Home / Forum / Mein Baby / Sohn , gerade 2 geworden verwechselt "ich "und "du"

Sohn , gerade 2 geworden verwechselt "ich "und "du"

29. April 2010 um 20:56

mein sohn (2). nennt sich selber sogut wie nie beim namen. stattdessen sagt er zb wenn er was hbe wil " du haben"
mach mir bisschen sorgen.
kann mir jemand was dazu sagen?
lg livie

Mehr lesen

29. April 2010 um 21:01

Der
Patensohn von meinem Onkel hatte das auch eine Weile.

Er musste erst lernen, dass Ich ich ist und Du du. Wenn ich von mir rede, rede ich in der Ich-Form, wenn ich mit meinem Sohn rede ind der Du-Form, woher soll er also wissen, dass er auch ein ich ist und ich sein du bin? (etwas kompliziert, aber verständlich hoffe ich)

Bei dem Patenkind war es eine Phase von 2-3 Wochen, dann hatte er es drauf.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 21:07
In Antwort auf rio_12903050

Der
Patensohn von meinem Onkel hatte das auch eine Weile.

Er musste erst lernen, dass Ich ich ist und Du du. Wenn ich von mir rede, rede ich in der Ich-Form, wenn ich mit meinem Sohn rede ind der Du-Form, woher soll er also wissen, dass er auch ein ich ist und ich sein du bin? (etwas kompliziert, aber verständlich hoffe ich)

Bei dem Patenkind war es eine Phase von 2-3 Wochen, dann hatte er es drauf.

LG

Ja
ja verstehe schon. stimmt ist irgendwie logisch, mich wundert es nur auch, dass er überhaupt nicht seinen eigenen namen nennt wenn er sich meint.
naja hoffentlich ist es wirklich nur eine phase
dank dir
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 21:43

Hi!
Du musst dir wirklich gar keine Sorgen machen! Kinder erwerben die Fähigkeit sich als eigene Person verbal zu beschreiben (also als "ich") in der Norm erst so um die 3 Jahre. Zuvor kommen sie erst mal ganz durcheinander - das ist völlig normal und gehört zu einer gesunden SE.
Dann wird er auch erst mal seinen Namen einsetzen, also z.B. "Tim haben" und dann erst wirklich das "ich".

Falls du dich jetzt fragst, wieso ich das behaupte: ich habe es gelernt und bin Logotante

Also keep cool, alles im Lot mit deinem Schatzi.

Julia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 21:47
In Antwort auf luna8073

Hi!
Du musst dir wirklich gar keine Sorgen machen! Kinder erwerben die Fähigkeit sich als eigene Person verbal zu beschreiben (also als "ich") in der Norm erst so um die 3 Jahre. Zuvor kommen sie erst mal ganz durcheinander - das ist völlig normal und gehört zu einer gesunden SE.
Dann wird er auch erst mal seinen Namen einsetzen, also z.B. "Tim haben" und dann erst wirklich das "ich".

Falls du dich jetzt fragst, wieso ich das behaupte: ich habe es gelernt und bin Logotante

Also keep cool, alles im Lot mit deinem Schatzi.

Julia

Aber
meinst du nicht , dass er was das betrifft etwa verzögert ist? kenn so viele weitaus jüngere kinder die alle ihren namen sagen.
das heisst mein sohn hat das auch gemacht aber nur ganz kurz und jetzt schon lange nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 21:54
In Antwort auf ume_11901985

Aber
meinst du nicht , dass er was das betrifft etwa verzögert ist? kenn so viele weitaus jüngere kinder die alle ihren namen sagen.
das heisst mein sohn hat das auch gemacht aber nur ganz kurz und jetzt schon lange nicht mehr

Das ist ein tolles Zeichen, wenn..
..er es schon mal eingesetzt hat! Das bedeutet auch, dass er es in der passiven Wortbedeutung schon abgespeichert hat. In der Theorie wird gesagt, dass Kinder das mit dem eigenen Namen AB 2 Jahren erwerben können vom kognitiven her. Natürlich gibt es immer Kinder, die ihrer Entwicklung voran sind - gerade Mädels sind oft weiter - du musst auch sehen, dass es ganz viele "normale" Kinder gibt, die mit 2 Jahren noch fast nichts sagen und trotzdem nicht auffällig sind. Ich bin der festen Überzeugung, dass dein Sohn hier nicht verzögert ist - erworben hat er es sogar definitiv schon - das ist echt schon klasse. Vielleicht macht er gerade einen Schub in der motorischen Entwicklung, da steht dann oft die verbale hinten an und es kann sogar kleine Rückschritte geben. Oder er "sammelt" gerade wieder Eindrücke und es sieht nach aussen hin aus, als bliebe alles gleich.
Ich kann mir gut vorstellen, dass er das in kurzer Zeit wieder parat hat. Hast du denn sonst das Gefühl, er sei sprachlich hinten an?
Lg JUlia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 22:04
In Antwort auf luna8073

Hi!
Du musst dir wirklich gar keine Sorgen machen! Kinder erwerben die Fähigkeit sich als eigene Person verbal zu beschreiben (also als "ich") in der Norm erst so um die 3 Jahre. Zuvor kommen sie erst mal ganz durcheinander - das ist völlig normal und gehört zu einer gesunden SE.
Dann wird er auch erst mal seinen Namen einsetzen, also z.B. "Tim haben" und dann erst wirklich das "ich".

Falls du dich jetzt fragst, wieso ich das behaupte: ich habe es gelernt und bin Logotante

Also keep cool, alles im Lot mit deinem Schatzi.

Julia

WAS?????????????
Mit 3 erst Ich

Bin etwas verwirrt,denn meine Kleine ist erst 16 Monate alt und sagt nicht ihren Namen,sondern ICH und MEINS


Bin etwas verwirrt gerade.

Ist das dann nicht viel zu früh???
Sie kann ihren namen nicht,der ist ihr zu schwer
Sie heißt NORA
4 Buchstaben kriegt sie nicht auf die Reihe,aber Schokolade kann sie sagen

Ach so,gestern Morgen fragte ich sie beim Wickeln was wir dann machen sollen,da meinte Nora selbstverständlich:

DAS WEIß ICH DOCH NICHT!!!!


Kannst du mir vielleicht sagen wie das geht?
Ist sie nur besonders schnell,oder wie kann ich das verstehen?

Ist wieder typisch,wir werden eh schon von anderen Müttern geächtet weil Nora so weit in ihrer Entwicklung ist....

lg,Sabrina mit Nora(16 Monate)die gsd schläft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 22:12
In Antwort auf luna8073

Das ist ein tolles Zeichen, wenn..
..er es schon mal eingesetzt hat! Das bedeutet auch, dass er es in der passiven Wortbedeutung schon abgespeichert hat. In der Theorie wird gesagt, dass Kinder das mit dem eigenen Namen AB 2 Jahren erwerben können vom kognitiven her. Natürlich gibt es immer Kinder, die ihrer Entwicklung voran sind - gerade Mädels sind oft weiter - du musst auch sehen, dass es ganz viele "normale" Kinder gibt, die mit 2 Jahren noch fast nichts sagen und trotzdem nicht auffällig sind. Ich bin der festen Überzeugung, dass dein Sohn hier nicht verzögert ist - erworben hat er es sogar definitiv schon - das ist echt schon klasse. Vielleicht macht er gerade einen Schub in der motorischen Entwicklung, da steht dann oft die verbale hinten an und es kann sogar kleine Rückschritte geben. Oder er "sammelt" gerade wieder Eindrücke und es sieht nach aussen hin aus, als bliebe alles gleich.
Ich kann mir gut vorstellen, dass er das in kurzer Zeit wieder parat hat. Hast du denn sonst das Gefühl, er sei sprachlich hinten an?
Lg JUlia

Naja
hintenan vielleicht nicht aber, auch kein sprachtalent. er macht jetzt seit 2 wochen enorme sprachliche fortschritte, aber es gibt viele kinder die ihm sprachlich vorraus sind.
er hat , muss ich dazu sagen,bis vor 5 wochen in seiner eigenen sprache geredet. er hat für viele gegenstände und auch handlungen seine eigenen wörter erfunden.
ich hätte mir vielleicht schon gedanken gemacht wenn er nicht im gegenzug schon ca. 3-4 buchstaben erkennen und auch benennen könnte. er fragt mich ständig wir heisst dieser buchstabe und was heisst dieses geschriebene wort. was mir schon ein interesse an sprache , wörtern usw signalisiert.
oder was meinst du dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 22:16
In Antwort auf mette_11952260

WAS?????????????
Mit 3 erst Ich

Bin etwas verwirrt,denn meine Kleine ist erst 16 Monate alt und sagt nicht ihren Namen,sondern ICH und MEINS


Bin etwas verwirrt gerade.

Ist das dann nicht viel zu früh???
Sie kann ihren namen nicht,der ist ihr zu schwer
Sie heißt NORA
4 Buchstaben kriegt sie nicht auf die Reihe,aber Schokolade kann sie sagen

Ach so,gestern Morgen fragte ich sie beim Wickeln was wir dann machen sollen,da meinte Nora selbstverständlich:

DAS WEIß ICH DOCH NICHT!!!!


Kannst du mir vielleicht sagen wie das geht?
Ist sie nur besonders schnell,oder wie kann ich das verstehen?

Ist wieder typisch,wir werden eh schon von anderen Müttern geächtet weil Nora so weit in ihrer Entwicklung ist....

lg,Sabrina mit Nora(16 Monate)die gsd schläft

Ja,
sie ist besonders schnell!! Mädels sind zwar im allgemeinen schneller, aber dass Kinder das vor dem 3ten Lj erlernen ist schon sehr außergewöhnlich!
Du kannst stolz sein - wenn andere Mamis das nicht ertragen können ist das echt schade, aber das ist wieder ein Beispiel, dass es bei Kinder eben einfach keine festen Werte gibt - die Bandbreite ist so breit gefächert.
Dass sie einen Satz spricht, wie den, den du genannt hast. das ist absolut die Ausnahme!

Viel zu früh gibts nicht, vielleicht ist dein Kind im schlimmsten Fall hochbegabt, aber ich denke damit kann man leben
Dass sie Nora noch nicht sprechen kann - ev. kann sie das "r" noch nicht artikulieren - wenn doch MAG sie ihn momentan einfach noch nicht sprechen aus welchem Grund auch immer, Kinder haben da wirklich oft Spliens - da würde ich gar nicht drauf rumhacken sondern einfach ignorieren, bis sie es selbst macht.

Also auch du: keep cool und freu dich über dein kleines Wunder.

julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 22:23
In Antwort auf ume_11901985

Naja
hintenan vielleicht nicht aber, auch kein sprachtalent. er macht jetzt seit 2 wochen enorme sprachliche fortschritte, aber es gibt viele kinder die ihm sprachlich vorraus sind.
er hat , muss ich dazu sagen,bis vor 5 wochen in seiner eigenen sprache geredet. er hat für viele gegenstände und auch handlungen seine eigenen wörter erfunden.
ich hätte mir vielleicht schon gedanken gemacht wenn er nicht im gegenzug schon ca. 3-4 buchstaben erkennen und auch benennen könnte. er fragt mich ständig wir heisst dieser buchstabe und was heisst dieses geschriebene wort. was mir schon ein interesse an sprache , wörtern usw signalisiert.
oder was meinst du dazu?

Also ...
es wird IMMER Kinder geben, die unseren eigenen voraus sind Siehste da die Nora, die mit 16 Monaten schon 4Wort-Sätze spricht.. ne, ne!!
Ich kann dir echt versichern: bei euch ist alles im Lot. Innerhalb von 5 Wochen solche Fortschritte (was übrigens auch ganz viele Kinder haben, das mit der eigenen Sprache erst mal) - dann ist alles ok, ganz ehrlich. Interesse an Buchstaben und der Sprache - super.
Wirklich. Das ist toll und du wirst sehen, ganz bald hat er das mit dem eigenen Namen wieder drauf und das ich sicher auch!!
In der Situation ist es sicher nicht leicht ruhig zu bleiben, man macht sich einfach Sorgen als Mami - aber ich habe so ein gutes Gefühl bei dem was du schreibst.. setz dich und auch deinen Sohn nicht unter Druck.

Wenn du den Druck trotzdem behälst gehe zu einer Logopädin - dennoch rate ich dir abzuwarten, weil es leider sehr viele Logos gibt, die einfach IMMER was finden, das sie therapieren könnten. und gerade im Alter bis 3 Jahre finde ich eine Therapie in einem Fall wie du es beschreibst echt eher kontraproduktiv.

Ich muss jetzt offline, wenn du noch Fragen hast kannst du mir sehr gerne per PN schreiben!!!
JULIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 22:24

@ luna

naja
hintenan vielleicht nicht aber, auch kein sprachtalent. er macht jetzt seit 2 wochen enorme sprachliche fortschritte, aber es gibt viele kinder die ihm sprachlich vorraus sind.
er hat , muss ich dazu sagen,bis vor 5 wochen in seiner eigenen sprache geredet. er hat für viele gegenstände und auch handlungen seine eigenen wörter erfunden.
ich hätte mir vielleicht schon gedanken gemacht wenn er nicht im gegenzug schon ca. 3-4 buchstaben erkennen und auch benennen könnte. er fragt mich ständig wir heisst dieser buchstabe und was heisst dieses geschriebene wort. was mir schon ein interesse an sprache , wörtern usw signalisiert.
oder was meinst du dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2010 um 22:34
In Antwort auf luna8073

Ja,
sie ist besonders schnell!! Mädels sind zwar im allgemeinen schneller, aber dass Kinder das vor dem 3ten Lj erlernen ist schon sehr außergewöhnlich!
Du kannst stolz sein - wenn andere Mamis das nicht ertragen können ist das echt schade, aber das ist wieder ein Beispiel, dass es bei Kinder eben einfach keine festen Werte gibt - die Bandbreite ist so breit gefächert.
Dass sie einen Satz spricht, wie den, den du genannt hast. das ist absolut die Ausnahme!

Viel zu früh gibts nicht, vielleicht ist dein Kind im schlimmsten Fall hochbegabt, aber ich denke damit kann man leben
Dass sie Nora noch nicht sprechen kann - ev. kann sie das "r" noch nicht artikulieren - wenn doch MAG sie ihn momentan einfach noch nicht sprechen aus welchem Grund auch immer, Kinder haben da wirklich oft Spliens - da würde ich gar nicht drauf rumhacken sondern einfach ignorieren, bis sie es selbst macht.

Also auch du: keep cool und freu dich über dein kleines Wunder.

julia

Danke für deine Antwort
ja mein kind ist echt flott in der Entwicklung,motorisch genauso.

Ob sie hochbegabt ist kann man ja noch nicht sagen,ich habe allerdings einen iq von 130,was aber unter den Hochbegabten schon nicht mehr só dolle ist.

Mir wäre es eigentlich lieber,wenn sie nicht hochbegabt,sondern "ganz normal" ist,denn ich hatte immer Schwierigkeiten im schulischen wie im sozialen Umfeld da ich immer weiter war als die.

Meine Mutter wollte von meiner "Hochbegabung" gar nix wissen.
Vom Gymnasium aus musste ich einen iq test machen,da meine Noten echt schlimm waren,bzw. ich in mündlich auf 1und in schriftlich eine 5 hatte.
Konzentrationsstörungen etc.
hab halt tierische Prüfungsangst.

Und was hat meine Mutter gemacht?
Anstatt mich auf eine "bessere" Schule zu schicken,hat sie mich erstmal sitzen lassen um mich dann auf die Real-Schule umzumelden

Mit dem "r" habe ich mit auch erst gedacht,aber sie singt ja auch :

Hoppe,hopp Beiter (Anstatt Hoppe,hoppe Reiter)
da ist ja auch ein "r" drin

Sie hat mit fast 8 Monaten angefangen zu sprechen.

Ich trau mich gar nicht mehr auf Fragen von anderen Müttern zu antworten,da ich manchmal selber denke,das es doch nicht sein kann,das meine Süße so viel kann und ander Kinder in ihrem Alter noch nicht mal Laufen oder ein Mama sagen können.
Da sind viele neidisch,aber deswegen kann ich mein Kind ja nicht in der Entwicklung bremsen.

Du könntest allerdings recht damit haben,das sie ihn nicht aussprechen mag,wenn sie keine lust hat etwas zu sagen dann macht sie das auch nich

Normalerweise kann sie die neuen Wörter auf Anhieb (fast)fehlerfrei aussprechen,manchmal lässt sie erstmal nen Buchstaben weg,wie Bu zu Buch aber wenn sie sich unsicher in der Aussprache eines Wortes ist nuschelt sie ihn schnell

Mein Mädchen


lg,Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hat hier jemand den Stokke Trailz?
Von: ume_11901985
neu
30. März 2015 um 18:40
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen