Home / Forum / Mein Baby / Sozialverhalten Kindergarten

Sozialverhalten Kindergarten

13. Mai 2016 um 10:48 Letzte Antwort: 13. Mai 2016 um 21:30

..unglaublich, wie unterschiedlich die Elterngespräche bei meinen zwei Söhnen abliefen
Beim Großen hieß es, er hinke sozial stark hinterher, könne überhaupt nicht mit anderen Kindern.

Heute bei meinem Mittleren (5) war es so das Gegenteil:
Er würde Konflikte nur mit Worten lösen, die schlagen, die Interessen der anderen respektieren und sich dann selber etwas zum spielen suchen - einfach toll!
Auch ist er super phantasievoll und hätte großes Interesse an Vorschulsachen.
Dafür war der Große kognitiv weiter in dem Alter (Erzieherin bezeichnete ihn immer als Kopf-Kind, er ist aber auch Asperger Autist, was im KiGa noch niemand wusste).

Ich habe beide Kinder wirklich gleich erzogen. Es tut einfach super gut, einmal so etwas Positives zu hören

Mehr lesen

13. Mai 2016 um 11:41

Du
scheinst meinen Post nicht zu checken
Meinst du, andere Eltern sagen über mein Kind:
Er kann nichts dafür, er ist Autist ?!
Nein, dein Kind und du selber werden verurteilt.
Bei Autisten ist das Sozialverhalten nun mal sehr schwierig. Das ist eine Tatsache.
Dafür kann er dir Vorträge über Nanotechnologie und das Persiodensystem der Elemente halten. Auch liebt er Tiere über alles und hasst Kinder, die zum Spaß Insekten töten. Auch Kleinkinder liebt er über alles.

So, was ist an dem Post jetzt Negativ???

Gefällt mir
13. Mai 2016 um 12:10

Oh, wie ich dich verstehen kann...
Meine Kleinen sind ja noch nicht in der Kita, aber mich scheut es vor sochen Gesprächen. Mein großer Sohn ist ja auch im Sozialverhalten sehr auffällig, im KiGa war das noch nicht so massiv wie in der Schule, aber trotzdem nicht positiv. Die Gespräche in Schule und Co, mit anderen Eltern und überhaupt sind meistens furchtbar. Es gibt wenige Erzieher und Lehrer, die seine positiven Eigenschaften würdigen können, es wird meist nur an dem, was "nicht richtig läuft" herumgemeckert....

Gefällt mir
13. Mai 2016 um 14:27

Meine Kleine ist extrem emphatisch
manchmal ist das fast unheimlich, die Grosse dagegen gar nicht. Ich vermute mal, dass beides miteinander zusammenhängt, die Kleine geht zu Hause durch eine ganz harte Schule, da sind die Zickereien im Kindergarten gar nichts gegen.

Gefällt mir
13. Mai 2016 um 15:54

Das freut mich!
es darf doch auch einmal ring gehen... Ich fibds übrigens super, wie du das mit deinen Kindern handelst (ich lese dich oft und gerne). Es erstaunt mich nicht, dass dein Mittlerer eine integrative, tolerante Persönlichkeit hat... sehs ruhig auch als deinen/euren Verdienst, dass ihr ihm solche Charaktereigenschaften stärken und Werte vermitteln könnt.

Gefällt mir
13. Mai 2016 um 16:28
In Antwort auf shisha_12084166

Das freut mich!
es darf doch auch einmal ring gehen... Ich fibds übrigens super, wie du das mit deinen Kindern handelst (ich lese dich oft und gerne). Es erstaunt mich nicht, dass dein Mittlerer eine integrative, tolerante Persönlichkeit hat... sehs ruhig auch als deinen/euren Verdienst, dass ihr ihm solche Charaktereigenschaften stärken und Werte vermitteln könnt.


Danke für die tollen Worte

Gefällt mir
13. Mai 2016 um 21:30

Britschhaferl
Du bist neu hier. Nur so lässt sich Dein bescheuerter Kommentar erklären. Denn wer schon länger hier mitliest weiß dass die TE eine Löwenmutter ist, die sich für ihre Kinder einsetzt, für Sie da ist, und vor allem ihren Sohn mit Autismus begleitet, wie er es braucht. Voller Liebe und Verständnis. Also halt mal die Bälle flach.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers