Home / Forum / Mein Baby / Sorry, aber kennt jemand die Katzenkrankheit FIP???

Sorry, aber kennt jemand die Katzenkrankheit FIP???

17. August 2008 um 20:16

Hi,
ich weiß, eigentlich gehört es nicht hier hin, aber im Katzenforum ist nicht viel los...
Unsere Katze hat sehr wahrscheinlich diese Infektionskrankheit. Ich weiß auch das sie meißtens, oder auch so gut wie immer, tödlich endet. Aber es gibt ja auch mal Ausnahmen. Kennt jemand von euch diese Krankheit, bzw. hatte schonmal eine Katze von euch dies?
Wenn ja, wie lange haben sie überlebt? Mache mir soooviele Sorgen, habe morgen erst einen Termin zum Lungeröntgen und Bluttest...

Schöne Grüße!

Mehr lesen

17. August 2008 um 20:20

Ja
wir hatten eine Katze die FIP hatte, die Krankheit brach aus, als sie erst ein paar Monate alt war und innerhalb 2 Wochen starb sie.

Sie wurde von Tag zu Tag schwächer, konnte irgendwann nicht mal mehr alleine aufs Katzenklo gehen, sie kam dann in die Klinikm, dort hat man noch versucht ihr zu helfen, aber nach ein paar Tagen wurde sie eingeschläfert .

Das war furchtbar schlimm, zumal wir noch einen Kater haben, der es auch hat, allerdings ist die Krankheit bei ihm noch nicht ausgebrochen.

Ne Freundin ist Tierärtzin und sie sagte, wenn man die Krankheit rechtzeitig erkennt, kann man medikamentös sie lange hinauszögern.

Leider wars bei uns nicht der Fall :trist: .

Drücke euch die Daumen, dass eure Katze es nicht hat und wenn, dass sie lange damit leben kann .

LG
Miri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2008 um 20:28

Hallo!
Das ist doch diese Art Katzenaids, oder?

Es tut mir wirklich leid!
Schau mal unter zooplus.de , da gibt es ein Katzenforum, was wirklich gut besucht ist. Schon wenn Du Beiträge suchst, wirst Du schnell fündig werden.

Alles GUte Dir und Deiner Miez!

LG Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2008 um 20:37

Unsere 4 Monate alte Katze...
...hatte das auch , der Bauch war innerhalb kürzester Zeit so aufgebläht. Ganz schrecklich. Die Tierärztin sagte uns, das man das mit Medikamenten noch 2 Jahre rauszögern könnte.
Aber wir konnten es nicht ertragen, wie unsere Minka gelitten hat. Wir haben sie einschläfern lassen.
Mir kommen immer noch die Tränen wenn ich daran denke.

Tut mir so leid für euch.

LG,Nina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2008 um 21:05

Hallo..
ich hatte einen Birmakater welcher im Alter von ca. 4 Jahren mit FIP diagnostiert wurde. Unser Terrence (..Hill, wegen den blitzblauen Augen!) war dort in einer Klinik mit Vergiftungserscheinungen eingeliefert worden von uns u. im Zuge der Blutuntersuchungen wurde dies festgestellt. Ich vergesse niemals wie verzweifelt ich war als ich angerufen wurde dass man ihn doch gleich "erlösen" sollte da er ja FIP haben würde. Ich habe instinktiv gesagt nein und dass ich ihn abends abholen werde. Er soll hier mit den anderen Katzen (ich hatte zu diesem Zeitpunkt vier Katzen!) seine letzten Tage glücklich verbringen. Man hat mir gesagt dass es ansteckend sei aber ich dachte die anderen haben es ja dann sowieso schon.
Lange Rede kurzer Sinn....UNSER TERRENCE WURDE 21 1/2 JAHRE ALT !!!
Ich habe ihm nach dieser Diagnose es richtig schön gemacht...Babymenues aus dem Gläschen, rohes Rinderhack, Hähnchenfleich püriert usw. und keinerlei Streß. Nach ca. 2 Jahren wurde er erneut getestet und der FIP-Titer war auf einmal viel niedriger. Ob dies damals eine Fehldiagnose oder eine Wunderheilung war weiß ich nicht aber er hat dann trotzdem dieses hohe Alter erreicht ohne dass er -außer mal Verstopfung oder Durchfall- großartig krank geworden ist.
Also erstmal Ruhe bewahren, mache es der katze richtig kuschelig, keinerlei Streß, gutes Essen und Streicheleinheiten u. beobachte sie damit Du merkst wenn es Symptome gibt die anzeigen dass sie evtl. Schmerzen hat.
Wünsche Dir und Deiner Mietze von Herzen Glück und alles Gute..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2008 um 21:43
In Antwort auf max_12701367

Hallo..
ich hatte einen Birmakater welcher im Alter von ca. 4 Jahren mit FIP diagnostiert wurde. Unser Terrence (..Hill, wegen den blitzblauen Augen!) war dort in einer Klinik mit Vergiftungserscheinungen eingeliefert worden von uns u. im Zuge der Blutuntersuchungen wurde dies festgestellt. Ich vergesse niemals wie verzweifelt ich war als ich angerufen wurde dass man ihn doch gleich "erlösen" sollte da er ja FIP haben würde. Ich habe instinktiv gesagt nein und dass ich ihn abends abholen werde. Er soll hier mit den anderen Katzen (ich hatte zu diesem Zeitpunkt vier Katzen!) seine letzten Tage glücklich verbringen. Man hat mir gesagt dass es ansteckend sei aber ich dachte die anderen haben es ja dann sowieso schon.
Lange Rede kurzer Sinn....UNSER TERRENCE WURDE 21 1/2 JAHRE ALT !!!
Ich habe ihm nach dieser Diagnose es richtig schön gemacht...Babymenues aus dem Gläschen, rohes Rinderhack, Hähnchenfleich püriert usw. und keinerlei Streß. Nach ca. 2 Jahren wurde er erneut getestet und der FIP-Titer war auf einmal viel niedriger. Ob dies damals eine Fehldiagnose oder eine Wunderheilung war weiß ich nicht aber er hat dann trotzdem dieses hohe Alter erreicht ohne dass er -außer mal Verstopfung oder Durchfall- großartig krank geworden ist.
Also erstmal Ruhe bewahren, mache es der katze richtig kuschelig, keinerlei Streß, gutes Essen und Streicheleinheiten u. beobachte sie damit Du merkst wenn es Symptome gibt die anzeigen dass sie evtl. Schmerzen hat.
Wünsche Dir und Deiner Mietze von Herzen Glück und alles Gute..

Danke für eure lieben Antworten...
An Romyn:
Unsere Katze hatte 41 Fieber( durch Fiebersenkendes Mittel behoben) und absolut nichts gegessen.Sie ist sehr abgemagert. Seit dem das Fieber weg ist, isst sie schon wieder etwas mehr. Das Problem ist, dass sie Flüssigkeit in der Lunge hat und dadurch schlecht atmen kann. Deswegen wird morgen geröngt und Blutbild genommen. Was dem Tierarzt zu denken gibt, ist, dass sie das gleiche vor knapp 14 Tagen schon mal hatte. Durch Antibiotika hat es sich gebessert, ist aber jetzt am Wochenende erneut aufgetreten...Da sie eine reine Hauskatze ist und nicht raus kommt, fallen viele Krankheiten weg, so dass eine Diagnose sehr schwer ist... Ich hoffe, ich bin nach der Untersuchung morgen schlauer.


Um eure Katzen tut es mir aber wirklich sehr leid!
Schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2008 um 7:57

Hallo
von meiner Freundin die katze hatte FIP

Symptome: - total abgemagert
- Wasserbauch
- ganz extreme Schmerzen
- Augenschleimhaut war nicht mehr rötlich sondern
ganz weiß

Sie wurde direkt eingeschläfert aber es gibt wohl auch Katzen die die erkrankung haben aber wo es noch nicht ausgebrochen ist man die Katzen auch gegen FIP impfen lassen

LG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest