Home / Forum / Mein Baby / Sind alle alleinerziehende nur deprimiert?

Sind alle alleinerziehende nur deprimiert?

14. August 2007 um 16:34 Letzte Antwort: 31. August 2007 um 16:01

ich bin seit 1 jahr alleinerziehend(eine tochter wird im september 5 jahre alt) und ich habe die erfahrung gemacht,das man ziemlich bemitleidet wird,wenn das zur sprache kommt,was ich auch verstehn kann denn ich war mal in einem treff für alleinerziehende und die haben nur 3 std gejammert wie schlecht es ihnen geht.ich dagegen auch wenn es vielleicht egoistisch klingt genieße die zeit alleine mit meiner tochter,ich bin keinem eine rechenschaft schuldig,kann sie erziehen wie ich will, wir sind einn eingespieltes team und machen sachen,die ihr papa nicht so gut gefunden hätte.ich geh ab september wieder arbeiten und habe eine tagesmutter gefunden.liegt es vielelicht daran das ich schon immer viel mit ihr alleine war,weil mein exmann soviel gearbeitet hat.ich denke halt immer vom jammern wird es auch nicht besser,man muß was dran ändern,sich was vornehmen und sich nicht unterkriegen lassen.wie ist das bei euch so geht es schlecht oder nicht?

Mehr lesen

14. August 2007 um 20:11

Stimmt
Grüß dich,

nein, du hast vollkommen Recht. Ich habe es auch erst einmal als große Erleichterung empfunden. Die finanzielle Lage war allerdings nicht gut, und so habe auch ich angefangen zu arbeiten, doch das hat meine Tochter gar nicht verpackt. Wir waren dauernd krank, entweder sie oder ich. Als die Tagesmutter mir dann noch erzählte, dass sie nur weint, habe ich alles wieder hingeschmissen. Es war, glaube ich, unsere ganz besondere Situation. Erst war der Vater weg und dann einen Monat später die Mutter auch noch. Das hat das Kind mit 1 1/2 nicht verstanden. Und ab da lief alles super. Ich habe jemand kennengelernt und ein Jahr später bin ich mit ihm zusammengezogen. Es war sogar ein klein bisschen Wehmut dabei, die Freiheit aufgeben zu müssen. Nicht mehr mitten in der Nacht mit Freunden telefonieren zu können usw.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html-

Gefällt mir
18. August 2007 um 16:58

Hi...
ich habe auch nie gajammert... natürlich waren Zeiten dabei wo ich mich nach einem Partner geseht habe, aber das ist normal...
Ich habe meinen Sohn ( jetzt 14 ) alleine grossgezogen und jetzt habe ich mich auch für ein nächstes entschieden ( leider ungewollt schwanger geworden und ich wusste das ich mit dem Papa nicht zusammen sein kann ) ...
So jetzt habe ich einen 14 jährigen Sohn und eine 7 Woche alte Tochter und es geht uns sehr gut
Meine Kinder erfüllen mich mein Job auch und ein Mann findet sich auch noch

LG Sylvia

Gefällt mir
22. August 2007 um 12:27

Hallo
Ich bin 25 und habe eine Tochter(3).
In der Schwangerschaft war ich alleine, bei der Geburt war ich alleine und bis jetzt habe ich sie auch alleine großgezogen.Natürlich hätte ich das ohne die unterstützung meiner Mutter nicht geschafft aber ich habe mich nie runterkriegen lassen.In einen Jahr bin ich mit meine Ausbildug fertig,die ich spät begonnen habe, wegen der Schwangerschaft und mein Führerschein und Auto habe ich nebenbei gemacht.Wenn man will schafft man alles.Nur in der Liebe, da hatt sich nichts getan ausser enttäuschungen.
Aber das wichtigste ist, dass meine Tochter und ich gesund sind und bleiben.

Gefällt mir
31. August 2007 um 10:08

Hallo ihr
ich bin echt erleichtert das es doch noch mehr mamis gibt,denen es gut geht und sich nicht unterkriegen lassen.ich wünsch euch weiterhin soviel kraft und alles gute für euch und eure kinder.

Gefällt mir
31. August 2007 um 16:01

Hi
ich bin auch alleinerziehend. bin 19 jahre alt und meion sohn ist 6 monate. der vater will ihn nicht. ich geh noh zur schule, deswegen passt meine mutter auf den kleinen auf, und hat auch viel die finger im spiel, aber wenn es um etwas geht hab ich das letzte wort.
es läuft so gut und ich bin auch sehr zufrieden. alleine würde ich schule und baby nicht schaffen, aber wenn es um erziehungsfragen geht entscheide ich alleine...

Gefällt mir