Home / Forum / Mein Baby / Sohn (18 Monate) absolut bockig

Sohn (18 Monate) absolut bockig

21. Oktober 2007 um 19:33

Unser Sohn ist 18 Monate, geht seitdem er 8 Monate alt ist in die Krippe. Als Baby war er absolut unkompliziert, kaum geschrien und sehr ruhig und ausgeglichen. Mit jeder Entwicklungsstufe aber wird er zickiger und schwieriger. Er hat schon mal ein anderes Kind in der Kita gebissen und wollte sogar garnicht los lassen. Ist aber dann nicht wieder vorgekommen. Als er 15 Mon. alt war hat er beim einkaufen einen riesen Aufstand gemacht weil er ein Spielzeug nicht bekommen hat, das hat uns wirklich entsetzt-und Angst gemacht. Mittlerweile hat er richtige Wutanfälle, wirft sich auf den Boden, brüllt wie am Spiess und weint wenn er nicht seinen Willen bekommt. Haben andere Kinder ein Spielzeug das er gerade hatte, schubst er sie und wird richtig böse. Auf "Nein" kommt manchmal gar keine Reaktion. Er ist auch sonst ein kleiner Wirbelwind. Wir haben Angst, dass das vielleicht die ersten Anzeichen von ADHS sind. Kann mir jemand weiterhelfen??

Mehr lesen

21. Oktober 2007 um 19:53

...
nein das ist nur die trotzphase,,,werd bloss nicht inqunsequent....man muss nicht hinter allem ner krankheit stecken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 19:58

Hallo..
manchmal sitzt er oder steht, und träumt so vor sich hin, das ist mir schon oft aufgefallen. Wir waren schon mal bei einem Spezialisten als er noch ziemlich klein war. Doch der konnte nichts feststellen zu deisem Zeitpunkt.

Auf gar keinen Fall kriegt er dann Medikamente, er wird dann, wenn es der Fall sein sollte, viel Bewegung und Beschäftigung bekommen, halt mehr als üblich damit er sich auspowern kann.
Ichbin ganz deiner Meinung das die Diagnose ADHS heutzutage viel zu schnell gestellt wird. Jedes Kind das nicht 100% der Norm entspricht hat ADHS. Obwohl ich der Meinung bin, dass diese Kinder meist sehr intelligent sind und anders gefördert werden müssen. Ich war auch eine lebendiges Kind, und wurde nie mit dem Begriff ADHS in Verbindung gebracht. Heutzutage würde das sicher der Fall sein. Der Spezialist hat auch gesagt, ich solle mich auf ADHS untersuchen lassen, weil ich erwähnt habe dass ich ein zappeliger Mensch bin. Ich bin 26 Jahre auch ohne diese Diagnose gut durchs Leben gekommen. Ich habe nur Angst, dass mein Sohn irgendwann mal Schwierigkeiten bekommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 20:13

Ich weiß..
Aufmerksamkeitsdefitzitsyndrom und Aufmerksamkeitshyperaktivitätssyndrom. Wenn dann ADHS geh ich mal von aus, weil er sehr hippelig und hektisch ist. Wie die Mama..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 21:13

Herzlich willkommen
in der 1. Trotzphase. Dein Kleiner entdeckt seinen eigenen Willen. Und viel mehr noch: er entdeckt, dass er bei genug Theater seinen Willen auch bekommt.
Da musst Du einfach versuchen, durchzuhalten. Es geht alles vorbei, auch diese Phasen.

Was die Aggressivität angeht: Das ist nicht unnormal in dieser Phase. Allerdings ist nach meiner Beobachtung diese Aggressivität gerade bei Krippenkindern besonders hoch. Ich bin mir nicht sicher, ob die Krippensituation insgesamt aggressiv macht oder ob sich es die Kleinen bei den Größeren abkucken.
Ich kann Dir bei unserer Krabbelgruppe genau herauslesen, wer in die Krippe geht. Das sind die wirklich Aggressiven.
Hier ist es sehr wichtig, absolute Grenzen zu setzen, denn das wird er auch bald bei Dir versuchen. Lass Dich nie schlagen/beißen/treten, reagiere sehr energisch, sonst gerät das sehr schnell aus der Kontrolle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram