenn sie einen Termin haben ? Sorry aber das sind auch keine Kindermädchen.

Der einzige Unterschied ist vlt das einige die Praxisschwestern vorher fragen was die TE für selbstverständlich hielt und nicht unbedingt richtig war aber dennoch regen sich die meisten darüber auf das die Dame am ich nenne es mal Empfang ihre Arbeit zu erledigen hat und keine Zeit zum Kinderhüten hat. Nun das haben die Praxis Schwestern auch nicht die warten auch nicht dadrauf das Mami mit ihren Kindern zum
Doc kommen um
Diese zu bespaßen die haben auch zu tun dennoch fragt ihr ?! Komische Welt

1 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 5:53
In Antwort auf cleoxcleo

Verstehe ich gerade irgendwie nicht
Hab ich nicht erst letztens gelesen das einige ihre Kinder bei den Schwestern in der Praxis zur Aufsicht geben wenn sie einen Termin haben ? Sorry aber das sind auch keine Kindermädchen.

Der einzige Unterschied ist vlt das einige die Praxisschwestern vorher fragen was die TE für selbstverständlich hielt und nicht unbedingt richtig war aber dennoch regen sich die meisten darüber auf das die Dame am ich nenne es mal Empfang ihre Arbeit zu erledigen hat und keine Zeit zum Kinderhüten hat. Nun das haben die Praxis Schwestern auch nicht die warten auch nicht dadrauf das Mami mit ihren Kindern zum
Doc kommen um
Diese zu bespaßen die haben auch zu tun dennoch fragt ihr ?! Komische Welt

Abgesehen
davon, dass ich meine Kinder nicht der Arzthelfer aufs Auge drücke... WENN ich es tun würde, frage ich vorher freundlich, bin nicht beleidigt, wenn sie ablehnt und ich gehe auch nicht jeden Mittag zum Arzt.

1 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 6:18
In Antwort auf ewangeliene

Abgesehen
davon, dass ich meine Kinder nicht der Arzthelfer aufs Auge drücke... WENN ich es tun würde, frage ich vorher freundlich, bin nicht beleidigt, wenn sie ablehnt und ich gehe auch nicht jeden Mittag zum Arzt.

Mal abgesehen davon...
eine Frau, die scheinbar seit Jahren ihrem Mann Mittagessen auf die Arbeit bringt... sich aber über deren Lücken im Lebenslauf echauffiert... sich laut Text aufführt wie die Chefin persönlich und versucht sich in die Personalentscheidungen ihres Mannes einzumischen... Ich hatte gehofft, sowas gibt's nicht mehr...

4 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 8:10
In Antwort auf cleoxcleo

Verstehe ich gerade irgendwie nicht
Hab ich nicht erst letztens gelesen das einige ihre Kinder bei den Schwestern in der Praxis zur Aufsicht geben wenn sie einen Termin haben ? Sorry aber das sind auch keine Kindermädchen.

Der einzige Unterschied ist vlt das einige die Praxisschwestern vorher fragen was die TE für selbstverständlich hielt und nicht unbedingt richtig war aber dennoch regen sich die meisten darüber auf das die Dame am ich nenne es mal Empfang ihre Arbeit zu erledigen hat und keine Zeit zum Kinderhüten hat. Nun das haben die Praxis Schwestern auch nicht die warten auch nicht dadrauf das Mami mit ihren Kindern zum
Doc kommen um
Diese zu bespaßen die haben auch zu tun dennoch fragt ihr ?! Komische Welt

Das würde ich auch nie machem
okay, in Notfällen ist das vielleicht okay, aber bei geplanten Terminen den Schwestern einfach das Kind aufs Auge drücken finde ich auch echt dreist. Nur weil ich Kinder habe, kann ich doch nicht erwarten, dass jeder ungefragt auf diese aufpassen möchte.

Stell dir einfach mal vor, du bist gerade auf der Arbeit, musst noch schnell ein paar Torten fertig machen, die Böden sind im Ofen, die Ganache kocht vor sich hin oder was weiß ich... kommt von draußen eine Kundin in die Backstube rein und sagt, hier, im Verkaufsraum ist mein Kind, ich muss kurz was essen und mit meinem Mann in Ruhe reden, ich komm in 10 Minuten wieder. Das fändest du sicher auch nicht so prall, oder? vor allem nicht, wenn das Kind eine Trommel dabei hat

1 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 8:21

Bist du sicher das du nicht eifersüchtig bist auf sie?
so ein kleines bisschen vielleicht?

Es hört sich zumindest danach an.

Was nicht heisst, das ich ihr Verhalten gut finde, ich wäre auch ziemlich pissig gewesen an deiner Stelle!

Gefällt mir

2. März 2016 um 9:38

Ehrlich gesagt
Finde ich dich in dem Moment frecher und respektloser als sie.
Du drückst ihr ungefragt das Kind aufs Auge und meinst alles läuft so weiter wie mit der alten Sekretärin. Vermutlich kannte die alte sekretärin dein kind auch dchon länger bevor sie das erste mal mit ihm allein war. Und dann versetzt dich mal in die lage der neuen. Da kommt die frau vom chef hereingeschneit und verlangt, dass du auf ihr kind aufpassen sollst. Ohne es überhaupt zu kenntn. Vielleicht ist sie auch im umgang mit kindern unerfahren und unsicher?
Ich bin eigentlich eher sprachlos über deine Worte und bicht über ihre. Ich glaube auch, dass Sie im Bezug auf Ihre Arbeit nicht frech ist. Sonst wäre der chef, die kollegen und auch die Kunden nicht so gut auf sie zu sprechen

4 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 10:38

Hmm
sie ist so garnicht der typ meines Mannes

hmmm echt? du bist eifersüchtig und neidisch das ist dein problem

2 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 10:39
In Antwort auf xxtrinaxx

Ehrlich gesagt
Finde ich dich in dem Moment frecher und respektloser als sie.
Du drückst ihr ungefragt das Kind aufs Auge und meinst alles läuft so weiter wie mit der alten Sekretärin. Vermutlich kannte die alte sekretärin dein kind auch dchon länger bevor sie das erste mal mit ihm allein war. Und dann versetzt dich mal in die lage der neuen. Da kommt die frau vom chef hereingeschneit und verlangt, dass du auf ihr kind aufpassen sollst. Ohne es überhaupt zu kenntn. Vielleicht ist sie auch im umgang mit kindern unerfahren und unsicher?
Ich bin eigentlich eher sprachlos über deine Worte und bicht über ihre. Ich glaube auch, dass Sie im Bezug auf Ihre Arbeit nicht frech ist. Sonst wäre der chef, die kollegen und auch die Kunden nicht so gut auf sie zu sprechen


vorallem kannte die Sekretärin die TE ja nichtmal

2 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 11:05
In Antwort auf sarika0290

Das würde ich auch nie machem
okay, in Notfällen ist das vielleicht okay, aber bei geplanten Terminen den Schwestern einfach das Kind aufs Auge drücken finde ich auch echt dreist. Nur weil ich Kinder habe, kann ich doch nicht erwarten, dass jeder ungefragt auf diese aufpassen möchte.

Stell dir einfach mal vor, du bist gerade auf der Arbeit, musst noch schnell ein paar Torten fertig machen, die Böden sind im Ofen, die Ganache kocht vor sich hin oder was weiß ich... kommt von draußen eine Kundin in die Backstube rein und sagt, hier, im Verkaufsraum ist mein Kind, ich muss kurz was essen und mit meinem Mann in Ruhe reden, ich komm in 10 Minuten wieder. Das fändest du sicher auch nicht so prall, oder? vor allem nicht, wenn das Kind eine Trommel dabei hat

Nein natürlich nicht
Mir ging es nur um die Doppelmoral die einige wenige an den Tag legen und für mich unverständlich sind. Ich gehöre selbst zu den glucken die allein aus den Helikopter Prinzip ihre Kinder nicht den Schwestern überlassen würde. Das ist für mich ein Grundsatz der vor allem auf der Vertrauensebene nicht funktionieren würde.

Gefällt mir

2. März 2016 um 13:08

Also
Es wurde schon alles geschrieben.
Ich finde nämlich auch DICH ganz schön frech.
Vor allem Wunder ich mich immer was sich die Frauen des Chefs für rechte rausnehmen, WENN sie denn noch nicht mal da arbeiten.....

3 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 16:48

???
ähhhhm..... warum? sie ist nur die FRAU vom chef!! sie hat in der Firma ihres MANNES absolut keinen Sonderstellenwert und schon gar nicht hat sie seinen Angestellten absolut nichts auf das Auge zu drücken

2 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 17:04
In Antwort auf jacquilein

???
ähhhhm..... warum? sie ist nur die FRAU vom chef!! sie hat in der Firma ihres MANNES absolut keinen Sonderstellenwert und schon gar nicht hat sie seinen Angestellten absolut nichts auf das Auge zu drücken

Ich hätte den
Kommentar jetzt mal für Ironie gehalten...

1 LikesGefällt mir

2. März 2016 um 19:48

Du stellst
Sie quasi als dumme kleine freche Sekretärin hin und was bist du? Du bist lediglich die Frau des Chefs und sonst absolut nichts. Du hast mit der Firma und den Angestellten nichts zu tun und du hast dort auch absolut nichts zu sagen. Was bitte nimmst du dir raus?

2 LikesGefällt mir

16. April 2017 um 19:50

Hallo.

Ich bin selbst Chefekrerärin und liebe Kinder. 
Auf die Kinder meines Chefs würde ich aber nicht aufpassen.  
Schon alleine wenn etwa passieren würde. 

Gefällt mir

16. April 2017 um 22:52
In Antwort auf clementinec80

Hallo!! Ich lese hier schon lange stumm mit und dachte ich melde mich mal an, weil ich zu einer Sache echt eine aussenstehende Meinung gebrauchen könnte. Ich weiß es gehört nich zwingend hier rein :/

Vorweg: Ich heiße Clementine, habe einen Sohn, M. 5 Jahre und eine Tochter D., 4 Monate.

Ich habe irgendwie ein Problem mit der neuen Sekretärin meines Mannes.

Bis jetzt hatte er immer ältere Damen, sehr liebevoll und geradezu mütterlich. Aber nachdem seine vorige in Rente gegangen ist, kam er jetzt mit so einer 23Jährigen Göre an. Ausbildung abgebrochen, Studium abgebrochen... sie hält sich nicht an die Kleiderordnung und ist total frech. Aber mein Mann und seine Kollegen mögen sie. Ich habe mir schon halbwegs Sorgen gemacht, auch wenn ich schlechtes Gewissen dabei hatte. Aber ich habe sie letzte Woche gesehen und sie ist so gar nicht der Typ meines Mannes...

Jedenfalls bringe ich mittags ihm immer sein Essen. Manchmal essen wir zusammen, manchmal quatschen wir auch einfach nur. Wenn es stressig ist, bringe ich es ihm einfach nur kurz rein. Mein Kurzer, M.ax, geht dann immer ins Wartezimmer spielen. Da steht eine riesige Holzeisenbahn. Seine Sekreätirn hatte dann immer ein Auge drauf (alles verglast).
Jetzt war ich letzte Woche das erstemal wieder mittags da, davor konnte ich nicht wegen der Kleinen, da pappt mich seine Sekretäin sofort an, der Kleine könne nicht allein im Wartezimmer bleiben. Als ich ihr sagte, ich gehe nur für 10 Minuten weg und er spielt ganz ruhig meinte sie nur sie hätte zuviel zu tun.
Ich war so perplex, ich war kaum in der Tür, da kam mein Mann und schob uns allesamt in sein Büro und erzählt mir dann noch Frau I. hätte ja so dringlich zu tun und er möchte sie nicht stören . Wer ist denn hier der Chef?
Ausserdem würde sie ja keine Kinder mögen, da müsse man ja auch Rücksicht nehmen !!!

Wir haben dann erstmal zuhause gestritten. Ich finde es furchtabr das sie überhaupt keinen Respekt zeigt, aber er sagt nur, da wäre nichts und sie würde gut arbeiten...

Ich weiß einfach nicht wie ich mich verhalten soll, ich finde diese Frau furchtbar. Und das mein Männe das auch noch unterstützt :/

Wäre froh, wenn mir einer sagen könnte wie sie das gefunden hätte...

Nur weil ein Mann in seiner Position als Arbeitgeber seine Sekretärin nicht zum Babysitten missbraucht, sondern anerkennt, dass sie gute Arbeit macht aber nicht sein Kind beaufsichtigen muss, wird ihm gleich eine Affäre angedichtet??? Es gehört nicht zu ihren Aufgaben und jaaa, sie könnte schleimen und es machen, obwohl sie es nicht will. Aber sie kann auch einfach sagen: "neee, hab zu tun und will die Verantwortung nicht übernehmen" und dennoch dabei eine gute Sekretärin sein. Sekretärinnen sind meist eher nicht nur dumme Tippsen, sondern halten den Laden am Laufen und Chefs tun gut daran, sie nicht nur aufgrund ihrer Kinderfreundlichkeit einzustellen oder sie runterzubuttern....

4 LikesGefällt mir

16. April 2017 um 23:21

Ich bin Chefsekretärin und würde das auch nicht machen. Hallo? Ich bin doch nicht die Chefnanny Wenn dem Kind was passiert, bin ich am Arsch und deswegen würde ich solche Situationen nicht zulassen. Ganz abgesehen davon, dass ich wirklich genug zu tun habe, gerade dann, WENN mein Chef mal Pause macht.
naja, und die Frau des Chefs ist mir gegenüber auch nicht automatisch weisungsbefugt... vielleicht in einem Familien/inhabergeführten unternehmen... Aber in allen anderen Unternehmen ist die Frau des Chefs nicht gleich die Chefin
Aber ich musste solche Kämpfe auch schon ausfechten, weil ich als Sekretärin bzw Officemanagerin aus Sicht seiner Frau natürlich auch für die Reinigung der Hemden meines Chefs zuständig sei. Ähm, nein? Er ist groß genug??

4 LikesGefällt mir

16. April 2017 um 23:24

Höhö, gleich mal morgen bei der Sekretärin meines Mannes ausprobieren. Schließlich bin ich die Frau des Chefs und darf das

Spaß beiseite, nee, so aufführen würde ich mich nie...

Gefällt mir

17. April 2017 um 10:03
In Antwort auf pustefix8001

Ich bin Chefsekretärin und würde das auch nicht machen. Hallo? Ich bin doch nicht die Chefnanny Wenn dem Kind was passiert, bin ich am Arsch und deswegen würde ich solche Situationen nicht zulassen. Ganz abgesehen davon, dass ich wirklich genug zu tun habe, gerade dann, WENN mein Chef mal Pause macht.
naja, und die Frau des Chefs ist mir gegenüber auch nicht automatisch weisungsbefugt... vielleicht in einem Familien/inhabergeführten unternehmen... Aber in allen anderen Unternehmen ist die Frau des Chefs nicht gleich die Chefin
Aber ich musste solche Kämpfe auch schon ausfechten, weil ich als Sekretärin bzw Officemanagerin aus Sicht seiner Frau natürlich auch für die Reinigung der Hemden meines Chefs zuständig sei. Ähm, nein? Er ist groß genug??

Hemden des Chefs reinigen?

Gefällt mir

17. April 2017 um 10:07
In Antwort auf waldmeisterin1

Hemden des Chefs reinigen?

Zur Reinigung bringen und abholen... Sicher nicht

Gefällt mir

17. April 2017 um 10:10

Naja, er regelt sein Chaos hinterher wenigstens alleine

Gefällt mir

17. April 2017 um 13:15

Deine Art über sie zu reden, die ist frech und respektlos. Sie macht ihre Arbeit gut und damit ist dein Mann und die Kollegen zufrieden. Sie haben kein Problem mit dieser Frau.
Du hast das Problem und willst es zu dem Problem von deinem Mann machen. Dein Mann hat absolut richtig reagiert. Er fühlt sich nicht von ihrem Verhalten und ihrer Kleidung gestört, also gibt es kein Problem.
Wenn es dich stört, dann bleibe zuhause und traue dich erst wieder ins Büro, wenn du deinen Geltungsdrang und deine Eifersucht in den Griff bekommen hast. Du bist "die Frau von" und auf diesen Titel würde ich mir nichts einbilden, weil du jediglich geschafft hast, dass er dich heiratet, was aber nicht heißt, dass du in seiner Firma was zu sagen hast.

Ich würde auch nicht auf die Kinder von meinem Chef aufpassen, wenn ich im Stress wäre oder wenn sie so klein wären.
Ich habe in meinem Büro Spielzeug, weil mein Sohn ab und zu bei mir im Büro ist, aber deswegen würde ich nicht auf die kleine Kinder von meinem Chef aufpassen.
Mein Sohn ist auch oft unten in der Einsatzleitung oder ab und zu bei den Wäschern, wenn ich Schulungen habe und mein Mann arbeitet, aber das liegt daran, dass ich um diese Uhrzeit keine Betreuung habe, weil die Kita zu hat. 
Wenn sie aber sagen würden, dass es für sie nicht in Ordnung wäre, dann würde ich da Null diskutieren...sie machen das freiwillig und es ist nicht deren Job mein Kind zu bereuen. Dann müsste mein Sohn eben bei der Schulung anwesend sein. Kam bis jetzt noch nicht vor, weil sich unser Einsatzleiter immer anbietet, dass mein Sohn bei ihm bleiben kann, weil beide sich super verstehen und er eben auch weiß, dass mein Sohn auch wirklich bei ihm bleibt und maximal aufs Klo geht und dann wieder zurück kommt. 
Das heißt aber nicht, dass ich es als selbstverständlich sehe, dass man mein Kind betreut. 

Der Unterschied ist hier aber, dass ich eben arbeite. Du arbeitest da nicht und bist in deiner Freizeit im Büro von deinem Mann und die Sektetärin soll auf deine Kinder aufpassen während du entspannt mit deinem Mann essen und plaudern möchtest. Die Frau hat zu arbeiten und da verstehe ich es vollkommen, dass sie sich den Stress nicht geben will und das nur, weil du Ruhe bei Essen und beim plaudern möchtest.

Und mal ganz ehrlich...mein Mann kommt zwar auch mal zu mir ins Büro, aber wir arbeiten in der selben Firma und da trinken wir mal einen Kaffee, wenn er Pause hat und das auch nur, wenn ich Zeit habe. Mir wäre es zu blöd jeden Tag zu meinem Mann auf Arbeit zu rennen und ihm das Essen zu bringen. Wenn ich mit der Firma nichts am Hut habe, dann habe ich da nichts zu suchen und das schon gar nicht täglich. Ich würde meinem Mann das Essen vom Vortag mitgeben und dann kann er es sich in der Micro warm machen. Ich würde mir nicht die Blöße geben und da jeden Tag auftauchen. Dann bleibt dir auch die Betreuung der Kinder durch die Sekretärin erspart.

 

7 LikesGefällt mir

17. April 2017 um 13:24

Mädels Alter Thread... Zeitverschwendung 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen