Home / Forum / Mein Baby / Sidecut bei Jugendlichen?

Sidecut bei Jugendlichen?

3. November 2013 um 9:17

Aus gegebenem Anlass wollte ich mal fragen, welches Bild Ihr von Mädels mit Sidecut habt?
Asozial, cool, ausgefallen,...?

Meine Große liegt mir seit Monaten damit in den Ohren. Sie ist klug, eine gute Schülerin, höflich, gepflegt, hilfsbereit und und und. Also ein tolles Mädchen. Ich möchte nicht, dass die Leute sie aufgrund des Haarschnittes in eine Schublade stecken.
Daher meine Frage, ob Ihr da Vorurteile habt.

Bin hin- und hergerissen zwischen Verbieten und ihr den Wunsch zu erfüllen.

Mehr lesen

3. November 2013 um 9:21

Hab ich selber gehabt
vor ein paar Wochen Und das als erwachsene, halbwegs respektable Mutti

Sind doch nur Haare, warum so spießig ? Jemanden wegen seines Geschmacks in eine Schublade stecken sollte niemand unhinterfragt tun. Darum sollte man auch sein Kind dazu erziehen hinter seinem Geschmack zu stehen. Äußere ruhig deine Bedenken, verbieten würde ich es nicht!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 9:45

Danke für Eure Antworten
Ich binansich nicht spießig, hatte viele Jahre einen Feathercut. Leider wurde ich da oft in die rechte Ecke eingeordnet.
Das Schubladen-Denken ist eben das, wovor ich "Angst" habe. Aber andererseits muss sie ihre Erfahrungen machen und sich selbst finden.

Meine Bedenken habe ich schon geäußert. Ihr ist es egal, was andere denken. Sie hat gemeint, wenn wer so engstirnig ist und sie vorverurteilt, ohne sie zu kennen, sagt das schon alles über deren Charakter aus. Sie kann die Leute ja auch vom Gegenteil überzeugen.
Wo sie ja nicht Unrecht hat.

Verboten habe ich es nicht; mir lediglich etwas Bedenkzeit erbeten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 10:03
In Antwort auf minna_12379278

Danke für Eure Antworten
Ich binansich nicht spießig, hatte viele Jahre einen Feathercut. Leider wurde ich da oft in die rechte Ecke eingeordnet.
Das Schubladen-Denken ist eben das, wovor ich "Angst" habe. Aber andererseits muss sie ihre Erfahrungen machen und sich selbst finden.

Meine Bedenken habe ich schon geäußert. Ihr ist es egal, was andere denken. Sie hat gemeint, wenn wer so engstirnig ist und sie vorverurteilt, ohne sie zu kennen, sagt das schon alles über deren Charakter aus. Sie kann die Leute ja auch vom Gegenteil überzeugen.
Wo sie ja nicht Unrecht hat.

Verboten habe ich es nicht; mir lediglich etwas Bedenkzeit erbeten.

Da kann ich ein Lied von singen..
... als Frau eines Skinheads hoffe ich auch immer nicht als Nazibraut angesehen zu werden. Aber man muss da einfach drüber stehen, sonst laufen wir alle gleich rum. Man wird sein Leben lang zu Unrecht in Schubladen gesteckt, besser man lernt früh damit umzugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 10:30
In Antwort auf jera_12294467

Da kann ich ein Lied von singen..
... als Frau eines Skinheads hoffe ich auch immer nicht als Nazibraut angesehen zu werden. Aber man muss da einfach drüber stehen, sonst laufen wir alle gleich rum. Man wird sein Leben lang zu Unrecht in Schubladen gesteckt, besser man lernt früh damit umzugehen.

Bin da auch immer
drüber gestanden. Bleibt einem ja nix anderes übrig.
Komisch, dass Skinheads in den Augen der meisten immer automatisch rechts sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 10:40
In Antwort auf minna_12379278

Bin da auch immer
drüber gestanden. Bleibt einem ja nix anderes übrig.
Komisch, dass Skinheads in den Augen der meisten immer automatisch rechts sind.

Ich habe dazu einen Fernsehbeitrag getdreht
und über ne halbe Stunde lang in der Fußgängerzone Leute interviewt: ALLE haben Skinheads mit Nazis gleichgesetzt (bis auf einen Mann, der dachte Skinheads seien Obdachlose mit bunten Haaren ^^)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 14:24

Würde es erlauben
ich habe selbst eine 14 jährige tochter und ich denke, dass ich ihr den wunsch erfüllen würde.
verbinde damit nichts asoziales, das gesamtbild macht es eben aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 17:33

Da habt Ihr Recht
Haare wachsen nach, und wenn es ihr nicht (mehr) gefällt, muss sie da wohl durch.
Denke, ich werde es ihr erlauben.

Danke für Euer Input!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 20:25

Ich
hab auch einen Sidecut

Muss sagen dass ich echt oft schief angeguckt werd wenn ich mit Mini-Me unterwegs bin!

Mir gefällts aber extrem gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2013 um 21:00

Ich finde es cool
Und das obwohl ich eine alte Schachtel bin.
Die Kids mit ausgefallenen Frisuren zu meiner Schulzeit haben sich später auch die besten Jobs geangelt wie Grafik Designer, filmproduzent etc.
Zumindest beweisst es Mut.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 9:07

Die Leute die hier aus Image-Gründen verbieten wollen:
vor wem soll eure (fiktive) Tochter denn einen guten Eindruck machen? Und was für einen Eindruck? Ich muss sagen dass gerade solche Aussagen, dieses Bestehen auf einem angepassten "klassisch weiblichen" Äußeren des Eindrucks wegen, auf mich sehr sehr unsympathisch und feige wirkt. Ich denke ich bin nicht die Einzige, auf die solche Verbote und Aussagen befremdlich wirken, gerade wenn es bloß um eine Frisur geht, nicht um bleibende Körpermodifikationen oder so. Ihr seht, man kann es ohnehin nicht allen recht machen! Warum dann den eigenen Geschmack durchsetzen wollen auf Kosten der Experimentierfreude des Kindes? Damit sagt man der Tochter doch bloß: "Was du schön findest ist egal, wichtig ist dass ICH und ANDERE dich schön finden." Außerdem vermittelt man ein echt snobistisches Weltbild, wenn man deutlich macht dass das Kind nicht aussehen soll wie "der asoziale Pöbel". Sehr zweifelhafte Wertevermittlung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 9:24

Wahnsinn, noch so viele Antworten
Bitte seid mir nicht böse, wenn ich nur allgemein antworte.
Ja, sie darf einen Sidecut haben. Auch mein Schatz ist damit einverstanden.

Hatte mir anfangs etwas Sorgen gemacht, da sie eine katholische Privatschule besucht. Die Lehrer sind recht eigen und vorurteilen recht schnell. Was ja gerade dort nicht so sein sollte.

Ist allerdings ihr letztes Jahr dort. Danach besucht sie dann eine Berufsbildende Höhere Schule od. eine Fachschule. Sie hat 3 Schulen in der engeren Wahl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 9:31
In Antwort auf minna_12379278

Wahnsinn, noch so viele Antworten
Bitte seid mir nicht böse, wenn ich nur allgemein antworte.
Ja, sie darf einen Sidecut haben. Auch mein Schatz ist damit einverstanden.

Hatte mir anfangs etwas Sorgen gemacht, da sie eine katholische Privatschule besucht. Die Lehrer sind recht eigen und vorurteilen recht schnell. Was ja gerade dort nicht so sein sollte.

Ist allerdings ihr letztes Jahr dort. Danach besucht sie dann eine Berufsbildende Höhere Schule od. eine Fachschule. Sie hat 3 Schulen in der engeren Wahl.

War noch gar nicht fertig
Diese Schulen sind konfessionslos und sehr weltoffen.
Hab sie gefragt, ob sie eine Kleinigkeit zum Nikolo möchte. Ihre spontane Antwort: einen Frisörbesuch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2013 um 9:38
In Antwort auf minna_12379278

Wahnsinn, noch so viele Antworten
Bitte seid mir nicht böse, wenn ich nur allgemein antworte.
Ja, sie darf einen Sidecut haben. Auch mein Schatz ist damit einverstanden.

Hatte mir anfangs etwas Sorgen gemacht, da sie eine katholische Privatschule besucht. Die Lehrer sind recht eigen und vorurteilen recht schnell. Was ja gerade dort nicht so sein sollte.

Ist allerdings ihr letztes Jahr dort. Danach besucht sie dann eine Berufsbildende Höhere Schule od. eine Fachschule. Sie hat 3 Schulen in der engeren Wahl.

Dafür kann sie doch
Mal kurz die abrasierte seite verdecken.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2013 um 4:04
In Antwort auf jera_12294467

Ich habe dazu einen Fernsehbeitrag getdreht
und über ne halbe Stunde lang in der Fußgängerzone Leute interviewt: ALLE haben Skinheads mit Nazis gleichgesetzt (bis auf einen Mann, der dachte Skinheads seien Obdachlose mit bunten Haaren ^^)


der Kerl is ja lustig.

Aber das ist doch Standard, das alle Skins gleich rechts sind...das Problem ist ja das die Medien das Bild über uns so geprägt haben und man faktisch gegen Windmühlen kämpft. Die nazis haben halt wirklich das Auftreten und Aussehen der Skins übernommen ohne auch nur einen Funken Wissen darüber zu besitzen, was Skinhead sein eigentlich bedeutet und wo unsere Wurzeln liegen...nach fast 20 Jahren in der Szene kann ich darüber ein Liedchen singen.

Ich habe damit auch kein Problem mehr, ich erkläre es Menschen, sie es wirklich wissen wollen und rechtfertige mich vor niemanden ansonsten...ein Problem gab es nur bei meinem Sohn...auch wenn er vollkommen normal gekleidet ist (ich werde mich hüten meinen 9jährigen Sohn in irgendwas reinpressen zu wollen, was er nicht ist...wenn er sich mit 15/16 dazu entscheidet stehe ich hinter ihm, aber es ist egal was er einmal wird, das tue ich sowieso) aber die Eltern in der Klasse haben Anfangs ein tierisches Problem mit uns als Eltern gehabt, mittlerweile wissen sie, daß wir keinesfalls Nazis sind, und damit ist es gut. Natürlich gibt es immer noch Eltern, die mit uns nicht reden, daß sind aber meistens dermassen verspiesserte Menschen, daß da die Tattoos schon ausreichend waren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2013 um 12:21

Ich
find es schaut assozial aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen