Forum / Mein Baby

Soll ich morgen zur Arbeit gehen- oder alles hinschmeißen?

Letzte Nachricht: 9. April 2014 um 10:38
A
an0N_1290450799z
06.04.14 um 19:25

Hallo
Ich hatte schon einmal geschrieben dass ich am 1. April eine neue Stelle angetreten habe.
Das war eigentlich meine Absolute Traumstelle von den Rahmenbedingungen... Ich habe früher also 2009 schon mal da gearbeitet mit anderen Kollegen.
Ich habe mich wirklich riesig darauf gefreut!
Schon am 1. Arbeitstag stellte sich heraus: die Stelle ist der Horror!!
Meine Kollegin also die Gruppenleitung macht mich fertig! !!! Sie nutzt jede Gelegenheit um mich ru ter zu putzen!!! Mit mir hat noch eine andere Kollegin angefangen. Sie ignoriert mich komplett und hat mit der Gruppenleitung so zu sagen einen Pakt geschlossen.
Achso ich bin Erzieherin.
Naja mich hat das so runtergezogen dass ich nix mehr essen und nicht mehr schlafen konnte und körperlich total schlapp war. Freitag Morgen war ich wie gelähmt!! Ich konnte nicht zur Arbeit!!!
Ich weiß wie feige das war!!! Ich habe meinen Mann dort anrufen lassen dass ich krank bin!!
Ich weiß dass das feige und blöd war!!!!!
Ich habe so etwas noch nie getan!!
Ich kann im Nachhinein nicht glauben wie schnell ich aufgegeben habe!!!
Hinzu kommt ich habe 2 Kinder (1 und 4) die Stelle hat 30 stunden und ist 1 std bis 1.30 entfernt.
Das alles wollte ich nur in Kauf nehmen weil ich die Stelle so toll fand!!
So nun weiß ich nicht was ich tun soll.
Ich möchte so gerne einfach kündigen!!!!
Mein Mann sagt das geht auf keinen Fall.... aus finanziellen Gründen!
Er sagt ich soll mich krank schreiben lassen so lang bis ich was neues habe!! Das kann ich auch einfach nicht!! Ich finde das so unfair und falsch und wie soll ich das anstellen?
Nun überlege ich morgen doch wieder hin zu gehen
Aber ich habe Angst!! Ich habe Angst dass sie mich jetzt alle hassen weil ich mich Freitag gar nicht gemeldet habe!!!
Und ich glaub ich halt es da auch echt nicht aus!!
Die letzten Tage war ich so fertig dass ich nur noch am heulen war. Selbst auf der Arbeit musste ich die Tränen zurück halten!!!
Das verstehe ich selber nicht!!
Ich war noch nie so schwach!!
Was würdet ihr tun?


Mehr lesen

M
meghan_988382
06.04.14 um 19:30

Sorry
Aber nach 4 Tagen etwas hinzuwerfen finde ich etwas schwach, ehrlich gesagt.
Gehe noch mal hin und suche ganz offen und ehrlich ein Gespräch. Vielleicht bildest du dir auch bisschen etwas ein, die Kollegen sind gestresst und du beziehst das auf dich etc.

1 -Gefällt mir

B
bryony_12676582
06.04.14 um 19:37

....
Wenn du erzieherin bist und entsprechend in einer einrichtung arbeitest die kinder betreut - wie kann dich deine kollegin den ignorieren? Ihr müsst doch mit einander sprechen!?

Und was macht deine gruppenleitung um dich fertig zu machen? Du bist doch erst 1 woche da? Wie kommt es das du dich da schon so gemobt fühlst? Was läuft da den ab?

Es klingt schon ein bisschen hart das du nach so kurzer zeit nervlich so am ende bist... Kann es sein das du deine arbeit und was da so passiert viel zu persönlich nimmst?

Sei selbstvewusst - glaube an dich selbst - wenn ein konflikt aufkommt, suche das gespräch und schafft es aus der welt!

Gefällt mir

A
an0N_1290450799z
06.04.14 um 20:14

Ok ihr habt ja recht ich sollte es nochmal versuchen, aber
Denkt ihr denn nicht die werden mich jetzt hassen wegen Freitag??
Ich hab meinen Mann dort anrufen lassen ( total dämlich) und mich den ganzen Tag dort nicht gemeldet!!!!
Denkt ihr die sind sauer?
Das macht man doch in der ersten woche nicht!!!

Gefällt mir

D
dahee_12136723
06.04.14 um 20:30


Du schreibst, dass du es dir aus finanziellen Gründen nicht leisten kannst zu Hause zu bleiben - sprich zu kündigen. Handelt es sich bei dieser Anstellung um einen neuen Vertrag? Wenn ja, dann bekommst du den Freitag eh nicht bezahlt und jeden weiteren Krankentag der jetzt folgt ebenfalls nicht, bis die ersten 28 Tage rum sind. Ist also gehupft wie gesprungen.

Ich kann dir nur ans Herz legen, im Sinne der Kinder dich schnell dafür zu entscheiden, ob du dort bleiben willst oder nicht!

Gefällt mir

G
gemini_12258312
06.04.14 um 21:25

Hört sich alles...
...ein wenig kindisch an. Kann es nicht genau beschreiben, aber der Post klingt als hätte ihn ein kleines, naives Mädchen geschrieben und die Aktion am Freitag war auch nicht gerade erwachsen.
Nun gut, das ist passiert!
Ich würde mit absoluter Ehrlichkeit morgen dort auftreten. Was am Freitag los war und dass du total unglücklich bist so wie es läuft.
Meine Ausbilderin war auch so. Egal wer neu kam, alle hatten Probleme mit ihr.
Erstmal warm geworden war sie wirklich eine tolle Ausbilderin und Kollegin
So schnell würde ich keinesfalls aufgeben.
Wenn sich die Situation allerdings auch nach Gesprächen nicht bessert muss eine Lösung her, Arbeit darf einen nicht krank machen.
Habe das leider auch schon erleben müssen und bin froh, dass ich die Reißleine gezogen habe. Bin aber schweren Herzens so lange hin bis ich was Neues gefunden habe. Krank machen käme für mich unter normalen Umständen nicht in Frage... Da müsste schon was ganz, ganz gravierendes passiert sein.

Gefällt mir

sweetkitty14
sweetkitty14
06.04.14 um 21:39

Ich sag dir mal was
Scheiss auf s Geld. Punkt.
Ich habe das durch in meiner Ausbildung. Und ich kann die soooo gut verstehen. Ich konnte einen Tag nicht mehr. Es ging nicht ich habe damals meine Mutter anrufen lassen. uNd verläuten lassen ich habe keine Stimme mehr, Bekloppt wie sich das anhört. Ich konnte nicht mehr. Ok 1 Woche Krank geschrieben und es ging immer wieder los in dem Verein. Ich dachte hau durch du schaffst das. Ja bis ich einen von dort in meinem Urlaub traf. Super. ne ich war 18 und na du kannst dir sicher denken was man macht wenn man mit 18 ohne Eltern weg fährt. Ja ich wurde denn als alkoholikerin dargestellt. Ja natürlich. Sie redeten über mich und so wie ich den Raum betrat Stillschweigen. Sie versuchten mich rauszu mobben. In der früh waren wir zu 2. Wir schwiegen uns 2h an . Denn saß ich bis zum Feierabend in der Kasse. Kein Wort ausser Pause und tschüss den ganzen Tag.
JA eines Tages brach ich auf dem Weg zusammen. Kam ins KH Bluthochdruck nervenzusammenbruch und Schilddrüsen versagen. Im KH an geräten klingelt s Handy. Ich ran ja bin im KH .... Schaffen sie es noch zu Spätschicht kam am anderen ende. Ich legte auf. Ich ging noch 3 Wochen arbeiten denn ging ich zum Arzt liess mich krank schreiben und hatte eine Überweisung zum Phychater. . Gesprächstherapie, daS ich wenigsten arbeit suchen konnte und meine Angst alle sind so zu überwinden.
Lass dich Krank schreiben, such dir nen neuen JOb . Und sag dem Arzt die Wahrheit. Alles gute

Gefällt mir

sweetkitty14
sweetkitty14
06.04.14 um 21:41
In Antwort auf sweetkitty14

Ich sag dir mal was
Scheiss auf s Geld. Punkt.
Ich habe das durch in meiner Ausbildung. Und ich kann die soooo gut verstehen. Ich konnte einen Tag nicht mehr. Es ging nicht ich habe damals meine Mutter anrufen lassen. uNd verläuten lassen ich habe keine Stimme mehr, Bekloppt wie sich das anhört. Ich konnte nicht mehr. Ok 1 Woche Krank geschrieben und es ging immer wieder los in dem Verein. Ich dachte hau durch du schaffst das. Ja bis ich einen von dort in meinem Urlaub traf. Super. ne ich war 18 und na du kannst dir sicher denken was man macht wenn man mit 18 ohne Eltern weg fährt. Ja ich wurde denn als alkoholikerin dargestellt. Ja natürlich. Sie redeten über mich und so wie ich den Raum betrat Stillschweigen. Sie versuchten mich rauszu mobben. In der früh waren wir zu 2. Wir schwiegen uns 2h an . Denn saß ich bis zum Feierabend in der Kasse. Kein Wort ausser Pause und tschüss den ganzen Tag.
JA eines Tages brach ich auf dem Weg zusammen. Kam ins KH Bluthochdruck nervenzusammenbruch und Schilddrüsen versagen. Im KH an geräten klingelt s Handy. Ich ran ja bin im KH .... Schaffen sie es noch zu Spätschicht kam am anderen ende. Ich legte auf. Ich ging noch 3 Wochen arbeiten denn ging ich zum Arzt liess mich krank schreiben und hatte eine Überweisung zum Phychater. . Gesprächstherapie, daS ich wenigsten arbeit suchen konnte und meine Angst alle sind so zu überwinden.
Lass dich Krank schreiben, such dir nen neuen JOb . Und sag dem Arzt die Wahrheit. Alles gute

Oh jeee
überlest die Fehler. Ich hab zu schnell geschrieben
Und es heisst: Ich kann DICH so gut verstehen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
miyako_12556652
07.04.14 um 0:02

Hallo
Ich kann ebenfalls nicht verstehen,dass du so schnell so am Ende aller Kräfte sein kannst. Ich habe zu Beginn meiner Stelle eine Kollegin gehabt, die mich richtig fertig gemacht hat. Ich habe 6 Monate lang 7 Tage die Woche ohne Urlaub gearbeitet und dabei mehrfach täglich geheult. Hab immer wieder gesagt, dass ich am Folgetag nicht mehr hinginge. Ich war vollkommen fertig. Von der Kollegin hing mein Job ab, weil sie mich in der Probezeit bewerten musste. Das fiel natürlich nicht gut aus. Ich blieb aber trotzdem. Wurde dann versetzt und es ist nun der beste Job überhaupt. wenn ich dran denke,dass ich aufhören wollte. Ich bin stolz, dass ich durchgehalten hab. Nein zwei Tagen aufgeben kommt mir wie eine Ausrede vor. Ich glaube,dass du gar nicht arbeiten möchtest, dich dein Mann aber dazu gedrängt hat. Anders kann ich mir das nicht erklären. Naja. Du solltest meiner Meinung nach aufhören es zu dramatisieren, dich reinzusteigern bzw solltest du ggf. an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Po zusammenkneifen und durchziehen oder Schlussstrich ziehen statt zu jammern. Alles Gute.

Gefällt mir

T
toya_12273485
07.04.14 um 7:24
In Antwort auf miyako_12556652

Hallo
Ich kann ebenfalls nicht verstehen,dass du so schnell so am Ende aller Kräfte sein kannst. Ich habe zu Beginn meiner Stelle eine Kollegin gehabt, die mich richtig fertig gemacht hat. Ich habe 6 Monate lang 7 Tage die Woche ohne Urlaub gearbeitet und dabei mehrfach täglich geheult. Hab immer wieder gesagt, dass ich am Folgetag nicht mehr hinginge. Ich war vollkommen fertig. Von der Kollegin hing mein Job ab, weil sie mich in der Probezeit bewerten musste. Das fiel natürlich nicht gut aus. Ich blieb aber trotzdem. Wurde dann versetzt und es ist nun der beste Job überhaupt. wenn ich dran denke,dass ich aufhören wollte. Ich bin stolz, dass ich durchgehalten hab. Nein zwei Tagen aufgeben kommt mir wie eine Ausrede vor. Ich glaube,dass du gar nicht arbeiten möchtest, dich dein Mann aber dazu gedrängt hat. Anders kann ich mir das nicht erklären. Naja. Du solltest meiner Meinung nach aufhören es zu dramatisieren, dich reinzusteigern bzw solltest du ggf. an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Po zusammenkneifen und durchziehen oder Schlussstrich ziehen statt zu jammern. Alles Gute.

@mrs
Deine und ihre Situation kann man doch gar nicht vergleichen, da du ja glücklicherweise versetzt wurdest. Sie kann nicht versetzt werden und muss auf ewig mit den beiden Stinkstiefeln zusammen arbeiten, ich denke nicht, dass so etwas auf Dauer erstrebenswert ist für die TE. Und das du 6 Monate täglich und ohne freie Tage durchgezogen hast, ist ja wohl echt lachhaft

Gefällt mir

M
miyako_12556652
07.04.14 um 8:25
In Antwort auf toya_12273485

@mrs
Deine und ihre Situation kann man doch gar nicht vergleichen, da du ja glücklicherweise versetzt wurdest. Sie kann nicht versetzt werden und muss auf ewig mit den beiden Stinkstiefeln zusammen arbeiten, ich denke nicht, dass so etwas auf Dauer erstrebenswert ist für die TE. Und das du 6 Monate täglich und ohne freie Tage durchgezogen hast, ist ja wohl echt lachhaft

Ich weiß nicht genau
was daran lachhaft ist. Es gibt nicht nur Leute, die in ihrem Job zwei Stunden am Tag Däumchen drehen und dabei schon meinen körperlich am Ende zu sein. Also zieh doch einfach nichts in den Dreck, von dem du keine Ahnung hast. Ich habe einen Job, in dem jeder das bearbeitet, was einem vorab zugeordnet wurde. Man hat mir alles gegeben, was teilweise ewig unbearbeitet rumgelegen hat. Einen Vertreter gibt es da eigentlich nicht. Wenn ich mal einen Tag frei mache, dann bleibt alles liegen. Es ist nicht wie zb bei einer Krankenschwester oder einem Arzt, bei denen dann einfach die neue Schicht weitermacht.Das Büro wurde damals schon mit Arbeit vollgeladen, bevor ich es zum ersten Mal gesehen hab. Ich hab in der Woche im Büro gearbeitet und am WE zu Hause. Und Urlaub gab es nicht, weil wir die ersten 6 Monate Urlaubssperre haben.Job ist halt am Anfang nicht für jeden ein Ponyhof.

Und ob das Stinkstiefel sind, kannst du doch auch nicht wirklich sagen. Ich kann doch nicht erwarten, dass alle Kollegen in meiner ersten Arbeitswoche meine neuen besten Freunde sind. Manche müssen halt einfach warm werden. Bei bei war es damals mit der einen Kollegin leider nicht so. Das wusste ich doch aber nicht schon nach zwei oder drei Tagen. Ich weiß bisher auch gar nicht, was die Kollegen der Fragestellerin oder die Gruppenleitung gemacht haben sollen. Ignoriert? Und nu?

Gefällt mir

G
guto_13022628
07.04.14 um 8:56

Rede mal mit denen
Vielleicht war auch alles ein grosses Missverständnis.
LG

Gefällt mir

erzsi_12867845
erzsi_12867845
07.04.14 um 9:13

Ich
würde die pobacken zusammenkneifen und weiter machen...
natürlich muss man sich nicht mobben o.ä. lassen, aber man sollte eben auch nicht alles gleich persönlich nehmen.
du bist dort um geld zu verdienen, nicht um freundschaften zu schließen...bleib freundlich und mach deine arbeit- um mehr geht es dort ja im endeffekt nicht. natürlich macht das atbeiten mehr spaß, wenn die kollegen gut aufeinander zu sprechen sind, aber im grunde musst du persönliche sympathien da raus lassen. was willst du denn machrn, wenn dir mal ne mama doof kommt(.und das ist in dem beruf ja nicht direkt ausgeschlossen)?!
nimm das einfach nicbt zu persönlich...

Gefällt mir

D
dahee_12136723
07.04.14 um 10:06

Und?
Wie hast du dich entschieden?

Gefällt mir

D
dahee_12136723
09.04.14 um 10:38


Wie geht es dir und wie hast du dich entschieden? Ich hoffe es ist alles ok!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers