Home / Forum / Mein Baby / Sorry Leute aber es muss mal raus

Sorry Leute aber es muss mal raus

19. Oktober 2013 um 1:18

Meine schwägerin hat vor 48 Stunden eine kleine Maus zur Welt gebracht. Ich freue mich für sie und das wirklich!

Aber meine Schwiegis und alle drum rum gehen mir so auf den Sack!

Oh gott sie hatte aber auch ne schlimme Geburt und oh gott so lange wehen bla bla bla...

Sorry aber ich komm da echt nicht mit. Unsere Maus wurde 2 Tage lang eingeleitet ich hatte 14 stunden wehen davon 3 std. Presswehen!

Ihre kleine maus ist nicht mal 3 kg schwer und hat ne kopfumfang von 32. Die Geburt hat 6 stunden gedauert aber es ist alles so dramatisch bei ihr.

Bei mir waren alle obwohl meine maus und ich verlegt worden sind (intensivstation weil meine Maus nen Atemstillstand hatte)und bei ihr darf keiner kommen.

Ich komme mir etwas verarscht vor. Selbst mein Mann redet so!

Ich hab gerade keine Ahnung wie ich mich verhalten soll. Zumal es mir eh schon beschissen genug geht weil ich mich von dem Wunsch eines weiteren Kind verabschieden muss, während gerade alle um mich rum kinder bekommen oder dabei sind zu hibbeln.

Ich muss mich echt zusammen reißen.

Es kann sein das etwas Neid dabei ist, weil sie dieses Wunder gerade erleben darf,aber den Rest bilde icb mir sicherlich nicht ein



Mehr lesen

19. Oktober 2013 um 1:32

Jede
stellt ihre Geburt anders dar.. Besucherstopp hatte ich auch ganz strikt verfügt und mein Mann hat da auch für gesorgt, dass niemand bei uns auf der Matte stand. Wie "schlimm" sie die Geburt darstellt, ist ihre Sache. Ich würde sie aber eher bemitleiden, weil sie sich ja offensichtlich mehr gequält hat als du Du bist eben die Tapfere und sie das Weichei.
Dass du neidisch bist, ist übrigens klar: Du bist weiblich und im gebärfähigen Alter inklusive unerfülltem Kinderwunsch.. Da ist es klar, dass in dir alles "auch will" schreit!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 11:38

So
Jetzt war es gerade zuviel.

Mein Mann sagte gerade das seine Schwester ja nur 2 Spritzen voll abpumpen kann, weil nicht mehr kommt und bei mir wäre es ja viel mehr gewesen.

Mir schossen echt die Tränen in die Augen und ich hab ihn gefragt wie es sein kann das er sich wirklich an nichts mehr errinnert.

Da schaut er mich an und fragt warum.

Hab ihn gefragt ob er sich noch dran errinnert als er damals kam und ich ihm stolz erzählt hab das es gerade 3 ml waren.

Da ist er blass geworden und hat sich etwas geschämt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 12:24

Das kenne ich auch...
bei meiner Schwiegerfamilie ist das genauso.
Da wird selbst aus einer Impfung oder einer simplen Erkältung ein Drama gemacht.
Man darf nix sagen oder Verharmlosen dann wird man gleich mit Blicken getötet.
Manche Menschen müssen immer im Mittelpunkt stehen egal wann und wie.
Ich kenne deine Familie nicht aber ich könnte mir vorstellen das sie vielleicht davon ausgehen das du einfach mehr auf dich nehmen kannst und härter im Leben bist.
Meine Schwägerin zb. ist so zimperlich da wurde bei Ihrer Schwangerschaft ein Theater gemacht als wäre sie die erste die ein Kind bekommt.
Und bei mir fragt keiner wie es mir geht.
Ich mache daraus kein Drama und jammer nicht weil mir kann eh keiner helfen und man weis ja wofür man es macht.
Vielleicht ist das ja bei dir auch so dass sie einfach wissen das du es besser wegsteckst als deine Schwägerin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 12:33

Hm
weißt du, ich denke es liegt vielleicht auch daran, dass du nicht "blutsverwand" bist.

Ist deine Schwägerin die Schwester deines Mannes?

Also, ich stelle mal die These auf, dass meine Mama sich um mich MEHR Sorgen macht wie um potentielle Schwiegertöchter.
Ich denke, dass die Geburt meines Sohnes für meine Mama tausend mal "schlimmer" ist und bleibt wie wenn eine Frau meiner Brüder ein Kind bekommt.

Denn ich bin ihr kleines Mädchen. Sie hat mich auf die Welt gebracht, mich großgezogen, versucht mich auf Gefahren und Schlechtem in der Welt vorzubereiten.
Deswegen hatte sie einfach Angst um mich. Weil einfach die Verbindung ganz anders ist.
Und genauso wird es deinem Mann auch gehen, schätze ich...

Verstehst du wie ich mein?

Ich denke, dass jede Geburt auf ihre Art schwierig und anstrengend ist.
Keine macht es besser oder schlechter als andere.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 12:41

Hm
ja, ich geb dir schon recht eisblume...

Aber wir wissen nicht, was die Geschwister alles miteinander durchgemacht haben.

Meine Brüder und ich haben viel miteinander erlebt, ich weiß nicht wie ich in manchen Situationen entscheiden würde.
Ob ich mehr zu meinen Brüdern oder meinem Mann halten würde.

Aber in dem Fall sehe ich es wie du, bei der Geburt eines Kindes sollte man stolzer auf seine Frau sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 13:29

Ja
Das kann schon sein das sie das eigene Kind ist undich nur die Schwiegertochter.

Für mich war halt alles schwierig, die Schwangerschaft, die Zeit nach der Geburt. Mein Mann ist 2 Tage nachdem wir entlassen worden sind für 2 Wochen auf Montage gefahren.

Da war ich hier allein mit meiner Maus. Mir hat keiner geholfen bei nichts und sie kommt heute aus dem Krankenhaus unf meine Schwiegis sind seit 9 da und machen Großputz. Zumal wir wir direkt neben den beiden wohnen und sie 20 kn entfernt.

Ich will gar nicht sagen das nicht etwas neid da ist aber es geht schon die ganze zeit so. Mir wurde gesagt was man machen sollte und was lieber nicht und bei ihr wird es zu 95% verdreht.

Hab mit ihr z.b diskutiert wegen Krippe und sie hat mir Vorwürfe gemacht, das Kinder zu hause bleiben bis sie 3 sind und wofür wir denn ein Kind bekommen bla bla bla. Ihre Tochter will nach einem Jahr wieder arbeiten und alles was sie sagt ist: Ja bei den kosten heutzutage!

Das sind halt alles so Sachen die ich nicht begreife

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper