Anzeige

Forum / Mein Baby

So schrecklich verzweifelt, dass ich aufgegeben habe....

Letzte Nachricht: 20. August 2014 um 10:43
L
livvy_12370593
03.07.14 um 23:42

Huhu,
meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt. Gut geschlafen hat sie noch nie, vom Durchschlafen kann ich nur träumen...im Schnitt wacht sie alle Stunde, in schlimmen Nächten im 10-Minuten-Takt auf. Damit hab ich nich arrangiert und bekomme das ganz gut ausgeglichen, wenn ich mittags mit ihr Mittagsschlaf halte...seit zwei Monaten will sie jetzt aber noch dazu nicht ins Bett und schreit wie am Spieß. Stundenlang... Wir haben alles versucht, vier Schlaflernbücher gelesen und sämtliche Tipps probiert, zweimal bei verschiedenen Ärzten gewesen, nichts hat geklappt! Mittlerweile ist es soweit, dass meine Maus bis 23.00 Uhr oder später wach ist und erst vor Erschöpfung einschläft, wenn ich ins Bett gehe. Nun wechseln mein Mann und ich uns schon ab, damit sie abends rechtzeitig ins Bett kommt, weil sie ja nur neben uns noch einschläft....wir haben probiert:
-Bett umgestellt
-Schlaf tagsüber wegfallen lassen
-Sämtliche Ratschläge á la "abends Schmelzflocken"
-Nachtlicht
-Stundenlang daneben liegen und streicheln oder singen (auch dabei werde ich stundenlang angeschrien)
-weisses Rauschen
-abends ins Tragetuch
Und natürlich bringt Schreienlassen auch nichts, ich bin sowieso absolut dagegen, aber mein Mann nicht. Aber auch das brachte nichts.
Der eine Arzt sagt "sie hat Verlustängste", der andere sagt "Sie hat wohl gelernt, dass Schlafen etwas Schlechtes ist" usw...
Von jedem höre ich neue Ratschläge, zuersr heisst es "du musst dich neben sie legen", klappt das nicht, heisst es "du musst sie mit in dein Bett nehmen, das klappt jetzt aber ganz sicher"! Ich bin echt ratlos....
Kennt das jemand? Geht es wem genauso?? Was kann ich tun???? So geht es doch nicht.

LG

Mehr lesen

G
gulfem_12932941
05.07.14 um 16:37

Hallo
Du klingst sehr verzweifelt. Ich habe deine Text schon vor ein paar Tagen gelesen, aber leider hab ich keinen guten Rat für dich. Außer vielleicht dieser Rat von der Hebamme Brigitte Hanig zum Weinen "lassen" in anderem Sinne.


www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/S/Schreibabies_TranenreicheBabyzeit.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

Hast du schon mal daran gedacht, dass deinem Baby körperlich etwas fehlen könnte? Ich meine , ward ihr mal beim Osteopathen?

Gefällt mir

H
hajna_12684246
08.07.14 um 12:47

Ohje
das liest sich ziemlich übel. Ich kann dir leider auch nur ein paar Tips mitgeben, die ich bei meiner Tochter angewendet habe in Sachen "Ritus zum Zubettgehen", wobei ich aber anmerken muss, dass meine nie so das große Theater gemacht hat.

1. Abklären, dass sie wirklich satt ist. Schmelzflocken sind ja gut, aber wenns ihr nicht schmeckt wird sie auch nicht satt. Weiß ja nicht wie das bei euch ist. ^^
2. Auspowern unterm Tag. Viel frische Luft.
3. Abends ein erholsames, entspanntes Bad. Meine Tochter liebt vom DM die Gute-Nacht-Lotion mit Lavendel (auch heute noch mit 6 Jahren) und wenn ich sie damit nach dem Baden eincreme, schläft sie wesentlich schneller und tiefer ein als ohne.
4. Fencheltee hat meine Tochter sehr gerne getrunken. Das hilft bei eventuellen Blähungen und wirkt auch entspannend.

Prinzipiell bin ich nach der Methode gegangen, je weniger sry Gesch*ss du ums Zubettgehen machst, desto weniger Bedeutung misst auch dein Kind dem bei. Heißt wenn du selbst so ein Trarra draus machst vor lauter Stress und ständig Neues versuchst, gewöhnt sich auch dein Kind dran und der Stress überträgt sich.

Folglich würde ich an deiner Stelle mal gar nichts mehr machen. Weder sie mit zu mir nehmen, noch Singen, noch Lesen und die Uhrzeit auch mal auf Seite schieben. Wichtig ist, dass dein Kind erstmal lernt, dass Schlafen gehen nichts Schlimmes ist, was mit Stress verbunden ist.

Würde dir daher raten, nehm sie Abends mit zu euch auf die Couch, dimmt das Licht, macht den Fernseher leiser. Vorher kurz noch ein entspannendes Bad, wenn Badezeit und entspannt eincremen (evtl. eben auch mit Lavendel Duft).

Tipp von meiner Hebamme: Babys schlafen leichter ein, wenn du die Enge des Mutterleibes nachstellst. Wichtig ist dabei, dass leichter Druck auf dem Kopf des Babys ist. Eben wie wenn sie noch bei dir im Bauch wären. Geht gut zu erreichen a la Nest mit einem Stillkissen, Tragetasche vom Kinderwagen usw... bau also einfach so ein "Nest" auf dem Sofa bei euch nach.

Individueller Tip von mir noch. Meine Tochter hat diese Babyschaukel hier geliebt. Ich habe sie nach dem Abendessen immer reingesetzt und zwar so, dass sie mir beim Abspülen zB zuschauen konnte. Binnen 5 Minuten ist die darin immer tief und fest eingeschlafen. Dann nur noch rübergetragen und Babyfon an.

http://www.amazon.de/gp/product/B0009T2C6M/ref=s9_simh_gw_p75_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=05P4F3Z1XVM4AQVYEMV4&pf_rd_t=101&pf_rd_p=455353687&pf_rd_i=301128

Ich habe die damals relativ günstig für 70,00 auf einem Babybasar bekommen. Vllt auch einfach mal bei Ebay schauen wenn du sie nicht neu kaufen möchtest, aber das Ding ist erste Sahne.

LG

Gefällt mir

B
beata_12646344
27.07.14 um 23:41

Windel?
Das ist jetzt sicher eine doofe Frage, aber hast du schon mal ne andere Windel probiert? Unserer hatte anfangs die Pampers Newborn, und dann hatten wir per Zufall die Baby Dry. Da hat er das erste Mal durchgeschlafen. Hab dann wieder mal eine New Born genommen wegen dem netten Nässeindikator. Und prompt wachte er 3 Stunden später mit Gebrüll auf. Seitdem gibts bei uns nur noch die Baby Dry mit dem Plus Zeichen und Ruhe ists.

Ganz liebe Grüsse und viel Glück!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1249237499z
20.08.14 um 7:22

Ich hatte ändliche probleme
Meine ist 1 1/2 und ist relativ gut eingeschlafen aber nach spätestens 30 min war sie wieder wach und hat geschrien musste dann so 2 stunden an ihrem bett sitzen hat dann aber meist auch nur 30 min geschlafen dann war sie so wach das sie bis 4 uhr morgens nicht mehr geschlafen hat. Bei meiner war das problem das sie nicht alleine in ihrem zimmer sein wollte als ich eines abends echt am ende war habe ich ihr bett ins wohnzimmer gestellt und siehe da seither schläft sie durch. Du musst rausfinden was deine für ein problem hat also was sie stört bei meiner hat auch geholfen als ich das gitter vom bett weg genommen habe so hatte sie nicht mehr das gefühl sie ist eingesperrt und kann nicht raus. Viel glück das es bald klappt

Gefällt mir

N
niamh_12343264
20.08.14 um 10:43

Was sagt dir denn
dein Bauchgefühl? Meistens ist das Bauchgefühl richtig!
Hat sie Schmerzen, bzw. klingt ihr Schreien danach? Das würde ich als 1. abklären lassen (Zahnschmerzen, Verspannungen, Blähungen, Reflux, Nahrungsmittelallergie). Ist sie vielleicht überreizt?

Kann dir als Buchtipps empfehlen:
Schlafen und Wachen von Dr. W. Sears
Schlafen statt Schreien von E. Panthley
für Leute die gut Englisch können: The Baby Sleep Book von W. Sears

Als unsere Kleine nicht in ihr Kinderbett wollte, haben wir sie zu uns ins Elternbett geholt und gewöhnen sie jetzt langsam wieder ans Kinderbett. Es gibt immer mal Phasen, in denen sie mehr Nähe brauchen (Verlustängste).

Nur du kennst dein Kind am besten, daher hör auf dein Bauchgefühl und probier einfach ein paar Sachen aus, die für euch als Familie passen, egal was die anderen Leute sagen.

Gefällt mir

Anzeige