Home / Forum / Mein Baby / Sonnencreme für 3 Wochen altes Baby...

Sonnencreme für 3 Wochen altes Baby...

26. Mai 2014 um 17:36 Letzte Antwort: 28. Mai 2014 um 10:54

In der Apotheke wollte man uns die Teuerste von daylong andrehen mit LFS 30 für 13. Die sagten aber das baby muss eh komplett angezogen sein, Spricht Langärmelig und lange Hose ect.

Das die kleine immer im Schatten liegt ist ja klar, wir haben ja auch Sonnensegel ect am wagen um zu schützen aber wir wollen sie nicht schwitzen lassen wie sonst was.

Die in der Apotheke sagte auch das es keine andere geeigenete gibt für so kleine Babys... Aber gleich so viel geld für so eine kleine Tube???

Welche sonnencreme benutzt ihr? Ich habe jetzt welche von HiPP Lavera ect gefunden...

Ich will nicht in der Apotheke kaufen weil die einem jeden dreck aufschwatzen wollen mit ihrem angeblichen Fachwissen...
Das hatten wir bis jetzt IMMER.

Die wollten mir sogar kein Retterspitz verkaufen weil es ja nicht für die narbenbehandlung ist, die Diskutieren ewig wenn ich mit Rezept reinkomme und so weiter... es sind einfach solche die einem nur das teuerste aufschwatzen wollen...

Bitte helft mir... wir brauchen echt welche.. ohne will ich gar nicht mehr wirklich mit der Maus nach drausen gehen...

glg besorgte Fraya

Mehr lesen

26. Mai 2014 um 17:38

Am besten
gar keine sondern durch Kleidung und Schatten schützen. Die Haut eines so kleinen Babys ist noch viel zu offen für die ganzen Schadstoffe in der Sonnencreme.

Gefällt mir
26. Mai 2014 um 18:02

Zu deiner frage welche wir haben
Die daylong
Ist super weil sie keinen chemischen Filter hat

Aaaaaber

Ich benutzte sie erst ab 10 Monate,
Hatte auch immer langarm, oder Tücher fürs Baby um.

Gib dir mal die hipp oder daylong, bei Hitze selbst ins gesicht, oder auf deine Lippen und darüber.
Im nu bilden sich schweiß perlen und du hast das Gefühl, deine haut kann nicht atmen.
Das ist gruselig.
und sie lässt sich nicht gut abwaschen.

Also in meinen Augen nichts fürs Baby.
Die kann man nicht so gut baden wie ein Kleinkind welches schon eine kräftigere haut hat.

das ist meine Beobachtung

Gefällt mir
26. Mai 2014 um 18:07

Nimm kokosöl
Oder sesamöl.

Oder ein gemisch aus beidem. Mit der kombination aus öl, schatten und luftiger baumwolle fährst du gut. Und ist natürlich das ökologischte (schreibt man das so) für dein baby.

Gefällt mir
26. Mai 2014 um 18:55

Ich würde auch nicht eincremen
lang aber dünn anziehen, zb n langarmbody und ne leggings oder dünne strumpfhose dazu. dann nur im schatten aufhalten und nicht in der heißen mittagssonne raus. dann brauch man auch keine creme...
und natürlich auch n dünnes hütchen zum schutz auf den kopfen

Gefällt mir
26. Mai 2014 um 20:02


Die Tage war ich gegen 17 Uhr draußen da waren es fast 30 Grad...
Ich kann auch so nicht immer darauf achten wie die Sonne gerade steht, mein Leben kann ja nicht stehen bleiben weil ich nun ein Baby habe. Mein Mann arbeitet den ganzen tag bis spät am Abend und ich muss so gut wie alles selber erledigen.

Die tage habe ich es eben so gehandhabt. sie hatte einen Kurzarmbody an, eine Hose und ein weites Wickelshirt (langarm) an. Als ich gemerkt habe das sie Schwitzt habe ich erst das wickelshirt ausgezogen dann schwtze sie nach 20 Minuten immernoch sehr heftig also zog ich auch doe Hose aus und lies sie im Body strampeln... sie schwitze nicht mehr... ich habe allerdings auch immer eine von diesen Mullwindeln über die beine gelegt...

Aber die hebamme sagte nun halt das gesicht und die arme muss ich IMMER eincremen wen ich raus gehe...

Gefällt mir
26. Mai 2014 um 20:49

Meine Tochter wurde Ende
Juli geboren und wir kamen somit sonnentechnisch sehr viel ab. Es geht wirklich sehr gut, die Kleinen in dünne Baumwollkleidung zu packen und auf Schatten achten wirklich möglich, man ist ja doch eher im Park unterwegs, geht spazieren und so.

Die Haut ist auch ein wichtiges Organ, was in dem Alter noch nicht überlastet werden darf. Auch Cremes sind eine Belastung, Sonnencreme erst recht.

Ich glaube, du siehst gerade eher nur die potenzielle Gefahr der Sonne. Aber wie gesagt, es hat seine Gründe, dass die Empfehlungen so sind und man zu viel Creme auf der Haut vermeiden sollte.
Langärmelige Kleidung ist an sich schon ein guter Schutz.
Die gibt es auch mit speziellem UV-Schutz, von Sanetta, z.B. wenn dich das etwas mehr beruhigen würde.
Dazu ein ordentliches Sonnensegel und du tust der Maus damit etwas Gutes, im Gegensatz zur Creme.

Wenn die Empfehlungen für irgendwas wirklich mal eindeutig in eine Richtung zeigen, kann man sich wirklich dran halten. In dem Fall lauten sie: Möglichst keine Sonnencreme nutzen.



Sonst: Chemische Filter sind nicht zu empfehlen, man sollte auf mineralische Filter zurückgreifen, auch wenn die Kinder aussehen wie kleine Vampire. Kokosöl hat einen LSF von 5.

Gefällt mir
26. Mai 2014 um 22:32

...
Ich bin ja alleine zuhause...
und ich habe momentan unglaublich wichtige Arzttermine...

Während der Geburt habe ich mir einen teil des Weisheitszahnes ausgebissen und der ist gerade Entzündet und mein Auge schwillt seit tagen zu ich muss also zum Augenarzt...
die U3 ist auch bald und Einkaufen gehen muss ich ja auch wenn mein Mann nachhause kommt sind die Geschäfte schon zu.

Die Hebamme Arbeitet hauptsächlich im krankenhaus also muss ich 4 mal die Woche in die Stadt fahren damit die, l-M untersuchen kann.

hier geht es recht hecktisch zu...

Gefällt mir
27. Mai 2014 um 8:18

Nicht in die Sonne
Ist natürlich das allerbeste für die kleinen Mäuschen. Wenn man schon ältere Kinder hat, ist das aber leider schwierig. Denn die wollen ins Freibad, Wasserspielplatz, etc.
Und dort gibt es im bzw. am Wasser nicht immer Schatten. Und alleine kann man die "Großen" ja auch nicht springen lassen.
Also ich handhabe es so: Baby bekommt lange UV-Schutzkleidung plus Sonnenhut verpasst - Hände und Gesicht werden eingecremt. "Lavera" von Dm hat übrigens bei Ökotest sehr gut abgeschnitten und kostet keine 5 Euro.
Aber klar steht nicht zur Diskussion, dass es für unsere Kleinsten immer noch am besten ist, sie nicht der der direkten Sonne auszusetzen.

Gefällt mir
27. Mai 2014 um 8:35
In Antwort auf luann_12912089

Nicht in die Sonne
Ist natürlich das allerbeste für die kleinen Mäuschen. Wenn man schon ältere Kinder hat, ist das aber leider schwierig. Denn die wollen ins Freibad, Wasserspielplatz, etc.
Und dort gibt es im bzw. am Wasser nicht immer Schatten. Und alleine kann man die "Großen" ja auch nicht springen lassen.
Also ich handhabe es so: Baby bekommt lange UV-Schutzkleidung plus Sonnenhut verpasst - Hände und Gesicht werden eingecremt. "Lavera" von Dm hat übrigens bei Ökotest sehr gut abgeschnitten und kostet keine 5 Euro.
Aber klar steht nicht zur Diskussion, dass es für unsere Kleinsten immer noch am besten ist, sie nicht der der direkten Sonne auszusetzen.


Uuups.... Ich meinte alverde, nicht Lavera

Gefällt mir
27. Mai 2014 um 8:55
In Antwort auf fraya00


Die Tage war ich gegen 17 Uhr draußen da waren es fast 30 Grad...
Ich kann auch so nicht immer darauf achten wie die Sonne gerade steht, mein Leben kann ja nicht stehen bleiben weil ich nun ein Baby habe. Mein Mann arbeitet den ganzen tag bis spät am Abend und ich muss so gut wie alles selber erledigen.

Die tage habe ich es eben so gehandhabt. sie hatte einen Kurzarmbody an, eine Hose und ein weites Wickelshirt (langarm) an. Als ich gemerkt habe das sie Schwitzt habe ich erst das wickelshirt ausgezogen dann schwtze sie nach 20 Minuten immernoch sehr heftig also zog ich auch doe Hose aus und lies sie im Body strampeln... sie schwitze nicht mehr... ich habe allerdings auch immer eine von diesen Mullwindeln über die beine gelegt...

Aber die hebamme sagte nun halt das gesicht und die arme muss ich IMMER eincremen wen ich raus gehe...

Sorry
Aber dann sollte sich Deine Hebamme mal fortbilden. Auch Hebammen wissen nicht alles. Investier mal eine Stunde in eine Googlesuche nach Sonnencreme und Baby udn Du wirst feststellen, dass überall steht möglichst nicht cremen (außer vielleicht bei den Cremeherstellern).

Gefällt mir
28. Mai 2014 um 10:45

Waren grad im süden...
...und unser Sohn hatte uv-schutzkleidung (body, shorty und mütze) von hyphen oder stingray an. Billige kleidung hat von vormherein einen zu niedrigen lsf oder verliert ihn sehr schnell. Da würde ich immer auf den standard 801 achten. Da kannst du sicher sein, dass da keine uv-strahlung durchkommt, auch nach mehrmaligem waschen nicht. Und wir hatten mineralische sonnencreme von eco cosmetics mit lsf 50 für babies. Die einzige mit so hohem lsf auf mineralischer basis.

Gerade bei sonnenschutz würde ich niemals auf den preis schauen. Da kann man lieber an anderer stelle einsparen.

Gefällt mir
28. Mai 2014 um 10:54

Keine Creme
für Babies, die Belastung für die Haut ist viel zu groß.

Lange, dünne, dichtgewebte Stoffe wie Seide oder Baumwolle, Sonnenmützchen, im KiWa Sonnensegel, im Schatten aufhalten.

Und wenn Creme später erlaubt ist, ist die Daylong echt super. Ich hab sie für meine Tochter (bald 3) gekauft, auch die Baby, weil sie keinen chemischen Filter hat und finde dafür die 13 EUR absolut okay, es reicht ja echt lange. Und 13 EUR finde ich nicht viel für einen SCHUTZ der Haut.

Wenn man bedenkt, wieviel Geld wir für Kinkerlitzchen ausgeben

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers