Home / Forum / Mein Baby / Sollte ich Abstillen?

Sollte ich Abstillen?

1. Januar 2013 um 12:23

Hallo,

meine kleine ist jetzt 16 Wochen alt, das stillen hat bisher immer super geklappt, das Problem war jedoch immer, dass sie mal mehr mal weniger getrunken hat. Meine Brust konnte sich daher nie richtig auf ihr Trinkverhalten einstellen.
Jetzt ist es so, dass sie nicht mehr richtig satt wird und ich gezwungen bin, nebenbei noch Fläschen zu machen.

Hab schon versucht, sie öfters anzulegen, oder auch schonmal zu bestimmten Zeiten, aber alles was ich probiert hab, hat nicht funktioniert. Wenn sie keinen Hunger hat, dreht sie sich einfach weg.
Dachte mir, dass ich dann wenigstens nebenbei abpumpen kann, aber nichts da, solang Madame wach ist, gibt sie mir nicht die Zeit zum abpumpen.

Ich will nicht unbedingt voll stillen, aber ich will jetzt noch nicht aufhören... Es ist doch sooo schöön

Was kann ich den noch ausprobieren, oder ist es besser das ich Abend/Nachts nur noch stille?

Mehr lesen

1. Januar 2013 um 12:42

Sicher das sie nicht satt wird??
jetzt fläschchen dazuzugeben ist nicht so ratsam, dadurch wird deine milchproduktion nur noch geringer.
ich würde es, wenn sie wirklich nicht satt wird, mal mit milchbildungsöl von weleda probieren.
ich hatte nach der benutzung quasi nen zweiten milcheinschuß allerdings war bei mir die milch wirklich fast komplett weg(streßbedingt)
sonst auch noch weizenbier trinken(alkoholfrei natürlich )
ausreichend essen und viel trinken eventuell stilltee und auf keinen fall pfefferminztee oder salbeitee ich musste mindestens 4 liter trinken, sonst hatte ich nachts nur gemecker, weil nicht genug milch da war
das klappt schon wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2013 um 12:50


Ich kann eig. recht gut an ihrem weinen erkenne, ob sie hungrig ist, denke & hoffe ich zumindest.
Nach dem trinken ist sie momentan immer noch sehr quengelig und weint, ich dachte am Anfang, es seien Blähungen...
Wenn ich dann das Fläschen gegeben habe, hat sie so hastig getrunken, als hätte sie seit Ewigkeiten nichts mehr getrunken & danach war dann auch Ruhe.
Meine Brust ist auch echt weich, war vor ner Weile noch anders, da hat man gemerkt, dass sie gut gefüllt war.

Was mich auch noch etwas irritiert.. Meine Familie fragt mich mittlerweile schon ständig, warum ich noch stille & keine Flasche gebe. Hab schon Angst auf das Thema zu kommen, ich hoffe nicht, dass das auch noch zu der Situation führt

Sry, dass du so viel lesen musstest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2013 um 12:52
In Antwort auf rieselchen

Sicher das sie nicht satt wird??
jetzt fläschchen dazuzugeben ist nicht so ratsam, dadurch wird deine milchproduktion nur noch geringer.
ich würde es, wenn sie wirklich nicht satt wird, mal mit milchbildungsöl von weleda probieren.
ich hatte nach der benutzung quasi nen zweiten milcheinschuß allerdings war bei mir die milch wirklich fast komplett weg(streßbedingt)
sonst auch noch weizenbier trinken(alkoholfrei natürlich )
ausreichend essen und viel trinken eventuell stilltee und auf keinen fall pfefferminztee oder salbeitee ich musste mindestens 4 liter trinken, sonst hatte ich nachts nur gemecker, weil nicht genug milch da war
das klappt schon wieder

Danke,
dass werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
Hab von dem Öl noch nie was gehört, werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2013 um 12:54

Wenn dein baby
mehr milch braucht, musst du öfter anlegen. die milchmenge variiert ständig und passt sich immer dem bedarf des babys an (natürlich bringt es das gleichgweicht durcheinander, wenn du anfängst zuzufüttern- ob nun milch oder tee).
wenn du weiterhin voll stillen möchtest- leg dein baby immer an, wenn es hunger hat und wechsel beim stillen alle 5 minuten die seite, wenn du dann noch viel körperkontakt mit ihr hast, ist schnell wieder genügend milch da.
wenn du abstillen möchtest- fütter weiterhin zu und stille seltener.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club