Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Sie schläft einfach nicht

Sie schläft einfach nicht

22. März 2015 um 21:35 Letzte Antwort: 24. März 2015 um 9:22

Hallo,

Es geht um meine 20 Wochen alte Tochter.
Ich weiß das gerade Schubzeit ist und die Zähne scheinen sich auch bemerkbar zu machen. Aber sie schläft nicht mehr! Tagsüber ist sie nur am weinen weil sie so müde ist, kann kaum die Augen aufhalten aber wirklich nichts hilft. Tragen, kuscheln, gymnastikball hopsen, sie in Ruhe lassen,pucken... ihr gefällt gar nichts. Nachts ist es dasselbe Problem. Wir kämpfen Stunden um sie ins Bett zu bringen. Ich weiß das es nur eine Phase ist und es bald vorbei geht, aber es raubt uns allen ne Menge schlaf.

Hat irgendjemand einen Tipp parat? Vielleicht auch ein paar aufmunternde Worte?

Mehr lesen

22. März 2015 um 21:40

Ohje
Es ist wirklich nur eine Phase*ohhhmmm*.. Was bei uns tagsüber gut funktioniert hat war es viel rauszugehen. Im KiWa hat der kleine immer gut geschlafen. Für die Nacht hab ich leider keinen Tipp für dich(da hatten wir nie Probleme).. Es geht sicher bald vorbei .. Alles gute lg

Gefällt mir
22. März 2015 um 21:44

Mir fällt nur
noch das Tragetuch ein...


Dann abends eben das Zimmer abdunkeln.
Immer das gleiche Einschlafritual.
Aber das muss auch länger durchgehalten werden.
Also meinetwegen beispielsweise:
Schlafanzug an
Stillen
Spieluhr
Licht aus
Wiegen
Ins Bettchen legen
Spieluhr wieder aufziehen, oder singen (Ein Lied 100 mal wiederholen)

Alles so langweilig und immer wieder kehrend wie möglich.

Ruhe reinbringen, selbst ruhig werden.

Es gibt kein Geheimrezept...leider....

Versuch macht klug

Viel Glück und gut Nerven

Gefällt mir
22. März 2015 um 21:44

Meinst Du wirklich
Ein schmerzzäpfchen geben ? Bin eher vorsichtig mit Medikamenten. Aber im Notfall werde ich es ausprobieren
Danke

Gefällt mir
22. März 2015 um 21:45
In Antwort auf joy_12482338

Ohje
Es ist wirklich nur eine Phase*ohhhmmm*.. Was bei uns tagsüber gut funktioniert hat war es viel rauszugehen. Im KiWa hat der kleine immer gut geschlafen. Für die Nacht hab ich leider keinen Tipp für dich(da hatten wir nie Probleme).. Es geht sicher bald vorbei .. Alles gute lg

Danke
Wir gehen jeden Tag spazieren und im Kinderwagen schläft sie auch ganz gut, aber der schlaf reicht ihr nicht

Gefällt mir
22. März 2015 um 21:50
In Antwort auf veilchen2011

Mir fällt nur
noch das Tragetuch ein...


Dann abends eben das Zimmer abdunkeln.
Immer das gleiche Einschlafritual.
Aber das muss auch länger durchgehalten werden.
Also meinetwegen beispielsweise:
Schlafanzug an
Stillen
Spieluhr
Licht aus
Wiegen
Ins Bettchen legen
Spieluhr wieder aufziehen, oder singen (Ein Lied 100 mal wiederholen)

Alles so langweilig und immer wieder kehrend wie möglich.

Ruhe reinbringen, selbst ruhig werden.

Es gibt kein Geheimrezept...leider....

Versuch macht klug

Viel Glück und gut Nerven

Danke
Gute nerven werden wir wohl noch eine Weile brauchen

Ist zwischen dem tragetuch und nem tragegurt nen großer Unterschied? Im tragegurt bringt's nämlich nichts

Gefällt mir
23. März 2015 um 6:37

Vielleicht...
...hilft einer Federwiege! Hat bei unx toll gewirkt!

Lg

Gefällt mir
23. März 2015 um 9:10
In Antwort auf grit_12492933

Danke
Gute nerven werden wir wohl noch eine Weile brauchen

Ist zwischen dem tragetuch und nem tragegurt nen großer Unterschied? Im tragegurt bringt's nämlich nichts

Kommt drauf an
Bei Byby Björn oder Chicco oder ähnlichen Tragen ist relativ wenig enger Körperkontakt möglich. Darin hängen die Kleinen eher. Im Tragetuch oder einer Trage z.b. aus Tragetuchstoff ist das Baby eng umschlungen vom Tuch.
Ich würde es an deiner Stelle mal probieren, erst zu pucken, auf die Seite legen und dann zu zischen ( oder weiße Rauschen App) und ganz fein zu schuckeln. Das imitiert die Zeit in der Gebärmutter ubd beruhigt. Zusätzlich noch nuckeln lassen und das Kind ist zu 99% ruhig.

Gefällt mir
23. März 2015 um 9:13
In Antwort auf elisabennet

Kommt drauf an
Bei Byby Björn oder Chicco oder ähnlichen Tragen ist relativ wenig enger Körperkontakt möglich. Darin hängen die Kleinen eher. Im Tragetuch oder einer Trage z.b. aus Tragetuchstoff ist das Baby eng umschlungen vom Tuch.
Ich würde es an deiner Stelle mal probieren, erst zu pucken, auf die Seite legen und dann zu zischen ( oder weiße Rauschen App) und ganz fein zu schuckeln. Das imitiert die Zeit in der Gebärmutter ubd beruhigt. Zusätzlich noch nuckeln lassen und das Kind ist zu 99% ruhig.

Karp nochmal ausführlich
Step 1: Strammes Einwickeln (Pucken)
Wahrscheinlich wehrt sich Baby im ersten Moment dagegen mit wildem Gefuchtle und Gestrample. Könnte Protest bedeuten aber der ebbt meiner Erfahrung nach immer sehr schnell ab. Das Einwickeln verhindert erstmal unkontrollierte Bewegungen von Baby und sorgt dafür, dass es sich nicht selbst ins Gesicht patscht und noch nervöser wird. Also: Erstmal straff pucken.
Step 2: Baby in Seiten- / Bauchlage bringen
Je aufgeregter Baby ist, desto unwohler fühlt es sich anscheinend auf dem Rücken. Es entspannt besser, wenn man es auf die Seite oder auf den Bauch dreht. Also im Arm halten, den Flieger machen oder seitlich halten. Man kann es auch auf den Schoß legen (falls man selbst schon am Ende seiner Kräfte ist). Dieser Trick kann den Beruhigungsreflex manchmal schon in Sekunden auslösen und Baby wird still.
Step3 : Schhhhhhhhhhhhhh..
Durch das altbekannte Schhhhhhhh-Geräusch fühlen sich Babies laut Dr. Harvey Karp auf magische Weise beruhigt und wie zu Hause. Wichtig dabei: Der Schhh-Laut muss so laut wie das Schreien des Babies sein, sonst nimmt das Baby in seiner Hektik das Geräusch gar nicht wahr. Weiterer (zugegebener Maßen etwas abgefahrener Trick siehe oben): Ein Radio in der Nähe des Babies auf weißes Rauschen stellen (also keinen Sender einstellen). Es hilft auch eine Bandaufnahme vom Föhn. Babies stehen auf dieses für uns Erwachsene nervige Geräusch.
Step 4: Schaukeln
Energisches Schaukeln (NICHT Schütteln!! Vorsicht! Das kann den kleinen Menschen verletzen!) kann innerhalb von Minuten den Übergang von heftigem Schreien zu totaler Entspannung herbeiführen. Haben also Schritt 1-3 noch nicht gewirkt, sollte das Baby nun geschaukelt werden. Dabei Hals und Kopf des Babies stützen und Kopf in schnellem Rhythmus hin- und herbewegen, so als ob man Zittern würde (gut, vielleicht macht man das ja auch sowieso schon von selbst je nachdem, wie heftig die Stunden zuvor waren So lange machen, bis Baby entspannt ist.
Step 5: Saugen lassen
Das funktioniert am Besten, wenn Baby durch die anderen 4 Schritte schon ruhiger geworden ist. Jetzt kann man es mit Saugen sozusagen in das Nirvana des Entspannens katapultieren. Dazu eignen sich Schnuller, Daumen, Finger oder auch Mamas Brust. Kleiner Schnullertrick: Wenn Baby den Schnuller immer wieder ausspuckt, warten, bis es leicht daran saugt und dann so tun, als würde man den Schnuller herausziehen. Baby wird dann noch fester saugen und lernt damit, den Schnuller im Mund zu behalten. Bei unserem Kleinen hat das nicht funktioniert (er hasst Schnuller), andere Eltern haben aber damit gute Erfahrungen gemacht. Ich bin auf Finger oder Brust ausgewichen.
==> Jetzt sollte das Baby ruhig geworden sein oder sogar schlafen.

QUELLE:www.quietsch-kugel.de/2010/04/babies-beruhigen-mit-den-funf-s/

Gefällt mir
23. März 2015 um 11:56

Haben
Leider nicht genug Platz in der Wohnung um den Kinderwagen hier hin zu stellen aber mit mit der wärmflasche das bett anwärmen werde ich ausprobieren danke!

Gefällt mir
23. März 2015 um 11:58
In Antwort auf elisabennet

Kommt drauf an
Bei Byby Björn oder Chicco oder ähnlichen Tragen ist relativ wenig enger Körperkontakt möglich. Darin hängen die Kleinen eher. Im Tragetuch oder einer Trage z.b. aus Tragetuchstoff ist das Baby eng umschlungen vom Tuch.
Ich würde es an deiner Stelle mal probieren, erst zu pucken, auf die Seite legen und dann zu zischen ( oder weiße Rauschen App) und ganz fein zu schuckeln. Das imitiert die Zeit in der Gebärmutter ubd beruhigt. Zusätzlich noch nuckeln lassen und das Kind ist zu 99% ruhig.

...
Danke werde ich heute Abend probieren!

Gefällt mir
24. März 2015 um 7:41

Wie war denn der Abend gestern?
Hast du sie beruhigen können?

Gefällt mir
24. März 2015 um 9:22
In Antwort auf elisabennet

Wie war denn der Abend gestern?
Hast du sie beruhigen können?

Gestern Abend
Ging es ohne überhaupt irgendwas zu machen sie hat sich nur 1 mal in der Nacht gemeldet, es geht wohl bergauf!

Aber falls die nächsten Abende nicht so gut laufen, weiß ich ja was ich ausprobieren kann.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers