Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Snacks zur Entbindung und Kliniktasche

Snacks zur Entbindung und Kliniktasche

22. Dezember 2014 um 18:31 Letzte Antwort: 25. Dezember 2014 um 20:47

hallo Liebe Mamis Bei uns ist es bald endlich soweit. Am 6.2.2015 soll unser kleiner Teddy (Sohn) Said zur Welt kommen. Ich kann es kaum erwarten ihn endlich das erste Mal im Arm zu halten *.* Bin grad fleißig an der Kliniktasche packen und da ich immer so Heißhunger auf Snacks hab seid ich Schwanger bin und auch Nerven Nahrung und ein kleiner Snack zwischendurch nie schlecht sein kann hatte ihr was bei drr Entbindung dabei? wenn ja was? was schmeckt euch gernerell am Besten und ist Hilfreich? wo koennt ihr nicht nein sagen? mhhh .. freu mich eure antworten

Mehr lesen

22. Dezember 2014 um 18:57

.
Ich hatte auch ein paar Kleinigkeiten wie Nüsse, Kekse und ein paar Schoko-Riegel eingepackt.. allerdings war mir im Kreißsaal so garnicht nach essen gewesen ..war aber dennoch froh dass ich sie mithatte denn als ich danach im Zimmer war hatte ich Nachts etwas Hunger bekommen aber was ich aufjedenfall empfehlen würde für den Kreißsaal ist ein Labello, meine Lippen waren so verdammt trocken gewesen und ich habe mich selbst verflucht dass ich keinen mitgenommen hatte

Gefällt mir
22. Dezember 2014 um 19:14

Nimm
auch zusätzlich zu den Knabbersnacks Traubenzucker mit. Ich hätte nix festes runterkriegen können, da mir übel war, hatte aber nur Müsliriegel dabei. Die Schwestern auf der Station hab ich um einen Glukoseinfusionsbeutel zum Trinken angebettelt, weil ich Energie brauchte

Gefällt mir
22. Dezember 2014 um 19:29

Ich
Hab an alles gedacht, nur nicht ans Essen. Die erste geburt hat 8 Stunden gedauert mit dauerübelkeit. Hab jede wehe gespuckt. Die zweite geburt ging so schnell, nur 2 Stunden auch mit übergeben aber nur nach dem Einlauf. Ich hätte keinen Bissen runter bekommen.
Nimm nur was kleines mit.

Gefällt mir
22. Dezember 2014 um 19:49

..ich hatte mir
einpackt: Birnen, Orangen, Schokolade, Fruchtschnitten, Traubensaft, Cola. Und das haben alles mein Mann und meine Eltern gegessen/getrunken - mir war nämlich ab Wehenbeginn total übel

Pack einfach ein worauf Du Lust hast und was auch hält. Wirst ja sehen ob Du dann essen magst

Gefällt mir
22. Dezember 2014 um 20:10


gummibärchen, flips, studentenfutter, obst, gemüse... nimm mit was dir schmeckt.

als ich damals im krankenhaus zur entbindung war, fand ich das dortige essen absolut grausam. mein mann ist dann losgefahren und hat mir döner geholt. man war das gut.... so richtig schön mit knoblauch.

zum glück war die geburt dann aber ein tag später. denke die hebamme hätte sich gefreut.

und.... der name Said ist klasse...

alles gute dir und eine entspannte geburt

Gefällt mir
22. Dezember 2014 um 20:45


och packe dir doch einfach ein was dir gefällt.. eher etwas Süßes oder was salziges zum knabbern,Laugengebäck usw
Ich hatte eine super Geburt und war sogar noch kurz bei Netto und habe mir ein süßes Getränk und KinderPinguin gekauft allerdings war das später ein Gematsche in der Tasche da Sommer.

Gefällt mir
22. Dezember 2014 um 20:52

Ich hatte alles dabei
Alles an Obst was ich mag, Gummibärchen, Lakritz, Schokolade.. Am Ende habe ich nix angerührt

Lg

Gefällt mir
23. Dezember 2014 um 22:06


Ich hatte Müsliriegel und Fruchtgummi eingepackt, kam aber nicht zum essen weil ich Wehen ohne wirkliche Pause hatte. Immer wenn mein Freund meinte ich MUSS jetzt mal was essen kam wieder eine. Und wenn ich bei einer Pause mal abgebissen hatte, kam gleich die nächste und ich musste meinen Bissen ausspucken. Währenddessen konnte ich nix, schon gar nicht essen. Ich war auch wochenlang mit Packen beschäftigt, aber brauchte im Endeffekt eigentlich fast nichts. Das wichtigste war mein Freund der zu mir gestanden hat.

Gefällt mir
23. Dezember 2014 um 23:11
In Antwort auf terry_11877180


Ich hatte Müsliriegel und Fruchtgummi eingepackt, kam aber nicht zum essen weil ich Wehen ohne wirkliche Pause hatte. Immer wenn mein Freund meinte ich MUSS jetzt mal was essen kam wieder eine. Und wenn ich bei einer Pause mal abgebissen hatte, kam gleich die nächste und ich musste meinen Bissen ausspucken. Währenddessen konnte ich nix, schon gar nicht essen. Ich war auch wochenlang mit Packen beschäftigt, aber brauchte im Endeffekt eigentlich fast nichts. Das wichtigste war mein Freund der zu mir gestanden hat.


Unterschreib ich zu 100% so.

Zudem musste ich ständig brechen. Wenn ich da noch was gegessen hätte

Nimm mit was du möchtest, oder schick deine Begleitung notfalls zum Kiosk oder Automaten.

Alles Gute!

Gefällt mir
24. Dezember 2014 um 6:35

Viel dabei, nix gebraucht
Wir waren im Geburtshaus und ich wusste schon, dass dort eigentlich alles vorhanden ist, was man brauchen könnte. Obst, Süßes, Snacks, alle möglichen Getränke etc. Dennoch haben wir einiges mitgenommen, wie Hanuta, Knoppers, Weingummi und so. Hauptsächlich also Nervennahrung. Tatsächlich kam es so, dass ich die ersten 8 Stunden Wehen zu Hause blieb und als ich dann uns Geburtshaus fuhr, waren die verbleiben 7 Stunden Wehen so heftig, dass ich nichts runter bekam. Habe nix gegessen und fast nichts getrunken. Ging einfach nicht. Mir war sooo schlecht und bei den Schmerzen denkt man nicht wirklich ans Essen. Etwa ne Stunde vor der Geburt fragte meine Hebamme aber, ob wir gleich Pizza bestellen oder lieber ein spätes Frühstück wollen. Als die Maus dann da war, gönnten wir uns also Marmeladebrötchen und endlich nen Kaffee ).

Auch ich kann einen Labello empfehlen. Hatte immer drüber geschmunzelt, weil man das ja immer so liest und hört. Was soll das dachte ich mir. Benutze sowas sonst extrem selten. War aber SO froh ihn dabei gehabt zu haben.

Gefällt mir
24. Dezember 2014 um 21:02

Hatte
Kekse eingepackt, letztendlich hab ich sie nicht mal angeschaut während der Wehen, mein Freund allerdings war umso glücklicher das ich was eingepackt habe

Gefällt mir
24. Dezember 2014 um 22:44

Also
ich glaube kaum dass irgendwer während der wehen die die geburt auslösen im stande ist etwas zu essen...

Gefällt mir
25. Dezember 2014 um 13:15
In Antwort auf nissa_12183043

Also
ich glaube kaum dass irgendwer während der wehen die die geburt auslösen im stande ist etwas zu essen...

Doch, ich
Ich hab während der wehenpausen im KH erstmal gefrühstückt.... Brötchen... Krankenhausfrühstück...

Während der presswehen 4h später habe ich es wieder erbrochen....es hat den werdenden papa getroffen. Trotzdem

Gefällt mir
25. Dezember 2014 um 13:16
In Antwort auf 000ashni000

Doch, ich
Ich hab während der wehenpausen im KH erstmal gefrühstückt.... Brötchen... Krankenhausfrühstück...

Während der presswehen 4h später habe ich es wieder erbrochen....es hat den werdenden papa getroffen. Trotzdem

Trotzdem war es gut so,
Brauchte Energie...

Mitgenommen hab ich aber nix...

Gefällt mir
25. Dezember 2014 um 20:08

Wir hatten was bei
Aber ich hab während der Geburt nicht dran gedacht,ich hatte nen richtigen wehensturm da ging gar nix aussher brechen.
Erst während der Presswehen hat sich mein Magen beruhigt.
Ich habe nur immer etwas Wasser getrunken.
Plan nicht so viel manchmal läuft es überhaupt danach

Gefällt mir
25. Dezember 2014 um 20:47

Ich hatte
nix dabei und hab mich tierisch geärgert.
Unsere Tochter kam um 21.24 Uhr. Während der Geburt war mir essen völlig egal.
Aber als ich dann nach der Geburt aufs Zimmer kam, war es 1 uhr nachts und ich hatte so einen Hunger. Die Schwester besorgte mir dann noch klinikessen, was gar nicht meins war. Hätte mir gewünscht was kleines in der Tasche gehabt zu haben z.b. cracker oder so. Irgendwas was hält.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers