Home / Forum / Mein Baby / Soll ich mit ihr zum kinderosteopath?

Soll ich mit ihr zum kinderosteopath?

17. August 2011 um 12:41

Hey ihr lieben...

meine kleine ist ein kleiner Schreeihals. Sie schreit fast den ganzen Tag, schläft kaum bis gar nicht und ist unruhig. Nachts allerding schläft sie bis zu 4 std durch, möchte was essen und schlaäft weiter. Ich war eben mit ihr beim arzt, der meint sie sei kerngesund. Nun habe ich gelsesen das es vllt sein kann das sie Blockaden hat ? Sollte ich mal mit ihr zum kinderosteopath? Ich weiß echt nicht mehr weiter, ich bin nur noch gernervt (von ihr) und könnte nur heulen. Sie ist 3 Wochen alt..

Lg Ina

Mehr lesen

18. August 2011 um 6:35

Babyzeit..
schwierige Zeit Steck da auch grad mitten drin.

Zu aller erst, Babys schreien damit ihre Bedürfnisse gestillt werden. Sie MÜSSEN so auf sich aufmerksam machen.
Dazu gehören natürlich trinken, eine saubere Windel, viel kuscheln mit Mama und auch viel Schlaf. Stillst du?
Schreib doch mal auf wieviel sie trinkt ( wenn du nicht stillst ) und schau ob das genug ist ( es gibt Tabellen im Intenet, evtl. Hebamme fragen ). Babys haben auch oftmals Koliken - leg dein Ohr an ihrem Bauch, rumrort es, puppst sie oft, drückt sie und weint dabei? Dann kannst du ihr Lefax geben.
Wenn die Kleinen keinen Schlaf finden, bzw. nicht genügend, dann weinen sie ebenfalls. Sie versuchen einzuschlafen, schaffen es aber nicht alleine. Dann musst du ihr helfen.
Zappelt sie beim Schreien oder davor - mit ihren Ärmchen und Beinchen? Atmet sie schnell? Dann braucht sie schlaf und schafft es nicht alleine, dann musst du ihr helfen:
Was bei uns IMMER hilft ( ich habe zwei Kinder und beide waren als Baby`s nicht so ruhig, haben wenig geschlafen usw ) ist das "pucken". Geb das mal bei google ein und versuch es. Da werden die Kleinen mit einer bestimmten "Wickeltechnik" in einer Babydecke eingewickelt. Unser Baby schläft seitdem auch mal 8 Stunden durch. Das erfordert viel Übung, verzag nicht wenns nicht gleich klappt. Versuch es immer wieder - wiechtig ist das das Baby sich nicht selbst befreien kann. Wenn das alles nichts nüzt, dann kannst du immer noch zum Osteopaten gehen ( musst du aber selbst zahlen, ca 80 -120 Euro pro Sitzung ).

Wünsche dir eine schöne und entspannte Babyzeit - du wirst sehen, das "pucken" hilft. Es ist mein ganz persönliches "Zaubermittel".
ACHTUNG: nicht einfach so verwenden, BEVOR ein Kinderarzt das Baby nicht ausreichend untersucht hat. Schreien kann auch durch Schermzen verursacht werden - bitte IMMER einen Kinderarzt vorher schauen lassen ob organisch alles okay ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2011 um 8:10


Ich würds versuchen. Bei uns hat es super geklappt und sie hat herausgefunden dass unser reflux hat. Sind dann ins ka gefahren und nach ettlichen diskusdionen wurde ein us gemacht und er hatte wirklich reflux! Haben dann medis erhalten und seither einen sonnenschein zuhause.. Brauchten aber 3 monate ausdauer bis endlich jemand half. Nächstes mal würde ich mich nicht mehr abwimmeln lassen!

Alles gutr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club