Home / Forum / Mein Baby / Sohn hat Hautprobleme! Erfahrungen von euch??

Sohn hat Hautprobleme! Erfahrungen von euch??

6. Februar 2006 um 7:40

Hallo ihr lieben Mamas,

ich habe ein zur Zeit ein Problem und hätte gerne mal ein paar Meinungen dazu gehört! Vielleicht habt ihr ja auch Erfahrungen damit gemacht und ein paar nützliche Tipps?? Ich wäre echt dankbar. Es geht um folgendes: Mein kleiner Jonathan (jetzt 4 Monate alt) hat seit zwei-drei Wochen ziemlich starke Hautirritationen. Die Haut ist an Beinen, Bauch, Armen und Hals stellenweise sehr trocken und stark gerötet. Der Arzt riet uns zu einer Nahrungsumstellung, von Nestlé Beba 1 wieder zurück auf Beba Start, aber es hilft nichts. Wahrscheinlich soll er jetzt HA-Nahrung bekommen. Wir cremen momentan mit Linola, aber es wird nicht besser, ach ja und auf Brei soll der Arme auch bis zum 6. Monat verzichten. Habt ihr eine Idee die zur Besserung beitragen könnte?

Bin dankbar über jeden Hinweis

Vielen Dank

Anxunamun

Mehr lesen

6. Februar 2006 um 10:26

Hallo
meine tochter hatte das auch die ärztin hat gesagt es sind exzeme das sie auf was allergisch geagiert sie hat auch von neurodermitis doch das konnte ich nicht so ganz glauben bei uns hat man es mit 8 wochen festgestellt,ich habe ihr auch eine andre nahrung gegebn erst mit 7 mon mit brei doch keine karotte angefangen,hatte waschmittel für allergiker kein weichspüler und bestimmte lebensmittel ihr ganz lange nicht gegebn.sie ist jetzt 3 jahre und von exzemen oder ausschlägen nichts mehr zu sehn wir haben das gut in denn griff bekommen,ein allergietest ist in demm alter nicht gut denn wenn sie jetzt aus was reagieren und du in 6 mon wieder ein test machst kann es schon was andres anzeigen.du kannst ein protokoll führen was sie so ißt über denn tag und dann nach und nach was weg lassen.

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 12:12
In Antwort auf jamie_12964431

Hallo
meine tochter hatte das auch die ärztin hat gesagt es sind exzeme das sie auf was allergisch geagiert sie hat auch von neurodermitis doch das konnte ich nicht so ganz glauben bei uns hat man es mit 8 wochen festgestellt,ich habe ihr auch eine andre nahrung gegebn erst mit 7 mon mit brei doch keine karotte angefangen,hatte waschmittel für allergiker kein weichspüler und bestimmte lebensmittel ihr ganz lange nicht gegebn.sie ist jetzt 3 jahre und von exzemen oder ausschlägen nichts mehr zu sehn wir haben das gut in denn griff bekommen,ein allergietest ist in demm alter nicht gut denn wenn sie jetzt aus was reagieren und du in 6 mon wieder ein test machst kann es schon was andres anzeigen.du kannst ein protokoll führen was sie so ißt über denn tag und dann nach und nach was weg lassen.

Winterluft
Da mein Freund Neurodermitis hat, stille ich unseren Knirps voll. Er ist jetzt gut 4 Monate alt und hat auch seit ca. 2 Monaten extrem trockene Haut. Im Gesicht ist es besonders schlimm. Da ist die Haut auch oft sehr rot. Fettcreme (Linola) hilft schon ganz gut, aber ganz weg bekomme ich es auch nicht.
Ob es Neurodermitis ist, kann man jetzt noch nicht feststellen. Es muss aber auch nicht zwangsläufig eine werden.
Möglicherweise hängt es einfach mit der trockenen Winter- und Heizungsluft zusammen.

Ich werde erstmal weiter stillen, cremen ohne Ende und nicht vor einem halben Jahr mit Beikost beginnen. Und dann bleibt nur noch Abwarten.

Soweit ich weiss, haben aber im Moment sehr viele Babies mit trockener Haut zu kämpfen.

LG Flauschi

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 13:23

Hallo...
Meine kleine hat es vor 2 monaten auch mal gehabt das eine kleine Stelle an der Wange rötlich war.Es sah so pickilig aus und war ziehmlich trocken.Es ging sehr langsam weg.Und jetzt hat sie es wieder an den schläfen gekriegt.Eine seite ist weg und eine seite leicht rau noch.
Was kann das denn sein? Sollte ich mal zum Arzt damit?
Ich stille voll .
Wio anders am Körper hat sie das nicht.
Habe angst das es vieleicht Ekzeme ist oder so.Es ist halt das zweite mal passiert aber es ging wieder weg.


Könhnt ihr mir vieleicht dagen was das sein kann?

LG

Kuzucuk+Bedide-Iclal

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 18:26

Hallo...
also bei meinem Sohn fingen die Hautprobleme an, als er acht Wochen alt war!!!
Er hatte an der Wange eine rote Stelle, die immer schlimmer wurde- rau und trocken. Wir waren dann beim Kinderarzt und der gab uns Tyrosur( weil er meinte das käme vom kratzen), die Stelle wurde allerdings immer größer- und da bin ich mit ihm zum Hautarzt!
Der meinte mein Kleiner hätte Neurodermitis( was die Ärzte glaube ich immer sagen wenn sie es nicht wissen), ich war total am Ende weil ich früher selbst Neurodermitis hatte!
Jedenfalls gab uns der Arzt eine Creme mit Cortison- anteilen- was ich zwar nicht gut fand, aber er sagte es würde sonst weg gehen..
Als "unerfahrenen junge Mutter" wollte ich natürlich nur das beste für mein Baby und cremte seinen Wange damit ein- zwar nur einmal täglich und nicht dreimal wie verordnet, aber es war schon nach zwei Tagen weg!!!
Ich war total glücklich,und hab die Creme natürlich nicht mehr benutzt!
nach ein paar Tagen bekam er diese rauhen, roten stellen an den Armen- und zwar von oben bis unten!Ich war entsetzt, als ich das sah...
Von einer Freundin habe ich dann von einer super Homöopathin gehört, und machte dort sofort einen Termin.
das war vor vier wochen- und man sieht die Stellen halt nur noch ganz schwach, auch seine Gesichtshaut ist viel besser geworden..
Sie hat ihm einmalig vier Globuli gegeben, die vier Wochen lang wirken sollten- wir gehen am Freitag wieder hin!
Und wegen der Beikost- ich habe auch erst letzten Mittwoch damit angefangen- und mein Kleiner wird am 16.02. sechs Monate!!!
falls Du Fragen hast, steh ich dir gern zur Verfügung...
Liebe Grüße, Katty und Luke

Gefällt mir

15. Februar 2006 um 17:00

Information
Hallo ich war mit dem selben Problem mit meinem Sohn und ich selber hatte akute hautprobleme.Habe sehr lange gesucht.... und gefunden habe jetzt alles unter Kontrolle.Niemand konnte mir sagen WARUM entstehen Hautprobleme aber ich habs gefunden

Gefällt mir

15. Februar 2006 um 22:13

Kenne Bedan auch aber...
ich würde bei Babys wirklich sehr vorsichtig sein, das einfach anzuwenden. Ich selbst habe sehr trockene Haut und die Salbe ausprobiert an mir, denn ich wollte sie auch bei meiner Tochter anwenden. Als ich das tat, hat es fürchterlich gebrannt und ich musste es sogar wieder abwaschen.
Später erfuhr ich dann, dass man diese Salbe nur auftragen darf, wenn keine offenen Stellen vorhanden sind.

Also bitte vorsichtig anwenden, nicht jeder verträgt alles!

Das sollte übrigens keine Kritik sein, sondern nur eine Ergenzung!

Christa

Gefällt mir

15. Februar 2006 um 22:24

Bin eine Mama von Kind mit Neurodermitis
Hallo Anxunamun,

ich habe eine Tochter, mitlerweile 13 Monate alt, die an Neurodermitis leidet. Bei ihr verläuft es in Schüben die immr wieder abklingen und dann wieder plötzlich auftreten. Es kann gut sein, das dein kleiner zu Neurodermitis neigt, kann aber auch sein, dass es an der Jahreszeit liegt, da kämpfen viele mit Trockenhaut.

Ich möchte dir einen guten Rat geben: Keine Überreaktion und das Kind nicht stressen. Es ist ganz häufig so, dass Eltern als Reaktion auf die Diagnose, das Kind von allen möglichen fern halten, Lebensmittel aus Verdacht einfach entziehen und ständig die Hautpflege ändern. Das alles stresst ein Kind, auch wenn es noch so klein ist wie dein kleiner Mann.

Ich habe ganz ruhig reagiert und immer versucht selbst einen guten Weg zu finden. Als Hautpflege bin ich sehr von natürlichen Produkten überzeugt. Ich nehme beispielsweise Ringelblumen-Melkfett für den ganzen Körper und Olivenöl zum einreiben auch oder zum Baden. Das ist sehr stark rückfettend und beruhigt die Haut.

Ganz allgemeine Tipps zur Pflege sind: Fingernägel kurz halten, kurz baden und nicht zu warm, 2xtäglich einschmieren und keine synthetische Kleidung.

Es muss nicht immer eine Nahrungsmittelunverträglichkeit dahinter stehen. Bei uns zum Beispiel sind es kaum Nahrungsmittel die zu den Schüben führen. Ein Schub tritt bei uns immer auf, wenn die kleine Stress hat, also nach Besuchen oder wenn es irgendwo ärger gab oder eben stressig war. Ich habe bei meiner Tochter entgegen des ärztlichen Rates ab dem 4.Monat langsam mit der Breikost begonnen und es hat ihr nicht geschadet.

Ich hoffe ich konnte ein bissl weiterhelfen. Ich wünsche dir und deinem Sohn alles gute!

LG, Christa

Gefällt mir

6. April 2012 um 9:55

Hallo
Lass mal die Milcheiweißwerte im Blut nachprüfen. Hört sich sehr nach Allergie an.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen