Home / Forum / Mein Baby / SS-Diabetes...Erfahrungen erwünscht

SS-Diabetes...Erfahrungen erwünscht

17. Oktober 2013 um 14:31 Letzte Antwort: 17. Oktober 2013 um 20:19

Hallihallo...
ich hoffe, dass ich keinem auf die Nerven gehe...
Folgendes: gestern war ich beim Vorsgepräch bezüglich des Kaiserschnittes (MRI ergab dass mein Becken zu schmal ist und keine natürliche Geburt möglich sei), dort wurde beim US festgestellt dass mein Baby zu gross sei, vor allem der Bauchumfang (bin bei 34+5 und laut US ist er ca. 1 1/2Wochen vorraus, wog gestern fast 2,7kg bei 46/47cm)...ausserdem hätte ich zuviel Fruchtwasser, daher sollte ich heute zum Zuckertest kommen (der letzte vor einigen Wochen war okay).

Also heute war ich also beim Zuckertest und es liegt eine leichte Form vor, der 1.Wert nach 1h war ausschlaggebend, dass eine Gestation vorliegt, der Wert nach 2h entsprach wieder der Norm. Nun soll ich ab nächster Woche zur Ernährungsberatung, jeden Tag 4h...musstet ihr das auch machen? Ich mein, ich hatte selbst mit 16J Diabetes Typ 2, aufgrund von Übergewicht, ich hab dann abgenommen und danach waren meine Zuckerwerte immer in Ordnung, ich weiss also was ich machen muss, also welche Lebensmittel gut und welche schlecht sind etc... vor allem habe ich aber auch ein Ernährungswissenschaftliches Gymnasium besucht und auch dort einiges erfahren.

4Wochen lang jeden Tag in die Klinik, das finde ich einfach zu heftig, ich kann meinen 3jährigen Sohn ja nicht mitschleppen, alle anderen müssen arbeiten, mein Mann könnte sich zwar freinehmen, aber da er nach Leistung arbeitet würde ein Batzen Geld flöten gehen.

Musstet ihr auch täglich dorthin? Was musstet ihr machen?

Mehr lesen

17. Oktober 2013 um 15:00

Kann mich den anderen nur anschließen
Ich hatte in meiner zweiten Schwangerschaft Insulinpflichtigen Diabetes. Das grundsätzliche hat mir der Diabetologe direkt in der Praxis erklärt und dann war ich noch auf einer Infoveranstaltung in der Praxis. Kommt mir auch ziemlich übertrieben vor.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 15:00

Ich finde es auch heftig
Zumal ich ihr gesagt habe,dass ich Erfahrung habe und nicht extra nochmal Dinge lernen muss,die ich schon weiss...sie findet es aber richtig,eine ss-diabetes ist gaaaanz anders als eine "normale" Diabetes.

Sie findet es verantwortungslos wenn ich die Ernährungsberatung nicht wahrnehmen würde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 15:02

Abgesehen davon
Wenn ich die Beratung nicht annehme,leidet mein Sohn dann an herzrythmusstörungen,die Lungen werden nicht ausgereift sein und daher wird er Atemprobleme bekommen....ähm jaaaa....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 15:09

Vielleicht
Haben die keine Freunde und brauchen Unterhaltung ach Was weiss ich Was die wollen...ist ein kleines KH vielleicht sind die aufs Geld angewiesen und wollen so an Geld kommen?

Man bedenke,mein 1.KS hat dem Krankenhaus (ein anderes) damals 4300euro eingebracht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 15:10
In Antwort auf lilaweisskariert

Abgesehen davon
Wenn ich die Beratung nicht annehme,leidet mein Sohn dann an herzrythmusstörungen,die Lungen werden nicht ausgereift sein und daher wird er Atemprobleme bekommen....ähm jaaaa....

...
genau weil du dich sonst den ganzen Tag mit Zucker und Kohlenhydrate vollstopfst.
Gab es denn gar keine Erklärung was dort den ganzen Tag ablaufen soll?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 15:17


Ich hab am Montag Geburtstag und hab dann gesagt dass wir Was vorhaben "Frau T. eigentlich sollte die Gesundheit Ihres Kindes vorgehen,sagen sie es ab!" Ich ernähre mich eigtl ausgewogen,ich trinke ja kaum süßgetränke,nur Wasser und achte auf vollwertige Kost,ich hab bisher erst 4kg zugenommen....ich glaub ich wechsel das KH

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 15:18
In Antwort auf mayla_12546525

...
genau weil du dich sonst den ganzen Tag mit Zucker und Kohlenhydrate vollstopfst.
Gab es denn gar keine Erklärung was dort den ganzen Tag ablaufen soll?

Nee
Eben net,hab jetzt für die ganze nächste Woche und übernächste Woche die Termine bekommen und ich hab extra gefragt ob ich an einem Termin kommen soll,Neeein an allen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 15:25

Eigentlich nicht witzig
aber die haben mich gestern ja die KS-Papiere unterschreiben lassen und da fiel der Ärztin auf, dass eingetragen war, dass ich eine Unterbindung der Eileiter wollen würde... echt jetzt, ungelogen!!! das ist eigtl der Hauptgrund wieso ich wechseln möchte.
Mein FA hat aber noch bis zum 28.10 Urlaub und dann kontaktiere ich ihn sofort, dass ich wechseln möchte, ich hoffe, dass es möglich ist, die neue Klinik bräuchte nämlich die Unterlagen vom FA.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 15:39

...
Bei mir wurde in der 25. Woche beim Frauenarzt Schwangerschaftsdiabetes festgestellt. Der hat 5 Minuten mit mir drüber gesprochen und mir eine Überweisung zum Diabetologen mitgegeben. Dort hab ich am gleichen Tag einen Termin bekommen, mir wurde einmal Blut abgenommen und die Füße wurden untersucht. Danach wurde ich sofort zur Ernährungsberatung geschickt. Die ging ungefähr 10 Minuten. Ich hab dann noch ein kleines Skript und das Blutzuckermessgerät mitbekommen und nach einer Woche war ich noch einmal für fünf Minuten da und das war es. Seitdem schicke ich der Ernährungsberaterin einmal pro Woche die Werte per Mail und solange die in Ordnung sind, muss ich auch nicht mehr machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 19:00


Ich habe mich jetzt mit meinem Mann zusammengehockt und entschieden, dass wir die Klinik wechseln, hier in der Schweiz ist es aber so, dass der FA uns in der Klinik anmeldet und sie uns dann die Unterlagen zusenden. Aber da mein FA nun im Urlaub ist und erst am 28.10 wieder erreichbar sein wird, werde ich mich am Montag selbst mit der Klinik in Verbindung setzen und mein FA soll einfach die Unterlagen dahinschicken.
Die komische Klinik da hat uns einfach masslos enttäuscht, die Sache mit dem Diabetes, dann mit der Unterbindung der Eileiter, Unfreundlichkeit und Schmerzen bei jeder vaginalen Untersuchung, nee das muss ich mir nicht geben, ausserdem hat die Klinik keine Neonatologie und wenn wirklich was durch das Diabetes wäre, wäre ich in der anderen Klinik besser aufgehoben.

Ich hab mir nun ein Blutzuckermessgerät bestellt und mich mit einer Freundin unterhalten (sie ist Ernährungsberaterin) und ich werde mich noch nächste Woche bei einem Diabetologen melden.

Vielen lieben Dank für eure Antworten, ich bin mir sicher, dass es gut ausgehen wird

Lg Lila 34+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2013 um 20:19

Kanton zürich
:p

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook