Home / Forum / Mein Baby / Spontane Steißgeburt - Wer hats noch gewagt?

Spontane Steißgeburt - Wer hats noch gewagt?

2. Juni 2012 um 22:26

Hallo alle miteinander,

hiermit eröffne ich einen Thread für all jene Mamas, die so mutig, sorglos, naiv, verantwortungslos oder wie auch immer unser Umfeld uns nannte, waren, ihr Kind per Steißlage zur Welt zu bringen...

Ich fänd es sehr spannend, uns hier auszutauschen, wie die Geburt gelaufen ist, warum Ihr Euch dafür entschieden habt, und vielleicht können wir all jenen Mamas Mut machen, ihr Kind ebenfalls natürlich zur Welt zu bringen, deren Babies falsch rum liegen, oder, wie es eigentlich richtiger heißen sollte, einfach nur "anders rum"!

Erzählt doch einfach mal Eure Geschichte....
Ich fang mal an:

Ich hab schon zwei Kinder spontan und natürlich entbunden, beide lagen von Anfang an in Schädellage. Beim dritten rumpelte es in der 36. SSW und ich ahnte schon, was passiert war: Das Baby hatte sich andersherum gedreht. Erst hab ich auch noch an einen KS gedacht, aber ein Besuch bei meiner Frauenärztin hat mich doch umdenken lassen. Sie trat völlig überzeugend auf und vertritt die Ansicht, dass "Anders herum" genauso normal ist und es früher tausendmal mehr BEL-Geburten hab, weil es keinen Ultraschall gab und man es deshalb nicht vorher wußte.

Für mich war und ist es ganz wichtig, dass ich meinen Sohn natürlich auf die Welt bringen konnte. Habe mich dann schnell für eine Steißgeburt entschieden und ab dann nichts mehr gegoogelt und vor allem niemand mehr um Rat gefragt. Man wird ja zum Teil für verrückt erklärt.
Aber ich hatte keine Angst und hab mich drauf gefreut wie auf die anderen Geburten.
Hab mir dann noch ein Krankenhaus gesucht, die das machen, und wurde auch dort ganz toll motiviert.
Dann gings nachts von alleine los, normale Wehen, und
4 Stunden später war er da. Dazu muss man sagen, dass er sich die ungünstigste Steißlagenvariante rausgesucht hatte mit Füßen zuerst und Arme über dem Kopf verdreht. Also komplizierter geht wohl kaum. Aber die Ärztin war ganz toll, wußte genau, was zu tun war.

Ich bin heute sehr stolz, dass ich es geschafft hab, war auch ganz ohne PDA und ähnliches, und ich möchte gerne anderen Frauen Mut machen, es auch zu versuchen. Nur weil man von jemandem, der jemanden kennt, der jemanden kennt, gehört hat, dass da während einer Steißgeburt mal was schief lief, heißt das noch lange nicht, dass Steißgeburten prozentual gesehen gefährlicher sind. Sie werden nur heutzutage viel, viel seltener durchgeführt und deshalb erscheint es so, als ob bei jeder zweiten Steißgeburt etwas passiert. Würde es genauso viele Steiß- wie Normale Geburten geben, wäre der Risikofaktor gleich hoch. Und jeder von uns kennt auch jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt, bei dem während einer Schädellagengeburt etwas passiert ist.

Also, ich bin gespannt auf Berichte und danke übrigens allen, die mir vor 9 Wochen Mut gemacht haben, eine BEL-Geburt zu wagen!

Mehr lesen

2. Juni 2012 um 22:35

Mein kind lag richtig rum aber
ich mich wuerde mal etwas interessieren:

Macht es nicht einen unterschied ob zuerst die fuesse oder zuerst der po kommt?
Dachte, dass die fuesse zuerst das risikoreichste ist und eigentlich auch nicht als bel zaehlt???



Lgcatsy

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 22:35

Bei mir...
hats am Ende nicht natürlich geklappt. Meine Maus war 4 Wochen zu früh und nach 10 Stunden Wehen war das ctg nicht mehr in Ordnung und es folgte ein (vorbereiteter) Kaiserschnitt. Bin im Grunde ganz froh, daß sie viel Geburtsstreß mitbekommen hat. Andererseits war meine Gyn mit dem Versuch zur natürlichen Geburt im Nachhinein nicht so ganz einverstanden. Bei mir gings mit Blasensprung los und sie meinte, der Druck des Fruchtwassers fehlt dann.
Muß auch sagen, ich war etwas überrumpelt von der ganzen Sit., wie gesagt, 4 Wochen zu früh, mitten in der Nacht Blasensprung und eine Ärztin im KH, die vielleicht doch eher Jenas niedrige Kaiserschnittrate im Hinterkopf hatte als unser Wohl So sehe ich das heute zumindest. Aber jede Geburt ist schließlich anders und schön, daß bei deiner alles so gut geklappt hat. Bei der dritten ist es aber sicher etwas einfacher, könnte ich mir vorstellen...

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 23:04
In Antwort auf tzufit_12675656

Mein kind lag richtig rum aber
ich mich wuerde mal etwas interessieren:

Macht es nicht einen unterschied ob zuerst die fuesse oder zuerst der po kommt?
Dachte, dass die fuesse zuerst das risikoreichste ist und eigentlich auch nicht als bel zaehlt???



Lgcatsy

Ja genau,
Füße zuerst ist das schwierigste. Denn die Füße können sich zum einen jeweils "verhaken" und dann kommt immer nur einer raus und der andere hängt fest, und zum anderen dehnt ein Popo mit runterhängenden Beinen das Becken nicht so vor wie ein Popo, wo die Beinchen hoch an die Brust geklappt sind. Perfekt ist also, wenn die Füße an den Ohren liegen und das Kind als Komplettpaket rauskommt. Dann verhakt sich nix und ein Po plus Oberschenkel hoch dehnt genauso vor wie ein Kopf zuerst.
Eine Bekannte hatte diese Variante (und beim ersten Kind Kopf zuerst) und sie meinte, sie hätte keinen UNterschied gespür zur normalen Geburt. Das kann ich so nicht sagen, Kopf plus Ärmchen hoch als letztes war deutlich heftiger als Kopf zuerst.

Die Lage der Füße übrigens ist aber, was den Begriff angeht, egal: BEL heißt immer, Kopf oben. Dann wird nur noch differenziert, ob die Füße ganz unten sind, halb hochgeklappt oder an den Ohren.

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 23:40


Auch ich bin eine Mama die ihre Maus in BEL spontan enbunden hat. Meine kleine lag seit der 30 Woche ca. in BEL. Meine Ärztin schaute immer ob sie sich gedreht hat nichts, dann sprachen wir darüber über die Geburt und sie würde einen KS empfehlen. Ich habe mich im KH wo ich eigentlich entbinden wollte vorgestellt. Die machten US und messten alles aus. Die MAus war klein und zierlich. Trotzdem wollten die ienen KS machen. Ich war kurz davor auch zuzustimmen, weil mein freund auch etwas angst hatte das was schief gehen konnte. Ich war aber von vorne rein dagegen. Ich habe meinen Mund nicht aufgemacht, wir sollten nochmals überlegen. Das war ein freitag. Wir waren dann zu Hause und ich dachte nur noch darüber nach. Schaute im Internet nach Kh hier in der Gegend, die vielleicht eine BEL Geburt machen, hab auch eins gefunden, habe da angerufen und habe einen Termin bekommen.
Zum Termin empfing uns eine nette Ärztin die auch US machte, sie sagte auch das es eine zierliche kleine Maus sei.
Von Anfang an fühlte ich mich da wohl und hatte ein gutes Gefühl bei allem. Die Ärztin erläuterte uns noch einige Methoden, die Maus zum Drehen zu bekommen, u.a. die äussere Wendung. Vorher hatte ich gesagt würde ich nie machen lassen, aber da wo sie es ansprach, mein gefühl war ja das versuchen wir. Haben wir auch gemacht und sie hat sich nicht gedreht. Egal, dann ist es eben so.
Freitag mittag fings dann an, ich bekam Schmierblutung, wir sind ins Kh weil ich nicht genau wusste was das war, dort angekommen, keine Wehen und MuMu 1 cm. Durften wieder nach Hause. dann am Abend gings los, ich merkte Wehen, gegen halb 1 Nachts waren wir wieder in der Klinik, wehen waren schon heftig. Die Hebamme machte CTG und holte meine Akte, dann sagte sie verdutzt ihre Maus liegt in BEL und sie wollen spontan entbinden, ich so ja das will ich.
dann gings schon in den Kreissaal. 2 Ärztinnen kamen und dann gings auch schon los. nach 2 heftigen Presswehen war die kleine da und gesund und Munter.
Muss sagen die GFeburt hat sich auf jeden Fall anders angefühlt wie eine ins SL. Ganz ehrlich, hab mich irgendwie wie eine Kuh gefühlt die ein Kälbchen bekommt. So hat sich das angefühlt.
Nachgedacht das meine Maus anders herum liegt habe ich dabei nicht, sonst hätt ich glaub Panik bekommen.
Und sie war genau so geschätzt wie die Daten vom US.
Sie lag wie ein Klappmesser und kam mit dem Po zuerst, komisches Gefühl.
Es lief alles gut und ich würde es auf jeden Fall wieder so machen.



Ich habe mir vorher ganz viele Gedanken gemacht ob es richtig so ist, habe viel im Internet gelesen mir Rat geholt, meine Freunde und Familie sagten mach das nicht, da ist das Risiko soo gross. Quatsch sagte ich nur.

Habe auch hier Mädels, kennengelernt die mir Mut gemacht haben besonders eine ganz liebe , die Melli Habe mit ihr regelmässigen Kontakt. Wir sind ganz ganz stolz darauf was wir geleistet haben.

Und das können wir alle sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

2. Juni 2012 um 23:43


genau skadiru du hattest mir auch Mut gemacht, danke dir

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen