Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Sind in der kinderklinik

Sind in der kinderklinik

6. September 2012 um 22:41 Letzte Antwort: 8. September 2012 um 19:00

Oh Mädels...
Sind seit 19 im kh. Ich bin immer noch total fertig mit den nerven und nur am heulen. Meine maus ist irgendwie aus ihren Gitterbett gefallen. Ich hab keine Ahnung wie sie es geschafft hat! Es steht auf der untersten stufe.
War kurz in der Küche, höre einen knall und lisa weint. Hab mir gedacht, Hmm wird sich wieder am bett gestoßen haben. Bin rüber und da lag mein kleines baby am Boden. Oh Gott mir zerreißt es mein Herz.
Ich hab sie gleich hoch genommen, sie hat auch sofort geweint.
Ich gleich Kinderklinik angerufen, Tasche gepackt und ab.

Äußerlich konnten die Ärzte nix feststellen. Zum Glück. Jetzt wird sie jede stunde kontrolliert und ist zusätzlich an Geräten angeschlossen. Müssen 48 stunden hier bleiben.

Der schock sitz So tief ich kann nicht richtig denken. Mein kleiner Engel. Irgendwie zweifelt man da an sich selbst. Irgendwie hätte man besser aufpassen sollen. Aber wie denn? Wer denkt denn das So ne kleine maus, So viel kraft hat und sich übers Geländer zieht. Bin fix und alle.

Was mich nur wundert. Lisa stößt sich hin und wieder mal wo, ist ja normal grad jetzt wo sie abs laufen lernt etc. Aber da brüllt sie wie am spieß. Heute hat sie geweint ja, aber nicht sonderlich schlimm, hat auch gleich danach spielen wollen und hat sich wieder überall hochgezogen. Ist das nun ein eher gutes oder schlechtes Zeichen? Vll hat sie sich nicht So arg weh getan?

Ich bin auf jeden Fall froh hier im kh zu sein das sie sie abchecken.das ist mir wichtig.

Sorry wenn ich Wirr geschrieben hab.
Drückt uns die Daumen, das lisa einen Schutzengel hatte und sie keine schäden davon trägt.


Völlig fertige Bleeding mit Lisa (11Monate)

Mehr lesen

6. September 2012 um 22:49

Fühl dich gedrückt !
mein Schatz hat das an seinen ersten Geburtstag geschafft ... er hat seine Spieluhr als Treppe genommen !

Hoffe ihr dürft bald wieder heim.

Grüße

Gefällt mir
6. September 2012 um 22:55

Danke euch
Mach mir nur wahnsinnige Vorwürfe.,. Obwohl ich auch nicht weiß was ich hätte anders machen sollen. Vorallem, es kann ja jetzt wieder und wieder und wieder passieren. Und das bett ist ja ganz unten. Irgendwas muss ich mir einfallen lassen. Meine arme maus

Gefällt mir
6. September 2012 um 23:06

Danke
Ja da hast du wohl recht. Bisher ist auch alles unauffällig und die blutergebnisse sind auch okay.
Sie hat nur nicht viel zu Abend gegessen aber bei soviel Aufregung und neuer Umgebung auch verständlich.
Das nagt schon gewaltig an mir. Bei jeden pups schreit man Vorsicht. Lisa pass da auf, lisa pass hier auf, kletter da nicht hoch du fällst runter...
Und dann eine Minute wo man nicht schaut, weil das bett ja sicher ist passiert so ein blöder mist

Gefällt mir
7. September 2012 um 11:48

Hallo
Ich möchte auch kurz was dazu schreiben.
Wir hatten vor etwa 8 Wochen einen ähnlichen Fall. Bin mit meiner Maus die Treppen hoch gelaufen und an einer Stufe hängengeblieben, sind dann gestürtzt und sie ist richtig heftig mit dem Hinterkopf auf eine Marmorplatte gefallen.
Ja, das war sehr schlimm. Sie hat nicht mehr aufgehört zu weinen und wir sind auch sofort danach ins Krankenhaus. Sie hat sich dann auch übergeben und hatte wirklich ne Gehirnerschütterung.
Was meinst du, was ich mich Vorwürfe gemacht hab. Aber ja, dann war er schon passiert.
Und in deinem Fall brauchst du dir auch keine Vorwürfe machen. Wie du schon sagst, wer rechnet denn damit, dass sie übers Gitter klettert, wenn es ganz unten ist? NIEMAND
Weißt du, ich denke mir, dann dürften wir gar nicht mehr die Hand von den Kleinen nehmen, damit absolut nichts passiert. Und nicht mal dann hätten wir eine Garantie dafür.
Ich versteh auf jeden Fall absolut wie du dich fühlst. Aber ihr seit jetzt in besten Händen und selbst wenn etwas passiert sein sollte (was ich aber überhaupt nicht glaube), sei dir versichert, die Ärzte werden handeln.

Wie gehts der Maus denn heute?

Kopf hoch, deine Süße braucht ne starke Mami
Alles Gute für euch zwei

Gefällt mir
7. September 2012 um 12:00

@Blumenkind
Danke für deine Worte. Das war bestimmt sehr schlimm damals.

Also lisa geht es echt gut. Sie ist wie immer. Finde es nur blöd das man hier nicht mal spazieren gehen kann. Nicht mal ne halbe stunde
und hier im Zimmer ist es nicht wirklich babysicher und sie weiß schon gar nicht was sie machen soll. Ihre spielsachen die wir dabei haben sind jetzt schon langweilig geworden.

Ich glaube wir hatten wirklich großes Glück.

Gefällt mir
7. September 2012 um 15:33
In Antwort auf alana_12770004

@Blumenkind
Danke für deine Worte. Das war bestimmt sehr schlimm damals.

Also lisa geht es echt gut. Sie ist wie immer. Finde es nur blöd das man hier nicht mal spazieren gehen kann. Nicht mal ne halbe stunde
und hier im Zimmer ist es nicht wirklich babysicher und sie weiß schon gar nicht was sie machen soll. Ihre spielsachen die wir dabei haben sind jetzt schon langweilig geworden.

Ich glaube wir hatten wirklich großes Glück.

Oh ja
das kenne ich noch. Wir durften auch zwei Tage lang absolute nicht raus. Nur im Zimmer und auf dem Gang bleiben. Das war sooooooo langweilig vor allem auch für die Kleine. Ich habs dann so gemacht, dass ich mich etwas mit den anderen Kinder angefreundet hab, die alle schon etwas älter waren. Die sind dann immer zu uns gekommen oder wir zu ihnen und haben zusammen gespielt. Aber es war echt totlangweilig. Gibts da bei euch vllt auch ne Möglichkeit?
Ich hab mir dann aber immer wieder ins Gewissen gerufen, dass wir nur 2 Tage da sind und andere Kinder und Eltern wochen- oder gar monatelang bleiben müssen.

Gefällt mir
7. September 2012 um 15:48

Tut mir leid für deine maus
aber glaub mir, du kannst nichts dafür! meine kleine hat es auch gemacht. das war für uns das zeichen, das gitter ab zu machen.
meine lütte hat es danach immer wieder versucht...
kann mir sehr gut vorstellen, das es für die kleine sehr langweilig ist.

lg

Gefällt mir
8. September 2012 um 19:00

Kurzes update
Also wir durften soeben heim. Die 48 stunden waren fast vorbei alle werte waren unauffällig.
Nun sollen wir zwei Wochen lang lisa ruhig halten (klar, versteht ein 11 Monate altes Kind ja auch, das sie grad nicht toben darf) und weiterhin gut beobachten , da in den zwei Wochen jederzeit noch Symptome auftreten können und wir sofort handeln müssen. Bei jeglichen kopfanstoßen etc müssen wir sofort zum Arzt bzw gleich ins kh.
Nun ja, jetzt wollen wir hoffen das da nix mehr kommt, aber wir sind guter Dinge

wg dem spielen bzw raus gehen: auf unsere Station waren nur 2 Kinder und das eine wahr neugeboren und das andere so ungefähr 3 Monate vll. Und die waren auch nur im Zimmer. Lisa hätte mit ihnen ja auch nix anfangen können.
Durften dann aber gestern in den Innenhof wo ein paar spielgeräte waren
Lisa war So happy gewesen und die Raupe zum durchkrabbeln war der absolute Hit für sie
durften früh und Abend jeweils ne halbe stunde raus und heute durften wir sogar früh ne stunde und abends dann fast zwei stunden das war super.

Wir sind wahnsinnig froh das lisa das alles So gut weggestreckt hat. Sie ist halt schon immer unsere kleine kämpferin gewesen

Haben jetzt erst mal um das komplette bett herum decken und Kissen ausgelegt und hoffen das das So schnell nicht mehr passiert. Werden aber noch nach einer anderen Möglichkeit suchen um alles sicherer zu machen.

Ich danke euch das ihr mir Mut gemacht und mir die Angst und meine Vorwürfe genommen habt.

Danke

Euere Bleeding mit Lisa, die wieder glücklich ist daheim zu sein

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers