Home / Forum / Mein Baby / Situation im Kindergarten

Situation im Kindergarten

27. April 2011 um 13:18

Heute morgen war bei uns im Kindergarten folgende Situation: ein Junge (3,5) aus der Gruppe meiner Tochter kommt zu mir her und haut nach meinem Sohn (fast 1), den ich auf dem Arm habe. Die Mutter des Jungen hat nichts gesagt, er geht ständig auf andere Kinder los (bloß bislang hat er wenigstens darauf geachtet, dass kein Erwachsener zuschaut) Ich habe ihn gepackt, und angefahren, dass er damit aufhören soll, sonst kriegt er mit mir Ärger. Was besseres ist mir leider in dem Moment nicht eingefallen. Der Junge ist völlig unbeeindruckt einfach weiter gegangen. Was hättet ihr denn gemacht? Ich fand es eigentlich total frech... und war dementsprechend baff. Von der Mutter ist in der hinsicht nichts zu erwarten, die weiss es, macht aber nix. Ihrer Meinung nach ist ihr sohnemann im kiga nicht genug gefordert. Bislang hat ihn halt auch nix beeindruckt, eine andere Mutter hat ihn mal so lange fest gehalten, bis er sich entschuldigt hat... Nix. Hat jemand eine Idee, wie man ihm das ein für alle mal austreiben könnte? Ich kann ihn ja schlecht zurückhauen - obwohl ich denke, DAS würde er sich vielleicht mal merken

Mehr lesen

27. April 2011 um 13:30


Na also ich denke mal, daß DU ihm nix auszutreiben hast, schließlich bist du nicht die Mutter
So blöd das mit dem Schlagen nach deinem Kleinen auch in dem Moment war, für die Erziehung dieses Jungen sind aber allemal die Eltern zuständig und die Erzieherinnen. Hast du denen das mal gesagt? Kommt das öfters vor?
Und das mit dem Zurückhauen ist ja wohl nicht dein Ernst, oder?

LG
Klonie mit Luca (5 Jahre )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 14:40
In Antwort auf klonie


Na also ich denke mal, daß DU ihm nix auszutreiben hast, schließlich bist du nicht die Mutter
So blöd das mit dem Schlagen nach deinem Kleinen auch in dem Moment war, für die Erziehung dieses Jungen sind aber allemal die Eltern zuständig und die Erzieherinnen. Hast du denen das mal gesagt? Kommt das öfters vor?
Und das mit dem Zurückhauen ist ja wohl nicht dein Ernst, oder?

LG
Klonie mit Luca (5 Jahre )

Naja
Also die Erzieherinnen wissen, dass es das immer wieder macht. Kommt ja auch in der Gruppe ständig vor. Da kriegt er gesagt, dass er das nicht darf, muss sich entschuldigen und gut isses. Seine Mutter weiß es auch, die hat aber inzwischen wohl resigniert. Früher hat sie ihm immer gesagt, dass er das nicht darf (im ganz netten Ton), aber das beeindruckt den Herrn eben gar nicht. Das hat er inzwischen schon x-mal von den verschiedensten Leuten gehört...
Was ich so dreist finde, ist, dass er zu mir herkommt und direkt bei mir zuhaut. Mein sohn war auf meinem arm! Das schreit ja richtiggehend nach einer Reaktion meinerseits. Ich meine, ich bin ein Erwachsener und kein gleichaltriges Kind.
Zurückhauen ist sicher keine Lösung, aber es sollte ihn langsam mal irgendetwas beeindrucken, er haut schon soooo lange grundlos andere Kinder. Grundsätzlich mische ich mich in die Erziehung anderer Kinder nicht ein, aber ich möchte auch nicht, dass meine Kinder vor meinen Augen von ihm gepiesakt werden. Das kann ja auch nicht Sinn und Zweck von Kindererziehung sein.
Vielleicht hat ja noch jemand anderer eine zündende Idee???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 14:46
In Antwort auf mamavroni

Naja
Also die Erzieherinnen wissen, dass es das immer wieder macht. Kommt ja auch in der Gruppe ständig vor. Da kriegt er gesagt, dass er das nicht darf, muss sich entschuldigen und gut isses. Seine Mutter weiß es auch, die hat aber inzwischen wohl resigniert. Früher hat sie ihm immer gesagt, dass er das nicht darf (im ganz netten Ton), aber das beeindruckt den Herrn eben gar nicht. Das hat er inzwischen schon x-mal von den verschiedensten Leuten gehört...
Was ich so dreist finde, ist, dass er zu mir herkommt und direkt bei mir zuhaut. Mein sohn war auf meinem arm! Das schreit ja richtiggehend nach einer Reaktion meinerseits. Ich meine, ich bin ein Erwachsener und kein gleichaltriges Kind.
Zurückhauen ist sicher keine Lösung, aber es sollte ihn langsam mal irgendetwas beeindrucken, er haut schon soooo lange grundlos andere Kinder. Grundsätzlich mische ich mich in die Erziehung anderer Kinder nicht ein, aber ich möchte auch nicht, dass meine Kinder vor meinen Augen von ihm gepiesakt werden. Das kann ja auch nicht Sinn und Zweck von Kindererziehung sein.
Vielleicht hat ja noch jemand anderer eine zündende Idee???

Sorry
Ich hatte nur die 2 ersten Postings gelesen und guck jetzt gleich mal beim spiegel rein! Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 15:23

...
Grundsätzlich kann ich deinen Unmut und deine Wut verstehen - insbesonders, wenn er deinen Sohn versucht zu schlagen, der auf deinem Arm ist. Da kommt dann die Löwenmama aus uns raus, die ihr Kind verteidigt Andererseits ist aber auch zu bedenken, dass der Junge ein dreijähriges Kind ist und du eine erwachsene Frau - ihn dann zu "packen" und anzufahren empfinde ich dann schon, entschuldige bitte, als grenzwertig. Ich meine damit nicht, dass du dir den "Angriff" gefallen lassen sollst. Aber quasi mit der gleichen Aggression zu reagieren (unter "packen" verstehe ich grob anfassen und unter "anfahren" laut werden) bringt wahrscheinlich genau das Gegenteil dessen, was es sollte.
Stell dir die Situation doch mal umgekehrt vor: dein Sohn benimmt sich zwar offensichtlich daneben, wird dann aber von einer anderen Mutter gepackt und angefahren - fändest du das in Ordnung ? Ich nicht. Vielleicht wäre es besser gewesen, ihm gegenüber "Nein, das darfst du nicht machen" zu sagen und daraufhin direkt die Mutter anzusprechen, wenn sie schon mit dabei war ?

Woher weißt du denn, dass er ständig auf andere Kinder losgeht ? Erzählen das andere Mütter ?
Du hattest geschrieben, dass er bislang darauf geachtet habe, dass kein Erwachsener zuschaut - wenn es also bislang kein Erwachsener gesehen hat, woher weißt du es dann so genau ?

Die Sache kommt mir sehr bekannt vor - auch in unserer Kita ist ein Junge, der dominanter ist als die anderen Kinder. Er gibt Kommandos, schlägt, piesackt andere Kinder - so ist die Aussage anderer Mütter. Weil ich im EB bin und sich Mütter bei mir beschwert hatten, habe ich daraufhin mal die Erzieherinnen direkt angesprochen, was denn da nun tatsächlich los sei und was gemacht wird oder warum nichts gemacht wird ?!
Da wurde dann zwar bestätigt, dass dieser Junge dominant ist, aber bei weitem nicht so schlimm, wie es auf dem "Straßenfunk" der Mütter weitergegeben wird. Und -oh Wunder- die Kinder der Mütter, die sich am lautesten beschweren sind AUCH immer wieder frech und hauen. Da schenken die Jungs sich wohl recht wenig.
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird ....

Ich möchte damit sagen, dass man immer BEIDE Seiten anhören sollte - vor allem wenn man die Info nur über Mund-zu-Mund-Propaganda bekommt, ist die Frage, inwieweit da dramatisiert wurde ?!

Und ich denke, es ist nicht Aufgabe von dir oder anderen Müttern, diesem Jungen sein Verhalten "ein für allemal auszutreiben" - wie grausam klingt das denn ?
Ich würde viel eher versuchen ein Gespräch zu führen: mit den Müttern (oder Vätern), deren Kinder betroffen sind, mit der Mutter des Jungen, einer Erzieherin und der Kindergartenleitung.
Wie sind die Eindrücke der jeweiligen Personen ? Was passiert tatsächlich ? Wie ist das Verhalten der anderen Kinder ? Ist der Junge wirklich so auffällig zwischen den anderen betrachtet ? Wie reagieren die anderen Kinder darauf ? Wie reagieren die Erzieherinnen, wenn sie so eine Situation mitbekommen ? Gibt es Veränderungen bei dem Jungen zuhause (neues Baby, Trennung der Eltern, Verlust von Großeltern, Umzug, o.ä.), die Ursache für sein Verhalten sein könnten ?
Letztlich hat der kleine Mann ein Problem, das gelöst werden muss. Nicht die Symptome behandeln, sondern die Ursache ...


Viel Glück !

Liebe Grüße,
Friederike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 15:54

2 Dinge sollte man rausfiltern
1. Man möchte nicht, dass gehauen wird

2. Kinder hauen (natürlich nicht alle und nicht alle gleich stark, aber Kinder, vor allem Kinder die sich noch nicht genug sprachlich ausdrücken können, hauen oft automatisch um sich auszudrücken (ich will das Spielzeug...oder sie kennen es nicht anders von zu Hause...


Ich denke, es hilft nicht, dann auch noch zu drohen. Es ist zwar verbal, aber in dem Sinne ja auch ausgedrückte Aggression...was soll ihm denn da blühen nach deiner Androhung?

Wenn du das Vorhaben rechtzeitig siehst, kannst du die Hand festhalten (nur soweit, dass er nicht zuschlagen kann) und sagen, dass du das nicht möchtest (aber man haut doch nicht, hau mein Kind nicht, das tut weh...so wie du das halt sagen würdest..)

hat er schon gehauen, würde ich es im Nachhinein sagen...

Manchmal, wenn so was auf dem Spielplatz passiert, dann passiert es halt, aber grade bei diesem, wie du meist, regelmäßigen gezielten, würde ich schon was sagen.
Manche hören manchmal dann nicht auf, dann kann man ja auch die Mutter ansprechen ob sie mal hilft, ihr Kind mal woanders hinzusetzen oder wegzunehmen..


Kinder hauen, das macht sie NICHT böse, aber sie müssen lernen, nicht zu hauen.

Kinder lernen durch Vorbilder.



Möchte man, dass ein KInd einen anspricht 'Eye, verbiete mir nichst, sonst bekommst du es mit mir zu tun!'

Hoffetlich fasst du das nicht mit 'nem Tadelfinger auf...mein Kind ist schon älter und ich biete nur mal so Denkansätze.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 18:10

Das
Kind ausversehen wenn du dich umdrehst weg kicken mit dem po.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2011 um 21:20

Hm
Erstmal: schön, dass doch noch so viele geantwortet hatten! Da scheiden sich ja die Geister, was man bei dem verhalten am besten macht.... Einige haben ja geschrieben, man soll dem jungen sagen, dass er das nicht darf... naja, das kriegt er immer wieder zu hören. Interessiert ihn aber herzlich wenig. Also ich denke, wenn er meine Kinder in meinem Beisein nochmal haut, kriegt er das von mir ebenfalls gesagt. Allerdings nicht im netten Ton, sondern laut und nachdrücklich, denn nett hat man es ihm schon x-mal gesagt. sorry, aber ich habe den Eindruck, nur die Softie Schiene zu fahren bringt da nix. Außerdem muss er sich entschuldigen und so lange werde ich ihn festhalten. Ich habe vollstes Verständnis dafür, wenn Kinder untereinander im Streit mangels anderer Ausdrucksweisen hauen, aber nicht so demonstrativ. Ich habe es übrigens schon öfter beobachtet, also das ist jetzt nicht so, dass ich wegen 1 kleinen Streit im kindergarten ein Fass aufmache. Aber ich denke halt, wenn seine Mutter ihm keine Grenzen setz, setze ich ihm wenigstens welche, wenn er an meine Kinder geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club