Home / Forum / Mein Baby / Sport als Therapie für den Geist!?

Sport als Therapie für den Geist!?

19. August 2014 um 18:19 Letzte Antwort: 20. August 2014 um 14:08

Ich, die faulste, unsportlixhste, unbeweglichste Person, die es auf diesem Planeten gibt, habe Sport als meine Therapie gefunden.

Wie geht denn das!!!???

Sobald es mir psychisch schlecht geht, ich total in den Seilen hänge, nicht weiter weiss, einfach träge und mit allem überfordert bin, müde und kaputt bin und mich nur noch verkriechen will, mache ich Ca. eine halbe Stunde Sport(Joggen, Ergometer, Bauch-Beine-Po) und tataaaaa

Ich fühle mich wie neugeboren.

Ich fühle mich frisch, fröhlich, tapfer, irgendwie so klar im Kopf. Ich habe den Überblick und kann mich Super um alles kümmern.

Und das wichtigste

ich bin stolz auf mich und bin glücklich.


Diese neue und unglaubliche Erfahrung wollte ich mit euch teilen, vielleicht auch ein Paar begeistern oder andere Erfahrungen hören

LG

Mehr lesen

19. August 2014 um 18:25

Das sind die dazu passenden hormone,
die dabei ausgeschüttet werden und dich happy machen, zusätzlich zum stolz.

freut mich.

ich persönlich versuch ja immer damit zu überzeugen, dass JEDER seinen sport hat, der ihm spaß macht und das deshalb auch getan werden sollte. sport ist wichtig, für den lebensgeist und das gefühl, den kopf frei zu machen und schwitzend zu keuchen, wenn man fertig ist.

außerdem noch gesundheitlich von vorteil.

mach das nicht nur, wenn du scheiße drauf bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2014 um 20:03

Das kann ich seit Neuestem auch wieder bestätigen!
Ich war nie ein Sportfreak, aber früher auch nicht ganz untrainiert. Nur da hab ich es einfach nicht bemerkt, wie gut körperliche Bewegung tut.
Durch die erste Schwangerschaft ging das ziemlich verloren. Hab nie mehr einen Draht gefunden. Fahrrad war geklaut und mit Volleyballspielen oder schwimmen war auch erst einmal Essig, da das mit Baby einfach nicht so gut funktioniert...

Vor kurzem hab ich wieder angefangen, mich sportlich zu betätigen, zuerst nur auf dem Heimtrainer radgefahren, dann 30days shred angefangen und jaaaaa, ich bin jetzt regelrecht süchtig danach. Ich brauch's!!!
Auch wenn ich mich dennoch manchmal überwinden muss anzufangen und der innere Schweinehund immer wieder versucht, sich Gehör zu verschaffen, jeden Tag wird er leiser! Und jedes Mal fühle ich mich danach supergut.
Jillian sagt irgendwann während ihres Workouts: "Wenn du erkennst, was du körperlich draufhast, was du leisten kannst, dann hat das Auswirkungen auf alle anderen Lebensbereiche." und dem kann ich nur zustimmen!

Jaaa, eigentlich ist das eine alte Weisheit, aber man muss sie selbst am eigenen Körper erfahren, um es zu glauben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2014 um 9:52

Ohhh ja!!!
Super, super tolles Gefühl oder? Für mich ist das hin und wieder einfach ausgleich, abschalten und bewusst etwas für mich selbst zu tun. Musik dazu in den Ohren und einfach wirklich mal alle Gedanken abschalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2014 um 10:56


Das ist schön für dich. Gibts du mir was davon ab??

ich möchte auch so gern... aber brauche jemanden an meiner seite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2014 um 13:50
In Antwort auf 1xxmomoxx1


Das ist schön für dich. Gibts du mir was davon ab??

ich möchte auch so gern... aber brauche jemanden an meiner seite

Nothing hat recht
Musik ist perfekt.

Ich bin gestern Abend auf den Ergometer gegangen. Habe 30 Minuten gestrampelt. Sonst bin ich ca. 10 km in 30 Minuten gefahren und gestern habe ich mit schneller Musik 15 km geschafft. Ich war danach so mega fertig, aber mir gings super.

Dann war ich letztens mit meiner Tochter Joggen. Sie ist schön auf dem Fahrrad gefahren und ich bin neben ihr hergejoggt. Ich habe mein eigenes Tempo gehalten (mein Freund ist ständig weggerannt^^) und ich musste keine Pause machen, ich musste nur anhalten, wegen meiner Tochter.

Gleich möchte ich alleine Joggen gehen, meine Maus ist bei einem Freund und ich weiß genau, dass ich sonst gleich zuhause auf dem Sofa vergammel. obwohl soviel zutun ist.

Es hilft so unglaublich.

Allerdings habe ich erst richtig spaß daran, seit ich passende Sportkleidung + Laufschuhe habe.

Wo wohnst du denn eigentlich?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. August 2014 um 14:08
In Antwort auf xsouleaterx

Nothing hat recht
Musik ist perfekt.

Ich bin gestern Abend auf den Ergometer gegangen. Habe 30 Minuten gestrampelt. Sonst bin ich ca. 10 km in 30 Minuten gefahren und gestern habe ich mit schneller Musik 15 km geschafft. Ich war danach so mega fertig, aber mir gings super.

Dann war ich letztens mit meiner Tochter Joggen. Sie ist schön auf dem Fahrrad gefahren und ich bin neben ihr hergejoggt. Ich habe mein eigenes Tempo gehalten (mein Freund ist ständig weggerannt^^) und ich musste keine Pause machen, ich musste nur anhalten, wegen meiner Tochter.

Gleich möchte ich alleine Joggen gehen, meine Maus ist bei einem Freund und ich weiß genau, dass ich sonst gleich zuhause auf dem Sofa vergammel. obwohl soviel zutun ist.

Es hilft so unglaublich.

Allerdings habe ich erst richtig spaß daran, seit ich passende Sportkleidung + Laufschuhe habe.

Wo wohnst du denn eigentlich?

LG


Naja, joggen ist noch lange nichts für meine knie, obwohl ich es irgendwann gern machen möchte...

am liebsten würd ich ja gern tae-bo machen... allerdings gibt es dazu hier keine kurse und ich müsst mich mit youtube begnügen.

In FB müssteste jetzt sehen, wo ich herkomme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club