Home / Forum / Mein Baby / Sorry,, hab nochmal ne frage wegen einleitungen VOR dem ET

Sorry,, hab nochmal ne frage wegen einleitungen VOR dem ET

18. Juni 2010 um 20:34

hi, ich hab ja letztens schon ne kleine umfrage gestartet. ich wollte jetzt mal fragen wie eure einleitungen die vor dem ET gemacht wurden gelaufen sind. könnt ja mal schreiben warum ihr vorher eingeleitet wurdet und wie die geburt verlief
lg

Mehr lesen

18. Juni 2010 um 20:44


huhu,darf ich fragen wieso du vorher einleiten lassen möchtest??


lieben gruß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 20:44


Du willst wohl um jeden Preis vor ET entbinden nech!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 20:48
In Antwort auf mamilein6


huhu,darf ich fragen wieso du vorher einleiten lassen möchtest??


lieben gruß!

Hi
weil ich seit der 34ssw nen nierenstau hab. angeblich nur 1. grades aber meine FÄ hat heute nochmal nachgemessen und meinte das der nierenstau schon ordentlich wär..ich hab regelmäßig höllische schmerzen und muss nebenbei ein kleinkind von fast 2 jahren versorgen. hinzu kommt das ich ne symphysenlockerung hab (hat die FÄ auch heute gesehen), ich mir mind. 1x am tag den verdammten ischias einklemm und skoliose und somit eigentlich permanent rückenschmerzen hab. diese SS ist zum ende hin echt schrecklich! hatte das bei meiner tochter alles nicht und da ging ich sogar 6 tage über den ET

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 20:50
In Antwort auf slleas_12065510


Du willst wohl um jeden Preis vor ET entbinden nech!?

" "
hat nix damit zutun das ich vorm termin entbinden will weil ich keine LUST mehr habe sondern weil ich 24/7 schmerzen hab! und ich lass mit sicherheit nicht jetzt sofort einleiten sondern höchstens in 1,2 wochen " "

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 21:12

Hi
Also, ich wurde 5 Tage vor ET eingeleitet.

Weil ich heftigste Blutungen und ein Hämatom an der Gebärmutter hatte.
Hatte mir das so nicht vorgestellt.

Lief aber alles super! Bekam die erste Tablette so um neun morgens glaub ich und dabei blieb es auch. Um elf gingen die Wehen los und um 15.25 Uhr hatte ich meinen Sohn im Arm.
Habe den kompletten Geburtsbericht in meinem Blog, falls es dich interessiert!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 21:37

Hmmm....
Also meine Tochter kam 37+3.
Ich hab das ganze Programm durchgezogen:
Akupunktur, Chai-Tee, Himbeerblättertee, Meditation, Rotwein, Baden.
Bei 37+1 war ich bei der Akupunktur mit Nadel im kleinen Zeh, 1 Stunde später fingen Wehen an, hab dann Abends noch einen Rotwein getrunken weil ich total am Ende war (nur zum Entspannen, Wehen waren eh schon da). Freitags bin ich ins KH und hab denen gesagt "Wenn sich da jetzt immer noch nichts tut gebt mir was gegen die Schmerzen!!!!" und da hieß es MuMu fingerdurchlässig, GMH 1,5cm, kommen Sie morgen um 10.30Uhr nochmal zum CTG (das übrigens Nulllinie anzeigte).
Da ne Freundin von mir aber WOCHENLANG mit MuMu 2cm und ohne SP durch die Gegend gelaufen ist hab ich da keine Hoffnungen rein gesetzt.
Tja, Samstag morgen um 4.00Uhr hoher Blasensprung, 9.30h Einleitung, 15.46Uhr war sie da!

Ich hätt jeden der mir das vorher gesagt hätte für bescheuert erklärt, aber Meditation "Komm jetzt da raus! Du darfst jetzt!" scheint was gebracht zu haben. Das hat mir während der Geburt auch sehr geholfen und einen KS erspart. - Also jedenfalls glaub ich das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 21:44

Ich mal wieder
ich kann nur immer wieder meine story wiederholen. bin 38-0 per tropf eingeleitet worden. größe und vorgeschichte (not-ks) und etliche probleme waren bei mir der grund.
hat suuuper geklappt, spontangeburt ohne schmerzmittel - 57 cm, 4260 gr und ku 37.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 21:48

Gaaaanz schrecklich!
Hallo! Ich wurde bwi 38+1 eingeleitet weil die Ärzte aufgrund eines Messfehlers mein Baby für zu klein befunden hatten...Nah 5 Tagen mit Tabletten und heftigsten Wehen - die NULL gebracht haben!!! hat man mir dann ein Gel geledt. Das war um 9:20 - um 02:06 hatte ich dann meinen Schatz im Arm, allerdings mit heftigsten Wehen, Wehenhemmer, PDA, Wehentropf und kurz vor KS! Wenns die Gesundheit meines Babys gefährdet würde ich sowas nochmal machen - ansonsten NO WAY...

LG Suse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 21:49

Alsooooo
wurde 38+6 eingeleitet und 39+0 wurde meine kleine per KS geholt wegen Geburtsstillstand und hoher
Geradstand!

Wurde eingeleitet weil meine kleine son riese war, ich unmengen von wasser hatte ( v.a. SS-Vergiftung)
na und ich konnte und wollte auch nicht mehr!

Meine "kleine" hat 4770gr. gewogen und bin jetzt froh das es in nem KS geendet hat, damals war ich todtraurig aber wer weiß wies untenrum ausgesehen hätte

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 23:43

Hi Du,
Ich wurde 36+6 eingeleitet wg. Präeklampsie und Fehlbildung beim Zwerg die erst am Tag vorher festgestellt wurde.

Hatte dann 37+1 einen KS weil sich absolut NICHTS getan hat ausser Höllenwehen ohne Pause, Mumu war bei 1,5cm, lt. Ärzten grosszügig betrachtet.
Ich hätte auch keine Kraft mehr gehabt da ich seit 3 Nächten nichts geschlafen hatte.

Ach ja, Nierenstau hatte ich am Schluss 3.-4. Grad, die hätten mir 7 Wochen vor ET beinahe noch einen Stent gelegt. Den Nierenstau hatte ich ab ca.25.-30. SSW. Ich durfte nur noch auf der linken Seite schlafen.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 23:52

Bei mir wurde
drei Tage vor ET angefangen einzuleiten, auch wegen schwerer Symphysenlockerung und groß geschätzen Kind.
Tag 1- passierte nix
Tag 2- ebenso (beide male Wehentätigkeit auf dem CTG aber nicht zu spüren)
Tag 3- wurde um 11 Uhr die Fruchtblase aufgemacht und es ging weiter mit dem Wehentropf (aufgrund eines vorangegangen KS wurde nur mit Wehentropf eingeleitet)
Ich bekam sofort sehr heftige Wehen, der Muttermund öffnete sich ebenfalls sehr schnell auf 3-4 cm. Allerdings verkrampfte sich dieser unter den Wehen, sodass mir eine PDA angeordnet wurde, die ich natürlich freudig annahm. Um 15 Uhr wieder Mumu Kontrolle, 8-9 cm offen. Kopf kommt aber nicht ins Becken hinein, Herztöne vom Kleinen fingen an, schlecht zu werden.
17 Uhr Kontrolle von einem anderen Arzt, Mumu während der Wehe auf 4 cm, nach der Wehe auf 8 cm auf Herztöne immer schlechter und es wird ein Missverhältniss von Kopf zu Becken festgestellt. Also Entscheidung für eine Sectio, und zwar schnell.

18.18 Uhr war der Kleine da

Grüßle Eva mit ihrem propperen Jannes (*25.11.09 - 4135 Gramm Schwer, 55 cm lang, Dickkopf 37,5 cm)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2010 um 9:26

Hallo...
Ich habe in der 41. woche erst entbunden....also war schon ziemlich überfällig...es tat sich zwei drei tage vor geburt absolut gar nichts bei mir...habe hombeerblättertee getrunken,war unzählige stunden hintereinander spazieren,habe warm gebadet,zum schluss dann schon mehr als warm...lach...nen glas rotwein,vollmond ...alles nichts gebracht...zwei tage vor geburt dann endlich gingen ein paar wehen los...aber immer nur in langen abständen,was mich aber trotzdem nicht schlafen lies,tagsüber wieder weg,nachts gings dann wieder los...die ganze nacht ausgehalten auf dem sofa,wehen immer veratmet,bis ich dann den morgen um acht uhr ins krankenhaus bin...da war muttermung schon ganze 4 cm offen...bin dann mittags in den kreissaal,weil das kind endlich kommen sollte nach so langer wehen zeit bekam ich dann noch einen wehen tropf...und abends um viertel vor acht habe ich meine kleine süße dann im arm gehalten...allerdings auch mit pda,sonst hätte ich die schmerzen nie aus gehalten...
dir alles gute...Grüße Verena und Tiara(fast 5 monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2010 um 9:49

Hi
danke erstmal für die antworten.
@asmira: meinst du die wollten dir ne nierenschiene legen? meine FÄ hat gestern auch gesagt das ich mir ne nierenschiene legen lassen könnte aber das dass 1. auch mit schmerzen verbunden ist und 2. meinte sie dann noch das sich das jetzt sowieso nicht m ehr lohnt weil ich schon in der 38ssw bin..toll, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2010 um 10:11

Wg. der Schiene!
Ja, sie wollten mir eine Schiene in den Harnleiter legen weil der abgedrückt war. Ich musste wg. Höllenschmerzen ins KKH ca. 7Wo vor Et.
Der Urologe sagte aber dass das Risiko für vorzeitige Wehen sehr hoch ist und es gerade noch so geht mit dem Stau. Ich sollte bei Bedarf Schmerzmittel nehmen, hab ich auch gemacht, allerdings nur wenns nicht anders ging.

Der Arzt sagte auch dass ich lieber das Kind eher holen lassen soll als die SChiene legen, in der 38.SSW lohnt sich das wirklich nicht mehr!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen