Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Sorgerecht entziehen

Sorgerecht entziehen

10. März 2010 um 19:54 Letzte Antwort: 10. März 2010 um 20:34

Hallo zusammen

und danke fürs reinschauen

kleines feedback meiner situation

mein expartner hat mich und unseren 18 monate alten sohn vor knapp 8 wochen verlassen

6 wochen nach der trennung hat er ne andere geheiratet

schön und gut war tief getroffen hab es aber akteptiert

wir haben uns drauf geeinigt das er den kleinen alle 2 wochen zu sich holt und das andere wochenende ihn besuchen kommt

heute hat er mir gesagt das er für den kleinen nix empfindet ihn auch nicht mehr besuchen kommt weiter aber unterhat zahlt

ihm wäre schei... egal was mit dem kleinen ist

ich könnte ihm auch das sorgerecht entziehen auch das wäre ihm egal

so meine frage

wie geh ich da vor? beim entziehen des sorgerechts

lg

Mehr lesen

10. März 2010 um 20:01


ich muss zu geben das ich stellenweise kurz davor bin aus zuflippen

bringt aber niemanden was

es ist hart

das der menschen den man über alles liebte einen so entäuschen kann das man nur noch hass und verachtung empfindet

ich danke dir für deine wünsche

ja ist ne gute idee , hab da ja eh beistand wei er auch mit unterhat gezickt hat

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:02


und wenn sie dahinter steckt

frag ich mich was das für ne weichei geworden ist das er sich sowas bieten lässt

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:06


rechtsbeihilfe werde ich die woche noch benatragen

und immer hin hat er ja selbst gesagt

das es ihm scheiß egal ist

das wra für mich ne klare äusserung das er drauf verzichtet

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:08

Jugendamt....
Mh....

Aber erstmal WOW für deine Power!

Ich würde bei der Geschichte Jugendamt erstmal vorsichtig sein. Denn dieses handelt im Interesse des Kindes und ich könnte mir gut vorstellen, dass sie dem Vater ans Herz legen werden das Sorgerecht nicht abzugeben, falls er es sich irgendwann mal anders überlegt.

Ich würde mich glaube ich zuerst mal an eine Beratungsstelle oder einen Anwalt wenden der sich in Sachen Familienrecht/ Umgangsrecht auskennt.

Natürlich wirst du wohl auch von diesen Anlaufstellen zuhören bekommen, dass du dich ans Jugendamt wenden sollst. Aber ich glaube dort kann dir noch mehr in Bezug zur Rechtslage erklärt werden. Welches sich nicht unbedingt nach dem "Interesse des Kindes" richtet.

Grundsätzlich, aber dass weißt du bestimmt schon. Hat der Vater erstmal ein Umgangsrecht. Das hat er heute, morgen und auch in 10 Jahren. Mit oder ohne Sorgerecht. Du bist also grundsätzlich verpflichtet dem Vater den Umgang mit dem Kind zu ermöglichen. Wie du das gestaltest ist jedoch deine Sache...

Ich hoffe ich konnte dir nen Wink in die richtige Richtung geben. Und vorallem hoffe ich dass du trotz der Tatsache, dass du sagst du hättest die Umstände akzeptiert auch selbst Unterstützung erfährst, vorallem seeliche.

Ganz liebe Grüße von Lin mit Joni (auch 18 Monate und ohne Vater, jedoch von Anfang an)

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:08

Hol Dir auf jeden Fall fachliche Hilfe...
bei einem Anwalt oder dem Jungendamt. Die können Dich weiter beraten. Wenn er weiterhin den Unterhalt zahlt, könnte es Dir ja eigentlich egal sein, aber wenn er dann nach etlichen Jahren plötzlich wieder den Vater in sich endeckt, könnte es zu Schwierigkeiten kommen. Außerdem wärest Du dann auch weiterhin auf diesen menschlichen Gehirnfurz angewiesen, wenn es z.B. darum geht, den kleinen im Kindergarten anzumelden oder sogar wenn ein Sparbuch oder Bausparvertrag für den Kleinen eingerichtet werden soll. Von der Anmeldung zur Schule mal ganz zu schweigen...

Also hol Dir fachliche Hilfe... Viel Glück...

LG ninusch

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:11


ich glaub der geht nirgendwo mehr mit mir hin

einfach aus trotz

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:12

Wenn
er Dir vorschlägt ihm das Sorgerecht zu entziehen, dann hast Du doch seine Erlaubnis? Frag ihn doch direkt ob er mitkommt.
Hat er die Frau schon vorher gekannt oder wie kommt er darauf, sie nach der kurzen Zeit schon zu heiraten?

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:13


aber wie es selbst gesagt hat, hat er kein bock auf den klein und scheißt drauf was mit ihm wird

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:15
In Antwort auf jonismami

Jugendamt....
Mh....

Aber erstmal WOW für deine Power!

Ich würde bei der Geschichte Jugendamt erstmal vorsichtig sein. Denn dieses handelt im Interesse des Kindes und ich könnte mir gut vorstellen, dass sie dem Vater ans Herz legen werden das Sorgerecht nicht abzugeben, falls er es sich irgendwann mal anders überlegt.

Ich würde mich glaube ich zuerst mal an eine Beratungsstelle oder einen Anwalt wenden der sich in Sachen Familienrecht/ Umgangsrecht auskennt.

Natürlich wirst du wohl auch von diesen Anlaufstellen zuhören bekommen, dass du dich ans Jugendamt wenden sollst. Aber ich glaube dort kann dir noch mehr in Bezug zur Rechtslage erklärt werden. Welches sich nicht unbedingt nach dem "Interesse des Kindes" richtet.

Grundsätzlich, aber dass weißt du bestimmt schon. Hat der Vater erstmal ein Umgangsrecht. Das hat er heute, morgen und auch in 10 Jahren. Mit oder ohne Sorgerecht. Du bist also grundsätzlich verpflichtet dem Vater den Umgang mit dem Kind zu ermöglichen. Wie du das gestaltest ist jedoch deine Sache...

Ich hoffe ich konnte dir nen Wink in die richtige Richtung geben. Und vorallem hoffe ich dass du trotz der Tatsache, dass du sagst du hättest die Umstände akzeptiert auch selbst Unterstützung erfährst, vorallem seeliche.

Ganz liebe Grüße von Lin mit Joni (auch 18 Monate und ohne Vater, jedoch von Anfang an)


ich danke dir
werde mir dein wink durch den kopf gehen lassen

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:16
In Antwort auf an0N_1294246299z

Wenn
er Dir vorschlägt ihm das Sorgerecht zu entziehen, dann hast Du doch seine Erlaubnis? Frag ihn doch direkt ob er mitkommt.
Hat er die Frau schon vorher gekannt oder wie kommt er darauf, sie nach der kurzen Zeit schon zu heiraten?


ich weiß es nicht

er sagt seit dezember o9 aber ob das stimmt

ist die andere frage

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:17
In Antwort auf an0N_1288570299z

Hol Dir auf jeden Fall fachliche Hilfe...
bei einem Anwalt oder dem Jungendamt. Die können Dich weiter beraten. Wenn er weiterhin den Unterhalt zahlt, könnte es Dir ja eigentlich egal sein, aber wenn er dann nach etlichen Jahren plötzlich wieder den Vater in sich endeckt, könnte es zu Schwierigkeiten kommen. Außerdem wärest Du dann auch weiterhin auf diesen menschlichen Gehirnfurz angewiesen, wenn es z.B. darum geht, den kleinen im Kindergarten anzumelden oder sogar wenn ein Sparbuch oder Bausparvertrag für den Kleinen eingerichtet werden soll. Von der Anmeldung zur Schule mal ganz zu schweigen...

Also hol Dir fachliche Hilfe... Viel Glück...

LG ninusch


ich danke dir

ich dachte eigendlich wenn das sorgerecht futsch ist brauch ich ihn nicht für jeden mist in kenntnis setzen

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:18

Bin auch
grad dabei. Mein Ex will auch nichts von unserer Tochter wissen, er hat vor drei Jahren den Kontakt abgebrochen.
Ich hab ganz formlos bei Gericht einen Antrag gestellt auf Übertragung des alleinigen Sorgerechts und die Situation geschildert.
Das Jugendamt hat meines Erachtens damit nicht viel oder garnichts zu tun.

LG und viel Glück, elsa

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:20
In Antwort auf erica_12099370


ich weiß es nicht

er sagt seit dezember o9 aber ob das stimmt

ist die andere frage

Sorry
wenn ich das sage aber ich glaube es ihm nicht. Regel in Zukunft alles übers Jugendamt. Entweder er kümmert sich um den Kleinen oder er verbaut es sich und damit kannst Du Mithilfe des Jugendamtes vor Gericht und ihm das Sorgerecht entziehen. Es geht sehr wohl und der beste Grund ist, dass er sich nicht kümmert. Andere Möglichkeiten wären Drogen, Alkoholprobleme, Gewalt ect..., wird aber wohl nicht sein.

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:22

Wo habt
ihr denn die Sorgerechtserklärung unterzeichnet?

Da wirst du dann auch nämlich wieder hin müssen.

LG

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:27
In Antwort auf an0N_1273125599z

Wo habt
ihr denn die Sorgerechtserklärung unterzeichnet?

Da wirst du dann auch nämlich wieder hin müssen.

LG


boah da fragste mich was


ich glaub den wisch hatte er mit ins kh gebracht

der kleine lag damals noch 1,5 wochen auf intensiv

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:28
In Antwort auf elsafee

Bin auch
grad dabei. Mein Ex will auch nichts von unserer Tochter wissen, er hat vor drei Jahren den Kontakt abgebrochen.
Ich hab ganz formlos bei Gericht einen Antrag gestellt auf Übertragung des alleinigen Sorgerechts und die Situation geschildert.
Das Jugendamt hat meines Erachtens damit nicht viel oder garnichts zu tun.

LG und viel Glück, elsa


und zu welchem gericht bist du gegengen

Familiengericht?

und wie lief das dann bei dir ab?

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:29
In Antwort auf erica_12099370


boah da fragste mich was


ich glaub den wisch hatte er mit ins kh gebracht

der kleine lag damals noch 1,5 wochen auf intensiv

Hm,
wir mussten damals zum Einwohnermeldeamt. Da musst Du aber nicht hin wenn Du es ihm entziehen willst sondern einen Antrag beim Gericht stellen. Dazu solltest Du Dir aber einen Anwalt nehmen oder erstmal zum JA.

Gefällt mir
10. März 2010 um 20:34
In Antwort auf an0N_1294246299z

Sorry
wenn ich das sage aber ich glaube es ihm nicht. Regel in Zukunft alles übers Jugendamt. Entweder er kümmert sich um den Kleinen oder er verbaut es sich und damit kannst Du Mithilfe des Jugendamtes vor Gericht und ihm das Sorgerecht entziehen. Es geht sehr wohl und der beste Grund ist, dass er sich nicht kümmert. Andere Möglichkeiten wären Drogen, Alkoholprobleme, Gewalt ect..., wird aber wohl nicht sein.


brauchst dich nicht entschuldigen

die sache stinkt bis zum himmel die kennen sich bestimmt schon länger

aber wenn ja schon sagt ihm ist scheiß egal was mit dem zwerg ist hat er es sich ja schon verbaut

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers