Home / Forum / Mein Baby / Spart ihr für eure kinder? sparbuch oder anderweitig?

Spart ihr für eure kinder? sparbuch oder anderweitig?

24. Januar 2015 um 19:01

mich würfe aus aktuellem Anlass interessen ob und wieviel ihr monatlich für eure Kinder spart und wie, also ob Sparbuch, Bausparvertrag usw?. Bisher hatte ich ein Sparbuch für die Kinder(2 und 1), wo 2/3 der Halbwaisenrente monatlich rauf kam.Da diese ab Februar wegfällt, bin ich am überlegen das Sparbuch aufzulösen und eine kleinere Summe als bisher anderweitig für die zwei zu sparen

Mehr lesen

24. Januar 2015 um 19:52

.
Momentan ein bausparer und ein sparbuch. Insgesamt 50 euro + das kleingeld aus unserem portemonaie wird alle 2-3 monate aufs sparbuch getan. Sind immer zwischen 10und 25 euro.
Mit dem sparbuch bin ich noch nicht icht so ganz zufrieden. Hätte gerne was, was wenigstens ein paar Zinsen bringt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 9:43

.
Man muss dem kind das geld ja nicht zur Volljährigkeit geben.
Meine eltern haben zb auch für mich gespart. Ich weiß das sie verschiedene konten für mich haben, wie viel genau da drauf ist, keine ahnung.
Sollte ich das geld brauchen kann ich mir die sparbücher geben lassen. Finde ich gut so, den auch ich war mit 18 eher verschwenderisch.
Jetzt kommen mir die paar tausend euro zugute da wir bald bauen wollen. Da ist das geld gut angelegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 10:07

Da dieses sparbuch eben nur
für die Halbwaisenrente angelegt wurde ( wurde von den Großeltern väterlicherseits erwartet) und ich jeglichen weiteren Ärger nach bekanntwerden der Hochzeit und Adoption vermeiden will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 10:30

Jedes Kind
Hat einen Sparvertrag den wir gemeinsam mit dem Opa besparen. Zudem jeweils 2 Sparbücher wo unregelmäßig Geld eingezahlt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 10:34

Die aktien
Stehen gerade so hoch wie nie... Eigentlich ein ungünstiger Zeitpunkt zum Einsteigen.
Lebensversicherungen kannst du auch ansparen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 10:50

Wir
Haben einen bausparvertrag. Das geld wird dann später auf alle 3 aufgeteilt. Es ist schon ne schöne summe aber nix dramatisches was sie großartig verballern könnten Davon können sie sich mit 18 ein kleines gebrauchtes auto holen so ist es eigentlich gedacht. Werden pro kind dann ca 4000 sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 12:43

Du hast da schon recht
die Situation ist einfach schwierig und deshalb wissen sie auch noch nichts von der bevorstehenden Hochzeit und Adoption. Sie waren schon sauer als ich die kleine letzten Sommer hab Taufen lassen und sie im zufällig im Herbst erfuhren das ich nen Freund hab, oder am 1 Geburtstag der kleinen letzten Monat sahen dass ich mit den Kindern mit meinem Freund zusammenzog. da lös ich das Sparbuch lieber auf und spar anderweitig für die Kinder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 13:37

Hallo
Wir haben das Kindergeld aufgeteilt.

130 Euro monatlich auf einen flexiblen Bausparvertrag.

50 Euro für eine Kombi Ausbildungsversicherung die falls nicht genutzt, ausgezahlt wird oder als Lebensversicherung weiter laufen kann.

Dann hat er ein Sparbuch für Geldgeschenke und den Inhalt des Sparschweins mit einem Jahreslimit von 3000 Euro. Ist das überschritten wird der Überschuss auf den Bausparvetrag gezahlt.

Meine Schwester, die auch seine Patin ist hat ein Sparbuch für ihn angelegt auf das sie monatlich einzahlt, wie auch ein Sparbuch von meinen Eltern.

Somit ist er ganz gut gerüstet für später. Ich habe mir dieses "Modell" von meinen Eltern abgeschaut. Sie hatten das auch für uns und dass war/ist super

Bei weiteren Kindern machen wir das auch so.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 13:38

Der
Große hat von meinem verstorbenen Opa eine Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr bekommen, für den ist vollkommen ausgesorgt. Die Kleine hat von uns eine Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr und bekommt jetzt noch ein Sparbuch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2015 um 22:30

Ja
Mein Freund arbeitet bei einer Versicherung und kennt sich relativ gut aus. Direkt nach der Geburt haben wir angefangen monatlich insgesamt 170 einzuzahlen. Das ist eine Art private Rentenversicherung. Aber unser Sohn kann später wählen ob er weiter einzahlt oder das was bis dahin drin ist auch drin lässt oder ob er es sich auszahlen lässt.
Gedacht ist es hauptsächlich als Rücklage für den Fall dass er mal irgendwo anders eine Ausbildung machen oder studieren möchte. Das entlastet einfach finanziell.
Sparbuch hat er keins und bausparen tun wir auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2015 um 23:12


Wir haben von uns aus ( Eltern ) einen Bausparvertrag ab Geburt gemacht indem wir monatlich 125 eingezahlen

zusätzlich dann ein Sparbuch das ihm mit 18 übergeben wird monatlich 25 von uns und dann zusätzlich die Geldgeschenke von Familie, Freunde usw. wenn es was gab.

Unsere Klein -Münzgeld Sammlung haben wir immer in die Urlaubskasse getan - da sind wir noch am überlegen o das so bleibt oder wir das dann auch hin und wieder mal aufs ... tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2015 um 7:16


wir sparen in dem Sinne für die Kinder nix. Zum einen weil die Infalation quasi die Zinsen auffrist, zum anden - wofür?
Die Kinder bekommen, solange Sie nix verdienen dürfen, ihr Taschengeld, das können sie sparen oder ausgeben. Wenn Sie dann mal alt genug sind, um selber ihr Taschengeld aufzustocken, dann sollen sie es tun. Ich musste mir von Anfang an alles selbst erarbeiten und das hat super geklappt, warum soll ich das Modell ändern? Ich gebe das geld lieber jetzt und hier für uns alle aus, als das es irgendwo rumliegt und schimmelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen