Forum / Mein Baby

Sind hier auch Movicol - Kind Mamas hier?

Letzte Nachricht: 18. November 2013 um 13:48
P
parwiz_12342750
17.11.13 um 17:36

Und wenn ja, seit wann und vor allem wie lange nehmen/nahmen eure Kids Movicol?
An die Mamas mit ehemaligen Movicol - Kindern: wann hat sich die Verdauung selbst reguliert? Und wie läufts heute so?
Meine Tochter hat einfach so nen extrem trägen Darm. Sie geht zur Physio, ernährungsmäßig machen wir alles mögliche, aber ohne Movicol geht's einfach nicht. Und ich hab echt Angst, dass sich das nicht ändert.
Sie ist jetzt 2,5.
LG

Mehr lesen

I
ilias_12523801
17.11.13 um 17:54

Hier
Meine Kleine muss seit fast zwei Jahren Movicol nehmen. Mittlerweile ist sie vier.
Sie hatte schon immer nen super trägen Darm. Klar achten wir auf ihre Ernährung, trotzdem geht's nicht ohne.

Angefangen haben wir mit zwei Beutel am Tag, mittlerweile bekommt sie jeden zweiten Tag einen. Weniger geht einfach nicht.

Mich ärgert, dass viele meinen ich würde die Kleine ungesund ernähren und mit Süßigkeiten mästen. So ist das aber nicht. Ihre kleine Schwester bekommt das gleiche zu essen und da gibt's keine Probleme.

Die Ärztin meint, dass es noch lange so gehen kann. Wichtig ist, dass die Probleme nicht thematisiert werden und sie das Movicol heimlich bekommt.

Gefällt mir

P
parwiz_12342750
17.11.13 um 18:03

@ notsobrave
Vielen Dank für deine Antwort.
Ja ich glaube, wir haben das Thema zu lange thematisiert. Vor allem meine Schwiegereltern. ich habe ihnen jetzt verboten, mich zu fragen, ob sie "gemacht" hat. Und wenn sie mich doch noch fragen, dann müssen sie mir auch alles über ihre Verdauung erzählen.
LG

Gefällt mir

P
parwiz_12342750
17.11.13 um 20:28

Das klingt ja auch ziemlich tragisch bei Euch!
Aber schön, wenns jetzt klappt. Ich glaube auch, das mittlerweile die Psyche bei ziemlich mitspielt. Ich muss mich da auch echt an der eigenen Nase packen und nicht immer mit anderen Mamis drüber reden, während sie im Nebenzimmer spielt. Die Kinder kriegen ja immer viel mehr mit, als wir denken...
Hat der Homöopathe ihren trägen Darm in die Gänge gebracht, oder für was hat sie Globulie bekommen?
LG

Gefällt mir

1xxmomoxx1
1xxmomoxx1
17.11.13 um 21:08

Hallo
darf ich hier mal kurz zwischen fragen, wie das bei euch angefangen hat?

Meine kleine Maus ist jetzt 4 Monate alt und das mit dem Stuhlgang lässt zu wünschen übrig.
Die ersten 2 Monate war alles top, da hatte sie mehrmals täglich Stuhlgang, doch irgendwann wurde der Abstand immer größer...
Vor 2,5 Wochen war dann das erste mal, dass sie 10 Tage lang keinen Stuhlgang hatte und heute war es wieder nach 5 Tagen.
Hab schon seit gestern sorge, dass da was nicht in Ordnung ist. Werde zwar jetzt noch ein, zwei sachen ausprobieren und dann nochmal mit dem Kinderarzt sprechen (dieser hat erst am Freitag nur Zäpfchen und Bauchmassage empfohlen)

Gefällt mir

D
dilsah_12633801
17.11.13 um 21:13

Hier
unsere Maus wird im Januar 3 und nimmt das erst seit 3 Wochen und es wird wohl auch nur ne kurzzeitige Anwendung. Sind schon bei nem halben Beutel alle 3 Tage.

Bei ihr ust es eine Nebenwirkung von ihrem Antibiotikum das sie seit Juni nimmt.

Ich finde zumindest das es ne sehr starke Wirkung hat.

Gefällt mir

I
ilias_12523801
17.11.13 um 21:24
In Antwort auf parwiz_12342750

@ notsobrave
Vielen Dank für deine Antwort.
Ja ich glaube, wir haben das Thema zu lange thematisiert. Vor allem meine Schwiegereltern. ich habe ihnen jetzt verboten, mich zu fragen, ob sie "gemacht" hat. Und wenn sie mich doch noch fragen, dann müssen sie mir auch alles über ihre Verdauung erzählen.
LG

Das ist ne gute Idee!
Ich hab auch allen verboten darüber zu sprechen. Die Kleine soll nix davon hören!
Es reicht ja schon, dass ich mir ständig Gedanken mach.

Zu Beginn hab ich kaum abschalten können. Jeder Tag an dem's wieder nicht geklappt hat, hat mich fertig gemacht! Das wurde dank Movicol besser.

Momentan ist es so, dass sie jeden zweiten Tag Stuhlgang hat. Sie hat dabei keine Schmerzen und versucht es nicht einzubehalten.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
ilias_12523801
17.11.13 um 21:32
In Antwort auf 1xxmomoxx1

Hallo
darf ich hier mal kurz zwischen fragen, wie das bei euch angefangen hat?

Meine kleine Maus ist jetzt 4 Monate alt und das mit dem Stuhlgang lässt zu wünschen übrig.
Die ersten 2 Monate war alles top, da hatte sie mehrmals täglich Stuhlgang, doch irgendwann wurde der Abstand immer größer...
Vor 2,5 Wochen war dann das erste mal, dass sie 10 Tage lang keinen Stuhlgang hatte und heute war es wieder nach 5 Tagen.
Hab schon seit gestern sorge, dass da was nicht in Ordnung ist. Werde zwar jetzt noch ein, zwei sachen ausprobieren und dann nochmal mit dem Kinderarzt sprechen (dieser hat erst am Freitag nur Zäpfchen und Bauchmassage empfohlen)

Problem bestand schon immer
Sie hatte auch als Säugling ne träge Verdauung. Mal war's besser, dann wurde es wieder schlechter. Sie hat damals schon laktose bekommen, genützt hat's wenig.

Richtig schlimm wurde es dann mit zwei. Da hatte sie wohl soweit Kontrolle, dass sie den Stuhl einbehalten konnte. Das war echt ein Teufelskreis. Sie hatte Schmerzen beim Stuhlgang, also hat sie ihn einbehalten. Dadurch wurde alles noch fester und hat noch mehr wehgetan. Erst durch Movicol wurde der Teufelskreis unterbrochen.

Gefällt mir

P
parwiz_12342750
17.11.13 um 23:10

Also was ich ganz sicher
sagen kann ist, dass sie keine Milch verträgt. Schon der Hauch einer Spur lässt ihren Stuhl sehr hart werden. Sie muss absolut Milch- und Milchproduktfrei ernährt werden. Die KIÄ hat mich drauf gebracht, weil das bei Kleinkindern wohl sehr üblich ist. Als wir das konsequent einhielten, hat es auch relativ gut geklappt. Aber zur Zeit ist trotzdem wieder der Wurm drin.

Gefällt mir

I
ileen_12370271
18.11.13 um 11:06

Meine Tochter wird jetzt 4 und wir haben seit dem
Säuglingsalter probleme mit dem Stuhlgang. Immer wieder Verstopfung und Analfisuren. Ganz Akut ist es bei uns mit 18 Monaten geworden. Lactulose, Hausmittel, Ostheopath usw. alles haben wir ausprobiert, Sie hat es dann sogar ne ganze Zeit Verweigert und sogar Einläufe eingehalten.

Jetzt lassen wir seit einiger Zeit sogut wie alle Milchprodukte und Zuckerhaltige Speisen weg und seitdem flutscht es nur so. Sie macht zwar immernoch nicht gerne aber es ist weich und sie muss nicht mehr feste drücken.

Gefällt mir

L
loreto_12755256
18.11.13 um 11:23

Wir nehmen zwar nicht Movicol
kennen aber das Problem...meine Tochter (4) bekommt seit 2 Jahren Dulcolax Balance. Ohne geht gar nicht...verstopft gleich weil der Stuhl hart wird...sie hält zurück...hat Angst vor der Toilette...ist nicht trocken...usw usw...teilweise braucht sie bis zu 2-3 Stunden um sich zu entleeren...unter großen Anstrengungen!!

Haben alles durch...Schulmedizin...Osteopa thie...Homöopathie...nun gehts zum Kinderpsychologen...

hatte schon mal einen ausführlichen Thread dazu eröffnet....

Gefällt mir

P
parwiz_12342750
18.11.13 um 13:48
In Antwort auf ileen_12370271

Meine Tochter wird jetzt 4 und wir haben seit dem
Säuglingsalter probleme mit dem Stuhlgang. Immer wieder Verstopfung und Analfisuren. Ganz Akut ist es bei uns mit 18 Monaten geworden. Lactulose, Hausmittel, Ostheopath usw. alles haben wir ausprobiert, Sie hat es dann sogar ne ganze Zeit Verweigert und sogar Einläufe eingehalten.

Jetzt lassen wir seit einiger Zeit sogut wie alle Milchprodukte und Zuckerhaltige Speisen weg und seitdem flutscht es nur so. Sie macht zwar immernoch nicht gerne aber es ist weich und sie muss nicht mehr feste drücken.

Mhh...
Ich sollte auch mal den Zucker weglassen...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers