Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Sie ist mutiert- zum Schwiegermonster!!!

Sie ist mutiert- zum Schwiegermonster!!!

22. Juni 2013 um 22:51 Letzte Antwort: 23. Juni 2013 um 15:44

Meine Schwiegermutter ist ne gaaaaanz liebe, ich bin froh sie als Schwiegermutter zu haben aber seid der Kleine da ist.. . Heute hat sie echt was abgelassen und ich grübel darüber nach und nach....

Unser Sohn wird bald 7 Mon alt und er schläft nicht durch...
Er geht um 18 Uhr in sein Bett, vorher gibt es eine Flasche mit 150ml Pre
Gegen 22/23 Uhr wird er wach, es gibt nochmal 150ml Pre und er geht mit mir ins Schlafzimmer- da schläft er im Beistellbett
Gegen 2/3 Uhr nochmal und ich lege ihn in sein Bett
Um 6/7 Uhr ist die Nacht vorbei ab da gibt es alle 4/5 Std. Fläschchen oder Brei...

Meine Schwiegermutter meinte, dass müsse endlich mal ein Ende haben- nachts wird nicht gegessen, das bräuchte kein Mensch und halt auch kein Baby in dem Alter und mit den Reserven...(der Kleine ist 76cm und wiegt 9,5kg)
Ich solle ihn mal zu ihr geben zum Schlafen dann muss er halt mal ein- zwei Nächte durchbrüllen, dann wär das Thema durch und er würde endlich anständig schlafen... Das hat sie mehrmals wiederholt, auch, dass IHR das ja gar nichts ausmacht, SIE hält das Gebrülle aus....

Sie hat mich an mehreren empfindlichen Stellen getroffen
- jaaaaaa.... Mein Baby ist nicht klein und zart!!!! Sorry, dass ich so einen Brocken habe... Ich finde ihn aber nicht dick, er hat halt etwas Babyspeck, ich finde ihn genau richtig... Jeder meint einen Kommentar zu seiner Statur abgeben zu müssen...
- Ich gut, dann bin ich halt ne Glucke, die bei jedem quieken ans Babybett eilt... (Das mit der Glucke hat sie mir schon öfter durch die Blume zu verstehen gegeben) Außerdem genieße ich die nächtlichen Fütterungen... Das ist unsere schönste Zeit-finde ich...
- Ich bin selbst unsicher ob das nächtliche Füttern überhaupt noch ok ist und bin am überlegen es langsam und sanft nacht und nach einzustellen, ich weiß nur nicht wie- außerdem er scheint es ja zu brauchen oder ist es nur Gewöhnung?

Boar, bitte helft mir, mein Gedankenkarusell dreht und dreht sich, ich bin verunsichert....

Mehr lesen

22. Juni 2013 um 22:59

Eine Mama
weiß immer am besten, was ihr Kind braucht! Mein Großer hat nachts noch die Flasche bekommen, da war der Kleine schon unterwegs! Er war da 19 Monate alt! Und mein Kleiner (jetzt 13 Monate alt) bekommt nachts auch noch 1-4 mal die Flasche! Nie im Leben würde ich ihn schreien lassen! Du machst alles richtig, wenn ihr euch beide damit gut fühlt! Lass dir nicht reinreden!

Lg Ela

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 23:04

Du bist die Mama
Du entscheidest. Ich hatte seit der Geburt meines Großen auch große Schwierigkeiten mit meiner eigentlich wundervollen Schwiegermama. Jetzt nach 3,5 Jahren und einem zweiten Kind sind wir wieder beim Status quo. Sie weiß jetzt wo meine Grenzen sind. Ich glaube, am Anfang ist es ihr schwer gefallen in die "Oma" Rolle zu schlüpfen, sie wusste ALLES besser, das hat so genervt. In 25 Jahren und einem Mauerfall ( komme aus dem Osten) hat sich nun mal in Sachen Erziehung einiges geändert und das dauerte, bis sie es akzeptierte. Aber auch ich habe Dinge aus ihrem Mund immer nur in meinem speziellen Schwiegermutter- Ohr gehört, da kam wirklich jeder Satz falsch an. Ich war und bin eine Glucke und endlich akzeptiert sie es. Gib euch Zeit und überinterpretiere nicht alles. Was du jetzt hier geschrieben hast, fand ich persönlich nicht sooo schlimm, hätte es aber früher schlimm empfunden. In einem Ohr rein, ins andere raus. Du bist die Mama, niemand anderer!!
Viel Kraft
Jetztzuviert

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 23:08
In Antwort auf diana_12633539

Du bist die Mama
Du entscheidest. Ich hatte seit der Geburt meines Großen auch große Schwierigkeiten mit meiner eigentlich wundervollen Schwiegermama. Jetzt nach 3,5 Jahren und einem zweiten Kind sind wir wieder beim Status quo. Sie weiß jetzt wo meine Grenzen sind. Ich glaube, am Anfang ist es ihr schwer gefallen in die "Oma" Rolle zu schlüpfen, sie wusste ALLES besser, das hat so genervt. In 25 Jahren und einem Mauerfall ( komme aus dem Osten) hat sich nun mal in Sachen Erziehung einiges geändert und das dauerte, bis sie es akzeptierte. Aber auch ich habe Dinge aus ihrem Mund immer nur in meinem speziellen Schwiegermutter- Ohr gehört, da kam wirklich jeder Satz falsch an. Ich war und bin eine Glucke und endlich akzeptiert sie es. Gib euch Zeit und überinterpretiere nicht alles. Was du jetzt hier geschrieben hast, fand ich persönlich nicht sooo schlimm, hätte es aber früher schlimm empfunden. In einem Ohr rein, ins andere raus. Du bist die Mama, niemand anderer!!
Viel Kraft
Jetztzuviert

Achso
Ich fand es nicht schlimm, weil du deine Stellung bezogen hast und ihr verdeutlichst hast. Mein Kleiner ist jetzt 13 Monat und kommt nachts auch noch 1/2 Mal, manchmal garnicht und er wird sogar noch gestillt, nachts , wenn das meine Schwiegermutter wüsste.

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 23:09

Lass dich bloss nicht verunsichern...
das ist völlig okay so. Ich hab keine Ahnung, woher diese irrsinnige Meinung kommt, dass ein Kind ab 6 Monaten durchschlafen müsse. Ab da hörte ich es auch immer wieder: "das muss doch mal besser werden, dass muss doch mal aufhören"... ich habe es zum Glück ignoriert. Ich habe gestillt bis unser Zwerg 14 Monate alt war, zuletzt nur noch 1-2 Mal nachts, ansonsten überhaupt nicht mehr. Und das Abstillen hat dann wunderbar geklappt, seitdem schläft er durch.

Also nehmt euch Zeit, so lange ihr es wollt...

Hör einfach auf dein Gefühl, dass sagt dir das richtige.

Lg

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 23:10


Ja, ich genieße die nächtlichen Fütterungen weil es dann ganz ruhig ist...

Ich finde Aussagen wie deine ziemlich befremdlich... Wieso sollte nächtliches Füttern ihm in seiner Entwicklung Schaden?
DAS möchte ich gerne erklärt haben.

Ich mache ihn ja nicht wach- er schläft so lange er "will"- mal 3, mal 4 bis zu 6 Std. Danach kündigt er mit lautem Gebrüll sein Bedürfnis an...
Gut, dass es zu einem Ritual geworden ist halte ich durchaus für möglich- deshalb ja auch meine Überlegung das Ganze irgendwie nach und nach einzustellen.

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 23:17

Ja das kenn ich
Unsere hat auch unglaublich schlecht geschlafen... Dazu kam das sie einfach kein bock hatte auf brei UND auch nicht auf irgendeine flasche... Sie wollte nur stillen....

Sie hat angefangen zu fremdeln da war sie 4 monate alt.... Es wurde erst besser als sie 1 jahr alt war...

Was ich mir alles anhören musste!!!'
Sie würde nicht essen weil ich sie ja immer stille - sie würde nicht gut schlafen weil ich zu faul bin sie nachts anders zu beruhigen als zu stillen - sie würde nur so extrem fremdeln weil ICH so an ihr klammer und nicht los lassen kann...

Ein mist das ganze.... Irgendwie glauben echt immer noch viel zu viele menschen das babys alle gleich funktionierrn... Da ist es der erfolg der eltern wenn das kind gut schläft / isst / bei jedem auf dem arm sein mag! Das es am kind liegen könnte und nich an den eltern wird einfach ausgeblendet...

Und die schlimmste person war schwiegermuttchen.....

ABER !! Es gibt einen Lichtblick.... Unsere ist nun 2 jahre alt... Mag ihre Oma unheimlich gerne und die zwei verbringen tolle stunden miteinander alleine! Seitdem sie ein Kleinkind ist, ist das alles vorbei es ist soooo toll!!

Keine doofen sprüche, kein generve, keine klugscheißerei! Sie sind stolz auf ihr enkelkind, was sie alles kann, schmelzen dahin wenn es ein küsschen gibt

Es besteht also Hoffnung das es wieder esser wird...

Und wg nächtlicher Flaschen... Als unsere tagsüber vernünftig zu allen Mahlzeiten brei bzw. Richtiges essen gegessen hat, hat es sich in der nacht auf ein minimum reduziert.. Und auch ohne stillen nachts seit 8 monaten wacht sie noch immer auf

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 23:17

Ok...
"Das Schlafen hängt mit der Gehirnreife und dem Charakter/der Persönlichkeit zusammen. Nicht mit der Menge und der Art des Mageninhaltes."

Ja, das denke ich auch aber ich denke er hat Hunger obwohl er tagsüber nicht annähernd so viel zu Essen braucht... Wie finde ich es nur heraus????
Es ist ihm im übrigen total egal was er er bekommt... Wir haben schon alles durch... PRE, 1er, Gute-Nacht-Zeugs... Er schläft nicht länger, besser davon... Also doch Gewohnheit?

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 0:08

Ich bin
auch total fürs brüllen lassen.

hat noch keiner schwiegermutter geschadet... im gegenteil, es stärkt ihre lungen!

lass ihr ihre meinung. du musst sie ja nicht teilen.
ich finde es absolut normal, daß ein baby in dem alter auch nachts noch isst.
und selbst wenn das abendessen in ein paar monaten mal über nacht reicht, kann es trotzdem passieren, daß er noch aufwacht und einfach kuscheln mag.
na und ? das gehört einfach dazu.

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 0:18
In Antwort auf an0N_1287354199z


Ja, ich genieße die nächtlichen Fütterungen weil es dann ganz ruhig ist...

Ich finde Aussagen wie deine ziemlich befremdlich... Wieso sollte nächtliches Füttern ihm in seiner Entwicklung Schaden?
DAS möchte ich gerne erklärt haben.

Ich mache ihn ja nicht wach- er schläft so lange er "will"- mal 3, mal 4 bis zu 6 Std. Danach kündigt er mit lautem Gebrüll sein Bedürfnis an...
Gut, dass es zu einem Ritual geworden ist halte ich durchaus für möglich- deshalb ja auch meine Überlegung das Ganze irgendwie nach und nach einzustellen.

Ich
hätte auch gern eine erklärung dazu.

wieso sollte es einem kind schaden, wenn es eine ruhige und entspannte zeit mit der mutter hat?
wenn meine 4 jährige ab und zu noch nachts zu mir ins bett kriecht, finden wir das auch beide schön und kuschelig.
wieso sollten derart angenehme momente schaden?

wirkt es sich nicht eher positiv auf das kind aus, wenn es weiß, daß die mama gern für es da ist und die zeit mit ihm genießt?
ist es nicht schön, wenn man sich geliebt und erwünscht fühlen kann?

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 11:46

..
Also das Durchschlafen gar nichts mit Hunger zu tun hat kann ich was meine Kleine angeht nicht bestätigen. Hat sie tagsüber gut gegessen und vor allem abends schläft sie nachts länger und braucht nur eine Flasche.
Manchmal wird sie aber auch so x mal noch wach. Zähne, Schübe..was auch immer.
Zwei Flaschen sind doch in dem Alter völlig normal. Meine Kleine ist 9,5 Monate und braucht auf jeden Fall eine. Manchmal auch 2. Naja ich genieße die nächtlichen Fütterungen nicht unbedingt. Schlafen wäre mir lieber
Aber wenn Baby Hunger hat dann hat es eben Hunger und fertig. Lass dich nicht verunsichern.

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 11:48

Wie sieht es denn mit Beikost aus?
Als meine richtig gut gegessen haben, haben sie auch angefangen durchzuschlafen. Die nächtliche Milch brauchten sie, weil Milch allgemein nicht so sättigend für sie war wie Brei. Daher mussten sie auch noch nachts gefüttert werden.

Sag ihr das alles was du oben geschrieben hast genau so. Das reicht doch schon.

lg

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 12:59

Also zum Thema durchschlafen / wann / wie gibt es Meinungen wie Sand am Meer
auch wenn hier im Forum immer wieder nur die Theorie der Hirnunreife betont wird.... wie dem auch sei. Hier scheiden sich die Geister. Mach es wie Du Dich wohlfühlst. Zum Thema Gewicht muss ich aber doch mal ein ernstes Wörtchen ansprechen: Dass fast 10 Kg für ein Baby, das ein halbes Jahr alt ist als "Babyspeck" von Dir bezeichnet wird, zeigt, dass Du Deine Bedenken damit ausschaltest. Warst Du mal bei kia? Was sagt er dazu?

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 13:08
In Antwort auf an0N_1245165099z

Also zum Thema durchschlafen / wann / wie gibt es Meinungen wie Sand am Meer
auch wenn hier im Forum immer wieder nur die Theorie der Hirnunreife betont wird.... wie dem auch sei. Hier scheiden sich die Geister. Mach es wie Du Dich wohlfühlst. Zum Thema Gewicht muss ich aber doch mal ein ernstes Wörtchen ansprechen: Dass fast 10 Kg für ein Baby, das ein halbes Jahr alt ist als "Babyspeck" von Dir bezeichnet wird, zeigt, dass Du Deine Bedenken damit ausschaltest. Warst Du mal bei kia? Was sagt er dazu?

Der Kia sagt...
Er sei wohlproportioniert. Ich habe extra gefragt weil ich mir natürlich Sorgen um sein Gewicht mache... Laut Kia ist er im Durchschnitt bei der Größe....

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 13:13

Er isst
Mittags Gemüsebrei und nachmittags Obstbrei...
Sollte ich mehr Brei füttern?

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 13:17
In Antwort auf an0N_1287354199z

Der Kia sagt...
Er sei wohlproportioniert. Ich habe extra gefragt weil ich mir natürlich Sorgen um sein Gewicht mache... Laut Kia ist er im Durchschnitt bei der Größe....

Er ist wirklich nicht
Dick... Er hat keine Speckfalten oder so, sein Bauch ist sogar flach... Ein wenig Speck an Armen und Beinen... Und dicke Hamsterbacken... Das war's...

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 13:21

Danke für deinen Tip...
...mit der Mengenreduzierung. Ich werde das mal versuchen!

Es ist nicht so, dass ich mich freue wenn er nachts wach wird, ich finde es absolut nicht schlimm... Mir fehlt ein Schlaf... Ich muss es nicht haben, es ist halt wie es ist und es stört mich nicht....
Ich muss ab Januar wieder arbeiten...

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 14:06

Marke Türsteher
Der ist gut....
Mein Sohn hat auch ein Mega- Kreuz und einen riesigen Brustkorb... Vom Kopf mal ganz zu schweigen...

Was habe ich mir schon alles anhören dürfen...
- der wird mal mind. 2m groß...
- dann haben wir ja später mal nen Bodyguard für die anderen (Mutter aus der Krabbelgruppe)
- ist der Papa ein Wikinger? (Haha...)
Usw....

Gefällt mir
23. Juni 2013 um 15:44

Naja,
ich denke, das gibt sich mit der zeit von allein.
meine mädels wurden ja auch lange nachts gefüttert, aber irgendwann ist des damit einfach vorbei.

dachte es bezieht sich eher auf das nächtliche kuscheln. da bin ich leicht vorgeschädigt und reagiere auch dementsprechend ''genervt''. meine oma meint auch immer, ich verwöhne meine kids, wenn sie nachts mit ins bett dürfen.

dabei muss ich sagen, daß die mittlere schneller ''freiwillig'' ins eigene bett gezogen ist, als die älteste, der wir das allein schlafen anerziehen wollten.
kommt aber sicher einfach auf den charakter der kinder an.
manche brauchen eben mehr / länger nähe...

nuja... ging jetzt voll am thema vorbei... egal

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers