Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Sonnenstich?magen-darm? hilfe!

Sonnenstich?magen-darm? hilfe!

6. Juni 2015 um 22:36 Letzte Antwort: 7. Juni 2015 um 0:02

Es geht um meine tochter 3,5 jahre.
Gestern wurde es hier bei uns schlagartig warm. Morgens auf dem weg zum kindergarten noch 11 grad. Als ich sie nachmittags holte warens 30.
Wir waren dann bei meinen eltern im garten nachmittags, eingecremt hatte ich sie wie immer, mützen etc. hatte ich selbsverständlich dabei, nur musste ich sie ständig ermahnen sie wieder aufzusetzen.
Am späten nachmittag klagte sie über bauchweh, wurde plötzlich blass, wollte nicht essen. 15 minuten später wars dann besser und sie hat auch normal gegessen.
Zu hause klagte sie nochmal über bauchweh, aß aber noch ein toast und schlief dann auch gut und recht lang.
Heute den tag über war sie sehr weinerlich, klagte zwischendurch immer wieder mal über bauchweh und war appetitlos. Kakao am morgen ging, frühstück auch und ab da mochte sie nicht so recht, trank aber gut.
Zwischendurch wollte sie immerwieder rein aufs sofa, kuscheln, eine decke, berappelte sich aber immer wieder und spielte auch gut.
Heut abend war sie dann blass und weinerlich, abendbrot wollte sie nicht,klagte über kopfweh und bauchweh, kurze zeit später erbrach sie dann. Das war um 18:30.
Sie war fit, wollte hinterher direkt essen und trinken (hat aber vorerst nur trinken bekommen)
Seit dem schläft sie ruhig und hat bisher auch nicht mehr erbrochen.

Bei magen-darm gings bisher immer ziemlich gleich ab. Nach dem ersten erbrechen, weiter im 20-30 minuten takt die ganze nacht und dann wieder ruhe...
Kam auch immer sehr plötzlich und kündigte sich erst kurz vorher durch bauchweh an.

Allerdings haben wir in der kita seit wochen immer wieder fälle von magen-darm...

Ich bin völlig verwirrt und hab wirklich angst mich anzustecken. Bin in der 30.ssw mit diversen komplikationen, da fehlt mir die kotzerei grad noch

Hat jemand ne idee?

Mehr lesen

6. Juni 2015 um 22:59

Hmmm...
Merkwürdig finde ich eben nur, dass es sich so lange hinzog und dass bisher nur einmal erbrechen war und das wars.
Meine tochter hatte schon einige magen-darm-infekte aber nur einmal erbrechen oder abstände zwischen dem erbrechen von mehr als einer stunde gabs noch NIE.

Ob ihr schwindlig war weiss ich nicht, können kinder in dem alter das schon so benennen?
Mir wird immer schwindlig wenn ich brechen muss, egal warum...

Gefällt mir
6. Juni 2015 um 23:04

Also laut diverser
Internetseiten kommen die symptome des sonnenstichs meistens erst stunden nachdem die sonneneinstrahlung bereits beendet ist.
Gerade bei kindern. Deshalb bin ich so unsicher.

Ihr verhalten passt für mich mehr auf die sonnenstichsymptome als zu den erlebten magen-darm infekten.

Wie viel sonne sie heute abbekommen hat weiss ich eben nicht, wir hatten viel besuch und ich sie daher nicht immer im blick. Aber ich musste wieder ständig wegen der fehlenden mütze meckern.

Gefällt mir
7. Juni 2015 um 0:02

Danke dir!
Also ich vermute, dass die symptome wie bei allem unterschiedlich ausfallen können und nicht jeder sonnenstich gleich ist.
Genauso wie infekte ja auch mehr oder weniger stark ausfallen können.

Ich selbst hatte auch schon einen sonnenstich, bei dem ich dachte, ich muss sterben. Ich hatte schüttelfrost, höllische kopfschmerzen, mir war so schwindlig dass ich nicht laufen konnte und mir war übel. Erbrochen hab ich nicht.

Ich hab aber auch schon "nur etwas viel sonne gehabt" da fror ich nur, hatte kopfweh, mir war schlecht und das wars.

Ob meine tochter wirklich bauchweh hatte weiss ich nicht. Ich vermute eher dass ihr übel war. Ich glaube das kann sie noch nicht differenzieren.

Da es ihr jetzt scheinbar besser geht und sie ruhig schläft, lasse ich sie schlafen und sehe was kommt. Ich werde sie morgen definitiv mal nicht in die sonne lassen und sehen wies ihr geht. Wenns mir komisch vorkommt fahr ich mit ihr in die klinik.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers